Warenkorb
 

>> Top-Angebote für Ihren Urlaub - eBooks für 1,99 EUR*

Liebe ... noch nicht zugestellt

Weitere Formate

Taschenbuch
CALL ME, MAYBE? Den Uniabschluss frisch in der Tasche befindet sich Clementine Daly auf dem Weg nach Kalifornien, als sie am Flughafen buchstäblich in den Schoß eines Fremden stolpert. In dem darauffolgenden Durcheinander verwechselt sie sein Handy mit ihrem eigenen und steckt es ein. Als Clem den Fehler bemerkt, liegen zwischen ihr und Justin Mueller bereits Tausende von Meilen. Clem und Justin beginnen sich Nachrichten zu schreiben und lernen einander immer besser kennen. Und bald schon geht das, was zwischen ihnen passiert, weit über harmloses WhatsApp-Flirten hinaus ... Doch was passiert, wenn sie sich wieder wahrhaftig gegenüberstehen?
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 299 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.09.2016
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783802597961
Verlag LYX
Originaltitel Call me maybe
Dateigröße 1903 KB
Übersetzer Stephanie Pannen
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Eine moderne, humorvolle, süße Liebesgeschichte
von Lotti's Bücherwelt am 25.01.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

>>Vielleicht war es genau das, was Märchen und meine Liebesromane beschrieben. Vielleicht existierte es wirklich.<< Clementine Daly, Mitglied des berühmten Daly-Imperiums, ist mit ihrem Bruder auf dem Weg nach Kalifornien, um dort nach ihrem Uniabschluss in einen Zweig des Familienunternehmens hineinzuschnuppern, als sie am F... >>Vielleicht war es genau das, was Märchen und meine Liebesromane beschrieben. Vielleicht existierte es wirklich.<< Clementine Daly, Mitglied des berühmten Daly-Imperiums, ist mit ihrem Bruder auf dem Weg nach Kalifornien, um dort nach ihrem Uniabschluss in einen Zweig des Familienunternehmens hineinzuschnuppern, als sie am Flughafen - im wahrsten Sinne des Wortes - in den Schoß eines Fremden fällt. Im darauf folgenden Durcheinander des Boardings finden die Smartphones den Weg in die Tasche des jeweils anderen. Als Clem diesen Fehler bemerkt, befindet sich Justin Mueller bereits tausende Meilen entfernt in Florida. Sie beginnen, sich zunächst Nachrichten zu schreiben, lernen sich besser kennen. Aus dem harmlosen Geplänkel zwischen den Beiden wird ziemlich schnell hemmungsloses Flirten. Und genauso schnell geht es dann auch über Flirten hinaus. Aber kann Clem Justin vertrauen? Oder tappt sie erneut in eine Falle? Was passiert, wenn sie sich endlich persönlich treffen? Und wenn Justin Clems großes Geheimnis erfährt? „Liebe Noch Nicht Zugestellt“ ist mein erster Roman von Ellie Cahill und ich bin ziemlich begeistert von dieser Geschichte. Die Charaktere sind super sympathisch und vor allem authentisch kreiert. Clem hat einen eher zweifelhaften Ruf innerhalb der Familie, denn sie hat vor einiger Zeit für einen handfesten Skandal gesorgt. Dieser sorgt nun auch dafür, dass sie nicht ganz ehrlich zu Justin sein kann - oder eher gesagt nicht darf, denn sie steht unter der strengen Fuchtel ihrer Großeltern. Justin ist charmant und lebensfroh... und verdammt gut aussehend. Unglücklicherweise ist er außgerechnet Journalist. Die Geschichte wird uns aus der Ich-Perspektive von Clem erzählt, so dass wir alle entscheidenden Gedanken, Zweifel, das Mistrauen und die Gefühle aus erster Hand erfahren können. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen, so dass ich sofort in die Handlung reinkam. Für meinen Geschmack hätte es noch etwas länger dauern können, bis sich beide treffen und ihre Telefone zurück tauschen, denn es war wirklich schön zu lesen. Clems geheime Leidenschaft kann ich nur zu gut verstehen, denn schließlich teile ich sie! Fazit: Eine moderne, humorvolle, süße Liebesgeschichte

