Warenkorb
 

Bewerter

Nikola N. aus Wien

Gesamte Bewertungen 19 (ansehen)


Lieblingsautoren:
Stephen King, Ivo Andric
An meinem Beruf gefällt mir:
Bücher! Und meine supernetten, tollen, lieben Kollegen
Im Beruf seit:
Aug. 2018
Das beste Buch aller Zeiten:
Die Brücke über die Drina

Meine Bewertungen

Parties, Alkohol, Drogen und Sex

Nikola N. aus Wien , am 05.02.2019

In Palo Alto Stories erzählt James Franco in Form von Kurzgeschichten über die Erlebnisse diverser Jugendlicher in seiner gleichnamigen Heimatstadt.
Während die ersten Geschichten meiner Meinung nach dieses typische amerikanische Klischee von Jugendlichen die Homeparties feiern, unermüdlich trinken und Drogen konsumieren aufgreift, lässt es später nach. Das ist allerdings nicht unebdingt als Schwachpunkt auszumachen bei diesem Buch. Denn während einige Geschichten Highschooler behandeln, die kriminellen Tätigkeiten aus reiner Dummheit nachgehen, gibt es wiederum andere, in denen nur Sex im Vordergrund stehen.
Nichts desto trotz finde ich Francos Debütroman recht gelungen und wem die schauspielerischen Fähigkeiten des Hollywoodstars vor der Leinwand nicht reichen, könnte auch mal zu einem Buch von ihm greifen.

Palo Alto - James Franco
Palo Alto
von James Franco
(3)
eBook
6,99

Chronik einer Brücke die Ost und West verbindet

Nikola N. aus Wien , am 04.02.2019

Die Brücke über die Drina, oder die Višegrader Chronik wie der Originaltitel lautet, erzählt die Geschichte der Mehmed-Paša-Sokolovic-Brücke im bosnischen Višegrad.
Der gleichnamige Großwesir, der aus der Gegend stammte und als Kind verschleppt und zum Janitscharen ausgebildet wurde, ließ die Brücke im 16. Jahrhundert erbauen, erblickte sie jedoch nie.
Das Buch erzählt über unzählige Schicksale im Zusammenhang mit der Brücke. Es entsteht eine harmonische Atmosphäre, man stellt sich die Stadt, die Menschen und auch die Landschaft bildlich vor. Man spürt eine Verbundenheit zu der Stadt und fühlt jede Freude, jedes Leid der Charaktere mit.
Ivo Andric schafft es perfekt, einen Draht zum Leser aufzubauen und ihn emotional an alle Schicksale teilhaben zu lassen, was seinen Nobelpreis mehr als berechtigt!
Dieses Buch kann ich jedem weiterempfehlen, der wie ich, große Stücke auf sprachliche Gewandtheit und großartige Literatur legt.

Die Brücke über die Drina - Ivo Andric
Die Brücke über die Drina
von Ivo Andric
(2)
Buch (Taschenbuch)
12,30

Kopf oder Zahl?

Nikola N. aus Wien , am 21.01.2019

In „Traum des Lebens“ geht es für den vor dem KGB flüchtenden Protagonisten um die Frage in welcher Weltstadt er sein Glück als Flüchtling versucht. New York oder London?
Wahrlich keine leichte Entscheidung, und so überlässt er einem Münzwurf die Zukunft.
Jeffrey Archer hat sich für beide Varianten entschieden, um die Frage, „was wäre wenn..“, nicht unbeantwortet zu lassen.
Und so nehmen beide Geschichten parallel ihren Lauf und haben auch recht unerwartete Ereignisse zu bieten.
Das Buch ist sehr packend und es ist nur ganz schwer es aus der Hand zu legen, wenn man sich erst ans Lesen gemacht hat.

Traum des Lebens - Jeffrey Archer
Traum des Lebens
von Jeffrey Archer
(37)
eBook
18,99

Der erste Detektiv

Nikola N. aus Wien , am 16.01.2019

Francois Vidocq dürfte nicht Vielen ein Begriff sein (bei mir war es ebenfalls so), was eigentlich sehr schade ist. Diese, als Kinderbuch getarnte, Biografie über den Ausbrecherkönig und später als erster Detektiv bekanntgewordenen Protagonisten, bietet überraschenderweise mehr als ich anfangs erwartet habe. Es kamen durchaus Zweifel auf, ob Kinder, die sich mit der französischen Revolution nicht auseinandergesetzt haben, auch alles verstehen würden. Nichtsdestotrotz eine sehr interessante Lektüre, welche ich jedem Kind und auch jedem Erwachsenen empfehlen würde!

