Warenkorb
 

>> 100 Stunden Lese-Spaß um 20 EUR | 5 Taschenbücher bestellen und gratis Tragetasche sichern**

Letzter Stollen

Ein Altaussee-Krimi

AUFRUHR IM AUSSEER LAND
Ausgerechnet an Gasperlmaiers Geburtstag KOMMT EIN TOURIST NICHT VON DER FÜHRUNG AUS DEM SCHAUBERGWERK SALZWELTEN ZURÜCK. Wo steckt er? Hat er sich im Stollen-Labyrinth verirrt, oder hat ihn jemand beiseitegeschafft? Hat das Verschwinden gar etwas mit den sagenumwobenen Kunstschätzen im Bergwerk zu tun? Statt zu feiern muss Gasperlmaier ermitteln - dabei wird ihm UNTER DER ERDE ganz flau im Magen. Dass der Vermisste bald darauf TOT AUFGEFUNDEN wird, macht es nicht besser.
Was zunächst so ausschaut, als wäre es schnell zu klären, entpuppt sich als komplizierter Fall für den Inspektor. Und dann treten auch noch VERSCHWÖRUNGSTHEORETIKER auf den Plan …

ERMITTLER DER HERZEN: GEWOHNT LIEBENSWERT UND UNGEWÖHNLICH HELDENHAFT
FRANZ GASPERLMAIER hat sich längst in die Herzen der österreichischen Leserinnen und Leser ermittelt: Mit LIEBENSWÜRDIGER TOLLPATSCHIGKEIT UND IN SEINEM GANZ EIGENEN TEMPO lässt er sich von seinem Instinkt leiten - und wird in seinem neuen Fall zum Helden, wächst über sich hinaus. Die ganze öffentliche Aufmerksamkeit, die ihm daraufhin zuteilwird, behagt Gasperlmaier aber gar nicht. Außerdem ist die Frau Doktor Kohlross, seine langjährige Ermittlungspartnerin, ganz offensichtlich verstimmt. UND SEIT NEUESTEM SPÜRT ER AUCH NOCH SO EIN SCHMELZENDES GEFÜHL, WENN ER SCHÖNE FRAUEN TRIFFT - wie soll man da konzentriert arbeiten?

KRIMISPANNUNG ZUM SCHMUNZELN
Der Gasperlmaier mag große Portionen, ganz gleich, ob es um Gulasch oder Wurstsalat geht. Sein neuer Fall hat davon einige zu bieten: EINE GROSSE PORTION AUTHENTISCH-LÄNDLICHE ATMOSPHÄRE, EINE GROSSE PORTION SPANNUNG UND EINE GROSSE PORTION HUMOR. Der Krimitisch ist reich gedeckt - also nichts wie zugreifen!

******************************************************************************************************************
"Man muss ihn einfach mögen, diesen Franz Gasperlmaier. Ich freu mich, dass er endlich wieder ermittelt!"

"Das Schöne an den Krimis von Herbert Dutzler ist, dass man das Gefühl hat, live dabei zu sein und dem Gasperlmaier bei seinen Ermittlungen wirklich über die Schulter zu schauen!"

********************************************************************************************************************

BISHER ERSCHIENEN SIND:
Letzter Kirtag
Letzter Gipfel
Letzte Bootsfahrt
Letzter Saibling
Letzter Applaus
Letzter Fasching
Portrait
Herbert Dutzler hat rund um den tollpatschigen Altausseer Polizisten Franz Gasperlmaier eine der beliebtesten Krimiserien in Buchform geschaffen. Bisher sind bei HAYMONtb sechs Fälle des urwüchsigen Ermittlers erschienen, zuletzt "Letzter Fasching" (2017). Mit den beiden Kriminalromanen "Die Einsamkeit des Bösen" (2016) und "Am Ende bist du still" (2018) zeigte er, dass es in seinen Krimis nicht nur gemütlich zugeht. Mit "Letzter Stollen" kehrt nun Franz Gasperlmaier, Inspektor der Herzen, auf die Krimibühne zurück.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 11.01.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7099-7910-5
Verlag Haymon Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/11,8/3,5 cm
Gewicht 354 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 4
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,95
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Lesegenuss“

