>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Die Sonette - The Sonnets. 2 CDs

Ungekürzte Lesung

(1)
Übersetzungen von Shakespeares berühmten Liebesgedichten gibt es wie Sand am Meer, auch an Prosafassungen haben sich etliche versucht. Dem Anglisten Klaus Reichert allerdings ist ein großer Wurf gelungen: Er hat alle 154 Sonette übersetzt und dabei den zupackenden, nüchternen Ton des Originals getroffen. Diese Sonette sind fast wie Briefe der Leidenschaft, gerichtet an einen schönen, fernen Geliebten. Die Liebe selbst durchläuft dabei mehrere Stadien: vom ersten Verliebtsein über die Verwandlung der Welt durch die Liebe bis hin zu totaler Besessenheit.
Portrait
William Shakespeare (1564-1616) gilt als einer der größten Dichter und Dramatiker der Weltgeschichte. Er verfasste zahlreiche Dramen, Tragödien, Komödien und Gedichte, mit denen er schon zu Lebzeiten Anerkennung und Wohlstand errang. Aber erst in den folgenden Jahrhunderten wurde er zum Prototypen des literarischen Genies, ohne den die Entwicklung der neueren Literatur von Goethe über Brecht bis in die Gegenwart hinein undenkbar ist.
Auf 35 Jahre Schauspielerfahrung in Fernsehen, Kino und Theater kann Jürgen Hentsch inzwischen zurückblicken. Nach seiner Ausbildung an der stattlichen Schauspielschule Berlin, hatte er zwischen 1965 und 1990 Engagements am Deutschen Theater Berlin, dem Burgtheater und an der Schaubühne Berlin. Neben zahllosen Haupt- und Nebenrollen gehörten die des Professor Dr. Ernst Schultze in Romuald Karmakars "Der Totmacher" (1995) und die des Heinrich Mann in der dreiteiligen Fernsehserie "Die Manns Ein Jahrhundertroman" (2000; Regie: Heinrich Breloer) zu den bedeutendsten. Für "Die Manns" wurde Jürgen Hentsch mit dem "Adolf-Grimme-Preis" und dem "Bayerischen Fernsehpreis" ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Jürgen Hentsch, August Zirner
Anzahl 2
Erscheinungsdatum November 2006
Sprache Deutsch
EAN 9783455304824
Verlag Hoffmann und Campe / Audios
Spieldauer 156 Minuten
Übersetzer Klaus Reichert
Hörbuch (CD)
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Outlander - Der Ruf der Trommel
    von Diana Gabaldon
    Hörbuch (MP3-CD)
    56,99
  • Wintersonnenglanz
    von Gabriella Engelmann
    Hörbuch (CD)
    16,99
  • Der erste Tag vom Rest meines Lebens
    von Lorenzo Marone
    Hörbuch (CD)
    13,99
  • Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    Hörbuch (CD)
    9,99
  • Sonette
    von William Shakespeare
    Hörbuch (unbekannt)
    35,80
  • Mario Adorf liest die Ringparabel von Gotthold Ephraim Lessing
    von Gotthold Ephraim Lessing
    Hörbuch (CD)
    21,99
  • Ich hab ja Dich. Liebe, Freundschaft, Miteinander
    von Rainer Maria Rilke, Friedrich Schiller, Ludwig van Beethoven
    Hörbuch (CD)
    8,99
  • Die Höredition der Weltliteratur
    von Johann Wolfgang Goethe, Jane Austen, Edgar Allan Poe, Charles Dickens, Fjodor M. Dostojewski
    Hörbuch (MP3-CD)
    73,99
  • Max und Moritz / Die fromme Helene
    von Wilhelm Busch
    Hörbuch (CD)
    16,99
  • Oliver Twist
    von Charles Dickens
    Hörbuch (CD)
    55,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Stilvolle Übertragung von Shakespeares Sonette
von Buechermaxe aus München am 12.09.2005
Bewertet: Taschenbuch

Christa Schuenke kommt das Verdienst zu, erfolgreich den Versuch unternommen zu haben, alle Sonette von Shakespeare in einer für heutige Sprachlichkeit guten Weise zu übersetzen. Sie nimmt darin für sich in Anspruch, auf Wirkungsäquivalenz in allen Schattierungen und Ausdrucksebenen von Lyrik abzuzielen, und lehnt als Übersetzerin die Bezeichnung Nachdichtung... Christa Schuenke kommt das Verdienst zu, erfolgreich den Versuch unternommen zu haben, alle Sonette von Shakespeare in einer für heutige Sprachlichkeit guten Weise zu übersetzen. Sie nimmt darin für sich in Anspruch, auf Wirkungsäquivalenz in allen Schattierungen und Ausdrucksebenen von Lyrik abzuzielen, und lehnt als Übersetzerin die Bezeichnung Nachdichtung für ihre Übertragungen ab. So verfolgte sie ganz offenbar das Ziel, den fünfhebigen Jambus Shakespeares (Pentameter) ins Deutsche herüberzunehmen und desgleichen Metrik und Reimung sowie andere spezifische Merkmale von Shakespeares Sonetten beizubehalten, ohne damit Wohlklang der Wortfügungen, Sinn des Gemeinten u.ä. im Deutschen zu beeinträchtigen. Vielmehr, und das ist wichtig, rettet sie damit auch die lied- und klangvolle Form dieser Lyrik, die in der englischen Vorlage vorhanden ist. Das ist ihr bis auf wenige Ausnahmen auch sehr gut gelungen, auch in dem Sinne, dass inhaltliche und lexikalische Entscheidungen von Shakespeare durchaus beibehalten wurden. Überlegt man, dass es bis heute „nur“ 66 vollständige Übertragungen von Shakespeares Sonetten ins Deutsche gibt, so zeigt sich darin ein weiterer Aspekt dieser herausragenden Leistung; wenn auch klar ist, dass jede bisherige Übersetzung, auch solche in kleineren „Stückzahlen“ von Sonetten, ihren ganz eigenen interpretativen Reiz besitzen, selbst dann, wenn sie eher in Richtung von Nachdichtungen im Deutschen tendieren mögen. So darf das hier vorliegende Buch als ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg der Shakespeare-Rezeption bezeichnet werden.