Klassiker der österreichischen Küche finden

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Roman. Ausgezeichnet mit dem Buxtehuder Bullen 2012 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2013, Kategorie Preis der Jugendliche

(368)

Jetzt im Taschenbuch bei dtv!
Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen. Was hier beginnt, ist eine der ergreifendsten und schönsten Liebesgeschichten der Literatur.

Rezension
"Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod."
Wochenspiegel 30.12.2014
Portrait
John Green, geboren 1977, ist in Orlando, Florida aufgewachsen. Der preisgekrönte Autor wurde bereits mehrfach für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und erhielt 2010 die Corine für Margos Spuren . Er arbeitete unter anderem als Rezensent für die New York Times und als Radiokommentator. Zusammen mit seinem Bruder Hank führt er einen der beliebtesten Videoblogs bei YouTube . Heute lebt Green gemeinsam mit seiner Frau und seinem Sohn in Indiana.
Sophie Zeitz, geb. 1972 in Frankfurt am Main, hat Amerikanistik, Spanisch, Philosophie und Literaturübersetzung studiert. Heute lebt und arbeitet sie als Verlagslektorin und Literaturübersetzerin in München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 13 - 15
Erscheinungsdatum 01.05.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-62583-8
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 191/120/24 mm
Gewicht 243
Originaltitel The fault in our stars
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 1.282
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (368)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,40
  • 16307410
    Eine wie Alaska
    von John Green
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (61)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (142)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (129)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 28846258
    Margos Spuren
    von John Green
    (68)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45305973
    Nur 6 Sekunden
    von Daniëlle Bakhuis
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    13,40
  • 3025984
    Die Welle
    von Morton Rhue
    (74)
    Buch (Taschenbuch)
    7,20
  • 40480645
    Der Joker
    von Markus Zusak
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    (38)
    Buch (Taschenbuch)
    9,20

Buchhändler-Empfehlungen

„Heulgarantie...“

Jacqueline Vockner, Thalia-Buchhandlung Linz

In einer perfekten Welt würde Hazel Grace nicht an Krebs leiden und auch ein ganz normales Leben führen. Doch leider gibt es diese perfekte Welt nicht.
Geplagt von Krankenhausaufenthalten und langen Therapien kann Hazel keine Freunde finden, jedoch wird sie von ihren Eltern und Ärzten überredet in eine Selbsthilfegruppe zu gehen.
In einer perfekten Welt würde Hazel Grace nicht an Krebs leiden und auch ein ganz normales Leben führen. Doch leider gibt es diese perfekte Welt nicht.
Geplagt von Krankenhausaufenthalten und langen Therapien kann Hazel keine Freunde finden, jedoch wird sie von ihren Eltern und Ärzten überredet in eine Selbsthilfegruppe zu gehen. Dort trifft sie auf den attraktiven August. Schon bald sind beide nicht mehr zu trennen, nur kann eine Freundschaft bzw. Liebe unter Krebskranken überhaupt funktionieren?

Tolles tolles tolles tolles Buch!!

„Eine Liebe über den Tod hinaus!“

Manuela Bogenhuber, Thalia-Buchhandlung Braunau

Dies ist nicht nur ein Jugendbuch, sondern auch ein literarisch sehr wertvolles, berührendes und poetisches
Werk. Eine der schönsten Liebesgeschichten seit "Romeo und Julia".

Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen und fühlen sich sofort vom Anderen angezogen. Aber Hazel hat große
Dies ist nicht nur ein Jugendbuch, sondern auch ein literarisch sehr wertvolles, berührendes und poetisches
Werk. Eine der schönsten Liebesgeschichten seit "Romeo und Julia".

Hazel Grace und Augustus lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für Krebspatienten kennen und fühlen sich sofort vom Anderen angezogen. Aber Hazel hat große Angst vor dieser Liebe, doch sie kann sich Gus´ Charme nicht entziehen. So furchtbar ihre Diagnosen auch sind, Hazel und Augustus kosten die kurze, gemeinsame Zeit und ihre Liebe jeden Moment aus.