Viktoria Roth, Thalia-Buchhandlung Liezen

Im 7.Band befindet sich Gasperlmaiers Tatort in der Tiefe des Salzbergwerks. Wieder ein herrlicher Ausseerkrimi, der gewohnt flüssig beginnt und mit der ein oder anderen überraschenden Wendung bis zum Schluss spannend bleibt. Mit jedem weiteren Band wächst einem der Franz Gasperlmaier mehr und mehr ans Herz. Im 7.Band befindet sich Gasperlmaiers Tatort in der Tiefe des Salzbergwerks. Wieder ein herrlicher Ausseerkrimi, der gewohnt flüssig beginnt und mit der ein oder anderen überraschenden Wendung bis zum Schluss spannend bleibt. Mit jedem weiteren Band wächst einem der Franz Gasperlmaier mehr und mehr ans Herz.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
7
7
2
0
0

Gasperlmaier unter der Erde....
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 09.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ausgerechnet an seinem 50.Geburtstag,muß Gasperlmaier -dem seltsamen Anruf der Betreiberin des Salzbergwerkes nachgehen.Ihm kommt das gerade recht,den er mag nicht im Mittelpunkt auf seiner Geburtstagsfeier stehen.Nach der letzten Führung fehlt ein Schutzanzug,den die Leute die an den Führungen teilnehmen-anziehen müssen.Doch noch wird keine Person vemisst!Später als er dann... Ausgerechnet an seinem 50.Geburtstag,muß Gasperlmaier -dem seltsamen Anruf der Betreiberin des Salzbergwerkes nachgehen.Ihm kommt das gerade recht,den er mag nicht im Mittelpunkt auf seiner Geburtstagsfeier stehen.Nach der letzten Führung fehlt ein Schutzanzug,den die Leute die an den Führungen teilnehmen-anziehen müssen.Doch noch wird keine Person vemisst!Später als er dann mit seiner Kollegin Manuela und Frau Doktor Kohlross zu dem Stollen kommt um zu ermitteln,ist tatsäcchlich ein Toter aufgedaucht?.. Der Autor Herbert Dutzler beschreibt den Postenkommandanten Franz Gasperlmaier in seiner kauzigen Art.Ich mag die Art und Weiße,wie Gasperlmaier ermittelt.Bald glaubt man an eine Lösung der Tat ,da gibt es plötzlich eine Wendung.Mir hat es viel Spass gemacht das Buch zu lesen.Ein gelungener Regionalkrimi-gerne mehr davon-ich gebe 5 Sterne.

Tod im Salzbergwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Villingen-Schwenningen am 07.02.2019

