Warenkorb
 

Factfulness

Wie wir lernen, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist

(7)
Es wird alles immer schlimmer, eine schreckliche Nachricht jagt die andere: Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Es gibt immer mehr Kriege, Gewaltverbrechen, Naturkatastrophen. Viele Menschen tragen solche beängstigenden Bilder im Kopf. Doch sie liegen damit grundfalsch.

Unser Gehirn verführt uns zu einer dramatisierenden Weltsicht, die mitnichten der Realität entspricht, wie der geniale Statistiker und Wissenschaftler Hans Rosling erklärt. Wer das Buch gelesen hat, wird• ein sicheres, auf Fakten basierendes Gerüst besitzen, um die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist• die zehn gängigsten Arten von aufgebauschten Geschichten erkennen • bessere Entscheidungen treffen können• wahre Factfulness erreichen – jene offene, neugierige und entspannte Geisteshaltung, in der Sie nur noch Ansichten teilen und Urteile fällen, die auf soliden Fakten basieren
Portrait
Hans Gösta Rosling, geboren 1948 in Uppsala, Schweden, ist Professor für Internationale Gesundheit am Karolinska Institutet und Direktor der Gapminder-Stiftung in Stockholm.

1981 entdeckte Rosling einen Ausbruch einer bis dahin unbekannten Krankheit, die Lähmungen verursachte. Für die Erforschung dieser Krankheit erhielt er 1986 den Ph.D.-Doktorgrad der Universität Uppsala. Er verbrachte insgesamt zwei Jahrzehnte mit der Erforschung von Krankheiten in abgelegenen ländlichen Gebieten in Afrika. 1990 wurde Rosling zum Associate Professor of Internal Medicine an der Universität Uppsala und 1999 zum Professor für Internationale Gesundheit berufen. 1993 war er zudem eines der Gründungsmitglieder von Ärzte ohne Grenzen in Schweden. Seit 2005 ist er Mitglied der Internationalen Gruppe der Schwedischen Akademie der Wissenschaften.

Die Gapminder-Stiftung gründete Rosling zusammen mit seinem Sohn Ola Rosling und seiner Schwiegertochter Anna Rosling Rönnlund. Gapminder hat die SoftwareTrendalyzer entwickelt, die internationale Statistiken verständlicher sowie interaktiv darstellt. Seine durch Gapminder unterstützten Vorlesungen und Präsentationen zur Visualisierung der Welt haben Auszeichnungen gewonnen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 06.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-08182-8
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 22,1/14,9/3,8 cm
Gewicht 590 g
Auflage 8. Auflage
Übersetzer Hans Freundl, Hans-Peter Remmler, Albrecht Schreiber
Verkaufsrang 350
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Schlimmer wirds nicht immer, wie wir hier erfahren“

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Ein unterhaltsam geschriebenes, augenöffnendes Buch, aus dem wir alle lernen können, die Welt etwas positiver zu sehen. Ein Kampf gegen den weltweiten Pessimismus! Ein unterhaltsam geschriebenes, augenöffnendes Buch, aus dem wir alle lernen können, die Welt etwas positiver zu sehen. Ein Kampf gegen den weltweiten Pessimismus!

„Es ist nicht so schlimm, wie Sie glauben ...“

Martin Berger, Thalia-Buchhandlung Wien

Natürlich gibt es genug Probleme auf unserer Welt, aber die Situation bessert sich. Auch wenn jedes Opfer von Armut oder Krieg eines zuviel ist – im globalen Maßstab und über längere Zeiträume hat sich viel getan. Das Anliegen der Autoren ist es, den Menschen die Augen zu öffnen für einen realistischen, faktenbasierten Blick auf die Welt. Sie unterstreichen ihren Ansatz mit Material von seriösen Quellen wie UNO oder WHO, manchmal erscheinen die gezogenen Folgerungen etwas simplifizierend. Das Hinterfragen von Informationen, eine kritische Auseinandersetzung damit, ist gerade in Zeiten von „Fake-News“ und Populismus wichtiger denn je – das gilt natürlich auch für dieses Buch, das Stoff zum nachdenken gibt. (Siehe auch: Horaczek/ Wiese, Gegen Vorurteile) Natürlich gibt es genug Probleme auf unserer Welt, aber die Situation bessert sich. Auch wenn jedes Opfer von Armut oder Krieg eines zuviel ist – im globalen Maßstab und über längere Zeiträume hat sich viel getan. Das Anliegen der Autoren ist es, den Menschen die Augen zu öffnen für einen realistischen, faktenbasierten Blick auf die Welt. Sie unterstreichen ihren Ansatz mit Material von seriösen Quellen wie UNO oder WHO, manchmal erscheinen die gezogenen Folgerungen etwas simplifizierend. Das Hinterfragen von Informationen, eine kritische Auseinandersetzung damit, ist gerade in Zeiten von „Fake-News“ und Populismus wichtiger denn je – das gilt natürlich auch für dieses Buch, das Stoff zum nachdenken gibt. (Siehe auch: Horaczek/ Wiese, Gegen Vorurteile)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Sehr informativ und exzellent geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 15.07.2018

