Warenkorb
 

Bewerter

Manja Teichner aus Krefeld Unsere Top-BuchhändlerInnen

Gesamte Bewertungen 582 (ansehen)


Meine Bewertungen

eine wirklich schöne Märchenadaption

Manja Teichner aus Krefeld , am 14.06.2019

Meine Meinung
Von B.E. Pfeiffer habe ich vorher schon Romane gelesen. Nun also durfte ich auch „Aschenglitzer: Kein Herzenswunsch ohne Feerich“ aus ihrer Feder lesen und entsprechend war ich auch richtig gespannt darauf.
Das Cover hat mich total angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich auch flott mit Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin gut gelungen. Als Leser kann man ihnen gut folgen und die Handlungen auch verstehen.
Alessandra ist Prinzessin. Sie war mir sympathisch, sie hat Charme und auch Humor. Sie will nicht warten bis ihr Prinz vorbeikommt, will es selbst zu etwas bringen. Sie glaubt nicht wirklich an die Liebe, lieber will sie sich frei bewegen. Ihre Familie ist ihr wichtig, auch wenn sie sich nicht immer wirklich wie eine richtige Prinzessin, ist auch gerne mal rebellisch, verhält.
Nathaniel ist Stallbursche und nimmt hier quasi die Rolle des Aschenputtel ein. Er hat es nicht wirklich leicht, wird immer getrietzt von Stiefmutter und Stiefschwestern. Er hat aber einen Wunschfeerich, der ihm zur Seite steht. Ich mochte Nathaniel gerne, er hat eine Art die mir gefiel.

Ebenso wie die Protagonisten sind auch die Nebencharaktere gut gelungen und ins Geschehen integriert. Auch sie konnte ich mir wirklich gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Man kommt als Leser sehr gut ins Geschehen hinein, kann dann ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Nathaniels und Alessandras. Ich empfand dies als sehr passend gehalten, denn man kann ihnen besser folgen.
Die Handlung selbst ist dann auch wirklich gut gemacht. Der Leser findet Humor, genauso wie es Abenteuer und Spannung gibt. Es handelt sich hierbei ja um eine Märchenadaption, was die Autorin sehr gut umgesetzt hat. Die Welt ist toll aufgebaut und lässt den Leser träumen.
Allerdings ab und an fehlte mir leider ein wenig die Tiefe, ich konnte mich nicht immer vollkommen fallen lassen, auch wenn ich es wollte.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Für mich ist es wirklich gut, es passt zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und schließt sie ab.

Fazit
Zusammengefasst gesagt ist „Aschenglitzer: Kein Herzenswunsch ohne Feerich“ von B.E. Pfeiffer eine Märchenadaption, die mich gut einfangen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete interessant gezeichnete Charaktere, ein flüssig und leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, märchenhaft und auch abenteuerlich empfunden habe, in der es mir aber leider ab und an doch an Tiefe gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Aschenglitzer: Kein Herzenswunsch ohne Feerich - B. E. Pfeiffer
Aschenglitzer: Kein Herzenswunsch ohne Feerich
von B. E. Pfeiffer
(7)
Buch (Taschenbuch)
14,90

