>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Die Wurzel alles Guten

Gekürzte Ausgabe, Lesung

(38)
Pekka Kirnuvaaras Leben verläuft nicht gerade auf der Überholspur. Seine Ehe ist gescheitert, seine Kinder sieht er zu selten, in der Werbeagentur läuft es mäßig, und die Zähne machen wieder mal Probleme. Der neue Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnahmen wie er. Und hat praktisch die gleiche Nase. Doch erst kurz vor Ende der Wurzelbehandlung gibt der verbohrte Esko endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche nach ihrem Vater und finden weitere Halbgeschwister; ihr Erzeuger hat eine Spur von Nachkommen durch die halbe Welt gelegt.

Dieser fröhlich-melancholische Roman erzählt von Herkunft, Identität und Vorurteilen, und ist dazu die schönste Geschwistergeschichte südlich des Polarkreises!

Christoph Maria Herbst ist als Hörbuchsprecher ein Garant für allerbeste Unterhaltung. 'Ich dachte, ein Buch, das berührt und belustigt, das spannend ist, ohne Krimi zu sein, und unterhaltsam, gäbe es nicht. Hier ist es. Es schrie danach, eingelesen zu werden. Zum Glück schrie es nach mir.'
Portrait
Miika Nousiainen, 1973 in Jyväskylä, Finnland geboren, ist Schriftsteller, TV-Journalist und Drehbuchautor. "Die Wurzel alles Guten" ist sein erster Roman, der auch auf Deutsch erscheint. 2009 erhielt er den in Finnland renommierten Kalevi-Jäntti-Preis.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Christoph Maria Herbst
Anzahl 4
Erscheinungsdatum 25.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839815717
Genre Belletristik
Verlag Argon
Auflage 2. ABR
Spieldauer 285 Minuten
Übersetzer Elina Kritzokat
Hörbuch (CD)
28,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Wurzel alles Guten
    von Miika Nousiainen
    (38)
    eBook
    15,99
  • Jetzt wird's wild / Miles & Niles Bd. 3
    von Jory John, Mac Barnett
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Zahnarztbesuch mit Folgen “

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Als Pekka Kirnuvaara sich einen Zahnarzttermin bei Esko Kirnuvaara ausmacht - ahnt er noch nicht, dass die Beiden nicht nur den gleichen Familiennamen haben sonder auch eine gemeinsame Geschichte.
Humorvoll zu lesen, mit vielen netten Parts.
Als Pekka Kirnuvaara sich einen Zahnarzttermin bei Esko Kirnuvaara ausmacht - ahnt er noch nicht, dass die Beiden nicht nur den gleichen Familiennamen haben sonder auch eine gemeinsame Geschichte.
Humorvoll zu lesen, mit vielen netten Parts.

