• Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl

Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl

Mit Viktor Frankl im Vorstieg

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
eBook

eBook

ab 15,99 €
  • Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
  • Versandkostenfrei für Bonuscard-Kund*innen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3164

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.11.2021

Verlag

Bergwelten

Seitenzahl

184

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3164

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

09.11.2021

Verlag

Bergwelten

Seitenzahl

184

Maße (L/B/H)

21,6/15,4/2,2 cm

Gewicht

442 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7112-0004-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hommage ans Bergsteigen

Bewertung aus Ahrensburg am 05.07.2020

Bewertungsnummer: 1348177

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Viktor Frankl war ein österreichischer Neurologe und Psychiater, der als Jude während des Nationalsozialismus in vier Konzentrationslagern deportiert wurde. Als begeisterter Bergsteiger hat er viele schöne Erfahrungen machen können, die ihm später geholfen haben diese Konzentrationslager zu überleben. Das Buch "Berg und Sinn" verbindet sowohl das Bergsteiger wie auch die Biografie und die Erkenntnisse Viktor Frankls. Die Autoren Michael Holzer und Klaus Haselböck wandeln auf den Spuren Viktor Frankls sowohl biografisch wie auch in den Bergen. Denn über das Wandern sind sie Viktor Frankl, seinem Leben und Wirken, näher wie wahrscheinlich niemand zuvor. Vor allem das von Frankl geliebte Rax-Plateau bietet viele interessante und lesenswerte Momente der Verbundenheit. "Kletterer sind besondere Menschen" heißt es und diesen Eindruck hat man auch nach der Lektüre dieses Buches. Das Buch "Berg und Sinn" bringt einem die Begeisterung für das Bergsteigen wie auch das Leben Viktor Frankl näher. "Berg und Sinn" hat mir viele angenehme und ruhige wie auch anregende und nachdenklich stimmende Lesestunden beschert.
Melden

Hommage ans Bergsteigen

Bewertung aus Ahrensburg am 05.07.2020
Bewertungsnummer: 1348177
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Viktor Frankl war ein österreichischer Neurologe und Psychiater, der als Jude während des Nationalsozialismus in vier Konzentrationslagern deportiert wurde. Als begeisterter Bergsteiger hat er viele schöne Erfahrungen machen können, die ihm später geholfen haben diese Konzentrationslager zu überleben. Das Buch "Berg und Sinn" verbindet sowohl das Bergsteiger wie auch die Biografie und die Erkenntnisse Viktor Frankls. Die Autoren Michael Holzer und Klaus Haselböck wandeln auf den Spuren Viktor Frankls sowohl biografisch wie auch in den Bergen. Denn über das Wandern sind sie Viktor Frankl, seinem Leben und Wirken, näher wie wahrscheinlich niemand zuvor. Vor allem das von Frankl geliebte Rax-Plateau bietet viele interessante und lesenswerte Momente der Verbundenheit. "Kletterer sind besondere Menschen" heißt es und diesen Eindruck hat man auch nach der Lektüre dieses Buches. Das Buch "Berg und Sinn" bringt einem die Begeisterung für das Bergsteigen wie auch das Leben Viktor Frankl näher. "Berg und Sinn" hat mir viele angenehme und ruhige wie auch anregende und nachdenklich stimmende Lesestunden beschert.

Melden

Wo liegt der Sinn des Bergsteigens?