kurzweilig und richtig schön

Manja Teichner aus Krefeld , am 11.06.2019

Meine Meinung
Die Autorin Ella Zeiss war mir bereits bekannt, unter anderem auch unter zwei anderen Namen. Nun also durfte ich „Das Glück hat viele Seiten“ aus ihrer Feder lesen und entsprechend gespannt war ich darauf.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und denn ging es auch schon los.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich nachvollziehbar.
Hannah ist so eine tolle Protagonistin, ich habe sie sehr ins Herz geschlossen. Sie kehrt quasi in die Vergangenheit zurück, in ihren Geburtsort in der Eifel, der gespickt ist mit vielen schmerzhaften Erinnerungen. Damit hat sie noch nicht abgeschlossen. Als Leser merkt man richtig wie es in Hannah arbeitet, wie sie alles verarbeiten möchte.
Aber auch Ben ist sehr gut dargestellt, er wirkte auf mich charmant und sympathisch. Er hat etwas an sich das ein Kribbeln im Bau verursacht.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebencharaktere sind der Autorin gelungen. Jeder von ihnen fügt sich sehr gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker. Ich bin gut und flüssig durch die Seiten gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen zum größten Teil aus der Sichtweise von Hannah. Das passt hier sehr gut, denn so kann man sich als Leser sehr gut in sie hineinversetzen.
Die Handlung konnte mich richtig begeistern, ich habe mich wirklich sehr wohl gefühlt beim Lesen. Es geht hier um die Magie, die Bücher ausüben, die geschaffene Atmosphäre ist einfach total Besonders. Es sind aber auch einige verschiedenen Emotionen vorhanden, es kommen Gefühle auf, es prickelt. Die Autorin schafft hier eine wunderbare Mischung aus all dem, umfasst den Leser und lässt ihn auch nicht mehr los.

Das Ende ist dann in meinen Augen richtig gelungen. Ich empfand es als passend, es schließt alles wunderbar ab und macht das Geschehen hier rund.

Fazit
Zusammengefasst gesagt ist „Das Glück hat viele Seiten“ von Ella Zeiss ein Roman, der mich richtig gehend einfangen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als gefühlvoll, abwechslungsreich und fesselnd empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Das Glück hat viele Seiten - Ellen Mccoy, Ella Zeiss
Das Glück hat viele Seiten
von Ellen Mccoy
(7)
eBook
4,99

prickelnd, spannend, absolut zu empfehlen

Manja Teichner aus Krefeld , am 10.06.2019

Meine Meinung
Fast 2 Jahre ist es her das ich den ersten Band der „Underground Kings“ von Aurora Rose Reynolds gelesen habe. Nun endlich ging es mit „Underground Kings: Kai“ weiter und ich war richtig gespannt auf dieses Buch.
Das Cover hat mich auf Anhieb begeistert und der Klappentext machte mich sehr neugierig. Daher habe ich das Buch auch nach Erhalt direkt gelesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin in diesem Buch mal wieder richtig gut gezeichnet. Ich empfand sie alle als vorstellbar und die Handlungen waren verständlich.
Kai und Myla kennen sich bereits lange. Und immer hat Kai irgendwie eine Auge auf Myla geworfen, hat sie beschützt. Sie sind in meinen Augen wirklich realistisch dargestellt.
Myla ist eine intelligente junge Frau, die das Beste aus ihrem bisherigen Leben gemacht hat. Es war nicht immer leicht, doch sie hat sich nicht unterkriegen lassen. Mir gefiel sie sehr gut, sie ist einfach menschlich und authentisch für mich.
Kai, ja was soll ich zu ihm sagen? Er ist ein Alpha-Mann vom Feinsten. Er hat einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt und auch sonst ist er einfach nur ein richtig heißer Typ, ein Kerl der einem Sicherheit gibt. Außerdem hat Kai zwei Seiten an sich, zum einen die harte gegenüber Feinden und eben auch eine sanfte, weiche, wenn er mit Myla zusammen ist.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Figuren, die sich ebenso richtig gut ins Geschehen einfügen. Für mich passt wirklich jeder, die Mischung an Charakteren ist der Autorin hier definitiv gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig schön flüssig und ich bin locker und leicht durch die Seiten gekommen. Kaum hatte ich das Buch begonnen war ich auch schon wieder am Ende angekommen. Die Seiten sind förmlich an mir vorbeigeflogen, etwas anderes hatte ich bei der Autorin auch gar nicht erwartet.
Geschildert wird das Geschehen sowohl aus der Sichtweise von Myla als auch von Kai. Mir gefiel diese sehr gut, denn durch die verwendete Ich-Perspektive ist man beiden Protagonisten noch viel näher und kann die Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen.
Die Handlung, das muss ich gestehen, hat mich zu Anfang kurzzeitig ein wenig verwirrt. Aber wirklich nur ganz kurz. Das wiederum passt aber eben zu den „Underground Kings“, diese Reihe ist komplett anders als die anderen Buchreihen der Autorin. Es geht hier richtig spannend zu, immer wieder gibt es Wendungen, die man nicht wirklich vorhersehen kann. Hinzu kommt noch Liebe, viele verschiedene Emotionen und einige sehr prickelnde Szenen, die sich einfach wunderbar ins Geschehen einfügen. Es stimmt einfach alles, diese Mischung ist wirklich verdammt gut.

