>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Der Club der Traumtänzer

Roman

(33)
Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, und die Frauen liegen ihm zu Füßen: Die Welt ist für ihn wie ein großer Süßwarenladen. Außerdem ist Gabor ein Mistkerl. Er schreckt vor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Doch dann fährt er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschule an. Und die kennt sich mit Schwererzieh-baren wie ihm bestens aus. Als Wiedergutmachung soll Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen. Das Problem ist nur, dass alle Schüler einen IQ unter 85 und eigentlich keinen Bock auf Tanzen haben. Die Sache gerät außer Kontrolle: Die Kids stellen sein Leben auf den Kopf, sein ärgster Konkurrent wittert die große Chance, ihn aus der Firma zu drängen, und zu allem Überfluss verliebt er sich in eine Frau, die ihm nicht gleich zu Füßen liegt.
Als eines der Tangokids schwer erkrankt, setzt Gabor alles auf eine Karte – er wird diesen Jungen retten, egal, was er dabei aufs Spiel setzt.
Rezension
Kaum in der Lage, das Buch überhaupt aus den Händen zu legen, emotional völlig aufgewühlt, die Augen mit Tränen gefüllt, die sich nicht mehr unterteilen lassen in Tränen der Trauer oder des Lachens."
Marie-Anne Becker, Literaturblog "Fantasie & Träumerei"

„Seine Worte haben etwas Pures, Wahres an sich und reißen einfach mit. All seinen Charakteren verleiht er eine eigene Dynamik, bringt sie zum Leben und macht seine Geschichte damit wirklich zu einem fantastischen Lebenserlebnis."
Jessica Czerner, Litertaurblog "Primeballerina"

"Ein tolles Buch. Ich verspreche Ihnen: Bei diesem Werk bleibt kein Auge trocken!"
Kathrin Olzog, BILD DER FRAU

"Der warmherzige Roman des deutschen Autors ist bestsellerverdächtig."
GONG / BILD+FUNK / HÖRZU

"Andreas Izquierdo gelingt es […] seine Leser tief zu berühren."
FREUNDIN

"Izquierdos Worte (…) reißen einfach mit. Seinen Charakteren verleiht er eine eigene Dynamik (…) und macht seine Geschichte damit zu einem fantastischen Leseereignis."
Katja Richter, STADTPOST HEUSENSTAMM

"Andreas Izquierdo schuf einen warmherzigen Roman, der eher an eine Sozialstudie erinnert, und die Gegensätze der Gesellschaft nicht besser darstellen könnte."
BookfantasyXY, LOVELYBOOKS

"Dieses Buch hat Herz."
Elisabeth Schlemmer, BOOK REVIEWS

"Eine spannende Geschichte."
Helga Pröller, DONAU ZEITUNG

„Ein tiefgründiger Roman, bei dem man oft nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll.“
Hanna Reiner, VORARLBERGER NACHRICHTEN
Portrait
Andreas Izquierdo, geboren 1968, ist Schriftsteller und Drehbuchautor. Er veröffentlichte u. a. den Roman ›König von Albanien‹ (2007), der mit dem Sir- Walter-Scott-Preis für den besten historischen Roman des Jahres ausgezeichnet wurde, sowie den Roman ›Apocalypsia‹ (2010), der den Lovelybooks-Leserpreis in Silber für das beste Buch 2010 erhielt und zum Buch des Jahres bei Vorab-lesen.de gewählt wurde. Im DuMont Buchverlag erschien von ihm ›Das Glücksbüro‹ (2013). www.izquierdo.de
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 19.07.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8321-6263-4
Verlag DuMont Buchverlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/3,2 cm
Gewicht 393 g
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 6.164
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Club der Traumtänzer

Der Club der Traumtänzer

von Andreas Izquierdo
(33)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Das Glücksbüro

Das Glücksbüro

von Andreas Izquierdo
(35)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Club wahrer Freundschaft!“

Tanja S., Thalia-Buchhandlung St.Pölten

Ein Tanz zeigt mehr als Worte und Taten zusammen.

Gabor liebt seine Arbeit seine Frauen und sein Leben, er denkt hauptsächlich an sich.

An einem feierlichen Abend als er mit der Frau von seinem Chef nach Hause fahren wollte passiert ein Unfall, indem beide verwickelt wurden. Gabor rammte eine ältere Dame mit ihrem Fahrrad.

An diesem Abend stellte sich sein Leben auf dem Kopf. Die ältere Dame ist Leiterin einer Sonderschule für schwererziehbare Kinder und so kam es, dass Gabor fünf Sonderschüler Tanz unterrichten soll als Wiedergutmachung.

Fünf Schüler aus unterschiedlichen Verhältnissen trafen aufeinander. Gabor kam anfangs nicht zurecht mit den Kids doch umso länger er mit den Kindern zusammenarbeitete und ihre Familienverhältnisse besser kennenlernte schloss er sie immer mehr in sein Herz.

Als eins seiner "Tanz- Kinder" schwer krank wurde setzte Gabor alles daran das es ihm bald besser gehen würde.
Die Kinder zeigten ihm was "leben" bedeutet bwz. Bedeuten kann.
Sie eröffneten Gabor Einblick in eine neue Welt.

