Warenkorb
 

>> SALE: Bis zu 80% sparen - Bücher, Filme & mehr sichern**

Zeiten des Aufruhrs

Roman. Nachw. v. Eva Menasse

Das junge Ehepaar Frank und April Wheeler verkörpert die Kehrseite des amerikanischen Traums der fünfziger Jahre. Unerbittlich demontiert Richard Yates die vermeintliche Idylle der Vorstädte und die Lebenslügen seiner Helden. Mit seinem Romanerstling, in den USA längst ein moderner Klassiker, wurde er zum Leitstern einer ganzen Schriftstellergeneration.

Hinter der pastellfarbenen Fassade der amerikanischen Vorstadthäuser an der «Revolutionary Road» (so der ironische Originaltitel des Romans) lebt das junge Ehepaar Wheeler genau das Leben, das es niemals gewollt hat: Zwei ungeplante Kinder scheinen den Lebensentwürfen der beiden ebenso im Wege zu stehen wie die Beengtheit der Suburbia, die einfältigen Nachbarn oder Franks sinnentleerte Tätigkeit in einem Großraumbüro. April, eine mäßig begabte Schauspielerin, träumt von einem Dasein fernab der Gewöhnlichkeit – von einem Künstlerleben in Paris. Das Paar gibt sich völlig wirklichkeitsfremden Illusionen über die eigenen Möglichkeiten hin und rutscht dabei, ohne es zu merken, tiefer und tiefer in die Spießbürgerlichkeit ab. In ihrem doppelten Egoismus entfremden sich die beiden immer weiter voneinander, ihre Wunschphantasien erweisen sich als Farce. Suggestiv beschreibt Yates den Abgrund, der hinter den Verkleidungen der Wohlanständigkeit lauert, und fördert hellsichtig die fatalen Folgen moderner Lebenslügen zutage.

«Die ‹Zeiten des Aufruhrs› fordern uns auf, aufmerksam, umsichtig und wachsam zu sein, das Leben so zu leben, als hinge alles davon ab, was wir tun – denn täten wir es nicht, so setzten wir alles aufs Spiel», schrieb Richard Ford, der in Yates das künstlerische Vorbild der gesamten nachfolgenden Schriftstellergeneration Amerikas verehrt.

Portrait
Richard Yates wurde 1926 in Yonkers, New York, geboren und lebte bis zu seinem Tod 1992 in Alabama. Obwohl seine Werke zu Lebzeiten kaum Beachtung fanden, gehören sie heute zum Wichtigsten, was die amerikanische Literatur des 20. Jahrhunderts zu bieten hat. Wie Ernest Hemingway prägte Richard Yates eine Generation von Schriftstellern. Die DVA publiziert Yates’ Gesamtwerk auf Deutsch, zuletzt erschien der Roman "Eine strahlende Zukunft". Das Debüt "Zeiten des Aufruhrs" wurde 2009 mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in den Hauptrollen von Regisseur Sam Mendes verfilmt. „Cold Spring Harbor“, zuerst veröffentlicht 1986, ist Yates‘ letzter vollendeter Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 569
Erscheinungsdatum 07.03.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7175-2086-3
Reihe Manesse Bibliothek der Weltliteratur
Verlag Manesse Verlag
Maße (L/B/H) 15,7/10/2,4 cm
Gewicht 280 g
Originaltitel Revolutionary Road
Übersetzer Hans U. Wolf
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,60
23,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
0
0

Berührend und Bewegend!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2017
Bewertet: Taschenbuch

1950er Jahre Amerika. Eine Zeit des Wohlstands. Wo glückliche Familien in den Vororten der Großstadt leben. Weiße Pfostenzäune, ordentlich geschnittenes Gras und das Geräusch von Kindern im Hintergrund. Idyllisch. Frank und April Wheeler, verheiratet mit zwei Kindern, sind gerade in einen solchen Vorort gezogen. Aber sind sie g... 1950er Jahre Amerika. Eine Zeit des Wohlstands. Wo glückliche Familien in den Vororten der Großstadt leben. Weiße Pfostenzäune, ordentlich geschnittenes Gras und das Geräusch von Kindern im Hintergrund. Idyllisch. Frank und April Wheeler, verheiratet mit zwei Kindern, sind gerade in einen solchen Vorort gezogen. Aber sind sie glücklich? Hinter verschlossenen Türen ist alles nicht so, wie es im Wheeler Haushalt sein sollte. Frank und April streiten ständig. Frank ist gestresst von der Arbeit und April fühlt sich vernachlässigt. Langsam aber sicher kocht der Hass zwischen ihnen und beschwört ein Ende herauf, was Sie sprachlos zurücklassen wird. Yeats' Buch ist einfach erstaunlich. Definitiv ein Klassiker und einer für alle Fans von tiefen, bewegenden und emotionalen Geschichten.

von Kathrin Rodig aus Dresden am 12.05.2017
Bewertet: anderes Format

Was wird aus den Träumen eines jungen Paares zwischen gesellschaftlichen Zwängen und Schicksalsschlägen? Auch wenn der Titel nicht aktuell ist - das Thema ist es auf jeden Fall!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Vielleicht sollte das Buch Pflichtlektüre vor jeder Eheschließung werden.