Das Ende ist in meinen Augen genau richtig gewählt. Ich empfand es als passend und durch den Epilog wird alles richtig schön rund. Nun bin ich schon sehr auf „Sven“ gespannt, dessen Geschichte im November 2019 erscheinen soll.

Fazit
Kurz gesagt ist „Underground Kings: Kai“ von Aurora Rose Reynolds eine Contemporary Romance, die ich echt richtig einfangen konnte.
Sehr gut dargestellte vorstellbare Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die wirklich spannend, abwechslungsreich, emotional und auch erotisch gehalten ist, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt wieder begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Underground Kings: Kai - Aurora Rose Reynolds
Underground Kings: Kai
von Aurora Rose Reynolds
(3)
Buch (Kunststoff-Einband)
13,40

Ein richtig schöner Wohlfühlroman

Manja Teichner aus Krefeld , am 05.06.2019

Meine Meinung
Ich kannte bereits zwei andere Romane der Autorin Miriam Covi. Nun durfte ich auch „Sommer unter Sternen“ lesen und entsprechend gespannt war ich darauf.
Das Cover gefiel mir wieder einmal richtig gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Und dann ging es auch direkt mit Lesen los.

Die hier handelnden Charaktere haben es mir sehr angetan. Ich empfand sie als authentisch gezeichnet, jeder bringt ganz eigene Dinge mit, die sich dann sehr gut in die Geschichte einfügen.
Ella ist eine richtig tolle Mutter für ihre Zwillinge. Dabei hat sie selbst zu kämpfen. Doch Ella gibt nicht auf, sie lässt sich nicht unterkriegen. Im Handlungsverlauf macht sie eine tolle Entwicklung durch, die sie selbstbewusster machen. Ich mochte sie total gerne von ihrer Art her.
Nathan wirkte wie ein Bad Boy und dann irgendwie auch wieder nicht. Ich wusste erst nicht so richtig wie ich ihn nehmen sollte. Das hat sich aber ganz schnell und dann hat er mein Herz wirklich im Sturm erobert.

Neben den beiden genannten gibt es noch einige andere Charaktere. Jeder von ihnen, egal ob man die Zwillinge nimmt oder eben auch Maggie, die ich im Übrigen nicht wirklich leiden konnte, passt ins Geschehen hinein, hat seinen festen Platz und trägt zur Entwicklung des Geschehens bei.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig schön leicht und flüssig. Man kommt als Leser locker ins Geschehen hinein und kann dann auch wunderbar folgen, alles gut verstehen.
Die Handlung hat mich dann auch richtig gut unterhalten. Ich war auf Anhieb voll im Geschehen drin, habe mich wirklich total wohlgefühlt im Geschehen.
Den Leser erwartet hier eine wirklich tolle Geschichte, gespickt mit ganz viel Liebe. Diese drängt sich aber nicht wirklich auf, sie entwickelt sich ganz harmonisch, ohne Kitsch. Die Emotionen und Gefühle werden realistisch ins Geschehen eingebaut, sie gehören einfach dazu.
Die Kulisse ihres Romans hat die Autorin hier sehr gut gewählt. Ich empfand Fire Island so schön beschrieben, das Ferienhaus, es hat einfach alles gepasst.

Das Ende passt in meinen Augen sehr gut zum Gesamtgeschehen. Es ist spannend und dann auch richtig stimmig gehalten, es schließt den Roman hier wunderbar ab und macht alles rund.

