Warenkorb

>> Spannende Krimis für lange Herbstabende - Österreichische Regionalkrimis reduziert*

Lisbeth

Die Drachen von Talanis - Novelle

"Kein Mensch entscheidet, wo eine Katze wohnt. Natürlich ist es möglich, ihr ein Zuhause anzubieten. Womöglich werden wir einen Vorschlag akzeptieren, zumindest eine Zeit lang, weil wir zu bequem sind, uns etwas anderes zu suchen. Dann, auf einem unserer Spaziergänge, treffen wir auf einen verwunschenen Garten, eine geöffnete Terrassentür, einen warmen Schoß oder ein Bett mit frisch bezogener Bettwäsche, und wir ahnen: Das wird unser neues Heim." Nach dem traumatisierenden Erlebnis unter der Herrschaft der Wölfe quartiert sich die Katzenwandlerin Lisbeth in ihrer zweiten Gestalt bei dem Hexade-Mitglied Viktorius ein. Als Katze glaubt sie, die Vergangenheit vergessen und ihrem Schwarm aus sicherer Distanz nahe sein zu können. Doch dann taucht eine - menschliche - Frau mit einem romantischen Interesse an Viktorius auf. Als plötzlich Wolfsschatten Lisbeth erneut zu verfolgen scheinen, beginnt die Katze zu begreifen: In der vermeintlichen Sicherheit ihrer zweiten Gestalt ist sie dazu verdammt, zuzusehen, wie ihr eigenes Leben an ihr vorüberzieht...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 50 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959914130
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1045 KB
Verkaufsrang 23738
eBook
eBook
1,99
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Kleine Novelle, große Story
von Zeilenflut - L.inas Bücherblog am 21.07.2018

Zusammenfassung: Lisbeth hat sich entschieden in ihrer Katzengestalt zu bleiben und nie wieder ein Mensch zu werden. Zu groß sind die Schrecken und die Erinnerungen an das was ihr und Ihrer Mutter passiert ist. Als Katze besteht das Leben hauptsächlich aus Fressen, Schlafen und gestreichelt werden. Aber die Vergangenheit holt... Zusammenfassung: Lisbeth hat sich entschieden in ihrer Katzengestalt zu bleiben und nie wieder ein Mensch zu werden. Zu groß sind die Schrecken und die Erinnerungen an das was ihr und Ihrer Mutter passiert ist. Als Katze besteht das Leben hauptsächlich aus Fressen, Schlafen und gestreichelt werden. Aber die Vergangenheit holt sie ein und lässt sie nicht zur Ruhe kommen. Meine Gedanken: Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich finde die Farben einfach schön und die Asiatin hat mich auch angesprochen. Leider muss man sagen, dass es - für mich - so gar nicht zur Geschichte gepasst hat. Dabei habe ich mir auch Lisbeth gekauft. Als ich es dann auf meinen E-Reader geladen hatte, habe ich mich über die geringe Seitenzahl gewundert und dann erst festgestellt, dass dieses Buch nicht zu den Angeboten gehört hat, sondern, da es "nur" eine Novelle ist. "Lisbeth" gehört zur "Die Drachen von Talanis" Reihe, welche aus Blue Scales und Green Scales besteht. Ich habe beide Bücher noch nicht gelesen. Ich kenne die Welt von "Die Drachen von Talanis" nicht, Katharina v. Haderer hat für genau solche Fälle ganz vorne im Buch einige Begriffe erklärt. Hierdurch kommt man wunderbar ins Buch rein. Das Buch ist in der ersten Person aus der Sicht von Lisbeth geschrieben. Der Schreibstil ist sehr schön flüssig und hat wirklich Spaß gemacht zu lesen. Lisbeth ist, so wie es auch ihre Mutter war, eine Katzenwandlerin. Sie kann sich frei zwischen Ihrer Gestalt als Katze und Mensch entscheiden und zwischen beiden hin und her wechseln. Lisbeth ist eitel, nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht und liebt alles was schön ist. Als sie sich entschieden hat, nur noch Katze sein zu wollen hat sie sich Victorius Haus als ihr Zuhause ausgesucht. Victorius weiß um Lisbeths andere Gestalt. Er duldet die Katze, auch wenn er Lisbeth aus seinem Haus haben möchte und dass sie wieder ein Mensch wird und für ihr Leben einsteht. Victorius ist so ziemlich das Gegenteil von Lisbeth. Er gehört zum Flussvolk, er liebt das Wasser (eine Katze hasst es selbstverständlich) und steht für sich, seine Mitmenschen ein und hält nichts von Eitelkeit. Als die rote Wölfin, welche Lisbeths Mutter ermordet hat, wieder auftaucht und Lisbeth nachstellt, hat diese keine andere Möglichkeit mehr, sie muss wieder ein Mensch werden. Fazit: Es hat richtig Spaß gemacht, dieses kleine feine Buch zu lesen. Ich hätte nicht gedacht, wieviel Story auf so wenige Seiten passt ohne dass es zu oberflächlich wird. Katharina v. Haderer hat eine schöne Novelle geschaffen, welche man auch ohne die Hauptbücher lesen kann. Lisbeth hat mich aber so neugierig auf Poschovar (die Stadt in welcher Lisbeth spielt) und seine Bewohner gemacht, dass ich Blue und Green Scales unbedingt lesen möchte.

