>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Erna und die drei Wahrheiten

(1)
Einfach nur Erna!

Warum steckt in „Gemeinschaft“ auch „gemein“? Solche Fragen interessieren Erna Majewski, 11. Sie besucht eine Gemeinschaftsschule und lebt, wie ihre Freundinnen Liv und Rosalie, im gemeinschaftlichen Wohnprojekt. Dass das ganze Gemeinschaftsgetue ungerecht und sogar verlogen sein kann, erleben Erna und ihre Freundinnen, als nach dem Schulfasching jemand mutwillig die Klos ruiniert hat: Weil der Täter sich nicht meldet, sollen jetzt alle dafür büßen. So eine Gemeinheit! Liv lässt das kalt, aber Erna ermittelt. Und sie findet heraus, was passiert ist. Aber soll sie es auch verraten? Schließlich gibt es laut einem Sprichwort drei Wahrheiten – deine, meine und die Wahrheit. Und wer kann die schon ertragen?

Portrait
Anke Stelling wurde 1971 in Ulm geboren und wuchs in Stuttgart auf. Sie studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig und lebt heute mit Mann und drei Kindern in Berlin. Ihr Debütroman ‚Gisela’ (gemeinsam mit Robby Dannenberg) wurde 2004 verfilmt, 2010 die Erzählung ‚Glückliche Fügung’. Der Roman ‚Bodentiefe Fenster‘ stand 2015 auf der Longlist des Deutschen Buchpreises und der Hotlist der Unabhängigen Verlage. ‚Erna und die drei Wahrheiten‘ ist ihr erstes Kinderbuch.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 11 - 99
Erscheinungsdatum 27.02.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16458-7
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 22,1/14,1/2,7 cm
Gewicht 407 g
Buch (gebundene Ausgabe)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Überhaupt nicht meine Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 09.06.2017

Mir hat das Buch nicht gefallen, denn Erna und ihre Gedankengänge fand ich unglaublich ermüdend. Mir fehlte jeglicher Witz, der die Geschichte hätte tragen können. So wirkt Erna nur wie ein junges Mädchen, dass stets in einer Zwickmühle steckt. Soll sie die Wahrheit sagen und ehrlich sein oder hält... Mir hat das Buch nicht gefallen, denn Erna und ihre Gedankengänge fand ich unglaublich ermüdend. Mir fehlte jeglicher Witz, der die Geschichte hätte tragen können. So wirkt Erna nur wie ein junges Mädchen, dass stets in einer Zwickmühle steckt. Soll sie die Wahrheit sagen und ehrlich sein oder hält sie sich zurück, damit keiner sie für eine Petze hält? Auch die Darstellung der Erwachsenen und ihr Verhalten gegenüber der Kinder erscheint mir unglaubwürdig. Überhaupt nicht meine Geschichte!