>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Harte Tage, gute Jahre

Die Sennerin vom Geigelstein

(6)
„Sachrang, der Geigelstein und die Sennerin dort oben, die Mare, das ist für mich die Essenz von Bayern.“
Werner Herzog

70 Jahre auf einer Alm in den bayerischen Bergen - die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer bemerkenswerten Frau.
Christiane Tramitz erzählt das Leben der Sennerin vom Geigelstein. Es ist eine Geschichte vom einfachen Leben im Gleichmaß der Jahreszeiten und in Achtsamkeit vor der Natur und von der Geborgenheit inmitten einer vertrauten Heimat.
Weil sie Liebeskummer hatte, packte die damals siebzehnjährige Bauerntochter Maria Wiesböck aus Samerberg 1941 ihren Rucksack, verließ den väterlichen Bauernhof und stieg auf zur Oberkaser-Alm in den Chiemgauer Alpen. Dort versorgte sie fortan als Sennerin das Vieh und kehrte seitdem nicht einmal in den harten Wintern ins Tal zurück.
Die Alm-Wirtschaft wurde ihr Lebensinhalt. Sie lebte einfach und gesund im Einklang mit der Natur. Nun, am Ende dieses langen Lebens erkennt sie, dass das Vertraute mehr und mehr verschwunden ist. Auch auf der Alm hat das moderne Leben längst Einzug gehalten, und so manches davon bedroht die Natur.
Die Biografie der Sennerin vom Geigelstein entführt die Leser auf eine anrührende Weise in die längst untergegangene Welt der traditionellen Alm-Wirtschaft inmitten einer Natur, die sich die meiste Zeit des Jahres lebensfeindlich zeigt. Dieses Leben ist alles andere als ein Idyll gewesen. Es war voller Entbehrungen und bot dennoch jene Geborgenheit, die wir heute Heimat nennen.

* Das unvergleichliche Leben einer Sennerin in den bayerischen Bergen
* Lesefutter für alle, die sich nach einem ursprünglichen und unverfälschten Leben sehnen
* Für die Leser von Anna Wimschneiders "Herbstmilch" und Dora Prinz´ "Ein Tagwerk Leben"

Das perfekte Geschenk für alle Bergfreunde, Bergwanderer und Naturliebhaber
Portrait
Christiane Tramitz war als Verhaltensforscherin u.a. am Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie tätig. Seit einigen Jahren ist sie erfolgreiche freie Autorin und Journalistin. Zuletzt sind von ihr bei Knaur die Titel "Ich und die anderen" (zus. mit Jens Corssen) und "Ich mach das jetzt einfach" erschienen. Christiane Tramitz hat zwei Kinder und lebt in Berlin und Oberbayern.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-21431-2
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/2,5 cm
Gewicht 356 g
Verkaufsrang 26.013
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Harte Tage, gute Jahre
    von Christiane Tramitz
    eBook
    14,99
  • Harte Jahre - starke Frauen
    von Sigrid Mahlknecht, Katharina Weiss
    eBook
    9,99
  • Die Toten von der Falkneralm
    von Miroslav Nemec
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Tolle Frau
von Cheryl am 04.04.2018

Wunderschönes Buch, toll geschrieben. Eine schöne Geschichte über eine Frau die fast ihr ganzes Leben auf einer Alm verbacht hatte und das auch im Winter. Sie hat sehr viel erlebt und musste auch einige Entäuschungen hinemen, doch trotz all dem hat sie immer positiv in die Zukunft geschaut.

Harte Tage, gute Jahre
von Ikopiko aus Hesel am 21.11.2017

Mare wächst mit Bruder und Schwester auf einem stattlichen Bauernhof auf. Auch wenn Großvater und Mutter mit strenger Hand regieren, haben sie eine schöne Kindheit. Mit Beginn des Erwachsenwerdens verliebt Mare sich in einen jungen Burschen aus dem Dorf. Er macht ihr Hoffnungen, um sie dann gemein zu enttäuschen. Auch... Mare wächst mit Bruder und Schwester auf einem stattlichen Bauernhof auf. Auch wenn Großvater und Mutter mit strenger Hand regieren, haben sie eine schöne Kindheit. Mit Beginn des Erwachsenwerdens verliebt Mare sich in einen jungen Burschen aus dem Dorf. Er macht ihr Hoffnungen, um sie dann gemein zu enttäuschen. Auch auf ihr Leben auf dem Hof wirkt sich dieses Hintergehen aus, und Mare entschließt sich, in die Einsamkeit zu gehen. Sie wird die Sennerin vom Geigelstein. Ganz allein lebt Mare dort oben mit den Tieren. Sie versorgt sich weitestgehend selbst, sieht oft tagelang nur die Arbeiter der Milchsammelstelle. Es ist ein körperlich hartes Leben, aber Mare genießt es, eins mit der Natur zu sein. Im Laufe der Jahre wandeln sich ihre Besucher. Im Krieg und in der Nachkriegszeit sind es Schmuggler und Wilderer, die fürs Überleben sorgen. Genauso oft kommen Aufseher, die sie suchen. Mit dem Wirtschaftswachstum sind es Touristen, die in Scharen in den Bergen einfallen. Sie bringen Mare Geld und Unterhaltung. Aber die Natur profitiert nicht davon. Mit den Jahren lohnt sich die Bewirtschaftung der Alm nicht mehr. Die Tiere werden abgeholt, nur Mare bleibt. Nichts kann sie vom Geigelstein trennen, selbst als sie ihren Alltag nicht mehr alleine regeln kann. Auf dem Geigelstein will sie eines Tages sterben. Das Leben hat Mare hart mitgespielt. Ein junges Mädel entscheidet nicht so einfach, sich für immer von den Menschen zurückzuziehen. Die Sennerin vom Geigelstein hat es tatsächlich gegeben. Christiane Tramitz hat versucht, ihr Leben aufzuschreiben. Das Leben einer einsamen Frau, die trotz harter Arbeit und vieler Entbehrungen zufrieden ist und ihr Leben so liebt, wie es ist. Ein Buch, das mich über Zufriedenheit und Achtsamkeit hat nachdenken lassen.