„Finnische Literatur vom Feinsten“

Barbara Sitter, Thalia-Buchhandlung Wien

Alles beginnt mit einem etwas unerfreulichen Zahnarztbesuch. Der Zahnarzt, der da in Pekka Kirnuvaaras Mund herumfuhrwerkt, kommt ihm verdächtig bekannt vor. Und nachdem sein Vater ein Herumtreiber war, der die kleine Familie sitzen hat lassen, als Pekka drei Jahre alt war, ist es gut möglich, dass der wortkarge und mürrische Arzt sein Halbbruder ist. Eins kommt zum anderen und je mehr aus dem abenteuerlichem Leben des Vaters bekannt wird, umso bunter wird das Bild, das sich bietet. Mehr Geschwister finden sich und eh es sich Pekka versieht, hat er eine riesige, bunte, vielfältige Familie, die ihm in mehr als nur einer Hinsicht die Augen öffnet.
„Die Wurzel alles Guten“ ist ein berührender, leichtfüßiger, aber niemals sentimentaler oder gefühlsduseliger Roman, dessen Charaktere auf den Punkt genau getroffen sind und mich oft schmunzelnd zurückgelassen haben. Ein feines Geschenk für Väter und Brüder, Finnland-Liebhaber und Familienmenschen!
Alles beginnt mit einem etwas unerfreulichen Zahnarztbesuch. Der Zahnarzt, der da in Pekka Kirnuvaaras Mund herumfuhrwerkt, kommt ihm verdächtig bekannt vor. Und nachdem sein Vater ein Herumtreiber war, der die kleine Familie sitzen hat lassen, als Pekka drei Jahre alt war, ist es gut möglich, dass der wortkarge und mürrische Arzt sein Halbbruder ist. Eins kommt zum anderen und je mehr aus dem abenteuerlichem Leben des Vaters bekannt wird, umso bunter wird das Bild, das sich bietet. Mehr Geschwister finden sich und eh es sich Pekka versieht, hat er eine riesige, bunte, vielfältige Familie, die ihm in mehr als nur einer Hinsicht die Augen öffnet.
„Die Wurzel alles Guten“ ist ein berührender, leichtfüßiger, aber niemals sentimentaler oder gefühlsduseliger Roman, dessen Charaktere auf den Punkt genau getroffen sind und mich oft schmunzelnd zurückgelassen haben. Ein feines Geschenk für Väter und Brüder, Finnland-Liebhaber und Familienmenschen!

„liebenswertes, köstliches Lesevergnügen“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

" Meiner Ansicht nach stellt das Leben uns vor drei große Fragen: Wer bin ich? Wohin gehe ich? Brauche ich eine Betäubung?
Pekka Kirnuvaaras Leben ist aus dem Ruder gelaufen. Seine Ehe ist gescheitert, seine Kinder sieht er kaum, beruflich hat er in der Werbeagentur auch schon erfolgreichere Zeiten erlebt. Aber Zahnschmerzen setzen dem ganzen noch die Krone auf. Pekka weiß es gut genug. Er sollte regelmäßiger zum Zahnarzt und überhaupt sorgfältiger auf seine Zähne achten usw ....Aber jetzt eilt es. Die Schmerzen werden unerträglich. Ein Zahnarzttermin muss her und das plötzlich. Überraschenderweise hat der neue Zahnarzt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie Pekka. Als er feststellt, dass der praktisch die gleiche Nase hat, fragt Pekka ganz ungeniert nach, ob Halbbruder die korrekte Familienbezeichnung sein könnte. Erst nach Ende der Wurzelbehandlung stimmt Esko Pekkas Vermutung zu. Zögerlich willigt Esko ein, sich mit Pekka auf die Suche nach dem gemeinsamen Vater zu machen. Sie haben ihn beide kaum gekannt.
"Die Wurzel alles Guten" von Miika Nousiainen ist liebenswertes, köstliches Lesevergnügen.
" Meiner Ansicht nach stellt das Leben uns vor drei große Fragen: Wer bin ich? Wohin gehe ich? Brauche ich eine Betäubung?
Pekka Kirnuvaaras Leben ist aus dem Ruder gelaufen. Seine Ehe ist gescheitert, seine Kinder sieht er kaum, beruflich hat er in der Werbeagentur auch schon erfolgreichere Zeiten erlebt. Aber Zahnschmerzen setzen dem ganzen noch die Krone auf. Pekka weiß es gut genug. Er sollte regelmäßiger zum Zahnarzt und überhaupt sorgfältiger auf seine Zähne achten usw ....Aber jetzt eilt es. Die Schmerzen werden unerträglich. Ein Zahnarzttermin muss her und das plötzlich. Überraschenderweise hat der neue Zahnarzt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie Pekka. Als er feststellt, dass der praktisch die gleiche Nase hat, fragt Pekka ganz ungeniert nach, ob Halbbruder die korrekte Familienbezeichnung sein könnte. Erst nach Ende der Wurzelbehandlung stimmt Esko Pekkas Vermutung zu. Zögerlich willigt Esko ein, sich mit Pekka auf die Suche nach dem gemeinsamen Vater zu machen. Sie haben ihn beide kaum gekannt.
"Die Wurzel alles Guten" von Miika Nousiainen ist liebenswertes, köstliches Lesevergnügen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der rote Swimmingpool
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,60
  • Der Zopf
    (172)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • Der wunderbare Massenselbstmord
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Auf die sanfte Tour
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Männer mit Erfahrung
    (27)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    (326)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Sieh mich an
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Vorstandssitzung im Paradies
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Adams Pech, die Welt zu retten
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • Das Nest
    (124)
    Buch (Klappenbroschur)
    11,40
  • Ein Mann namens Ove
    (196)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Der Pfau
    (137)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Altenstein
    (34)
    Buch (Klappenbroschur)
    12,40
  • Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die erstaunliche Familie Telemachus
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,70
  • Albert muss nach Hause
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Die Giftköchin
    Buch (Taschenbuch)
    11,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
26
10
1
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 06.07.2018
Bewertet: anderes Format

