>> 15% Rabatt auf Hörbücher & Hörbuch-Downloads**

Aquila

(ungekürzte Lesung)

(50)
Wenn die eigene Erinnerung trügtAls Nika an einem Sonntagmorgen ziemlich verkatert in den Badezimmerspiegel schaut, steht dort eine Nachricht. Wer hat sie an den Spiegel geschmiert? Und was hat sie zu bedeuten? Wo sind Nikas Hausschlüssel und ihr Handy? Wo ist Jenny, ihre Mitbewohnerin? Und warum ist ihr heute überhaupt so schlecht, sie hat doch gestern gar nicht viel getrunken? Erst durch die Morgennachrichten im Fernsehen erfährt Nika, dass heute gar nicht Sonntag ist, sondern Dienstag. Ihr fehlt die Erinnerung an zwei ganze Tage, in denen irgendetwas Schreckliches passiert sein muss. Aber was?Ungekürzt gelesen von Laura Maire. "Mit faszinierender, wunderbarer Sicherheit wechselt Laura Maire die Tonlagen und Stimmungen – oft zwischen zwei Atemzügen, ganz unangestrengt und rätselhaft beiläufig." (Jury Deutscher Hörbuchpreis 2014)(Laufzeit: 11h 53)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Laura Maire
Anzahl Dateien 227
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 14.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783844527377
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 713 Minuten
Format & Qualität MP3, 192 kbit/s, 713 Minuten, 526.9 MB
Verkaufsrang 118
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Spartarif / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
im Spartarif kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46202100
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,95
  • 40668620
    Silicon Wahnsinn
    von Katja Kessler
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,99
  • 58108838
    Theo Boone und der große Betrug
    von John Grisham
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,95
  • 73147895
    Das verborgene Orakel
    von Rick Riordan
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,95
  • 41629776
    Waldesruh
    von Susanne Mischke
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,99
  • 43540124
    Glück ist eine Gleichung mit 7
    von Holly Goldberg Sloan
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,95
  • 40462459
    Trix Solier, Odyssee im Orient
    von Sergej Lukianenko
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • 51124956
    Percy Jackson - Auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane
    von Rick Riordan
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,95
  • 44032925
    Die schwarzen Musketiere. Das Buch der Nacht
    von Oliver Pötzsch
    (11)
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,99
  • 45246137
    Der kleine Erziehungsberater
    von Axel Hacke
    Hörbuch-Download (MP3)
    9,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33918709
    Boy 7
    von Mirjam Mous
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    8,30
  • 40484728
    Der Bilderwächter
    von Monika Feth
    Hörbuch-Download (MP3)
    15,99
  • 40577345
    Der Erdbeerpflücker
    von Monika Feth
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,99
  • 40594422
    Die Verratenen
    von Ursula Poznanski
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,99
  • 40594423
    Lucian
    von Isabel Abedi
    Hörbuch-Download (MP3)
    11,99
  • 40656589
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • 40661371
    Lilienblut
    von Elisabeth Herrmann
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • 40663082
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,95
  • 41629385
    Isola
    von Isabel Abedi
    Hörbuch-Download (MP3)
    16,99
  • 43693705
    Layers
    von Ursula Poznanski
    Hörbuch-Download (MP3)
    10,95
  • 45447816
    Die längste Nacht
    von Isabel Abedi
    (41)
    Hörbuch-Download (MP3)
    13,95
  • 46300360
    Die Mühle
    von Elisabeth Herrmann
    Hörbuch-Download (MP3)
    12,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
34
7
7
2
0

