Warenkorb
 

>> 100 Stunden Lese-Spaß um 20 EUR | 5 Taschenbücher bestellen und gratis Tragetasche sichern**

Das lässt sich ändern

Roman

Adam Czupek glaubt nicht ans Reden, er nimmt die Dinge in die Hand. Birgit Vanderbekes Erzählerin verliebt sich in Adam und findet sich sehr bald in einem Leben wieder, das alles andere als einfach ist. Eine kluge und romantische Geschichte um Widerstand und Liebe, Sinnlichkeit und die Besinnung auf das Wesentliche.
Rezension
"Birgit Vanderbeke ist ein Buch gelungen, das prall gefüllt ist mit Zweifel, Freude und Zuversicht. Und: Nein, es ist kein Kitsch.", Hamburger Abendblatt, 07.04.2011 20151120
Portrait
Vanderbeke, Birgit
Birgit Vanderbeke, geboren 1956 im brandenburgischen Dahme, lebt im Süden Frankreichs. Ihr umfangreiches Werk wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis und dem Kranichsteiner Literaturpreis. 2007 erhielt sie die Brüder-Grimm-Professur an der Kasseler Universität.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 14.05.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-27476-0
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/12/1,7 cm
Gewicht 163 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Es geht auch anders“

Helene Oberleitner, Thalia-Buchhandlung Linz

Die Ich-Erzählerin liebt den falschen Mann, zumindest glauben ihre Eltern das. Adam ist einer, der ausserhalb steht, das weiss die Erzählerin allerdings erst seit sie Adam kennt. Vorher, in ihrer wohlbehüteten Welt hat sie ja gar nicht gewusst dass es ein Ausserhalb überhaupt gibt.
Sie bleiben zusammen, heiraten und bekommen Kinder. Adam ist so ein Typ, der alles aufhebt, weil man alles irgendwann brauchen kann und alles auch irgendwie reparieren kann. Als ihre Freundin dann ein Haus am Land erbt ist das der Beginn einer Art Öko- Kommune.
Ein schönes Buch zum Träumen- für alle, die noch an den Traum einer anderen Gesellschaft glauben.

Die Ich-Erzählerin liebt den falschen Mann, zumindest glauben ihre Eltern das. Adam ist einer, der ausserhalb steht, das weiss die Erzählerin allerdings erst seit sie Adam kennt. Vorher, in ihrer wohlbehüteten Welt hat sie ja gar nicht gewusst dass es ein Ausserhalb überhaupt gibt.
Sie bleiben zusammen, heiraten und bekommen Kinder. Adam ist so ein Typ, der alles aufhebt, weil man alles irgendwann brauchen kann und alles auch irgendwie reparieren kann. Als ihre Freundin dann ein Haus am Land erbt ist das der Beginn einer Art Öko- Kommune.
Ein schönes Buch zum Träumen- für alle, die noch an den Traum einer anderen Gesellschaft glauben.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Draußen sein---
von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2017

Adam ist draußen. Draußen, das heißt jenseits der bürgerlichen Bildung-Mittelschicht. Die "Ich-Erzählerin" ist hingegen schon immer "drin" gewesen, in der sogenannten besseren Gesellschaft. Sie erzählt von Ihrer Liebe zu Adam, seinem praktischen Verstand, der Zupackende, einer, der noch Visionen davon hat wie er leben möchte, der getragen ist von "Liebe... Adam ist draußen. Draußen, das heißt jenseits der bürgerlichen Bildung-Mittelschicht. Die "Ich-Erzählerin" ist hingegen schon immer "drin" gewesen, in der sogenannten besseren Gesellschaft. Sie erzählt von Ihrer Liebe zu Adam, seinem praktischen Verstand, der Zupackende, einer, der noch Visionen davon hat wie er leben möchte, der getragen ist von "Liebe und Widerstand". Adam bekommt einfach alles geregelt was er sich vornimmt. Doch diese Liebe grenzt die Protagonisten aus. Sie wird geschmäht, ist also nicht mehr "drin" . Vanderbekes Plädoyer für das einfache Leben ist nicht nur ein herrlich sarkastischer Abgesang auf die immer schneller sich drehende Welt, sie hält auch allen den Spiegel vor, die Ihre Ideale aus den 70ern in den 90ern verraten haben. Herrlich amüsant . Ich habe beim Lesen oft gedacht: "Genau! Darauf kommt es an!" Für alle Leser sozialkritischer Romane, wie z. B. Paula Fox, aber auch Jodie Picoult

Einfaches Leben in ländlicher Idylle
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2012

Adam und die Ich Erzählerin im neuen Roman von Birgit Vanderbeke kommen aus sozial sehr unterschiedlichen Familien, die ihr bisheriges Leben geprägt haben. Dabei gelingt dem praktisch veranlagten Adam scheinbar alles was er in die Hand nimmt. So verwirklicht er zusammen mit seiner Frau Stück für Stück einen Traum.... Adam und die Ich Erzählerin im neuen Roman von Birgit Vanderbeke kommen aus sozial sehr unterschiedlichen Familien, die ihr bisheriges Leben geprägt haben. Dabei gelingt dem praktisch veranlagten Adam scheinbar alles was er in die Hand nimmt. So verwirklicht er zusammen mit seiner Frau Stück für Stück einen Traum. Als Leser glaubt man zunächst, dass das nicht gutgehen kann und wartet förmlich auf den großen Knall. Doch in diesem Buch gelingt das Unwahrscheinliche! Das Ehepaar ist zufrieden. Es bekommt zwei Kinder, die in der ländlichen Idylle scheinbar gesund und glücklich aufwachsen. Der Bauer von nebenan wird als Opa quasi adoptiert. Und das Glück wird mit der geschenkten Streuobstwiese komplettiert. Das Alles erzählt die Autorin flüssig in einer einfachen und klaren Sprache. Es hätte der letzten Seiten und dem Schlagwort „Öko“ nicht bedurft um die im Buch manifestierte Sehnsucht nach einem naturverbundenen, einfachen Leben auf dem Land zu begreifen.

Freiheit
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 12.05.2012

Birgit Vanderbeke beschreibt ein Paradies jenseits von Plastik, Konsum und Trash-Medien.Der Roman hat mich überrascht, weil ich bei Vanderbeke nicht automatisch an Idylle denke. Aber dieses Idyll ist glücklicherweise gegen den Strich gebürstet und unangepasst.Dieses Buch ist wunderschön, leicht und riecht nach Freiheit. Schnuppern Sie daran!