Meine Filiale

Das Geschenk

Psychothriller

Sebastian Fitzek

(184)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,70
23,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 12,40

Accordion öffnen
  • Das Geschenk

    Knaur Taschenbuch

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 12,40

    Knaur Taschenbuch

gebundene Ausgabe

€ 23,70

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 14,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 18,09

Accordion öffnen
  • Das Geschenk

    6 CD (2019)

    Sofort lieferbar

    € 18,09

    € 26,99

    6 CD (2019)

Beschreibung

Milan Berg steht an einer Ampel, als ein Wagen neben ihm hält. Auf dem Rücksitz ein völlig verängstigtes Mädchen. Verzweifelt presst sie einen Zettel gegen die Scheibe. Ein Hilferuf? Milan kann es nicht lesen – denn er ist Analphabet! Einer von über sechs Millionen in Deutschland. Doch er spürt: Das Mädchen ist in tödlicher Gefahr.
Als er die Suche nach ihr aufnimmt, beginnt für ihn eine albtraumhafte Irrfahrt, an deren Ende eine grausame Erkenntnis steht: Manchmal ist die Wahrheit zu entsetzlich, um mit ihr weiter zu leben - und Unwissenheit das größte Geschenk auf Erden.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 23.10.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-28154-3
Verlag Droemer Knaur Verlag
Maße (L/B/H) 22,2/14,7/3,7 cm
Gewicht 619 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 1265

Buchhändler-Empfehlungen

Michaela Janu, Thalia-Buchhandlung Kapfenberg

Super spannender Psychothriller, über das Thema Analphabetismus, der unter die Haut geht. Nichts für schwache Nerven

Ursula Schwarz, Thalia-Buchhandlung max-center

Milan ist Analphabet und sieht durch das geschlossen Fenster eines Autos ein verängstigtes Mädchen mit einen Zettel in der Hand. Ein Hilferuf? Er begibt sich auf eine rasante Spurensuche nicht nur nach dem Mädchen sondern auch in seine Vergangenheit. Fitzek immer spannend

Kundenbewertungen

Durchschnitt
184 Bewertungen
Übersicht
80
59
27
13
5

spannend, facettenreich und verstrickt
von einer Kundin/einem Kunden aus Husby am 07.07.2020

Ich bin ein absoluter Fan von Fitzeks Werken und habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Alles in allem gibt es meiner Meinung nach stärkere Werke von ihm. Die Personen waren mir nicht so symptomatisch, die Story sehr verstrickt und gegen Mitte des Buches etwas verwirrend, man muss sich beim Lesen konzentrieren und sich stets ... Ich bin ein absoluter Fan von Fitzeks Werken und habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Alles in allem gibt es meiner Meinung nach stärkere Werke von ihm. Die Personen waren mir nicht so symptomatisch, die Story sehr verstrickt und gegen Mitte des Buches etwas verwirrend, man muss sich beim Lesen konzentrieren und sich stets die aktuellen Sachverhalte innerlich abrufen. Ansonsten ein spannendes und gelungenes Ende! Fitzek kreierte hier eine facetten-, abwechslungsreiche und spannende Geschichte, die jedoch anspruchsvoll und etwas „abgehoben“ ist. Daher die 3 Sterne von 5.

von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2020
Bewertet: anderes Format

Vorab: nicht mein liebster Fitzek, aber trotzdem ein solider Thriller, mit (mir fast zu) vielen Wendungen und Verknüpfungen, die einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen wollen. Außerdem fand ich die Thematik des Analphabetismus sehr interessant.

Wie viele Fallen kann uns die eigene Psyche spielen?!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.07.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Sebastian Fitzek hat auch mit diesem Werk wieder einmal einen Thriller der besonderen Art erschaffen. Er schafft es immer wieder aufs Neue uns Leser in vollkommen neue Lebenswelten (in diesem Fall die Thematik Analphabetismus) zu entführen und uns dennoch nicht nur als Zaungäste am Rande stehen zu lassen. Vielmehr gelingt es ihm... Sebastian Fitzek hat auch mit diesem Werk wieder einmal einen Thriller der besonderen Art erschaffen. Er schafft es immer wieder aufs Neue uns Leser in vollkommen neue Lebenswelten (in diesem Fall die Thematik Analphabetismus) zu entführen und uns dennoch nicht nur als Zaungäste am Rande stehen zu lassen. Vielmehr gelingt es ihm ein aufs andere Mal, die besonderen Lebensumstände seiner Protagonisten so greifbar zu beschreiben, dass man sich vollkommen (auf positive Art!) in ihnen verliert. Dieses Phänomen gepaart mit seinem, fast schon diebisch anmutenden Vergnügen, die Leser stets auf eine falsche Fährte zu locken und ihnen dann mit einem riesigen „Tadaaa“ am Ende die vollkommen unerwartete Wendung zu präsentieren, sorgen für die anhaltende Faszination bei seinen Lesern. Wie bereits bei seinen vorherigen Werken, ist auch Fitzeks „Geschenk“ anzumerken, dass er im Vorfeld gründlich recherchiert hat und seine Ausführungen uns somit mitnehmen in die tiefsten seelischen Abgründe des Analphabeten Milan. Milan, der unfreiwillig in ein Katz-und-Maus-Spiel gerät, das ihn immer weiter zurück in seine eigene Vergangenheit führt....


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2