Ein schön geschriebener Roman über die Familie und die Freundschaft. Gerade für Herren eine gute Wahl. Allerdings sollte man bei diesem Roman keine Angst vor'm Zahnarzt haben.

Wie eine Wurzelbehandlung
von einer Kundin/einem Kunden aus Dallgow-Döberitz am 26.03.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich habe mich auf eine Empfehlung der Hanser Verlagsgruppe eingelassen und mir Mikka Nousiainens Buch gekauft, zumal die eigenwillige Brüderbeziehung doch vielversprechend klang. Umso größer war dann aber die Enttäuschung: Der Roman, seine Geschichte, die Dialoge und die Figuren sind letztlich einfach nur blass und das sprachliche Niveau bleibt... Ich habe mich auf eine Empfehlung der Hanser Verlagsgruppe eingelassen und mir Mikka Nousiainens Buch gekauft, zumal die eigenwillige Brüderbeziehung doch vielversprechend klang. Umso größer war dann aber die Enttäuschung: Der Roman, seine Geschichte, die Dialoge und die Figuren sind letztlich einfach nur blass und das sprachliche Niveau bleibt sogar noch hinter dem einer durchschnittlichen Zeitungskolumne zurück. Die auf dem Einband angekündigte Fröhlichkeit reduziert sich auf finnischen Zahnarzthumor, ohne dass der in irgendeiner Form lustig, sondern einfach nur anstrengend ist! Furchtbar nervig sind auch die vielen politischen und vermeintlich sozialkritischen Statements. Auf den etwa 250 Seiten schafft es Mikka Nousiainen tatsächlich, den Rechtsradikalismus in Schweden, die Ausgrenzung der Roma, Kinderquoten in China, Prostitution in Thailand, die Diskriminierung von Aborigines in Australien und natürlich auch auf die allgegenwärtige Flüchtlingsproblematik anzusprechen, wobei er aber stets seiner ihm eigenen Oberflächlichkeit treu bleibt. Was soll das, ist das so eine Art finnischer Weltschmerz? Zur obskuren Geschichte selbst möchte ich nichts weiter sagen, aber bestimmt nicht, weil ich niemanden die Spannung nehmen will, sondern weil es sich einfach nicht lohnt. Ein Buch, das die Welt nicht braucht! Warum ich es dann überhaupt zu Ende gelesen habe? Na ja, eine Wurzelbehandlung bricht man auch nicht mittendrin ab ?!

Unverhofft kommt oft!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Völlig unverhofft stolpert Pekka Kirnuvaara über seinen Halbbruder Esko. Nach einiger Skepsis gegenüber dem jeweils anderen überwiegt dann aber doch die Neugier über die eigene Herkunft und so beginnt für die beiden die Suche nach den eigenen Wurzeln. Mit viel Humor verschafft dieser Familienroman schöne Lesestunden. Absolut empfehlenswert!