Wunderschöne Literatur auch für Erwachsene. Kann ich nur weiterempfehlen!


„Bewegend....“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Jugendbuch über Krebs
Die 16-jährige Hazel hat Krebs. Um möglichst wenige Menschen durch ihre Krankheit und wo möglichen Tod zu verletzen zieht sie sich völlig zurück. Doch dann lernt sie in der Selbsthilfegruppe Gus kennen. Zwei junge Menschen die Krebs haben und trotzdem ihr Leben leben. Schnell wachsen einem die zwei jungen Protagonisten
Jugendbuch über Krebs
Die 16-jährige Hazel hat Krebs. Um möglichst wenige Menschen durch ihre Krankheit und wo möglichen Tod zu verletzen zieht sie sich völlig zurück. Doch dann lernt sie in der Selbsthilfegruppe Gus kennen. Zwei junge Menschen die Krebs haben und trotzdem ihr Leben leben. Schnell wachsen einem die zwei jungen Protagonisten ans Herz. Das Thema Krebs wird sehr offen behandelt. Oft war ich beim lesen dieses Buches traurig. Dennoch ist es komisch und spannend und voller Gefühl!

„Berührend und stark“

michaela bokon, Thalia-Buchhandlung Wien

Hazel ist 16 und hat Krebs. Sie lebt mit ihrer Krankheit, ihrer allgewärtigen Sauerstoffflasche und der Selbsthilfegruppe, zu der sie ihre Mom überredet hat. Doch gerade dort lernt sie Gus kennen, dem nach einer Beinamputation gute Überlebenschancen prognostiziert werden. Gemeinsam verbringen sie viel Zeit und genießen ihr Leben so Hazel ist 16 und hat Krebs. Sie lebt mit ihrer Krankheit, ihrer allgewärtigen Sauerstoffflasche und der Selbsthilfegruppe, zu der sie ihre Mom überredet hat. Doch gerade dort lernt sie Gus kennen, dem nach einer Beinamputation gute Überlebenschancen prognostiziert werden. Gemeinsam verbringen sie viel Zeit und genießen ihr Leben so gut sie können. Doch dann schlägt das Schicksal wieder zu.
Ein wunderbares Buch, das man gelesen haben muss.

„Ein großartiges Jugendbuch!“

Rosi Winkler, Thalia-Buchhandlung St.Johann/Pg.

Wie schon in vorhergehenden Büchern überzeugt der amerikanische Autor mit starken Figuren und unsentimentaler, sehr kluger, prägnanter Erzählung.

Hazel und Gus, zwei krebskranke Jugendliche, lernen sich bei der Selbsthilfegruppe kennen. Sie haben nichts mehr zu verlieren – nur mehr sich selbst und ihre Liebe zueinander. Aber:
Wie schon in vorhergehenden Büchern überzeugt der amerikanische Autor mit starken Figuren und unsentimentaler, sehr kluger, prägnanter Erzählung.

Hazel und Gus, zwei krebskranke Jugendliche, lernen sich bei der Selbsthilfegruppe kennen. Sie haben nichts mehr zu verlieren – nur mehr sich selbst und ihre Liebe zueinander. Aber: darf/kann/soll man sich noch verlieben, wenn das Ende schon angefangen hat?
Ein wunderbarer Liebesroman, in dem auch die Literatur eine große Rolle spielt. Trotz der Ernsthaftigkeit des Themas wirken die intelligent-witzigen Dialoge mit jugendlich-frechem Ausdruck, die philosophischen Diskussionen von Hazel und Gus, sowie deren beeindruckende Weise im Umgang mit ihrer Krankheit sehr authentisch.
Ein wertvolles, unterhaltsames, unendlich trauriges und intensives Buch zum Nachdenken - großartig vor allem die Reflexion über Literatur und Leben an sich.

Jasmina Pfeneberger, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Ein Buch das zu Tränen rührt. Jeder der Liebesgeschichten mag wird dieses Buch lieben! Ein Buch das zu Tränen rührt. Jeder der Liebesgeschichten mag wird dieses Buch lieben!