Fazit
Zusammengefasst gesagt ist „Sommer unter Sternen“ von Miriam Covi ein richtiger Wohlfühlroman der mich richtig gut einfangen konnte.
Interessante glaubhaft dargestellte Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als richtig schön, emotional und auch sehr gefühlvoll empfunden habe und in der sich auch gut Spannung entwickelt, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Sommer unter Sternen - Miriam Covi
Sommer unter Sternen
von Miriam Covi
(25)
Buch (Paperback)
13,40

ein absolutes Highlight für mich

Manja Teichner aus Krefeld , am 20.05.2019

Meine Meinung
Kate Lynn Mason ist eine Autorin von der ich bereits einige Romane gelesen und auch immer für sehr gut befunden habe. Nun also war es soweit, ich durfte „Rockford Legends: ACE“ aus ihrer Feder lesen und entsprechend groß waren auch meine Erwartungen.
Das Cover ist absolut klasse, mich hat es sofort angesprochen. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich auch ganz flott mit dem Lesen angefangen.

Ihre Charaktere sind der Autorin wirklich ganz wunderbar gelungen. Ich konnte mir jeden Einzelnen von ihnen vorstellen, konnte die Handlungen sehr gut nachempfinden und verstehen.
Ace ist ja eher ein Bad Boy. Er spielt Eishockey mit großer Hingabe, der Sport bedeutet ihm alles. Er weiß das er verdammt gut aussieht und das nutzt er auch gerne aus. Allerdings schlägt er über die Stränge und muss sich fortan zurücknehmen. Als Leser merkt man Ace an wie er mit sich kämpft, dass es ihm schwerfällt sich zurückzunehmen. Er hat aber einen starken Willen und im Handlungsverlauf verändert sich Ace merklich. India ist da nicht ganz unschuldig dran. Außerdem geht ihm seine Familie über alles, er liebt seine Mutter und seine Schwester über alles.
India ist Studentin und sie gefiel mir wirklich sehr gut. Sie hat einige Dinge erlebt, schleppt Probleme und Sorgen mit sich rum. Daher zieht sie auch um, will an der Ostküste neu anfangen. Mit im Gepäck hat sie eine Liste, mit Dingen die sie gerne erledigen möchte. India ist eine wirklich gute Protagonistin, jemand den man als Leser sehr ins Herz schließt, mit der man mitfiebert.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch einige Nebencharaktere, die sich ebenso wunderbar ins Geschehen einfügen. Besonders Indias Freundin Sami oder auch Buck bleiben hier nachhaltig in Erinnerung. Jeder der Nebencharaktere bringt ganz eigene Dinge mit, die dem Geschehen wirklich gut tun.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar. Sie schreibt flüssig und absolut fesselnd, man fängt das Buch an und kann erst aufhören, wenn man am Ende angekommen ist. Sie schafft es zudem die Emotionen und Gefühle sehr gut zu beschreiben und somit auch zum Leser zu transportieren.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Ace und India. Für beide hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet. Diese passt hier ganz wunderbar, denn so ist man beiden Protagonisten noch viel näher und bekommt einen exklusiven Einblick in die Gedanken und Gefühle beider.
Die Handlung hat mich auf Anhieb total gepackt. Ich wollte die Geschichte hier kennenlernen, um zu erfahren was alles passiert. Es geht hier um Liebe, es gibt Drama und Spannung, die Emotionen kochen sehr hoch und als Leser ist man wirklich mittendrin. Es gibt Ups und Downs, immer wieder tauchen Wendungen im Geschehen aus, die man als Leser nicht kommen sieht.
Im Hintergrund dreht sich zudem alles um Eishockey, eine sehr interessante Sportart wie ich finde. Hier beweist die Autorin das sie gut recherchiert hat, man kann als Leser auch noch einiges lernen.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gelungen. Der Weg dahin ist steinig, um so mehr gefällt mir eben der Schluss. Er passt, wackelt und hat Luft. Der Epilog schließt dann alles sehr gut ab, man wird zufrieden aus der Geschichte entlassen.

Fazit
Kurz gesagt ist „Rockford Legends: ACE“ von Kate Lynn Mason eine New Adult Romance, die mich richtig gehend begeistern konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender fesselnder Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als dramatisch, spannend, emotional und auch sehr romantisch empfunden habe, haben mir ganz wunderbare Lesestunden beschert und mich echt umgehauen.
Für mich ein Lesehighlight!
Absolut zu empfehlen!