In den Straßen Sienas
von NiWa aus Euratsfeld am 23.10.2017

Studentin Nika hat keine Erinnerung an die letzten beiden Tage. Sie wacht in ihrem Zimmer auf und hat kein Handy, keinen Schlüssel und sogar ihr Pass ist weg. Auch von ihrer Mitbewohnerin Jennifer fehlt jede Spur. Aber sie findet einen Zettel mit merkwürdigen Botschaften, die sie durch Sienas Straßen... Studentin Nika hat keine Erinnerung an die letzten beiden Tage. Sie wacht in ihrem Zimmer auf und hat kein Handy, keinen Schlüssel und sogar ihr Pass ist weg. Auch von ihrer Mitbewohnerin Jennifer fehlt jede Spur. Aber sie findet einen Zettel mit merkwürdigen Botschaften, die sie durch Sienas Straßen führen. Ursula Poznanski ist Garant für fesselnde Jugendthriller. Auch mit „Aquila“ ist ihr ein spannender Psychothriller gelungen, der gut zu unterhalten weiß. Nika hat es in ihrem Austausch-Semester an die Universität von Siena verschlagen. Siena ist eine italienische Stadt mit altehrwürdigem Hintergrund, die nicht nur Touristen sondern auch ihre Bewohner verzaubern kann. Hier erwacht Nika eines Morgens völlig orientierungslos. Konnte sie wirklich so viel getrunken haben? Sie hat absolut keine Ahnung, was sich die letzten Tage zugetragen hat, und spürt, dass etwas nicht stimmen kann. Dabei ist sie völlig auf sich allein gestellt: kein Handy, kein Computer, kein Pass und nicht einmal ihre Wohnungsschlüssel hat sie bei der Hand. Außerdem weiß sie nicht, wo ihre Mitbewohnerin Jennifer geblieben ist. Dann fällt Nika ein Zettel mit merkwürdigen Hinweisen in die Hand, die sie durch die Straßen Sienas treiben werden. Grad bei Psychothrillern, die mit Gedächtnisverlust spielen, lassen sich etliche Vertreter finden, die von unglaubwürdig bis hin zu genial umgesetzt alles sein können. „Aquila“ liegt von der Handlung her mittendrin, weil vieles doch recht glaubhaft geschildert ist. Man darf halt nicht vergessen, dass sich dieser Thriller vor allem an jüngere Leser richtet. Protagonistin Nika ist manchmal etwas naiv und geht viele Probleme zu kompliziert an. An ihrer Stelle wäre ich wahrscheinlich sofort zur Polizei gegangen. Doch dazu kommt, dass ich gut 10 Jahre älter als die Protagonistin bin und es ansonsten keinen Psychothriller gegeben hätte. Der Schauplatz Siena ist wunderbar gewählt. Die Autorin fügt die Handlung wie einen Puzzlestein in den Grundriss des italienischen Städtchens ein. Gemeinsam mit Protagonistin Nika erkundet man Viertel, versteckte Regionen und die Geschichte der Stadt, wobei der Faktor Spannung meist ein ständiger Begleiter ist. Zwischendurch lässt Poznanski Protagonistin und Leser aber auch zur Ruhe kommen, wenn sich Nika zum Nachdenken in ein Café zurückzieht oder in einer ruhigen Minute den Blick über die bisherigen Ereignisse schweifen lässt. Gut ab der Mitte hat sich die Handlung für meinen Geschmack zu sehr in die Länge gezogen. Ich wollte endlich wissen, welchen Geheimnissen Nika auf der Spur ist und wie sich alles im Gesamtbild aneinanderfügt. Hier wurde etwas zu lange wiedergekäut, obwohl die Handlung für einen Psychothriller an sich stimmig ist. Mit dem Ende hatte ich so nicht gerechnet, obwohl mancher Verdachtsmoment bei mir vorgekommen ist. Aber wie die einzelnen Vermutungen zusammenhängen, hatte ich mir bis zum Schluss nicht erklären können. Alles in allem hat mich Ursula Poznanski mit „Aquila“ gut unterhalten und auf die Folter spannen können. Die teils schwächelnde Protagonistin wird durch den wunderbaren Blick auf die Straßen Sienas ergänzt und die Handlung ist einem Psychothriller auf Jugendniveau mehr als gerecht geworden. „Aquila“ ist wieder ein Werk der Autorin, das ich interessierten Lesern und Hörern empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Du weißt nicht was Wahrheit oder Lüge ist – denn du kannst dich nicht erinnern
von Komm mit ins Bücherwunderland am 03.09.2017