Der Altausseer Polizist Gasperlmaier wird mitten aus seiner Geburtstagsfeier gerufen. Im Salzbergwerk wird ein Schutzanzug vermisst. Die Museumsmitarbeiterin vermutet, dass der dazu gehörende Besucher sich verirrt oder sogar verunglückt ist. Nach ergebnisloser Suche und der Annahme, dass an der Sache nichts dran ist, wird dann doch am nächsten Tag... Der Altausseer Polizist Gasperlmaier wird mitten aus seiner Geburtstagsfeier gerufen. Im Salzbergwerk wird ein Schutzanzug vermisst. Die Museumsmitarbeiterin vermutet, dass der dazu gehörende Besucher sich verirrt oder sogar verunglückt ist. Nach ergebnisloser Suche und der Annahme, dass an der Sache nichts dran ist, wird dann doch am nächsten Tag eine Leiche, allerdings entfernt vom Tatort, gefunden. Es handelt sich um einen reichen deutschen Kunsthändler. Da im Bergwerk Naziraubkunst gelagert war, liegt der Verdacht nahe, dass der Mord im Zusammenhang mit einen verschwundenen Bild zu sehen ist. Dann wird ein weiteres Mordopfer im Bergwerk gefunden. Treibt ein Serientäter sein Unwesen ? Und wie hängen die beiden Morde zusammen ? Zur weiteren Verwirrung trägt das Bekennerschreiben eines Sektenangehörigen bei. Gasperlmaier hat langsam genug. Zumal seine Chefin, die Frau Doktor, auch noch ihre privaten Probleme bei ihm ablädt. Das Buch bietet sehr vergnügliche Unterhaltung. In Altaussee geht es sehr beschaulich zu. Da bringt ein Mord ungewollte Aufregung. Die Krimihandlung ist ein klassischer "Wer ist der Täter ?" Es werden Spuren verfolgt, Zeugen befragt, Verdächtige ausgeschlossen. Das ist durchaus spannend und logisch aufgebaut. Für mich war die Art und Weise wie Gasperlmaier an die Sache herangeht und welche Gedanken ihm durch den Kopf gehen, das Beste an der Geschichte. Gasperlmaier ist eher der bedächtige, abwägende und an seinen Gewohnheiten hängende Mensch. Wie er versucht, alles richtig zu machen und auf alle Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen, war immer wieder erheiternd und in meinen Augen auch lebensnah. Das hat mich dann mit dem Schluss versöhnt, der mich nicht völlig überzeugen konnte.

Spannend, witzig, viele Wendungen
von einer Kundin/einem Kunden am 06.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bei ? Letzter Stollen? von Herbert Dutzler handelt es sich um den siebten Band aus der Gasperlmaier Reihe. Mord unter Tage: Bei einer Führung im Salzbergwerk verschwindet ein Tourist und dies ausgerechnet an Gaspermaiers Geburtstag. Hat der Tourist sich verirrt oder hat ihn jemand beiseite geschafft? Gasperlmaier wird ganz flau im Magen,... Bei ? Letzter Stollen? von Herbert Dutzler handelt es sich um den siebten Band aus der Gasperlmaier Reihe. Mord unter Tage: Bei einer Führung im Salzbergwerk verschwindet ein Tourist und dies ausgerechnet an Gaspermaiers Geburtstag. Hat der Tourist sich verirrt oder hat ihn jemand beiseite geschafft? Gasperlmaier wird ganz flau im Magen, als er unter der Erde ermitteln muss. Der Vermisste wird wenig später tot aufgefunden.... Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Seiten fliegen nur so dahin und ich war von der ersten Seite an in der Geschichte gefangen. Die Mischung aus humorvollen Szenen, Krimi und plausiblen Ermittlungsschritten trägt zu einer gelungen Geschichte bei. Da mein Namensgedächtnis nicht sehr gut ist und hier sehr viele Namen vorkommen, habe ich mir eine Liste geschrieben. Der Lokalkolorit kommt nicht zu kurz. Ich konnte mir durch die bildhafte Beschreibungen der Handlungsplätze alles sehr gut vorstellen und gerade die Szenen im Stollen werden sehr gut beschrieben, so dass ich mich mit Gasperlmaier und co. unter Tage gefühlt habe. Die Spannung beginnt sehr schnell und endet am Ende der Geschichte. Durch die vielen Wendungen und Verdächtigen wird die Spannung die ganze Zeit sehr hoch gehalten. Das Ende ist sehr überraschend und auf diese Lösung wäre ich nie im Leben gekommen. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben. Ich konnte mir Jeden vorstellen. Einige Protagonisten in ihren Handlungen verstehen und mit anderen Mitfühlen. Gerade Gasperlmaier wird sehr gut und ausführlich beschrieben. Auch ohne die Vorgängerbände gelesen zu haben, kann man der Geschichte problemlos folgen. Der Fall ist neu und wird komplett gelöst und mit Gasperlsmaiers Privatleben kommt man auch zurecht. Einige aktuelle Themen werden auch erwähnt ( hier möchte ich nicht zu viel verraten). Diese passen sehr gut in die Geschichte hinein und verbinden Ereignisse aus der Vergangenheit mit der Gegenwart. Ich empfehle dieses Buch weiter.