Sehr interessante Lebensgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 02.10.2017

Klapptext: 70 Jahre auf einer Alm in den bayerischen Bergen - die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer bemerkenswerten Frau. Christiane Tramitz erzählt das Leben der Sennerin vom Geigelstein. Es ist eine Geschichte vom einfachen Leben im Gleichmaß der Jahreszeiten und in Achtsamkeit vor der Natur und von der Geborgenheit inmitten einer vertrauten Heimat. Weil... Klapptext: 70 Jahre auf einer Alm in den bayerischen Bergen - die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer bemerkenswerten Frau. Christiane Tramitz erzählt das Leben der Sennerin vom Geigelstein. Es ist eine Geschichte vom einfachen Leben im Gleichmaß der Jahreszeiten und in Achtsamkeit vor der Natur und von der Geborgenheit inmitten einer vertrauten Heimat. Weil sie Liebeskummer hatte, packte die damals siebzehnjährige Bauerntochter Maria Wiesböck aus Samerberg 1941 ihren Rucksack, verließ den väterlichen Bauernhof und stieg auf zur Oberkaser-Alm in den Chiemgauer Alpen. Dort versorgte sie fortan als Sennerin das Vieh und kehrte seitdem nicht einmal in den harten Wintern ins Tal zurück. Die Alm-Wirtschaft wurde ihr Lebensinhalt. Sie lebte einfach und gesund im Einklang mit der Natur. Nun, am Ende dieses langen Lebens erkennt sie, dass das Vertraute mehr und mehr verschwunden ist. Auch auf der Alm hat das moderne Leben längst Einzug gehalten, und so manches davon bedroht die Natur. Die Biografie der Sennerin vom Geigelstein entführt die Leser auf eine anrührende Weise in die längst untergegangene Welt der traditionellen Alm-Wirtschaft inmitten einer Natur, die sich die meiste Zeit des Jahres lebensfeindlich zeigt. Dieses Leben ist alles andere als ein Idyll gewesen. Es war voller Entbehrungen und bot dennoch jene Geborgenheit, die wir heute Heimat nennen. Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch .Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.In diesem Buch erzählt uns die Autorin die Lebensgeschichte der Sennerin vom Geigelstein .Beginnend mit den Kindheitsjahren erleben wir mit Ihr all die vielen Jahren auf der Oberkaser-Alm.Auf zwei Zeitebenen werden wir durch die Geschichte geführt.Dabei lernen wir die junge und alte Marie kennen.Durch die sehr ansprechende und interessante Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es hat mich tief bewegt und berührt zu lesen ,welch schwere und harte Zeiten die Sennerin erleben musste.Eine sehr tapfere,lebensmutige und eigensinnige Frau die sich nicht ermutigen lies.Im Einklang mit der Natur,den Tieren und Ihrer Umgebung lernte Sie aus jeder Situation das beste zu machen.Sie war manchmal etwas stur und hartnäckig und blieb ihrer Lebensweise treu bis zu Ihrem Tode.Narürlich gab es auch es glückliche und schöne Momente in ihrem Leben.Dies konnten wir selbst als Leser auch miterleben.Wunderschön fand ich auch die ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der Bergwelt und der Natur.So konnte ich mir alles sehr gut vorstellen und hatte das Gefühl selbst an diesem Ort zu sein. Von Anfang bis zum Ende hat mich dieses Buch angesprochen und es kam nie Langeweile auf. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend und es lädt gleich zum Lesen ein.Es passt hervorragend zu dieser Biographie und rundet das brilliante Werk ab. Ich hatte viele wunderschöne Lesemomente mit dieser Lektüre und kann diese nur empfehlen.