Warenkorb
 

Die Suche

Kriminalroman



Das neue Taschenbuch von Bestsellerautorin Charlotte Link – gnadenlos, perfide, abgründig!


In den Hochmooren Nordenglands wird die Leiche der ein Jahr zuvor verschwundenen 14-jährigen Saskia Morris gefunden. Kurze Zeit später wird ein weiteres junges Mädchen vermisst, die ebenfalls 14-jährige Amelie Goldsby. Die Polizei in Scarborough ist alarmiert. Handelt es sich in beiden Fällen um denselben Täter? In den Medien ist schnell vom Hochmoor-Killer die Rede, was den Druck auf Detective Chief Inspector Caleb Hale erhöht.

Auch Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist in der Gegend, um ihr ehemaliges Elternhaus zu verkaufen. Durch Zufall macht sie die Bekanntschaft von Amelies völlig verzweifelter Familie, wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Drama, das weder Anfang noch Ende zu haben scheint. Und dann fehlt plötzlich erneut von einem Mädchen jede Spur ...

Portrait
Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch »Die Entscheidung« und zuletzt »Die Suche« eroberten wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang 29,5 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 656
Erscheinungsdatum 19.08.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0742-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 18,8/13,2/5,5 cm
Gewicht 560 g
Verkaufsrang 1174
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Wer suchet der findet

Birgit Matthews, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

In den nordenglischen Hochmooren verschwinden immer wieder junge Mädchen spurlos. Die Scotland Yard Beamtin Kate Linville, die gerade zufällig in der Gegend ist, wird von der verzweifelten Familie gebeten sich an der Suche zu beteiligen. Eigentlich wollte Kate nur ihr Elternhaus verkaufen und mit ihrer Vergangenheit abschließen und sich ihrem nicht vorhandenen Liebesleben kümmern. Und der alkoholkranke führende Ermittler, Caleb Hale ist auch so gar nicht begeistert, dass ihm Kate wieder in die Quere kommt und ihm den Fall zu lösen scheint. Wunderbar spannend geschrieben und sehr kurzweilig.

Ingrid Führer, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Sehr gutes Buch, verstrickter Fall. Von einen Verschwundenen Mädchen zum Anderen. Kate kann es nicht lassen, muss Ermitteln. Spannend geschrieb, Gänsehaut.Very Britisch.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
42
21
7
2
2

Ein fesselnder Krimi
von Katrin Orth am 19.08.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

An einem Herbsttag wird die Leiche eines seit einem Jahr vermissten, 14-jährigen Mädchens gefunden. Zur gleichen Zeit verschwindet die ebenfalls 14 Jahre alte Amelie spurlos. Kate Linville, Detective Sergeant bei Scotland Yard ist nur zufällig in Scarborough und gerät mitten in die Ermittlungen. Als dann noch ein Mädchen versch... An einem Herbsttag wird die Leiche eines seit einem Jahr vermissten, 14-jährigen Mädchens gefunden. Zur gleichen Zeit verschwindet die ebenfalls 14 Jahre alte Amelie spurlos. Kate Linville, Detective Sergeant bei Scotland Yard ist nur zufällig in Scarborough und gerät mitten in die Ermittlungen. Als dann noch ein Mädchen verschwindet beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und Kate ermittelt auf eigene Faust. "Vorsicht Spoiler!" Ich hatte durch den Klappentext sehr hohe Erwartungen an den Krimi und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin lenkt den Leser immer wieder auf falsche Spuren und man kann nicht wirklich erahnen wer der Mörder ist. Ich war jedenfalls sehr überrascht, da ich eine andere Person in Verdacht hatte. Der erste Hälfte ist total in die Länge gezogen und es fiel mir sehr schwer dran zu bleiben. Der Rest vom Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen, einzig fand ich etwas unglaubwürdig, dass das sonst unnahbare, verschlossene Mauerblümchen gleich zwei Verehrer hatte. Das passte irgendwie so gar nicht zu Kate.

Langweilig und langatmig
von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 07.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich hatte mich sehr auf das neue Buch gefreut, da Charlotte Link es versteht eine gewisse Spannung aufzubauen. Dies ist bei diesem Buch leider nicht der Fall. Die Handlung zieht sich wie Kaugummi und ist sehr langatmig. Ich habe das Buch trotzdem zu Ende gelesen, aber gut fand ich es nicht.

zu langatmig
von einer Kundin/einem Kunden aus Maienfeld am 31.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieser Roman ist gespickt mit verschiedenen Personen, die in ihrem Leben mit teilweisen sehr dramatischen Schicksalsschlägen zu kämpfen haben. Und dafür gehen sie unter anderem auch über Leichen. Ich habe mich gefreut, wieder mal ein Buch von Charlotte Link zu lesen. Sie ist ja bekannt, dass sie ihre Protagonisten und deren L... Dieser Roman ist gespickt mit verschiedenen Personen, die in ihrem Leben mit teilweisen sehr dramatischen Schicksalsschlägen zu kämpfen haben. Und dafür gehen sie unter anderem auch über Leichen. Ich habe mich gefreut, wieder mal ein Buch von Charlotte Link zu lesen. Sie ist ja bekannt, dass sie ihre Protagonisten und deren Leben sehr gut und fundiert herausarbeitet. So nach 200 Seiten begann mich aber das Ganze etwas zu langweilen. Ich hatte das Gefühl, dass die einzelnen Abschnitte sich wiederholen und zu konstruiert sind. Leider zog sich das bis fast zum Schluss durch. Kate fand ich langweilig, antriebslos und ihr Selbstwertgefühl liegt völlig am Boden. Auch die anderen Figuren waren in meinen Augen nicht besser beschrieben. Inhaltlich wäre dieser Roman einiges kürzer geschrieben, sicherlich spannender geworden. Kurz gesagt, vom neuesten Werk von Charlotte Link bin ich enttäuscht. Ihre früheren Romane fand ich richtig gehend gut.