Der Detektiv von Paris - Walter Hansen
Der Detektiv von Paris
von Walter Hansen
(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,40

Ein Finale zum Auftakt

Nikola N. aus Wien , am 16.01.2019

Donna Leons Debütroman „Venezianisches Finale“ ist der Auftakt der Reihe rund um den Polizisten Guido Brunetti, die mittlerweile 27 Teile schwer ist. (Ab dem 22.05.2019 sogar 28!).
Die Charaktere werden sehr lebhaft beschrieben und man verfällt in ein winterliches „Venedig-Feeling“. Donna Leon gewährt auch Einblicke hinter die, für Touristen geschaffenen, Kulissen der Stadt, was dem Buch den Feinschliff verpasst.
Mein Fazit: Ein sehr gelungenes Debüt!

Venezianisches Finale / Commissario Brunetti Bd.1 - Donna Leon
Venezianisches Finale / Commissario Brunetti Bd.1
von Donna Leon
(18)
Buch (Taschenbuch)
12,40

Nikola N. aus Wien , am 09.12.2018

Ein Krimi, der von der ersten Seite an unter die Haut geht und fesselt, bis Fitzek letztendlich die Bombe der Spannung platzen lässt. Sehr empfehlenswert!

Der Insasse
Der Insasse
von Sebastian Fitzek
(267)
Buch (Klappenbroschur)
12,40

Nikola N. aus Wien , am 21.11.2018

Wie sieht ein Verbrechen, bei dem es eigentlich keinen Zweifel gibt, aus der Sicht eines Anwalts aus? Schirach erzählt sehr kühl über Fälle, derer sich seine Kanzlei angenommen hat

Verbrechen
Verbrechen
von Ferdinand von Schirach
(97)
eBook
8,99

Der Fürst der Dunkelheit

Nikola N. aus Wien , am 17.11.2018

So ziemlich jedem dürfte Dracula ein Begriff sein. Und alleine das beweißt schon, wie sehr Bram Stoker das Horror-Genre mit seinem Roman prägte.
Das Buch lässt sich meiner Meinung nach nicht all zu schnell lesen, was der Tatsache geschuldet sein dürfte, dass Stoker in einer Zeit lebte, in der man eben gerne seine dichterischen Künste spielen hat lassen.
Dennoch ist dieses Buch eine Bereicherung für die literarische Welt, da es sehr viele Meilensteine, selbst für moderne Vampirgeschichten, gelegt hat. An sehr vielen Stellen kommt eine enorme Spannung auf, so das man einfach weiter lesen muss.

Dracula - Bram Stoker
Dracula
von Bram Stoker
(29)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,50

Nikola N. aus Wien , am 17.11.2018

Bram Stokers Meisterwerk von 1897 dürfte wohl jedem etwas sagen. Der berühmteste Vampir der Geschichte prägte das Horrorgenre und ist für jede Heimbibliothek dieser Art ein Muss!

Dracula Roman
Dracula Roman
von Bram Stoker
(26)
Buch (Taschenbuch)
13,30

Wir sollten aus der Geschichte lernen

Nikola N. aus Wien , am 13.11.2018

Dieser Film basiert auf wahren Ereignissen, die kurz vor dem Sezessionskrieg, Salomon Northup zugestoßen sind.
Die Schrecken, die diese meiner Meinung nach sehr dunkle Epoche der Menschheitsgeschichte prägten, werden sehr gut widergespiegelt. Viele Menschen, vor allem hier in Europa, sind sich dessen nicht bewusst, wie schrecklich die Sklaverei in Wirklichkeit war.
Es bricht einem förmlich das Herz zu sehen, wie die Menschen wie Tiere behandelt wurden, teilweise sogar schlimmer. Sie waren der Laune ihres „Besitzers“ ausgesetzt, der seine Freude oder auch seine Wut je nach belieben an ihnen auslassen konnte, ohne auch nur einen Gedanken an strafrechtliche Folgen verschwenden zu müssen. Als besonders schlimm empfand ich die Tatsache, dass es Menschen gab die sich schlicht und ergreifend damit abfanden das sie Sklaven sind.
Trotz all der Emotion die mich bei diesem Film gepackt hat, will ich diesen jedem empfehlen um sich ein bisschen mit der Grausamkeit der Menschheitsgeschichte auseinanderzusetzen, damit wir aus unseren Fehlern lernen, und sich solche Schrecken nicht mehr wiederholen.
Der Film hat mich emotional sehr gepackt.

12 Years a Slave
12 Years a Slave
(10)
Film (DVD)
5,99

 
zurück