Meine Filiale

Familie und Sucht

Grundlagen, Therapiepraxis, Prävention

Rainer Thomasius, Udo J. Küstner

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
51,40
51,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 7 - 9 Tagen Versandkostenfrei
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Suchterkrankungen und familiäre Einflüsse sind eng miteinander verknüpft: So sind beispielsweise Kinder und Jugendliche aus alkoholbelasteten Familien die größte bekannte Risikogruppe für spätere Suchtstörungen - Schätzungen gehen von knapp 2,7 Millionen Betroffenen unter 18 Jahren allein in Deutschland aus. Aber auch das familiäre Umfeld - insbesondere Eltern, Partner und Kinder als nächste Angehörige - beeinflusst den Verlauf der Substanzabhängigkeit. Auffallend oft trägt die Familie zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Sucht bei. Angehörige von Suchtkranken werden selbst ebenfalls physisch und psychisch stark belastet und so in vielen Fällen krank. Der Stellenwert der Familie bei der Behandlung und Prävention von Suchtstörungen liegt damit auf der Hand.

"Familie und Sucht": Das Buch gibt im ersten Teil einen umfassenden Überblick über die aktuellen wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnisse zu familiären Einflüssen auf die Entwicklung von Süchten. Im zweiten Teil liegt der Fokus auf der familientherapeutischen Praxis. Sowohl die Beiträge der verschiedenen Therapieschulen als auch die unterschiedlichen BehandlungsSettings werden ausführlich beschrieben, Konzepte zur Einbeziehung der Familie - aber auch der Schule - in die Prävention von Suchterkrankungen vorgestellt.
Praktiker aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Pädagogik, Sozialwissenschaften und Theologie, die mit Suchtkranken und/oder suchtgefährdeten Menschen konfrontiert sind, erhalten mit diesem Werk eine wertvolle Hilfestellung, um Suchtkranken und ihren Familien kompetent und effektiv helfen zu können.

Prof. Dr. Rainer Thomasius ist Ärztlicher Leiter des Deutschen Zentrums für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ) am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Er gilt als einer der wichtigsten Experten zum Thema Jugend und Sucht.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Rainer Thomasius, Udo Küstner
Seitenzahl 296
Erscheinungsdatum Juli 2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7945-2261-3
Verlag Schattauer GmbH
Maße (L/B/H) 24,5/17,3/2,2 cm
Gewicht 705 g
Abbildungen XIV, mit 8 Abbildungen 25 cm
Auflage 1. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Familie und Sucht
von T. Hundsdörfer aus Stuttgart am 18.12.2009

Das Buch Familie und Sucht und Thomasius et al. Unterteilt sich in zwei große Abschnitte. Zum einen werden die Risiko- und Einflussfaktoren zum anderen die therapeutische Praxis und Prävention dargestellt. Die Risiko- und Einflussfaktoren werden in die im Vorfeld der Sucht und die im Verlauf der Sucht unterteilt. Im Therapie... Das Buch Familie und Sucht und Thomasius et al. Unterteilt sich in zwei große Abschnitte. Zum einen werden die Risiko- und Einflussfaktoren zum anderen die therapeutische Praxis und Prävention dargestellt. Die Risiko- und Einflussfaktoren werden in die im Vorfeld der Sucht und die im Verlauf der Sucht unterteilt. Im Therapieteil werden zunächst die unterschiedlichen Therapieformen und die unterschiedlichen Settings (ambulant und stationär) für die drei Hauptgruppen Alkohol, Drogen und Essstörungen beschrieben. Zum Abschluss werden Präventionsmöglichkeiten im familiären und schulischen Bezugsrahmen vorgestellt. Zur besseren Lesbarkeit sind den einzelnen Kapiteln kurze Zusammenfassungen vorangestellt. Durch viele Überschriften und eine übersichtliche Darstellung, sowie den Bezug auf aktuelle Studien ermöglichen einen leichten Zugang zu den Informationen. Die Kapitelunterteilung macht es zusätzlich möglich sich kurz und prägnant zu spezifischen Themen zu informieren. Die weiterführende Literatur ermöglicht eine eigenständige Vertiefung des Themas. Bei der Darstellung der einzelnen Abhängigkeitserkrankungen wird das Verständnis durch Fallbeispiele weiter vertieft. Hilfreich für Helfer sind die Kapitel „Ausstiegsprozesse“ und „Änderungsmotivation“ mit interessanten Handreichungen für die Praxis. Dies wird in der Beschreibung der Therapieformen fortgesetzt, wobei hier weniger konkrete Anleitungen gegeben werden. Die Präventionskapitel geben eine Idee wie erfolgreiche Verhinderung von Suchtentwicklung gelingen könnte. Insgesamt handelt es sich bei dem Buch Familie und Sucht von Thomasius et al. Um ein komplexes und kompetentes Fachbuch, dass in der Praxis Tätigen hilfreiche Anregungen im Umgang mit Suchterkrankungen gibt.


  • Artikelbild-0