Warenkorb
 

GIER - Wie weit würdest du gehen?

Roman


Wenn Fiktion zur Realität wird, dann macht Marc Elsberg einen Bestseller daraus! Nach BLACKOUT, ZERO und HELIX der neue Thriller zu einem explosiven Thema.

»Stoppt die Gier!«, rufen sie und »Mehr Gerechtigkeit!«. Auf der ganzen Welt sind die Menschen in Aufruhr. Sie demonstrieren gegen drohende Sparpakete, Massenarbeitslosigkeit und Hunger – die Folgen einer neuen Wirtschaftskrise, die Banken, Unternehmen und Staaten in den Bankrott treibt. Nationale und internationale Konflikte eskalieren. Nur wenige Reiche sind die Gewinner. Bei einem Sondergipfel in Berlin will man Lösungen finden.

Der renommierte Nobelpreisträger Herbert Thompson soll eine Rede halten, die die Welt verändern könnte, denn angeblich hat er die Formel gefunden, mit der Wohlstand für alle möglich ist. Doch dazu wird er nicht mehr kommen. Bei einem Autounfall sterben Thompson und sein Assistent – aber es gibt einen Zeugen, der weiß, dass es Mord war, und der hineingezogen wird in ein gefährliches Spiel. Jan Wutte will wissen, was hinter der Formel steckt, aber die Mörder sind ihm dicht auf den Fersen …

Portrait
Elsberg, Marc
Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg sowie Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard«. Heute lebt und arbeitet er in Wien. Mit seinen internationalen Bestsellern BLACKOUT, ZERO und HELIX etablierte er sich auch als Meister des Science-Thrillers. BLACKOUT und ZERO wurden von »Bild der Wissenschaft« als Wissensbuch des Jahres in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet und machten ihn zu einem gefragten Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 25.02.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0632-2
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 22,3/14,7/4,3 cm
Gewicht 639 g
Abbildungen 39 schwarzweisse Abbildungen
Verkaufsrang 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
24,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wohlstand für Alle?“

Ursula Raab, Thalia-Buchhandlung Max-Center

Marc Elsberg versteht es absolut für seine Romane perfekt zu recherchieren. Alles, worüber er schreibt hat Hand und Fuß und könnte tatsächlich pasieren.
Gier fand ich spannend, jedoch waren manche Ausführungen über das Zustandekommen der gerechten Aufteilung für alle, für mich etwas langatmig - die Verfolgungsjagd und die Aufklährung des Mordes fand ich jedoch spannend.
Marc Elsberg versteht es absolut für seine Romane perfekt zu recherchieren. Alles, worüber er schreibt hat Hand und Fuß und könnte tatsächlich pasieren.
Gier fand ich spannend, jedoch waren manche Ausführungen über das Zustandekommen der gerechten Aufteilung für alle, für mich etwas langatmig - die Verfolgungsjagd und die Aufklährung des Mordes fand ich jedoch spannend.

„Wohlproportionierte Mischung aus Sachbuch und Thriller“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Marc Elsbergs Romane sind eine wohlproportionierte Mischung aus Sachbuch und Thriller, der sich diesmal um die Gier dreht. Die Welt, in der sein neuester Roman spielt, ist von einer erneuten Weltwirtschaftskrise gebeutelt. Doch gibt es noch immer ein paar Leute, die sich aus dieser Misere einen finanziellen Vorteil verschaffen wollen. Mitten in der Krise geschieht ein Mord. Blutige Szenen und actionreiche Verfolgungsjagden wechseln sich im Eiltempo ab.

Bereits im Jahr 2000 erschien das erste Buch des Schriftstellers, allerdings noch unter seinem richtigen Namen als Marcus Rafelsberger. Die Bestsellerwände erklomm er mit „Blackout“ und „Zero“. Beide wurden als „Wissensbuch des Jahres“ in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet. Wenn Sie den Romanen von Frank Schätzing wie „Limit“ und „Der Schwarm“ etwas abgewinnen können, werden Sie die Bücher von Marc Elsberg mögen.
Marc Elsbergs Romane sind eine wohlproportionierte Mischung aus Sachbuch und Thriller, der sich diesmal um die Gier dreht. Die Welt, in der sein neuester Roman spielt, ist von einer erneuten Weltwirtschaftskrise gebeutelt. Doch gibt es noch immer ein paar Leute, die sich aus dieser Misere einen finanziellen Vorteil verschaffen wollen. Mitten in der Krise geschieht ein Mord. Blutige Szenen und actionreiche Verfolgungsjagden wechseln sich im Eiltempo ab.

Bereits im Jahr 2000 erschien das erste Buch des Schriftstellers, allerdings noch unter seinem richtigen Namen als Marcus Rafelsberger. Die Bestsellerwände erklomm er mit „Blackout“ und „Zero“. Beide wurden als „Wissensbuch des Jahres“ in der Rubrik Unterhaltung ausgezeichnet. Wenn Sie den Romanen von Frank Schätzing wie „Limit“ und „Der Schwarm“ etwas abgewinnen können, werden Sie die Bücher von Marc Elsberg mögen.

„Wohlstand für ALLE sei möglich?“

G. Keinprecht, Thalia-Buchhandlung Liezen

Gibt es eine Formel, mit der Wohlstand für ALLE möglich ist? Brennheißer, spannender neuer Science-Thriller des österreichischen Autors!! Gibt es eine Formel, mit der Wohlstand für ALLE möglich ist? Brennheißer, spannender neuer Science-Thriller des österreichischen Autors!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
14
13
1
3
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.03.2019
Bewertet: anderes Format

Wie immer bohrt Elsberg den Finger in die Wunde, dort, wo es so richtig weh tut. Er macht das auf eine unterhaltsame Art, wieder in Form eines Kriminalromans, das Unbehagen bleibt.

Enttäuscht
von littlePanda am 23.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe mich auf den neuen Elsberg Roman gefreut, da ich die bisherigen Romane verschlungen habe - auch wenn keiner Blackout erreicht hat. Leider konnte dieser Roman das Niveau nicht halten. Die einzige Figur, die - für mich - sympathisch rüberkam, war die Oma. Die anderen Figuren blieben irgendwie blaß... Ich habe mich auf den neuen Elsberg Roman gefreut, da ich die bisherigen Romane verschlungen habe - auch wenn keiner Blackout erreicht hat. Leider konnte dieser Roman das Niveau nicht halten. Die einzige Figur, die - für mich - sympathisch rüberkam, war die Oma. Die anderen Figuren blieben irgendwie blaß und stolperten bemüht durch den Roman, der in großen Teilen aus Verfolgungsfahrten besteht, in dem Laien Profis alt aussehen lassen. Die weltbewegende Formel, die zum Mord führte, ist nichts neues und es läßt daher ratlos zurück, warum sie so gefährlich sein soll, daß deswegen Menschen sterben müssen. Einzig die Teile bei denen es um Spiel- und anderen Theorien ging, konnten mich etwas fesseln.

von einer Kundin/einem Kunden am 19.03.2019
Bewertet: anderes Format

Ich empfehle dieses Buch uneingeschränkt. Besonders gut gefallen hat mir der originelle Ansatz. Vor allem die Umsetzung gelang gut. Ich bin glücklich das Buch gelesen zu haben!