Warenkorb
 

>> Sommer, Sonne, Sparen - Jetzt Unterhaltung für Ihren Urlaub sichern**

Essenz der Götter 01

Essenz der Götter

**Wenn eine göttliche Bestimmung auf dich wartet…**
Loreen hat nach dem Tod ihrer Eltern alles verloren. Sie wird aus ihrer vertrauten Umgebung gerissen, von ihrem Freund getrennt und in ein Waisenhaus gesteckt. Seitdem lässt das rebellische Mädchen mit den violetten Haaren niemanden mehr an sich heran. Bis sie Menschen begegnet, die so anders sind, wie sie selbst sich schon immer gefühlt hat. Zu ihnen gehört auch der geheimnisvolle und schweigsame Krieger Slash. Von ihm erfährt sie, dass sie direkt von den Göttern abstammt und eine besondere Gabe hat, welche für einen seit Jahrtausenden geführten Krieg gebraucht wird. Zuerst versucht sie, vor ihrer Bestimmung zu fliehen, doch dann erkennt Loreen, dass sie sich ihrem Schicksal stellen muss. Es könnte nur mittlerweile zu spät dafür sein…

//Textauszug:
Loreens Blick blieb intuitiv bei Slash hängen. Es gab keinen bestimmten Grund dafür, aber er hatte etwas an sich, wodurch sie sich ihm verbunden fühlte. Nicht sein gutes Aussehen, sondern sein machtvolles Auftreten, die Kraft, die er versprühte und vor allem seine dunklen Augen, in denen manchmal, wenn er nicht aufpasste, ein tiefer Schmerz aufblitzte. Vielleicht wollte sie in seinem Blick auch nur etwas sehen, das sie selbst fühlte.//

//Alle Bände der romantischen Götter-Reihe:
-- Essenz der Götter I
-- Essenz der Götter II
-- Essenz der Götter. Alle Bände in einer E-Box//
Die »Essenz der Götter«-Reihe ist abgeschlossen.

Rezension
"[...] eine tolle, abwechslungsreiche Geschichte, die mit einer Mischung aus Magie, Gefühl und Spannung überzeugt.", bambinis-buecherzauber.blogspot.de, Dana Puhlmann, 01.12.2014
Portrait
Martina Riemer wurde 1985 in Niederösterreich geboren und wohnt nun in Wien. Zurzeit ist sie als Sachbearbeiterin mit eher zahlenlastigen Arbeiten beschäftigt. Privat geht sie ihrer Leidenschaft Bücher zu lesen und eigene Geschichten zu schreiben mit Freude nach. 2014 hat sie ihre ersten beiden Bücher veröffentlicht und es damit bei Lovelybooks sogar auf Platz 3 der besten Debütautoren des Jahres geschafft.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 502 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 06.11.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646600827
Verlag Carlsen
Dateigröße 2113 KB
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
15
6
1
1
0

Für zwischendurch!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2019

Loreen hat einiges verloren und lernt dabei neues über sich selbst. Plötzlich ist sie jemand Besonderes, eine Nachfahrin der griechischen Götter mit besonderen Kräften... Ein gutes Fantasy Abenteuer, für zwischendurch ganz nett und mit einem Cliffhanger verleitet es direkt zu Band 2.

Eine tolle Story mit klitzekleinen Schwächen! Ich habe sie trotzdem geliebt!
von engelchen aus Recklinghausen am 20.10.2018

Cover: Hat mich mich von Anfang an fasziniert und angezogen, der Klappentext hat mich dann endgültig überzeugt! Das ist mein erstes Buch von Martina Riemer, sie hat einen sehr lockeren flüssigen und bildlichen Schreibstil so das man leicht durch den Text kommt und das Kopfkino anspringt. Irgendwie hatte ich sofort den Film ... Cover: Hat mich mich von Anfang an fasziniert und angezogen, der Klappentext hat mich dann endgültig überzeugt! Das ist mein erstes Buch von Martina Riemer, sie hat einen sehr lockeren flüssigen und bildlichen Schreibstil so das man leicht durch den Text kommt und das Kopfkino anspringt. Irgendwie hatte ich sofort den Film Percy Jackson vor mir. Trotzdem hatte ich Anfangsschwierigkeiten in das Buch zu kommen, teilweise haben mich die Namen irritiert und der Wechsel von Gegenwart und Vergangenheit. Doch sobald ich erfahren hatte was mit Loreens Freund Jamie passiert war, konnte ich alles besser verstehen und die Story hat mich gepackt, wobei ich gerne über diese Zeit ihres Lebens ein klein wenig mehr erfahren hätte. Die Hauptprotagonistin Loreen erfährt am Anfang der Geschichte das sie eine Halbgöttin ist, für mich hat sie das zu schnell hingenommen und geschluckt, ich glaube ich wäre erst einmal sehr skeptisch gewesen, auch den fremden Menschen gegenüber, die sich als Divinus Halbgötter ausgegeben haben und hätte nicht gleich Vertrauen zu diesen aufgebaut. Trotz vieler Fehlentscheidungen und ihrer Naivität entwickelt Loreen sich im Laufe der Geschichte zu einer sehr starken Frau, die sehr starke Gefühle hat, man merkt die Trauer, das Alleinsein, das Umgehen mit ihrer neuen Fähigkeit und ihren extrem starken Willen, sie sucht einfach nur Geborgenheit, jedoch zweifelt sie konstant an ihren Gefühlen, weil sie statt zu reden immer ihren eigenen Gedanken nachgeht. Ich konnte das sehr gut nachvollziehen, sie muss sich in einer ganz anderen Welt erst einmal beweisen und zurechtfinden. Slash ist ein Traum von Mann, er schaut gut aus hat einen tollen Körper, ein Mann zum Verlieben, doch er ist auch sehr schwierig, unnahbar, aufbrausend und sarkastisch, alles Abwehrreaktionen um seine wahren Gefühle nicht zu zeigen. Auch er arbeitet dauernd mit seinen Gedanken, statt zu reden, was bei ihm noch dazu kommt das er, der obersten des Divinus Clans, Elderley sehr hörig ist, da er meint, dass die Götter in schon einmal wegen ungehorsam bestraft haben. Beide Darsteller machen sich dadurch das Leben sehr schwer. Bei den Nebendarstellern haben mir die meisten sehr gut gefallen und sind mir sofort ans Herz gewachsen, klar gibt es hier gut und böse. Sky und Melo haben mir immer ein Grinsen auf das Gesicht gezaubert. Pure empfand ich als eine treue, tolle Kameradin und Freundin. Sage der Bruder von Sky hatte den Niedlichkeitsfaktor. Argwöhnisch bin ich jedoch Elderley der ältesten im Rat der Devinus gegenübergestanden, ich denke, sie hat nicht wirklich etwas Gutes im Sinn. Doch das werden wir erst im 2. Teil erfahren. Was für mich auch noch besser hätte erklärt werden können, warum die Divinus und Titanus eigentlich gegeneinander kämpfen, für mich hat das nicht wirklich Sinn ergeben, irgend etwas muss ja vorgefallen sein, wer weiß vielleicht erfahren wir das auch im 2. Teil! Fazit: Das Buch und die Idee waren nach anfänglichen Schwierigkeiten meinerseits, sehr spannend und interessant und ist zum größten Teil gut ausgeführt, was mir sehr gut gefallen hat, das alles sehr modern geschrieben war, auf unsere Zeit bezogen. Eine ganz tolle Interpretation mit alten Mythen gepaart. Klasse Charaktere alle mit Ecken und Kanten nicht so aalglatt. Eine tolle Geschichte in der viele Gefühle aufkommen. Von mir bekommt die Story daher eine Leseempfehlung für alle Fans die gerne Fantasy-Sagen und Legenden Bücher lesen. Der Autorin in dickes Dankeschön für die tollen Lesestunden! Jetzt bin ich sehr auf Teil zwei gespannt!