Sikal am 01.05.2020

Bewertungsnummer: 1323071

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Was also ist der Mensch? Er ist das Wesen, das immer entscheidet, was es ist.“. Und genau dieses Wesen gilt es zu erkunden. Viktor Frankl war kein außergewöhnlicher Alpinist, der Erstbesteigungen oder alle Achttausender hinter sich gebracht hätte. Viktor Frankl war ein Mensch, der in den Bergen seine Ruhe und seine Inspiration fand. Die beiden Autoren Michael Holzer und Klaus Haselböck versuchen einige seiner Touren nach zu zeichnen und zu erspüren, welchen Sinn der bekannte Psychiater dabei zu finden glaubte. Alles beginnt in Wien- mit einem Interview der Witwe des verstorbenen Viktor Frankl. Bereits hier bekommt der Leser einen Eindruck, was Frankl immer wieder zu seinen Touren bewegte. Elli Frankl plaudert aus dem Nähkästchen und der Leser wird eingeweiht in persönliche Details des Lebens der beiden Frankls. Danach geht es in die Berge – Mizzi-Lange-Wand, Rax oder Dachstein um nur einige zu nennen. Und jeder dieser Touren wird ein sinnbildliches Motto zugeschrieben. Was aber war es dann letztendlich wirklich, das den Psychiater immer wieder hinauszog? Die Trotzmacht des Geistes? Der Sinn des Lebens (oder zumindest die Suche danach)? Oder doch der Blick vom Schneeberg, der die Sicht auf die Wirklichkeit verändert? Selbst wenn es für Viktor Frankl klar war, welche Ziele – und welchen Sinn – er mit seinen Touren verfolgte, für jeden der dieser Welt beitritt und sich selbst auf diese oder ähnliche Reisen begibt, wird es letztendlich einen anderen Grund geben und ein anderes Ergebnis mit sich bringen. Sinnbehaftet werden aber alle diese Touren (und viele andere ebenso) sein. Zu guter Letzt erfahren wir von einer Schülerin Viktor Frankls noch einige logotherapeutische Grundlagen mit denen Elisabeth Lukas die Touren Frankls ergänzt. Wenngleich – oder gerade weil es sich bei Frankls Touren nicht immer um Höchstleistungen geht -zeigt dieses Buch sehr gut auf, was die Natur den Menschen zurückgeben kann, wenn man sich dabei darauf einlässt etwas Wertvolles für sich zu schaffen. 5 Sterne
Melden

Wo liegt der Sinn des Bergsteigens?

Sikal am 01.05.2020
Bewertungsnummer: 1323071
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Was also ist der Mensch? Er ist das Wesen, das immer entscheidet, was es ist.“. Und genau dieses Wesen gilt es zu erkunden. Viktor Frankl war kein außergewöhnlicher Alpinist, der Erstbesteigungen oder alle Achttausender hinter sich gebracht hätte. Viktor Frankl war ein Mensch, der in den Bergen seine Ruhe und seine Inspiration fand. Die beiden Autoren Michael Holzer und Klaus Haselböck versuchen einige seiner Touren nach zu zeichnen und zu erspüren, welchen Sinn der bekannte Psychiater dabei zu finden glaubte. Alles beginnt in Wien- mit einem Interview der Witwe des verstorbenen Viktor Frankl. Bereits hier bekommt der Leser einen Eindruck, was Frankl immer wieder zu seinen Touren bewegte. Elli Frankl plaudert aus dem Nähkästchen und der Leser wird eingeweiht in persönliche Details des Lebens der beiden Frankls. Danach geht es in die Berge – Mizzi-Lange-Wand, Rax oder Dachstein um nur einige zu nennen. Und jeder dieser Touren wird ein sinnbildliches Motto zugeschrieben. Was aber war es dann letztendlich wirklich, das den Psychiater immer wieder hinauszog? Die Trotzmacht des Geistes? Der Sinn des Lebens (oder zumindest die Suche danach)? Oder doch der Blick vom Schneeberg, der die Sicht auf die Wirklichkeit verändert? Selbst wenn es für Viktor Frankl klar war, welche Ziele – und welchen Sinn – er mit seinen Touren verfolgte, für jeden der dieser Welt beitritt und sich selbst auf diese oder ähnliche Reisen begibt, wird es letztendlich einen anderen Grund geben und ein anderes Ergebnis mit sich bringen. Sinnbehaftet werden aber alle diese Touren (und viele andere ebenso) sein. Zu guter Letzt erfahren wir von einer Schülerin Viktor Frankls noch einige logotherapeutische Grundlagen mit denen Elisabeth Lukas die Touren Frankls ergänzt. Wenngleich – oder gerade weil es sich bei Frankls Touren nicht immer um Höchstleistungen geht -zeigt dieses Buch sehr gut auf, was die Natur den Menschen zurückgeben kann, wenn man sich dabei darauf einlässt etwas Wertvolles für sich zu schaffen. 5 Sterne

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl

von Michael Holzer, Klaus Haselböck

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl
  • Berg und Sinn – Im Nachstieg von Viktor Frankl