Warenkorb
 

Pauli, L: Geld zu verkaufen!

Abenteuer sind nicht teuer. Doch ohne Geld geht es auch bei Alma und Milan nicht. Denn die beiden brauchen eine Strickleiter für ihr Baumhaus. Sie machen nicht nur das Baumhaus selber, sondern auch das Geld, um ein Seil zu kaufen. Das ist gar keine schlechte Idee, wenn man sich aufs Verhandeln und Handeln versteht. Alma und Milan kommen ans Ziel und haben sogar noch Geld übrig. Das sparen sie. Denn Geld schimmelt nicht, auch wenn man es beiseitelegt für etwas Großes ? und das schwirrt schon in den Köpfen herum.
Rezension
""Geld zu verkaufen!" von Lorenz Pauli, mit Illustrationen von Claudia de Weck, geht in einer unterhaltsamen Geschichte der Frage nach, was es mit dem Betriebsstoff der Gesellschaft auf sich hat."Schweizer Familie""Ich habe meine Ausbildung auf der Bank nicht umsonst gemacht!", erzählt Lorenz Pauli auf seiner Website anlässlich der Buchveröffentlichung. Recht hat er: Mit Leichtigkeit siedelt er abstrakte Begriffe wie Gerechtigkeit, Lohn, Handel und Sparen im konkreten Alltag von Kindern an."eselsohr""Geld zu verkaufen!" vermittelt den Einfluss von Geld in der heutigen Zeit - und wird dabei nicht zu moralisch."Berner Zeitung"Sehr witzig, sehr kreativ und sehr erfolgreich: Die stärkste Währung aber bleibt die Freundschaft."Ahlener Zeitung"Das Thema Geld kommt hier auf altersgerechte Art und witzig illustriert zur Sprache."Luzerner Zeitung"Die Wertschöpfung, die dem Geld zugrunde liegt, erfolgt durch Arbeit. Das Kinderbuch erklärt es besser als ein Grossteil der Websites, die das für sich beanspruchen."SonntagsZeitung"Dieses Sachbilderbuch bietet einen wunderbaren Einstieg um mit Kindern über das Thema Geld zu sprechen, über schenken, tauschen, gerecht teilen, arbeiten, kaufen, verkaufen, Ziele haben und sparen."Lesewelt Berlin e.V. "Das schöne Bilderbuch eignet sich für Kindergärtner und untere Grundschulklassen. Die kurzen Sätze können auch Leseanfänger bewältigen."Der Evangelische Buchberater
Portrait

Claudia de Weck hat in Hamburg, Paris und in ihrer Heimatstadt Zürich ihre künstlerische Ausbildung gemacht. Die Illustratorin und Autorin empfindet es als Riesenglück, dass ihr Beruf alles verbindet, was ihr Spaß macht: Bücher, Geschichten, Zeichnen, Kunst, Menschen, Kinder und immer wieder auch Tiere. Beliebt sind Claudia de Wecks »visuelle Lesungen« für Schulklassen, bei denen es nicht nur ums Vorlesen und Zuhören, sondern vor allem ums Sehen, Zeichnen und Nachdenken über große und kleine Dinge geht.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 32
Altersempfehlung 6 - 8
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7152-0727-8
Verlag Atlantis
Maße (L/B/H) 29,4/24,2/1 cm
Gewicht 430 g
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Illustrator Claudia de Weck
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
15,40
15,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

So geht Geld.
von einer Kundin/einem Kunden am 15.09.2018

Dieses Bilderbuch versucht Kindern ab 6 Jahren das abstrakte System „Geld“ nahe zu bringen. Beim Bau ihrer Baumhäuser lernen sie Dinge, wie Geld verdienen, teilen, tauschen. Als ihr Taschengeld nicht mehr für die benötigte Strickleiter reicht, basteln sie sich kurzerhand eigenes Geld, müssen jedoch feststellen, dass dieses an de... Dieses Bilderbuch versucht Kindern ab 6 Jahren das abstrakte System „Geld“ nahe zu bringen. Beim Bau ihrer Baumhäuser lernen sie Dinge, wie Geld verdienen, teilen, tauschen. Als ihr Taschengeld nicht mehr für die benötigte Strickleiter reicht, basteln sie sich kurzerhand eigenes Geld, müssen jedoch feststellen, dass dieses an der Baumarktkasse nicht angenommen wird. Da haben sie eine neue Idee: sie verkaufen ihre bunten Geldscheine als Lesezeichen und verdienen prompt so viel Geld, dass es sogar für mehr als zwei Leitern reicht. Jetzt können sie sogar noch etwas Geld sparen; für noch toller Projekte, als ihr Baumhaus. Doch erst mal genießen sie das, was sie bisher erreicht haben. Schließlich wissen die beiden Kinder, dass man nicht reich sein muss, um faul in der Sonne zu liegen. Es ist sicher nicht leicht für Kinder, dieses Konstrukt der Erwachsenen zu verstehen, welches sich hinter den Worten Geld, Wirtschaft oder Konsum verbirgt. Dieses Bilderbuch kann hierzu eine gute Unterstützung bieten. Es enthält viele Diskussions- und Erklärungsaufhänger und ist daher auch für den Vor- und Grundschulunterricht bestens geeignet. Ausführliches Begleitmaterial für Lehrer, Eltern und auch fremdsprachige Leser sind über einen kostenlosen, im Buch abgedruckten Download-Link erhältlich. Ein gelungenes Sachbilderbuch rund um den Wert des Geldes für neugierige Kinder von 6 bis 8 Jahren.