Rockford Legends: ACE - Kate Lynn Mason
Rockford Legends: ACE
von Kate Lynn Mason
(11)
Buch (Kunststoff-Einband)
13,40

rundum gelungene Fortsetzung

Manja Teichner aus Krefeld , am 20.05.2019

Meine Meinung
Erst vor Kurzem habe ich „Das erste Buch der Lügenwahrheit“ von Rose Snow gelesen und war sehr begeistert. Nun also stand „Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit“ auf meinem Plan und ich war schrecklich gespannt auf das, was mich hier erwarten würde.
Das Cover gefiel mir sehr gut, es passt richtig gut zum ersten Band. Und der Klappentext machte neugierig, daher habe ich auch ganz flott mit Lesen begonnen.

Die Charaktere, die dem Leser begegnen, sind bereits sehr gut bekannt aus Band 1. Man erfährt hier nochmal mehr über sie, kann ihre Entwicklungen nachvollziehen.
June wirkte auch hier wieder richtig gut gezeichnet. Ihre Gabe entwickelt sich stetig weiter, ich fand dies sehr interessant zu verfolgen.
Blake und Preston sind so verschieden und dennoch kann ich mich nicht unbedingt entscheiden, wen ich nun besser finde. Sie haben beide ihre Vorzüge aber eben auch Schattenseiten an sich. June geht es da wie mir.

Es sind aber nicht nur diese 3 genannten, die mir wunderbar gefallen haben, auch die anderen Charaktere fügen sich wunderbar ein. Jeder bringt ganz eigene Dinge mit, die sich sehr gut ins Geschehen integrieren.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist einfach klasse. Das Buch liest sich richtig flüssig und locker, man wird als Leser mit jedem Wort mehr in die Geschichte gezogen und will immerzu wissen was weiter passiert.
Die Handlung schließt an Band 1 an. Daher sollte man diesen auch unbedingt vorher gelesen haben um hier folgen zu können.
Und es geht direkt wieder richtig gut weiter. Es ist spannend und fantastisch, man weiß als Leser nicht wirklich was passieren wird. Hinzu kommt dieses Knistern, diese Romantik und die Gefühle, die sich wunderbar in die Geschichte einfügen. Den Leser erwartet hier zudem einiges an Humor und Action, die Mischung, die von den Autorinnen hier gewählt wurde, ist einfach richtig klasse. Und immer wenn man denkt man wüsste wohin es geht tauchen Wendungen auf, die man so nicht erwartet.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut. Es gibt bis hierhin schon ein paar Dinge, die geklärt werden, es kommen aber stetig neue Dinge hinzu. Daher bin ich total gespannt auf Band 3, der voraussichtlich im September 2019 erscheinen wird.

Fazit
Kurz gesagt ist “Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit” von Rose Snow eine rundum gelungene Fortsetzung der Trilogie.
Sehr gut ausgearbeitete interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorinnen sowie eine Handlung, die ebenso spannend, mystisch und fantastisch gehalten ist wie Band 1, haben mir wieder einmal wunderbare Lesestunden beschert und machen Lust auf Band 3.
Absolut zu empfehlen!

Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit, Band 2 - Rose Snow
Ein Augenblick für immer. Das zweite Buch der Lügenwahrheit, Band 2
von Rose Snow
(26)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50

auch Teil 4 ist gelungen

Manja Teichner aus Krefeld , am 17.05.2019

Meine Meinung
Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich erst den dritten Band dieser Reihe hier gelesen. Umso neugieriger war ich daher auch auf „Banshee Livie: Seelensorge für Debütanten“ aus der Feder von Miriam Rademacher.
Das Cover ist wieder richtig gelungen, es passt super gut zu den bisher 3 anderen der Reihe und der Klappentext macht richtig Lust das Buch zu lesen.