Fünf Geschichten, fünf Schicksale, fünf wunderbare Kinder!
Der Tanz führte alle zusammen, Gabor lehrte den Kindern Tanz und die Kid´s lehrten Gabor das es auch andere dinge gab außser Macht und Geld!
Ein Tanz zeigt mehr als Worte und Taten zusammen.

Gabor liebt seine Arbeit seine Frauen und sein Leben, er denkt hauptsächlich an sich.

An einem feierlichen Abend als er mit der Frau von seinem Chef nach Hause fahren wollte passiert ein Unfall, indem beide verwickelt wurden. Gabor rammte eine ältere Dame mit ihrem Fahrrad.

An diesem Abend stellte sich sein Leben auf dem Kopf. Die ältere Dame ist Leiterin einer Sonderschule für schwererziehbare Kinder und so kam es, dass Gabor fünf Sonderschüler Tanz unterrichten soll als Wiedergutmachung.

Fünf Schüler aus unterschiedlichen Verhältnissen trafen aufeinander. Gabor kam anfangs nicht zurecht mit den Kids doch umso länger er mit den Kindern zusammenarbeitete und ihre Familienverhältnisse besser kennenlernte schloss er sie immer mehr in sein Herz.

Als eins seiner "Tanz- Kinder" schwer krank wurde setzte Gabor alles daran das es ihm bald besser gehen würde.
Die Kinder zeigten ihm was "leben" bedeutet bwz. Bedeuten kann.
Sie eröffneten Gabor Einblick in eine neue Welt.

Fünf Geschichten, fünf Schicksale, fünf wunderbare Kinder!
Der Tanz führte alle zusammen, Gabor lehrte den Kindern Tanz und die Kid´s lehrten Gabor das es auch andere dinge gab außser Macht und Geld!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
28
4
1
0
0

Auf jeden Fall lesen?!
von Kübra Saba am 11.09.2017

Dieses Buch umfasst soo viele verschiedene Themen, die zum Alltag gehören! Alles schön verpackt und originell verfasst! Ich bin immer noch überwältig davon und werde diese Geschichte so schnell nicht vergessen!!

Weniger wären manchmal mehr Sterne
von Isaopera am 07.08.2017

Nachdem mir "Das Glücksbüro" von Andreas Izquierdo bereits gut gefallen hatte, aber nicht perfekt war, fiel mir nach vielen positiven Empfehlungen "Der Club der Traumtänzer" in die Hände und ich war sehr gespannt. Das Thema finde ich erstmal sehr gut, denn ich arbeite selbst mit Kindern mit Behinderung und bin... Nachdem mir "Das Glücksbüro" von Andreas Izquierdo bereits gut gefallen hatte, aber nicht perfekt war, fiel mir nach vielen positiven Empfehlungen "Der Club der Traumtänzer" in die Hände und ich war sehr gespannt. Das Thema finde ich erstmal sehr gut, denn ich arbeite selbst mit Kindern mit Behinderung und bin dementsprechend interessiert, aber auch anspruchsvoll. Zunächst gefiel mir die Darstellung der Kinder und auch der Förderschule sehr gut, später fand ich die Abgrenzung zwischen geistiger und Lernbehinderung dann nicht trennscharf genug und es fiel auch das eine oder andere Mal das Wort "Sonderschule"...nun ja, das missfällt mir. Die Geschichte selbst fand ich schwungvoll, gut geschrieben, aber eben auch voll von vielen Zufällen. Der Protagonist ist prinzipiell sehr authentisch & auch sympathisch, aber um diese kleine Truppe von Kindern und die eigentliche Arbeit von Gabor ranken sich so viele Handlungsstränge und Intrigen, dass es mir zunehmend etwas viel wurde. Es ist klar, dass jedes der Kinder ein Schicksal hat und diese auch gezeigt werden sollten, aber es war mir einfach etwas zu dick aufgetragen. Vielleicht hätte nicht jedes Kind diverse Probleme haben müssen, denn so ist es in der Realität nun mal auch nicht. Eine Einschränkung in der Kognition bedeutet nicht, dass sofort auch das gesamte Umfeld und das Elternhaus problematisch sein müssen und ich hätte mir gewünscht, dass dieser Gegensatz abgebildet wird. Das Ende kam für mich ebenfalls etwas zu abrupt, daher habe ich Sterne abgezogen. Auf der anderen Seite ist es aber auch eine wichtige Geschichte, die sicherlich Toleranz schult und auch ans Herz gehen kann, daher durchaus eine Leseempfehlung von mir, aber es war einfach kein Knüller. 3,5 Sterne!

Ein wunderbares Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürstenfeldbruck am 29.05.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Eine wunderbare Geschichte, wie ein erst mal oberflächlicher Mensch durch Umstände dazu gezwungen wird, sich einzusetzen für Menschen, denen die Umgebung nicht immer wohlgesonnen ist. Tolle Charaktere, humorvoll und tiefgründig umgesetzt. Unbedingt lesen!!!