Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

"Krebsbücher sind doof", sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.
Portrait
John Green, 1977 geboren, erlangte bereits mit seinem Debüt Eine wie Alaska (2007) Kultstatus unter jugendlichen Lesern. Das Buch wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. war es für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Darauf folgten die Jugendromane Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen) (2008) und Margos Spuren (2010), ebenfalls nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis und ausgezeichnet mit der Corine. Greens Jugendroman Das Schicksal ist ein mieser Verräter (2012) ist ein weltweiter Bestseller, der in 56 Sprachen übersetzt und verfilmt wurde. Auch in Deutschland stand der Titel über ein Jahr auf der Spiegel-Bestsellerliste, wurde u.a. mit dem Buxtehuder Bullen und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2013 (Preis der Jugendjury) ausgezeichnet. 2017 erschien Greens neuester Jugendroman in Deutschland Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken. Mit seinem Bruder Hank betreibt John Green einen der weltweit erfolgreichsten Video-Blogs, die Vlogbrothers. Über 5 Millionen Leser folgen ihm auf Twitter. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Indianapolis.
Zitat
John Green gilt unter Lesern besserer Jugendliteratur als Kultautor. Seine Neuerscheinungen werden von vielen mit Jubel begrüßt und als jeweils großes Werk zum Thema eingestuft. Tatsächlich kann er grandios erzählen und seine Themen beziehen sich auf Brennpunkte, die Jugendliche aber auch Erwachsene beschäftigen, wie in diesem Fall das Sterben von jungen Menschen. Diese himmelschreiende Ungerechtigkeit, dass jemand, der gerade anfängt zu leben, damit konfrontiert wird und mit dieser Aussicht noch eine Weile leben muss, dass sein Leben bald schon wieder zu Ende sein wird, dass es keine offene Zukunft gibt, sondern nur noch Elend und Abschied, ist unendlich grausam. Doch genau dieses graue Elend findet für Hazel, die Heldin dieses Romans nicht statt. Stattdessen lesen wir eine hinreißende Liebesgeschichte, finden wir Figuren, die intelligent, phantasievoll und mit herrlichem Humor ihrem Schicksal den Stachel nehmen. Und auch wenn am Ende der Tod auf sie wartet, haben sie doch davor noch viele Schönheiten eines privilegierten Lebens genießen dürfen. Was dem Leser am Ende bleibt, ist die Erfahrung, dass jedes Leben einmalig und stimmig ist: "Ihr fallt alle reif in meine Hände" lässt Hofmannsthal den Tod in "Jedermann" sagen. John Green ist wirklich ein großer Autor. Aber es gibt neben dieser Geschichte noch viele andere Wege, das Schicksal als Verrat zu erleben, anzunehmen oder auch nicht, deshalb sollte dieses Buch vor allem als Türöffner für dieses Tabuthema benutzt werden, denn wer die Angst davor verlieren will, muss sich auch auf die anderen Erscheinungsformen einlassen. Dazu gibt es eine Fülle weiterer Titel; die empfehlenswerten findet man hier ebenfalls besprochen. Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 13
Erscheinungsdatum 30.07.2012
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783446240933
Verlag Hanser
Dateigröße 1380 KB
Übersetzer Sophie Zeitz
Verkaufsrang 3186
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Jasmina Pfeneberger, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Ein Buch das zu Tränen rührt. Jeder der Liebesgeschichten mag wird dieses Buch lieben!

Berührend und stark

michaela bokon, Thalia-Buchhandlung Wien

Hazel ist 16 und hat Krebs. Sie lebt mit ihrer Krankheit, ihrer allgewärtigen Sauerstoffflasche und der Selbsthilfegruppe, zu der sie ihre Mom überredet hat. Doch gerade dort lernt sie Gus kennen, dem nach einer Beinamputation gute Überlebenschancen prognostiziert werden. Gemeinsam verbringen sie viel Zeit und genießen ihr Leben so gut sie können. Doch dann schlägt das Schicksal wieder zu. Ein wunderbares Buch, das man gelesen haben muss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
400 Bewertungen
Übersicht
342
43
12
1
2