Die Charaktere sind auch in diesem 4. Teil wieder richtig gelungen. Als Leser kann man sie sich alle vorstellen und auch die Handlungen soweit gut nachvollziehen.
Livie ist einfach toll, ich habe sie wieder auf Anhieb total lieb gewonnen. Mit jedem Buch, jedem Abenteuer wächst sie, gefällt sie mir immer besser. Sie stellt sich Herausforderungen, bleibt dabei aber immer noch sie selbst.

Es ist aber nicht nur die Protagonistin, die mir gefallen hat, auch die zahlreichen alten und neuen Nebenfiguren sind klasse. Sie alle fügen sich wunderbar ins Geschehen ein, die Mischung ist der Autorin hier wieder richtig gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach herrlich locker und flüssig. Ich bin wieder ohne Probleme ins Geschehen hineingekommen, konnte richtig gut folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Livie. Die Autorin hat hierfür die Ich-Perspektive verwendet, die, so empfinde ich es jedenfalls, ganz wunderbar passt. Man ist Livie so einfach noch viel näher, kann ihr viel besser folgen.
Die Handlung selbst ist klasse. Es geht hier wieder richtig spannend zu. Allerdings gibt es auch ein paar Sprünge, die etwas irritieren. Zumindest ist dies am Anfang so, ich habe mich aber rasch dran gewöhnt und das Buch dann quasi verschlungen.
Immer wieder wechseln sich hier etwas ruhigere Passagen mit Szenen ab, die temporeich gehalten sind. Die Autorin baut Überraschungen ein, unvorhersehbare Dinge, die neue Impulse in die Handlung reinbringen.

Das Ende ist dann ebenfalls recht überraschend gehalten. Es passt ganz wunderbar zu dieser Geschichte hier und man darf wirklich gespannt sein was im weiteren Verlauf der Reihe noch alles passieren wird.

Fazit
Abschließend gesagt ist „Banshee Livie: Seelensorge für Debütanten“ von Miriam Rademacher ein richtig gelungener 4. Band der Reihe.
Sehr gut ausgearbeitete sympathische Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die wieder einmal eine Mischung aus Action, Spannung und auch Humor darstellt und die Lust auf den weiteren Reihenverlauf macht, haben mir sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich empfehlenswert!

Banshee Livie (Band 4): Seelensorge für Debütanten - Miriam Rademacher
Banshee Livie (Band 4): Seelensorge für Debütanten
von Miriam Rademacher
(5)
eBook
6,99

emotional, mitreißend, für mich ein absolutes Highlight

Manja Teichner aus Krefeld , am 26.04.2019

vorstellbar gezeichnet und fügen sich wieder gut ins Geschehen ein. Hier möchte ich besonders Sams Vater erwähnen. Er ist einfach mein heimlicher Held dieser Dilogie.

Der Schreibstil der Autorin ist so toll. Sie schreibt flüssig und absolut mitreißend. Ich habe angefangen und das Buch quasi in einem Rutsch gelesen, so sehr war ich im Geschehen drin. Ich konnte alles nachvollziehen, die Gefühle und Emotionen sehr gut nachempfinden, es war schon fast wie ein Rausch.
Geschildert wird das Geschehen komplett aus Sams Sichtweise. Hierfür hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, die in meinen Augen wunderbar passt. Man ist einfach an Sam dran, kann sich in sie hineinversetzen und ihre Gedanken und Gefühle viel besser nachvollziehen. Okay, ab und an hatte ich auch den Wunsch mal in Romys Kopf zu schauen, wollte ich doch mal wissen was sie so denkt und fühlt. Das ist aber nur meine ganz persönliche Empfindung, so ein kleiner insgeheimer Wunsch.
Die Handlung beginnt mit einem Prolog, der mich sofort abgeholt hat. Ja und dann geht es genau da weiter wo Band 1 geendet hat. Ich war sofort wieder drin, brauchte keinerlei Rückblenden oder sonstiges. Man sollte Band 1 auf jeden Fall vorab gelesen haben, nur dann kann man vollkommen folgen und alles verstehen.
Und es geht so emotional weiter, ich habe mitgefiebert, habe gelacht und geweint. Es war für mich eine Achterbahnfahrt, immer wenn ich dachte, jetzt wird alles gut, kam wieder etwas. Die Autorin versteht es hier ganz gekonnt den Leser an die Seiten zu fesseln. Ich habe Band 1 schon geliebt, Band 2 kann das aber ganz locker toppen. Es ist einfach eine ganz besondere Geschichte. Natürlich darf auch das „Cross Over“, dass es bereits im ersten Band gab, nicht fehlen. Das ist für mich quasi das „I-Tüpfelchen“ einer perfekten Geschichte.

