Warenkorb
 

Kung Fu Fighting

Weitere Formate

Seit gut 18 Jahren ist die aus Münster stammende und in Köln ansässige Band aktiv, seit vielen Jahren wächst der Kreis ihrer Freunde und Bewunderer stetig. "Krokus", ihr letztes Studioalbum, erschien 2010 und erntete landauf, landab viel Lob. Mit "Kung Fu Fighting", das die Band erstmals auf ihrem eigenen Label Jippie! in Umlauf bringt, wird es nicht anders sein. Man wird in den nächsten Wochen und Monaten viel über Erdmöbel und ihr neues Album lesen - und hoffentlich viel davon im Radio hören. Daher hier kurz und knapp: Die neuen Songs klingen lebhafter und zupackender als die eher zarten Lieder auf "Krokus". Wie jede große Kunst wirken sie zeitlos, erinnern mal an den Sound der Sechziger, mal an Steely Dan, mal auch - mit dezentem Reggae-Rhythmus und gehauchtem "wohohoho" - an "Kung Fu Fighting" von Carl Douglas. Vor allem aber heben sie die Stimmung und lassen trotz aller nostalgischen Zitate keine Wehmut aufkommen. Elf Songs enthält das neue Album, elf Tracks, die schlank und rank gehalten sind, die sich keinen redundanten Schlenker, keine überflüssige Spielerei gestatten, die oft geradezu abrupt enden - und die gerade deshalb dem, was man sich landläufig als perfekten Popsong vorstellt, erstaunlich nahe kommen. Die Balance stimmt halt in jeder Hinsicht, wozu nicht zuletzt auch die Querflötistin Christa Becker und Henning Beckmann an der Posaune dezent beitragen. Und so möchte man nach dem ersten Abspielen gleich wieder von vorn anfangen, denn das Vergnügen darf doch nach knapp 40 Minuten noch nicht vorbei sein. Und natürlich könnte man auch hier wieder gar nicht genug aus den Texten des Sängers und Gitarristen Markus Berges zitieren, der zum Beispiel die "Rollei von Vivian Maier", "Bewegliche Ferien" oder den "Club der senkrecht Begrabenen" besingt. Oder der Sachen schreibt wie: "Sag einfach dreimal Wolframfaden." Oder: "Was in Erinnerung bleibt, ist die Kaffeesatzversicherung, ist ,Kung Fu Fighting' als Klingelton." Von diesem Album wird einiges mehr in Erinnerung bleiben als eine Kaffeesatzversicherung oder ein Klingelton. Wolframfaden. Wolframfaden. Wolframfaden. Yeah! Manfred Gillig-Degrave (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Vinyl
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 27.09.2013
EAN 4250926300029
Genre Deutschpop
Hersteller Rough trade Distribution GmbH / Herne
Musik (Vinyl)
Musik (Vinyl)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 7 - 9 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.