Dieses Buch sollte jeder gelesen haben! Hans Rosling schildert, wie die westliche Welt in vielen Punkten keine korrekte Sicht auf die Welt hat. Mit Hilfe von Statistiken vermittelt er in vielen Bereichen, wie sich die Welt gerade entwickelt. Das Buch ist sehr angenehm geschrieben, so dass es auch als... Dieses Buch sollte jeder gelesen haben! Hans Rosling schildert, wie die westliche Welt in vielen Punkten keine korrekte Sicht auf die Welt hat. Mit Hilfe von Statistiken vermittelt er in vielen Bereichen, wie sich die Welt gerade entwickelt. Das Buch ist sehr angenehm geschrieben, so dass es auch als Sachbuch spannend zu lesen ist. Er hat mit vielen kleinen Anektdoten das Buch lebhaft gestaltet. Sehr bedauernswert, dass Hans Rosling letztes Jahr verstorben ist. Ich hätte gerne noch weitere, folgende Bücher von ihm gekauft.

Dieses Buch ist gut.
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 10.07.2018

Fast atemlos hab ich dieses Buch gelesen! Es ist voller einprägsamer Fakten. Jeder sollte dieses Buch lesen. Leider ist es aber so, dass es die nicht lesen, die es am nötigsten haben. Fast jeder will nur die eigene Meinung bestätigt haben.

Die Welt in echt!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2018

Schon lange trage ich mich schwer mit dem Gedanken, dass ich eigentlich zu wenig darüber weiß, wie es in der Welt tatsächlich aussieht. In den Medien werden in der Regel (nur) tagesaktuelle Ereignisse reflektiert, oft sind das Ausnahmen oder Extremfälle von eigentlich viel bedeutsameren Entwicklungen. Die Aufgeregtheit und... Schon lange trage ich mich schwer mit dem Gedanken, dass ich eigentlich zu wenig darüber weiß, wie es in der Welt tatsächlich aussieht. In den Medien werden in der Regel (nur) tagesaktuelle Ereignisse reflektiert, oft sind das Ausnahmen oder Extremfälle von eigentlich viel bedeutsameren Entwicklungen. Die Aufgeregtheit und Überspitztheit der anschließenden Debatten stößt mich schon lange ab. Außerdem malen Menschen unterschiedlicher ideologischer Färbung häufig komplett verschiedene Szenarien von Zuständen oder Ereignissen; für mich ist das sachlich nicht überprüfbar. Dieses Buch macht Schluss mit der kompletten Ahnungs- und Ratlosigkeit. Es zeigt sehr anschaulich und in vielen aussagekräftigen Grafiken viele entscheidende Entwicklungen auf dem ganzen Globus in den letzten 150 Jahren (und das meiste davon ist sozial viel positiver, als man gemeinhin denkt; ökologisch sieht es da schon anders aus). Ohne zu verharmlosen oder aufzubauschen zeigen Hans Rosling (inzwischen leider verstorben) und seine Mitarbeiter, dass es tolle Fortschritte gibt und dass es noch viel zu tun gibt. Außerdem weisen sie auf wunderbar unideologische Art nach, wo die großen Gefahren in der Zukunft liegen. Das Buch ist ein echter Augenöffner und bildet eine wunderbare Basis dafür, politische, ökologische und ökonomische Entscheidungen für die Zukunft zu diskutieren. Bitte lesen Sie dieses Buch! Wer jetzt noch nicht überzeugt ist, den verweise ich auf die tollen Youtube-Filme von Hans Rosling.