Essenz der Götter I
von Kat B. aus Thun am 19.05.2016

Das Buch habe ich nach 100 Seiten abgebrochen. Meine Meinung "Essenz der Götter" beginnt mit einem etwas verwirrenden Prolog, der den Leser mitten ins Geschehen wirft. Weiter geht es dann mit einer Rückblende ins "Damals", wo die Autorin über die Waise Loreen berichtet, die gerade eine sehr schwere Zeit durchmacht, und über ... Das Buch habe ich nach 100 Seiten abgebrochen. Meine Meinung "Essenz der Götter" beginnt mit einem etwas verwirrenden Prolog, der den Leser mitten ins Geschehen wirft. Weiter geht es dann mit einer Rückblende ins "Damals", wo die Autorin über die Waise Loreen berichtet, die gerade eine sehr schwere Zeit durchmacht, und über drei spezielle junge Erwachsene, die einen wichtigen Auftrag haben. Die vielen Perspektivenwechsel sind ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ebenso der Schreibstil der Autorin. Auf mich hat er irgendwie trivial und unreif gewirkt, ich konnte mich aber damit abfinden. Bis dann die Geschichte ins "Heute" gewechselt hat. Von da an ist die Geschichte im Präsens in der 3. Person gehalten. Dies ist die wohl einzige Kombination, die ich absolut gar nicht gerne lese. Und so ist mir dann auch recht schnell die Lust an der Geschichte vergangen. Doch nicht nur der Schreibstil und die Zeitwahl haben mir nicht zugesagt, sondern auch die Geschichte an sich. Loreen verliert ihre Eltern und alles, was ihr wichtig ist, kommt in ein Heim und rebelliert auf ihre Weise ein wenig rum. So weit, so gut und ziemlich verständlich. Doch dann tauchen drei Fremde auf, die ihr recht schnell eröffnen, dass sie eine Divina ist, eine Nachfahrin der Götter, das sie natürlich ohne zu hinterfragen so hin nimmt. Dann erzählt sie das ihrem Freund, der das auch einfach so hin nimmt. Und obschon sie besagten Freund liebt, knutscht sie plötzlich mit einem der Fremden, den sie eigentlich nicht wirklich kennt. Und entschliesst, mit den Fremden mit zu gehen und ihren Freund zu verlassen. Und tut das dann doch nicht. Alles in allem habe ich das als sehr unglaubwürdig empfunden. In einer Welt, in der keine Götter oder Magie offensichtlich bestehen, glauben zwei Teenies einfach so ein paar Wildfremden Menschen, dass es doch Götter gibt? Und ein Mädchen, das alles verloren hat, bis auf ihren Freund, betrügt ihn einfach und beschliesst ihn zu verlassen? Für mich nicht stimmig. Was mich ein wenig verwundert hat, war die Einfallslosigkeit der Autorin. Slashious (genannt Slash) hat dunkle lange Haare und spielt Gitarre, seine Companions nennen sich Sky und Pure und Elderly. Die Dilogie heisst "Essenz der Götter", wobei Band 1 einfach "Essenz der Götter I" und Band 2 "Essenz der Götter II" heisst. Das alles zeugt nicht gerade von viel Einfallsreichtum, ist aber wohl Geschmackssache. Fazit Nach 100 Seiten habe ich das Buch zur Seite gelegt. Vielleicht ein andermal. Die gewählte Zeitform in Präsens und 3. Person und die Unglaubwürdigkeit haben mir den Lesespass diesmal ziemlich schnell verdorben.