Das Ende hat mich berührt und zu Tränen gerührt. Es passt ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte von Band 2 und überhaupt auch zur Dilogie. Dieser Schluss macht alles rund und ja er ist einfach perfekt.

Fazit
Kurz gesagt ist „SAMe Love: Immer noch du“ von Nadine Roth ein Dilogieabschluss, der Band 1 sogar noch toppen kann.
Charaktere, die wieder richtig gut und vor allem auch realistisch und vorstellbar gezeichnet sind, ein flüssig zu lesender mitreißender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die emotional, dramatisch und ja einfach perfekt gemacht ist, haben mich berührt, überzeugt und am Ende wieder umgehauen.
Auch Band 2 ist ein absolutes Highlight für mich!
Unbedingt lesen!

SAMe Love (Band 2): Immer noch du - Nadine Roth
SAMe Love (Band 2): Immer noch du
von Nadine Roth
(5)
eBook
6,99

emotionaler, mitreißender Roman, der den Leser auch sehr bewegt

Manja Teichner aus Krefeld , am 22.04.2019

Meine Meinung
Von Adam Silvera habe ich bereits einen Roman gelesen, der mich auch wirklich sehr begeistern konnte. Jetzt hatte ich auch die Chance „Was mir von dir bleibt“ aus seiner Feder zu lesen und entsprechend war ich wieder richtig gespannt auf die Geschichte.
Das Cover gefiel mir wieder einmal sehr gut und der Klappentext versprach mir tolle, emotionale Lesestunden. Daher habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Seine Charaktere hat der Autor hier wieder verdammt gut ausgearbeitet. Auf mich wirkten sie alle authentisch und glaubhaft, ich konnte sie mir vorstellen, sie greifen und die Handlungen auch gut verstehen.
Griffin ist es hier der den Leser an seiner Geschichte teilhaben lässt. Er hat seinen Freund Theo verloren. Als Leser spürt man diese unbändige Trauer mit jedem Wort, man fühlt richtig mit. Dabei ist Griffin kein einfacher Mensch, er leidet unter Zwangsstörungen. Durch seine Ecken und Kanten gewinnt Griffin an Tiefe, er wirkte für mich wie aus dem Leben gegriffen.
Über Theo erfährt man als Leser nur durch Griffin etwas. Er war Griffins große Liebe, die beiden kannten sich seit Kindertagen. Auch Theo hat Ecken und Kanten, wirkte dadurch authentisch und glaubhaft.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir richtig gut gefallen haben, auch die Nebenfiguren dieser Geschichte hier sind dem Autor unheimlich gut gelungen. Auch sie waren für mich lebendig und greifbar, die Handlungen und Gefühle zu jeder Zeit nachzuvollziehen.

Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig, emotional und sehr ergreifend. Man wird hier als Leser mitgerissen und mit jedem Wort berührt einen die Geschichte hier mehr.
Geschildert wird das Geschehen in der Sichtweise von Griffin. Der Autor verwendet hierbei die Ich-Perspektive, die in meinen Augen ganz wunderbar zur Geschichte passt. Man folgt Griffin, lernt ihn so besser kennen und ja auch verstehen. Außerdem bekommt man einen exklusiven Einblick in seine Gedanke und Gefühle, kann sie nachempfinden.
Dabei sind die Kapitel abwechselnd in der Vergangenheit und der Gegenwart gehalten. Somit wird die Geschichte hier noch realistischer, denn durch die Rückblicke erfährt man als Leser noch einiges mehr.
Die Handlung hat mich absolut bewegt. Es ist traurig, emotional und sehr melancholisch. Man fühlt als Leser mit, nicht selten fließen Tränen und das Herz wird einem schwer.
Zudem spricht der Autor wieder viele verschieden Themen in seinem Roman an. So geht er auch Homosexualität ein, genauso wie er Trauer, Eifersucht und auch Zwangsstörungen mit einbindet. Diese Mischung ist gut gelungen und auch wenn es vielleicht ein wenig viel klingt, ich empfand es immer als genau richtig dosiert.