„Schicksal“

Rosa Grünwald, Thalia-Buchhandlung St.Johann

Hazel ist ein 16 jähriges Mädchen und leidet an Krebs. Deshalb versucht sie mit möglichst wenig Menschen in Kontakt zu treten, um niemanden zu verletzen.
Doch dann lernt sie eines Tages in der Selbsthilfegruppe den gutaussehenden, charmanten Gus kennen. Die beiden haben die gleichen Sorgen und Ängste und verstehen sich dadurch auf
Hazel ist ein 16 jähriges Mädchen und leidet an Krebs. Deshalb versucht sie mit möglichst wenig Menschen in Kontakt zu treten, um niemanden zu verletzen.
Doch dann lernt sie eines Tages in der Selbsthilfegruppe den gutaussehenden, charmanten Gus kennen. Die beiden haben die gleichen Sorgen und Ängste und verstehen sich dadurch auf Anhieb gut.
Die beiden erleben gemeinsam unglaublich viele Sachen und Gus macht Hazel sogar eine Reise nach Amsterdam möglich, um ihren Lieblingsautor kennen zu lernen.

Dieses Buch ist sowohl spannend, humorvoll und sehr traurig zugleich. Es befasst sich offen mit dem Thema Krebs und ist sowohl für jung als auch für alt zum Lesen geeignet.

„Herzergreifend“

Ursula Kutzer, Thalia-Buchhandlung Wien

Was soll man über dieses Buch schon sagen, was nicht in irgendeiner Form bereits besprochen wurde? Zwei krebskranke Jugendliche, Augustus und Hazel, treffen aufeinander, verlieben sich und ertragen ihr Schicksal kurzfristig zusammen. Es sind zwei unglaublich liebenswürdige, taffe, mutige, erwachsene witzige und tiefgründige Persönlichkeiten, Was soll man über dieses Buch schon sagen, was nicht in irgendeiner Form bereits besprochen wurde? Zwei krebskranke Jugendliche, Augustus und Hazel, treffen aufeinander, verlieben sich und ertragen ihr Schicksal kurzfristig zusammen. Es sind zwei unglaublich liebenswürdige, taffe, mutige, erwachsene witzige und tiefgründige Persönlichkeiten, die ihre Situation tapfer ertragen und nie ihren Witz und ihre Ironie verlieren!. Unbedingt lesen, man bleibt demütig zurück.

„Ein Muss...“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

für alle Leser, die genug von Geschichten haben, wo es nur um Krankheit oder Tod geht. Das tut es zwar in diesem Roman auch, aber auf eine witzige und sympathische Weise. Das klingt komisch, ist aber so. Ein Pflichtbuch für Schüler ab 14 (meiner Meinung nach) und für Freunde guter Bücher sowieso! für alle Leser, die genug von Geschichten haben, wo es nur um Krankheit oder Tod geht. Das tut es zwar in diesem Roman auch, aber auf eine witzige und sympathische Weise. Das klingt komisch, ist aber so. Ein Pflichtbuch für Schüler ab 14 (meiner Meinung nach) und für Freunde guter Bücher sowieso!

„John Green in Bestform“

Susanne Förster, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Das Buch ist eine normale Teenagerromanze. Und doch so viel mehr.

Hazel ist 16 und unheilbar an Krebs erkrankt. In der Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus kennen, der den Krebst zwar besiegt hat, aber niemals vor seiner Rückkehr sicher sein kann. Zwischen den beiden entwickelt sich Freundschaft und Liebe, die sich an den Leser beinnahe
Das Buch ist eine normale Teenagerromanze. Und doch so viel mehr.

Hazel ist 16 und unheilbar an Krebs erkrankt. In der Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus kennen, der den Krebst zwar besiegt hat, aber niemals vor seiner Rückkehr sicher sein kann. Zwischen den beiden entwickelt sich Freundschaft und Liebe, die sich an den Leser beinnahe so anschleicht wie an die Charaktere selbst.

