Warenkorb

BuchhändlerInnen im Portrait

Leon Asen
aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn

Gesamte Empfehlungen 19 (ansehen)


Meine Empfehlungen

Ein unschlagbares Debüt

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 20.02.2020

"Martini Sprite" ist das Debüt-Album der Chemnitzer Band Blond. Grandiose Texte, die den Zeitgeist um kein Haar verfehlen, eine gesunde & dringend nötige Ladung Feminismus, bombastische Hooks (z.B. "Thorsten", "Nah bei dir"), die sich irgendwo zwischen Grunge, Pop und Punk einordnen lassen, eingehende Melodien und vor allem jede Menge sprachliches, sowie musikalisches Talent formen diesen 10/10 Tonträger. Zwar ist das Album an sich schon ein bisher selten dagewesenes Meisterwerk der modernen deutschen Musikgeschichte, so ist die Band live noch ein weit unfassbarerer Fund. Eine dringende Verkaufsempfehlung für CD und/oder Konzertkarte meinerseits an dieser Stelle.

Martini Sprite
Martini Sprite
von Blond
(1)
Musik (CD)
15,99

Im Netz des Lemming

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 27.01.2020

Die Welt scheint ein immer verwirrenderer Ort zu werden: Alternative Fakten, Flucht, Smartphones, Cyber-Mobbing und das World Wide Web allgemein. In Zeiten von rechter Hetze, Anonymität im Netz und korrupten Politikern herrscht vor allem Anspannung, und da passiert es leider, dass vor allem junge Leute, die das Geschehen direkt und mobil verfolgen, spätestens wenn sie selbst zum Opfer dieser neuen Welt werden, sich nicht mehr zu helfen wissen. So zum Beispiel Mario, dieser stürzt sich nach einer wohl vernichtenden Nachricht von der Brücke. Leopold "Lemming" Wallisch beobachtet das Geschehen wodurch er selbst zum Opfer von Fake-News im Netz wird, denn er wird beschuldigt für Marios Tod verantwortlich zu sein. Gemeinsam mit Chefinspektor Polivka macht sich der Lemming auf eine Reise durch das Internet und stoßt dabei auf viele unschöne Sachen, die die Gesellschaft allgemein ganz treffend widerspiegeln.
Slupetzkys neuer Roman ist ein durchaus gelungener Teil der Lemming-Reihe und jedem zu empfehlen, der sich von der Welle an neuen Problemen etwas überrumpelt fühlt und sich entweder verstanden fühlen will, oder sogar verstehen möchte, wie man mit dem einen oder anderen besser auskommt ohne dabei seinen Sinn für Kritik zu verlieren.

Im Netz des Lemming - Stefan Slupetzky
Im Netz des Lemming
von Stefan Slupetzky
(104)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90

Coming of Age

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 07.01.2020

"Junger Mann" ist ein wunderbar kurzweiliger und schlichtweg schöner Roman mit einem tollen Titel und einer Story, die zwar keine Welten bewegt, jedoch eine herrliche Sommer-Nostalgie an den Tag legt.
Von vorne bis hinten liest sich Haas erster Roman seit 2014 ohne große Mühe oder Langeweile.
Ein Teenager, dessen Name nicht genannt wird, erlebt wohl den Sommer seines Lebens. Als Ferialjob hilft er bei einer Tankstelle aus, wo der den Tscho und seine Frau Elsa kennenlernt, die ihn, wenn ihr Mann nicht guckt, heftig anflirtet. Und das trotz seiner 93 Kilogramm, von denen er sich vornimmt 15 zu verlieren.
Ein spontaner Roadtrip nach Griechenland und die Fragen des Erwachsenwerdens machen den Roman meinerseits äußerst empfehlenswert.

Junger Mann - