Warenkorb

Der Report der Magd

(ungekürzte Lesung)

Das Kultbuch einer ganzen Generation – ungekürzt zum Hören
In einem fiktiven Staat in Nordamerika haben religiöse Fundamentalisten die totalitäre Republik Gilead errichtet. Nach einer atomaren Verseuchung ist ein großer Teil der weiblichen Bevölkerung unfruchtbar. Frauen werden entmündigt und in drei Gruppen eingeteilt: Ehefrauen von Führungskräften, Dienerinnen und Mägde. Letztere werden zur Fortpflanzung rekrutiert und sollen nach biblischem Vorbild für unfruchtbare Ehefrauen Kinder empfangen. Können sie ihre Aufgabe nicht erfüllen, werden sie in entfernte Kolonien abgeschoben.Doch dieMagd Desfred besitzt etwas, was ihr alle Machthaber, Wächter und Spione nicht nehmen können, nämlich ihre Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben ...
Margaret Atwood erhielt für die provozierende Vision eines totalitären Staats, in dem Frauen keine Rechte haben, zahlreiche Preise. Volker Schlöndorff verfilmte den Roman unter dem Titel "Die Geschichte der Dienerin" und die Serie "The Handmaid`s Tale" wurde2017 mit mehreren Emmys ausgezeichnet.
"Mit Der Report der Magdhat sich Margaret Atwood in die Nachfolge von Aldous Huxley und George Orwell hineingeschrieben." DER SPIEGEL
Portrait
Margaret Atwood is the author of more than 30 books of fiction, poetry and critical essays. In addition to the classic The Handmaid′,s Tale, her novels include Cat′,s Eye, which was shortlisted for the Booker Prize, Alias Grace, which won the Giller Prize in Canada and the Premio Mondello in Italy, and The Blind Assassin, winner of the 2000 Booker Prize. Oryx and Crake was shortlisted for the Man Booker Prize in 2003. Her other books for children include Bashful Bob and Doleful Dorinda and Rude Ramsay and the Roaring Radishes. She lives in Toronto, Canada.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Der Report der Magd

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Der Report der Magd

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Der Report der Magd
    1. Der Report der Magd
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Vera Teltz, Charles Rettinghaus
Erscheinungsdatum 06.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783844917185
Verlag TIDE exklusiv
Spieldauer 719 Minuten
Format & Qualität MP3, 719 Minuten, 470.34 MB
Übersetzer Helga Pfetsch
Verkaufsrang 1358
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Düstere Dystopie, die mich klaustrophobisch werden ließ

Kerstin Irouschek, Thalia-Buchhandlung

In diese faszinierende, doch erschütternde Realität dieses Romans wird man brutal hineingestoßen: In dem totalitären Staat Gilead, werden den Frauen alle Rechte entzogen und zur Arbeit bzw. zur Fortpflanzung gezwungen. Die Verzweiflung und Machtlosigkeit der Protagonistin Desfred ist nur schwer zu ertragen, denn sie lebt in einem Käfig aus Brutalität, Zwang und Einsamkeit und dieser eiserne Käfig scheint von Seite zu Seite kleiner zu werden... Grandios geschriebene, aber sehr düstere Dystopie, die mich klaustrophobisch werden ließ und mit großem Verlangen nach (für mich) unbeantworteten Fragen zurück ließ. Verdiente 5 Sterne!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kapfenberg

Frauen haben keine Rechte. Sie werden gefangen gehalten und als Gebährmaschinen missbraucht. Und trotzdem hat die Dienerin Desfred etwas das ihr keiner nehmen kann, die Hoffnung auf Liebe, Leben und schließlich auf ein Entkommen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
72 Bewertungen
Übersicht
56
8
4
2
2

Ein wenig kompliziert
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 06.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe das Buch auf Empfehlung gelesen. Bin echt schwierig vorwärts gekommen, weil es doch eine extreme Utopie ist und da viele Teil nehmen, muss man genau aufpassen. Bin jetzt nicht soooo begeistert. Werde trotzdem Teil 2 lesen.

Deprimierend
von einer Kundin/einem Kunden aus Klingenberg am 28.03.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch habe ich vor vielen Jahren gekauft und dann unbeachtet im Regal stehen lassen. Da jetzt die Fortsetzung erschienen ist, bin ich neugierig geworden und habe das Buch hervorgeholt, um mal kurz rein zu lesen. Dann habe ich gleich die ersten hundert Seiten verschlungen. Desfred, eine Magd, erzählt ihre Geschichte in der Ic... Das Buch habe ich vor vielen Jahren gekauft und dann unbeachtet im Regal stehen lassen. Da jetzt die Fortsetzung erschienen ist, bin ich neugierig geworden und habe das Buch hervorgeholt, um mal kurz rein zu lesen. Dann habe ich gleich die ersten hundert Seiten verschlungen. Desfred, eine Magd, erzählt ihre Geschichte in der Ich-Form. Dadurch ist man unmittelbar in der Handlung. Es passiert eigentlich nichts, trotzdem ist es der Autorin gelungen, mich so zu fesseln, dass ich nicht aufhören wollte zu lesen. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie es in der Gesellschaft so weit kommen konnte und es sich niemand aufgelehnt hat. Im Laufe des Buches erfährt man dann doch, dass sich die einzelnen Personen kleine Freiheiten nehmen um die Situation erträglicher zu machen. Der Epilog war sehr aufschlussreich. Er hat mich einen neuen Blick auf das Buch werfen lassen. Da Ende fand ich etwas unbefriedigend. Ich hätte schon gern gewusst, was weiter mit Desfred passiert. Zum Glück habe ich die Fortsetzung "Die Zeuginnen" hier liegen, so das ich gleich weiter lesen kann. Besonders hat mich der Schreibstil von Frau Atwood beeindruckt.

Feminismus rückwärts
von Hortensia13 am 24.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

In rot gekleidet mit weisser Scheuklappen-Haube kennt Desfred nur ein Ziel: schwanger werden und ein Kind bekommen. Gelingt ihr das nicht, steht ihr Leben auf dem Spiel. Denn als Magd hat sie nur diese Aufgabe zu erfüllen. Gestützt auf religiösen Dogmen soll jede Magd ihrem Kommandaten und seiner Ehefrau ein Kind schenken, als o... In rot gekleidet mit weisser Scheuklappen-Haube kennt Desfred nur ein Ziel: schwanger werden und ein Kind bekommen. Gelingt ihr das nicht, steht ihr Leben auf dem Spiel. Denn als Magd hat sie nur diese Aufgabe zu erfüllen. Gestützt auf religiösen Dogmen soll jede Magd ihrem Kommandaten und seiner Ehefrau ein Kind schenken, als ob es deren wäre. Doch Desfred lassen die Gedanken an die Vergangenheit nicht los. Ich habe schon viel über diesen Bestseller gehört und wollte mir ein eigenes Bild machen. Desfred erzählt von ihren Erlebnissen, wodurch man sich bald ihr nahe fühlt. Der Schreibstil erfordert etwas mehr Konzentration beim Lesen, um nicht wichtige Details zu verpassen. Aber es lohnt sich. Grundsätzlich hätte ich gern etwas mehr Hintergrundinformationen während des Lesens, wieso die Welt ist, wie sie ist, bekommen. Man wird etwas ins aktuelle Geschehen hineingeworfen. Das ist das einzige, was ich als einen feinen Kritikpunkt anbringen kann. Mein Fazit daher: Die Geschichte ist eine intensive Erzählung, die nachdenklich macht. Ich hätte mir etwas mehr Hintergrundinfos gewünscht, aber auch so schafft es Atwood eine realitätsnahe Atmosphäre zu erzeugen. 4 Sterne.