Reizend
von EvaMaria aus Bregenz am 01.10.2016

Vorab, ich finde das Cover wieder absolut niedlich gestaltet. Gefällt mir sehr gut und wirkt für mich sehr fröhlich. Es ist wirklich eine sehr nette Geschichte, wie Clementine und Justin ihre Handys vertauschen und dann beginnen über das Handy zu kommunizieren. Man merkt als Leser recht schnell, dass es zwischen den beiden knis... Vorab, ich finde das Cover wieder absolut niedlich gestaltet. Gefällt mir sehr gut und wirkt für mich sehr fröhlich. Es ist wirklich eine sehr nette Geschichte, wie Clementine und Justin ihre Handys vertauschen und dann beginnen über das Handy zu kommunizieren. Man merkt als Leser recht schnell, dass es zwischen den beiden knistert und die beiden sich näherkommen müssen. Für mich als Leser war es etwas zu schnell, wie die beiden dann ihre Handys wieder zurücktauschen. Ich denke es wäre sicher noch lustig gewesen, wenn dieses Hin und Her am Telefon noch etwas weitergegangen wäre. Es gibt natürlich noch ein großes Ereignis bevor das zu erwartende Happy End für den Leser ansteht, ansonsten wäre es dann vielleicht doch etwas fad gewesen. Aber im Großen und Ganzen hat mir die Handlung sehr gut gefallen, es gibt aber doch einige Dinge die recht vorhersehrbar waren, dass fand ich aber nicht schlimm. Die Autorin schreibt sehr flüssig und leicht, dass finde ich gut, denn dann kommt man als Leser eigentlich immer gut in die Handlung rein. Die Geschichte wird aus der Sicht von Clementine erzählt und ich fand die auch gleich sehr sympathisch, wie sie ihre Beziehung zu ihren Großeltern schildert. Besonders lustig fand ich hier, wie die Autorin schreibt, dass Clementine im Raum voller Anwälte und ihren Großeltern war und die Diskussion um Zach und den Fotos stattgefunden hat. Fand ich witzig, weil ich denke, wenn einem sowas passieren würde, wäre es sicher sehr peinlich. Ein weiterer Grund, wieso ich sie toll fand, war natürlich ihr Hobby und da habe ich das gleiche wie Clementine und zwar sind das Bücher. Auch Justin fand ich richtig nett und ich konnte auch verstehen, wieso er auf Clementines Geheimnis zuerst so reagiert hat. Ansonsten sind auch die Nebencharaktere ganz nett gestaltet. Es tritt aber hier keiner besonders in den Vordergrund. Fazit: 4 von 5 Sterne. Dieses Buch gibt einem Leser doch einige unterhaltsame Lesestunden, deswegen kann ich es empfehlen. Es ist ein schöner Liebesroman mit einem richtig schönen Ende.

Wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 19.09.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer träumt nicht von der einen großen Liebe?! Ein wunderbares Buch über das erste Kennenlernen, verlieben und vielleicht der ganz großen Liebe. Die ersten 250 Seiten waren zum dahinschmelzen und ganz schnell gelesen. Aber kurz vor dem Ende, wurde mein Lesefluss etwas unterbrochen, es gab einen Streit, der mir nicht ganz schlüss... Wer träumt nicht von der einen großen Liebe?! Ein wunderbares Buch über das erste Kennenlernen, verlieben und vielleicht der ganz großen Liebe. Die ersten 250 Seiten waren zum dahinschmelzen und ganz schnell gelesen. Aber kurz vor dem Ende, wurde mein Lesefluss etwas unterbrochen, es gab einen Streit, der mir nicht ganz schlüssig erschien. Trotzdem ein überaus gelungenes Buch, für alle Fans von Liebesgeschichten. Unbedingt lesen.