Menno viel zu kurz, ich will mehr
von Jenny Berger aus Hückeswagen am 10.12.2017

"Kein Mensch entscheidet, wo eine Katze wohnt. Natürlich ist es möglich, ihr ein Zuhause anzubieten. Womöglich werden wir einen Vorschlag akzeptieren, zumindest eine Zeit lang, weil wir zu bequem sind, uns etwas anderes zu suchen. Dann, auf einem unserer Spaziergänge, treffen wir auf einen verwunschenen Garten, eine geöffnete Te... "Kein Mensch entscheidet, wo eine Katze wohnt. Natürlich ist es möglich, ihr ein Zuhause anzubieten. Womöglich werden wir einen Vorschlag akzeptieren, zumindest eine Zeit lang, weil wir zu bequem sind, uns etwas anderes zu suchen. Dann, auf einem unserer Spaziergänge, treffen wir auf einen verwunschenen Garten, eine geöffnete Terrassentür, einen warmen Schoß oder ein Bett mit frisch bezogener Bettwäsche, und wir ahnen: Das wird unser neues Heim." Nach dem traumatisierenden Erlebnis unter der Herrschaft der Wölfe quartiert sich die Katzenwandlerin Lisbeth in ihrer zweiten Gestalt bei dem Hexade-Mitglied Viktorius ein. Als Katze glaubt sie, die Vergangenheit vergessen und ihrem Schwarm aus sicherer Distanz nahe sein zu können. Doch dann taucht eine - menschliche - Frau mit einem romantischen Interesse an Viktorius auf. Als plötzlich Wolfsschatten Lisbeth erneut zu verfolgen scheinen, beginnt die Katze zu begreifen: In der vermeintlichen Sicherheit ihrer zweiten Gestalt ist sie dazu verdammt, zuzusehen, wie ihr eigenes Leben an ihr vorüberzieht... Meinung Diese kleine Novelle führt einen zurück zu der wahnsinnig tollen Welt von Katharina v Haderer. Man lernt Lisbeth ein wenig besser kennen, die in bei Blue und Green Scales etwas zurückstecken muss, vor allem durch ihr tiefes Trauma. Kann sie es schaffen, wie der ein Mensch zu werden, oder soll sie lieber eine Katze bleiben? Doch dann passiert etwas was Lisbeth zum Handeln fordert. Absolut toll geschrieben, Ich konnte mich direkt in Lisbeth hineinversetzen und durfte auf den ersten Seiten ihre Sicht als Katze beobachten. Wer, wie ich, sehnsüchtig auf Band 3 der Drachen von Talanis Reihe wartet kann sich hier noch einmal für einen kurzen Moment zurücklehnen und eine kleine spannende Novelle lesen. Ich kann die Novelle sehr empfehlen.