Unheimlich berührend!
von ReadTweetie am 29.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Warum habe ich das Buch gelesen? – Ich habe den Film gesehen und habe Rotz und Wasser geheult. Wenn das schon beim Film der Fall ist, wie wird es dann erst mit dem Buch sein? Diese Geschichte ist nicht nur eine Geschichte über Krebs. Sie ist so viel mehr als das. Hazel Grace Lancaster und Augustus Waters sind die Protagoniste... Warum habe ich das Buch gelesen? – Ich habe den Film gesehen und habe Rotz und Wasser geheult. Wenn das schon beim Film der Fall ist, wie wird es dann erst mit dem Buch sein? Diese Geschichte ist nicht nur eine Geschichte über Krebs. Sie ist so viel mehr als das. Hazel Grace Lancaster und Augustus Waters sind die Protagonisten in diesem Werk. Beide haben ihre Erfahrungen mit der Krankheit gemacht und sind von ihr gezeichnet. Doch nicht nur das Leid dieser Krankheit wird in diesem Buch thematisiert. Die beiden lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen und verbringen von nun an ihre restliche Zeit miteinander. Hazel Grace ist ein außergewöhnlicher Charakter, genau wie Augustus. Beide haben sich schon mit ihrem Schicksal abgefunden, doch an manchen Tagen strahlen sie vor Hoffnung und geben nicht auf. Doch das ist eben nicht immer so und hier hat der Autor zwei wunderbare Charaktere geschaffen, die die Geschichte lesenswert machen. Auch die Nebencharaktere schließt man sofort ins Herz, da sie einfach liebenswert sind und alles für ihre Liebsten geben. Obwohl der Leser glaubt zu wissen, was passiert, passiert es eben doch anders. Das Leben ist nun mal keine Wunscherfüllmaschine, wie es Hazel und Gus immer sagen. John Green hat in diesem Buch so einen wandelbaren Schreibstil, einfach unglaublich. Stellenweise sind die Gespräche, die Gus und Hazel führen, so philosophisch und weitdenkend. Alles hat einen tieferen Sinn. Dann überwiegt die Krankheit und alles hat plötzlich keinen Sinn mehr. Der Tod rückt unaufhaltsam näher. Die Liebenden werden zurückbleiben. Und dann reicht eine Kleinigkeit aus, um die komplette Geschichte wieder ins Sonnenlicht einzutauchen. Ich habe geweint, gelacht, geschmunzelt und mit gefiebert. Bis zum Ende. Ein paar letzte Worte zum Cover, Titel oder Klappentext? – Der Titel ist unsagbar traurig und schön zugleich! Fazit: Die Geschichte von Hazel und Gus ist nicht einfach bloß eine Geschichte über Krebs. Sie ist die, die einfach alle Emotionen im Leser erweckt: Nicht nur Traurigkeit und Kummer, sondern auch Freude, Hoffnung und Liebe. Es ist eine Achterbahn der Gefühle mit einer so hohen Schreibkunst seitens John Greens, dass ich das Buch einfach liebe! Ich vergebe 5 von 5 Sternen!

Immer wieder lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 15.11.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Geschichte zwischen Hazel und Gus ist einfach besonders. Die Protagonisten rühren mich sehr und die unerwartete Wendung am Ende der Geschichte macht das Buch rundum perfekt! Beim Film muss ich jedes Mal endlos viele Tränen vergießen. Was man aus dieser Geschichte lernt, macht schon der Titel klar: das Schicksal ist einfach... Die Geschichte zwischen Hazel und Gus ist einfach besonders. Die Protagonisten rühren mich sehr und die unerwartete Wendung am Ende der Geschichte macht das Buch rundum perfekt! Beim Film muss ich jedes Mal endlos viele Tränen vergießen. Was man aus dieser Geschichte lernt, macht schon der Titel klar: das Schicksal ist einfach ein mieser Verräter.

Eins meiner Lieblinge
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Hazel und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen und hiermit beginnt die Geschichte der beiden jungen Menschen. Also ich kann sagen, dass dieses Buch eins meiner Lieblingsbücher ist. Ich liebe einfach die Charaktere und ihre Geschichten. Ich muss aber ehrlich sein, dass ich schon bei dem Buch geweint habe, da mi... Hazel und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe kennen und hiermit beginnt die Geschichte der beiden jungen Menschen. Also ich kann sagen, dass dieses Buch eins meiner Lieblingsbücher ist. Ich liebe einfach die Charaktere und ihre Geschichten. Ich muss aber ehrlich sein, dass ich schon bei dem Buch geweint habe, da mich manche Szenen so mitgenommen haben. Ich finde es toll was Augustus für Hazel macht, er versucht, dass Hazel trotz ihrer Krankheit glücklich ist. Und das finde ich einfach nur toll. Dieses Buch ist einfach nur wunderschön und herzzerreißend. John Green beschreibt die Beziehung der Zwei einfach unfassbar schön und traurig zugleich. Man kauft ihre Liebesgeschichte sofort ab und ist froh, dass die beiden sich gefunden haben. Dieses Buch ist einfach wunderschön und eine große Leseempfehlung.