Das Ende ist dann in meinen Augen genau richtig. Es passt ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, schließt alles ab, es brührt und ja es hallt auch noch nach.

Fazit
Insgesamt gesagt ist „Was mir von dir bleibt“ von Adam Silvera ein Roman, der mich mitgerissen und sehr bewegt hat.
Glaubhafte authentisch wirkende Charaktere, ein flüssig zu lesender emotionaler Stil des Autors sowie eine Handlung, die ich als melancholisch, traurig und auch herzergreifend schön empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut empfehlenswert!

Was mir von dir bleibt - Adam Silvera
Was mir von dir bleibt
von Adam Silvera
(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50

ein Jugendroman, der sich mit wichtigen Themen befasst, wirklich zu empfehlen

Manja Teichner aus Krefeld , am 19.04.2019

Meine Meinung
Bereits mit ihrem Debüt konnte mich Angie Thomas überzeugen. Nun durfte ich auch ihren zweiten Roman „On The Come Up“ lesen und entsprechend war ich auch gespannt darauf.
Das Cover ist in schwarz gehalten und ich finde, es passt perfekt zum Inhalt des Buches. Der Klappentext macht sehr neugierig, daher habe ich mich auch flott zwischen die Seiten begeben.

Ihre Charaktere sind der Autorin wieder sehr gut gelungen. Sie alle wirkten auf mich vorstellbar und die Handlungen waren gut zu verstehen.
Bri gefiel mir unheimlich gut. Sie lässt sich nicht unterkriegen, kämpft wie ein Tier darum eine berühmte Rapperin zu werden. Sie kann aber auch ziemlich aufbrausend sein, meist spricht sie bevor sie denkt. Das Texten, das hat sie einfach drauf. Dabei bleibt Bri aber immer authentisch und wirkte auf mich so absolut glaubhaft.

Auch die Nebencharaktere sind der Autorin ganz wunderbar gelungen. Die Autorin zeichnet sie ebenfalls authentisch und sie fügen sich alle mühelos ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und er passt sich der Geschichte sehr gut an. Die Autorin bringt den Ghetto-Slang sehr gut rüber, er gehört hier einfach in die Story hinein.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Bri. Dies gefiel mir sehr gut, denn so ist man ihr noch viel näher und bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung selbst ist mitreißend gehalten. Als Leser beginnt man hier und wird regelrecht in den Bann der Geschichte gezogen. Zudem schafft es die Autorin mühelos Spannung aufzubauen und diese auch das gesamte Buch über zu halten. Sie bewegt den Leser mit ihren angesprochenen Themen, bringt jede Menge wichtige Themen ins Geschehen hinein. Sie widmet sich Rassismus und auch der Diskriminierung. Aber auch das Thema Homosexualität findet Platz in der Story. Dabei schafft sie es aber immer alles ohne erhobenen Zeigefinger zu transportieren. Viel mehr versucht sie es durch ihre Worte, die so viel mehr bewegen und alles realistisch erscheinen lassen.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gemacht. Ich empfand es als sehr passend gehalten, es macht alles rund und schließt dieses bewegende Jugendbuch sehr gut ab.

Fazit
Zusammengefasst gesagt ist „On The Come Up“ von Angie Thomas ein Jugendroman, der den Leser von Anfang in seinen Bann ziehen kann.
Glaubhaft gezeichnete Charaktere, ein flüssiger absolut passender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als realistisch und auch sehr bewegend empfunden haben und in denen sich die Autorin auch sehr wichtigen Themen widmet, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

On The Come Up - Angie Thomas
On The Come Up
von Angie Thomas
(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50

 
zurück