bin. Ich finde ihren Schreibstil wirklich packend und ihre Geschichten immer unheimlich gut durchdacht und aufbereitet. Es stand für mich deshalb schnell klar, dass ich auch ihr neustes Werk unbedingt lesen bzw. hören wollte. Die Wahl fiel dieses Mal auf das Hörbuch, weil ich gerade schon einige Bücher und... bin. Ich finde ihren Schreibstil wirklich packend und ihre Geschichten immer unheimlich gut durchdacht und aufbereitet. Es stand für mich deshalb schnell klar, dass ich auch ihr neustes Werk unbedingt lesen bzw. hören wollte. Die Wahl fiel dieses Mal auf das Hörbuch, weil ich gerade schon einige Bücher und ein Hörbuch immer gut für die Lesepausen geeignet ist. Bereits kurz nach dem Reinhören merkt man schnell den tollen Schreibstil von Ursula Poznanski. Man startet direkt ohne große Vorerklärungen und ellenlange Beschreibungen mitten in der Geschichte. Ich fand das wirklich gut, denn so passt es auch zum Inhalt der Geschichte. Man lernt nämlich Nika kennen, eine junge Studientin, die gerade ein Auslandssemester in Sienna in Italien absolviert. Sie wacht morgens plötzlich in ihrem WG Zimmer auf und kann sich an die letzten zwei Tage nicht mehr erinnern. Der Hörer ist am Anfang ebenso ahnungslos und begibt sich gemeinsam mit Nika auf die Suche nach ihren Erinnerungen. Schnell wird klar, dass da wohl noch so einiges passieren wird, denn es verschwinden Menschen, Drohungen und ein großes Rätsel tauchen auf und irgendwie scheint sich die Schlinge um Nikas Hals immer mehr zuzuziehen noch bevor sie weiß, wo sie da eigentlich hineingeraten ist. Die Storyidee finde ich wirklich sehr spannend und auch die Umsetzung gefällt mir richtig gut. Denn es bleibt bis zum Schluss sehr spannend und als Hörer fiebert man so richtig mit. Das liegt vor allem auch daran, dass Nika ein relativ unkomplizierter Charakter ist. Ich wurde sehr schnell mit ihr warm wurde und konnte direkt Sympathien für sie entwickeln. Sie war mit ihrer überforderten Art angesichts der Geschehnisse wirklich sehr authentisch. Während ihren Nachforschungen zu den letzten zwei Tagen zeigte sie aber auch immer wieder ihre starken Charakterzüge. Sie ist nämlich auch ein Mädchen, die weiß was sie will und dir ihre Pläne auch in die Tat umsetzt und die nicht locker lässt, bis sie die Antworten hat, nach denen sie sucht. Was mir allerdings an ihren Charakterzügen im Laufe der Geschichte nicht so gut gefiel, waren ihre Naivität und ihr unüberlegtes Handeln. Ich konnte zu Beginn viele ihrer Handlungen nicht nachvollziehen, denn meiner Meinung nach ergaben sich aus vielen negativen Situationen Weitere, die so gar nicht hätten entstehen müssen. Doch dann hätte es vermutlich diese Geschichte auch nicht gegeben, wenn ihre Handlungen besonnener gewesen wären. Ob es ein Happy End für Nika gibt müsst ihr selbst natürlich lesen bzw. hören. Ich kann euch nur versichern, dass dieses Hörbuch durchweg sehr spannend ist und auch bis zum Ende hin spannend bleibt. Es werden zwar Rätsel gelöst, doch mit jeder Antwort scheinen auch gleichzeitig fünf neue Fragen aufzutauchen. Diese bleiben dann zum Glück aber nicht unbeantwortet. Spätestens am Ende werden alle Fragen beantwortet und alle diffusen Situationen so aufgelöst, dass ein rundes Bild der Geschehnisse entsteht. Gelesen wird dieses Hörbuch von Laura Maire. Ich finde, dass Lauras Stimme ausgesprochen gut zu diesem Hörbuch passt. Sie gibt Nika zu ihrer Stimme auch einen tollen Charakter und verleiht ebenso vielen Nebencharakteren, auf die man im Laufe der Geschichte trifft, durch ihre Stimmfarbe und die Sprechweise ganz individuelle Wesenszüge. Besonders die italienischen Akzente sind ihr dabei gut gelungen. So wurden für mich auch die Atmosphäre des Settings in Sienna sowie die Stimmung in den einzelnen Situationen noch einmal deutlich realistischer und greifbarer. Man konnte Nikas Gefühle und Stimmungen sehr gut miterleben und war einfach von der ersten bis zur letzten Sekunde voll dabei. Mein persönliches Fazit: Ein wirklich toll erzähltes Hörbuch mit einer sehr spannenden Geschichte, die den Hörer packt und erst am Ende wieder loslässt. Für mich hat alles gepasst, bis auf Nikas unüberlegte Handlungen, die mich einfach stellenweise zu sehr genervt haben. Ich vergebe 4 von 5 möglichen Hörbüchern!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein absolutes Highlight!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.10.2017
Bewertet: Paperback

Ursula Poznanski hat es mit diesem Titel mal wieder geschafft mich über Stunden von jeder anderen Beschäftigung fernzuhalten. Selten habe ich ein Buch gelesen, bei dem ich so sehr mit gefiebert habe, wie bei "Aquila". Die Thematik des Gedächtnisverlustes ist exzellent gewählt, da sie eine unglaublich breite Auswahl an... Ursula Poznanski hat es mit diesem Titel mal wieder geschafft mich über Stunden von jeder anderen Beschäftigung fernzuhalten. Selten habe ich ein Buch gelesen, bei dem ich so sehr mit gefiebert habe, wie bei "Aquila". Die Thematik des Gedächtnisverlustes ist exzellent gewählt, da sie eine unglaublich breite Auswahl an inhaltlicher Freiheit bietet, die die Autorin auch fast zur Gänze ausschöpft. Eine wahnsinnig gute Handlung, die in ein stimmiges und detailreich beschriebenes Siena eingebettet ist. Dieser Thriller ist ein Leseerlebnis für nahezu jeden Leser!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?