Warenkorb
 

>> Sommer, Sonne, Sparen - Jetzt Unterhaltung für Ihren Urlaub sichern**

Toter Winkel

Ein Alpen-Krimi

Dorfbulle Schorsch Wammetsberger

Weitere Formate

Taschenbuch
Mord auf Bayrisch.
Ausgerechnet beim Holzhacken findet Kommissar Korbinian Eyrainer einen Toten: mit der Mistgabel an einen Baum genagelt. Bei dem Mordopfer handelt es sich um einen der zwielichtigen Eder-Brüder. Der Bruder des Toten macht sich verdächtig, indem er noch in derselben Nacht flieht. Als ein zweiter Mord geschieht, wird die Lage für Eyrainer langsam prekär. Denn an sich ist der Grenzgau ein ruhiges Fleckerl. Obendrein kommt ihm jemand in die Quere: Dorfbulle Schorsch Wammetsberger hat ein sehr persönliches Interesse an dem mysteriösen Fall. Seine Frau Elfriede ist die Nichte des Ermordeten.
Weißblau und wild - ein Alpenkrimi mit skurrilem Personal.
Portrait
Hans-Peter Dinesh Bauer, geboren 1963, stammt aus der Nähe von Bad Tölz. Er hat über fünfundzwanzig Jahre als Journalist für Presse und Fernsehen gearbeitet. Er lebt in München und im Tölzer Land. Mit seinem Bayern-Krimi »Toter Winkel«, erschienen bei atb, hat er eine Liebeserklärung an das weiß-blaue Land vor den Bergen verfasst. »Bayerisches Roulette« ist der zweite Fall für Dorfbulle Schorsch Wammetsberger.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783841210340
Verlag Aufbau
Dateigröße 4232 KB
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Schwere Buam
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.01.2016

Einer der Eder-Brüder wird mit der Mistgabel aufgespießt. Und der Bruder des Ermordeten macht sich aus dem Staub. Alles klar, also? Mitnichten. „Toter Winkel“ bietet reichlich Krimisatire. Sehr lustig und einfallsreich, teilweise etwas sprunghaft. Die Handlung erinnert mich ein bisserl an die Jennerwein-Krimis von Jörg Maurer. ... Einer der Eder-Brüder wird mit der Mistgabel aufgespießt. Und der Bruder des Ermordeten macht sich aus dem Staub. Alles klar, also? Mitnichten. „Toter Winkel“ bietet reichlich Krimisatire. Sehr lustig und einfallsreich, teilweise etwas sprunghaft. Die Handlung erinnert mich ein bisserl an die Jennerwein-Krimis von Jörg Maurer. Die größte Stärke ist nicht der Plot, sondern die Szenen und die schrägen Vögel, die sie bevölkern: der Trachten-Trotzki, der sich für eine Reinkarnation Ches hält, der halbseidene Provinz-Journalist, auf der Jagd nach der reißerischen Mordsstory. Am besten gelungen ist allerdings der übergewichtige, zutiefst bayrische Streifenbulle Wammetsberger. Eine Gestalt, die man einfach mögen muss und der zusammen mit seinen Stammtisch-Spezln in den großen Showdown stolpert! Köstlich – überhaupt ist der Schluss die Krönung. Da nimmt die ganze Geschichte rasant an Fahrt auf, amüsant!