Auch wenn es um zwei krebskranke Teenager geht, versinkt die Geschichte keineswegs in Selbstmitleid und Tragik. Es gibt kein "heuchlerisches" kämpfen, sondern ein "für etwas kämpfen" (auch wenn es im Fall von Hazel nur das Zielt ist, das Ende ihres Lieblingsromans zu erfahren).
Das Buch ist realistisch, lustig, clever und abenteuerlich geschrieben und verleitet an mehr als einer Stelle zum Schmunzeln.
Es ist kein "Krebsbuch". Es iste eine leichte Liebesgeschichte zweier junger Menschen, die zufällig das gleiche Schicksal teilen. Mit wunderbar junger Sprache bleibt Green immer nahe an den Charakteren, und lässt sich auch an den emotionalen Stellen nicht dazu verleiten, in bodenlose Trauer abzugleiten. Die Hoffnung bleibt immer, auch wenn man weiß, dass das Schicksal unausweichlich ist.

Ein, trotz des Themas Krebs, leichtes und lebensbejahendes Buch. John Green in Bestform.

„Wunderschön, traurig, stark!“

Tamara Zoltan, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Hazel hat Krebs und weiß, dass sie nicht mehr allzu lang leben wird. In einer Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus kennen. Die beiden verlieben sich und Hazel erzählt ihm von ihrem absoluten Lieblingsbuch und dass sie schon versucht hat den Autor zu kontaktieren, aber nie eine Antwort bekam. Augustus, Gus, stellt Kontakt her und erfüllt Hazel hat Krebs und weiß, dass sie nicht mehr allzu lang leben wird. In einer Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus kennen. Die beiden verlieben sich und Hazel erzählt ihm von ihrem absoluten Lieblingsbuch und dass sie schon versucht hat den Autor zu kontaktieren, aber nie eine Antwort bekam. Augustus, Gus, stellt Kontakt her und erfüllt ihren größten Wunsch, nach Amsterdam zu reisen und den Autor zu besuchen. Dann nimmt das Buch eine Wendung, die einem beim Lesen die Tränen in die Augen treibt. Nachdem man dieses Buch gelesen hat, ist man gedanklich noch sehr lange damit beschäftigt. Es lässt einen nicht so schnell los.

„Hörenswert!“

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Ein schöner trauriger Hörgenuss über das Leben und Sterben, das Lieben und Kämpfen. Ein schöner trauriger Hörgenuss über das Leben und Sterben, das Lieben und Kämpfen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 13715216
    Beim Leben meiner Schwester
    von Jodi Picoult
    (63)
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 17438236
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (103)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 32017752
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (221)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 35146854
    Will & Will
    von John Green
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 39261287
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (116)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (545)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 43733590
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 45030661
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (128)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45244590
    Love Letters to the Dead
    von Ava Dellaira
    (104)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45255270
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (119)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45256840
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (126)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 48899767
    EinFach Deutsch Unterrichtsmodelle
    von Raquel J. Palacio
    Schulbuch (Taschenbuch)
    26,80

Kundenbewertungen


Durchschnitt
368 Bewertungen
Übersicht
316
37
12
1
2

Meine Jugendbuchempfehlung 2014
von Mareike Frank aus Mannheim am 12.12.2014

Kaum eine Geschichte hat mich so berührt, wie die von Hazel Grace und Augustus. Und auch bei keinem Buch habe ich so viel gelacht und geweint, wie bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Noch nie wurde ich von Charakteren aus einem Buch so ins Herz getroffen und habe... Kaum eine Geschichte hat mich so berührt, wie die von Hazel Grace und Augustus. Und auch bei keinem Buch habe ich so viel gelacht und geweint, wie bei "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Noch nie wurde ich von Charakteren aus einem Buch so ins Herz getroffen und habe noch viele viele Stunden über diese wundervolle Geschichte nachgedacht. Und trotz seines Themas, lässt dieses Buch seinen Leser niemals hoffnungslos und traurig zurück. John Green schafft es, mit seiner einfachen und dennoch wunderschönen Sprache, den Nagel auf den Kopf zu treffen. Dieses Buch hat mich überwältigt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Das Schicksal ist ein mieser Verräter
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2014

Der Roman "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" richtet sich an Leser ab 14 Jahren aber ebenso auch an "Erwachsene", also an alle die sich mit dem Sinn des Lebens und der großen Frage des Sterbens auseinandersetzen. Es wird die Geschichte von Hazel und Augustus erzählt. Sie lernen ... Der Roman "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" richtet sich an Leser ab 14 Jahren aber ebenso auch an "Erwachsene", also an alle die sich mit dem Sinn des Lebens und der großen Frage des Sterbens auseinandersetzen. Es wird die Geschichte von Hazel und Augustus erzählt. Sie lernen sich in einer Selbsthilfegruppe für krebserkrankte Jugendliche kennen. In Gesprächen über Religion, Literatur und das Sterben finden sie fest zueinander. Es ist ein trauriges aber zugleich sehr schönes Buch über das Lebens, Die Liebe und den Tod.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein intellektueller Lesegenuss
von Simona Westermann aus Recke am 08.08.2014

Über das Buch habe ich so viel Gutes gehört und Taschentuchgarantie wurde auch versprochen. Nun läuft der Film zum gleichnamigen Buch schon längst in den Kinos und wird bald (Oktober 2014) auf DVD erscheinen. Es wurde also höchste Eisenbahn, dieses Buch zu lesen, und JA es war wundervoll und... Über das Buch habe ich so viel Gutes gehört und Taschentuchgarantie wurde auch versprochen. Nun läuft der Film zum gleichnamigen Buch schon längst in den Kinos und wird bald (Oktober 2014) auf DVD erscheinen. Es wurde also höchste Eisenbahn, dieses Buch zu lesen, und JA es war wundervoll und Taschentücher brauchte ich auch. Aber nun zum Buch: Das Cover fand ich sehr schön gestaltet. Mal etwas anderes und der Titel war sehr passend gewählt. Etwas verhalten war ich bei dem Autoren – ein Mann. Kann ein Mann Liebesromane aus der Sicht eines pubertären 16 jährigen Mädchens schreiben? JA er kann. Ich habe beim Lesen vergessen das der Schriftsteller ein Mann ist. Er hat eine ganz besondere Begabung. Sein Buch liest sich leicht und flüssig und doch strotzt es nur so von Intelligenz. Nur hat John Green nicht den Intelligenzbolzen heraushängen lassen, sondern hat seine Figuren intellektuell glänzen lassen. Damit wären wir schon beim Inhalt des Buches: Ich fand es Wahnsinn, wie John Green seine Figuren mit Wörter, Zitaten und Gedichten spielen ließ. Allein die Gedankengänge von Hazel und Augustus waren Gold wert. Es war ein richtiges Vergnügen in die Welt von Hazel und Augustus einzutauchen. Ich weiß nicht, ob alle Endzeitpatienten zu intellektuellen Jongleuren werden und ihrem biologischen Alter weit voraus sind, aber John Green hat die Charaktere authentisch rüber kommen lassen. Hazel hat mir als Charakter besonders gefallen. Sie war mir von Anfang an sympathisch und trotz ihrer schweren Krankheit, ihren Schmerzen und das fürchterliche Schicksal, welches ihr anhaftete, bin ich nicht vor Mitleid zerflossen. Denn Hazel wollte kein Mitleid, neben ihren schlauen Gedanken überzeugte sie auch mit Witz und Charme. In Augustus hat Hazel ihren Seelenverwanden gefunden und zusammen waren die beiden ein Ganzes. Hach ich bin immer noch geflasht von der Geschichte. Dieses Buch ist wirklich schnell gelesen aber es ist kein Buch das man so schnell wieder vergißt. Vielen Dank an John Green für diese wunderbare Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - John Green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

von John Green

(368)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Ein ganzes halbes Jahr - Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr

von Jojo Moyes

(545)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen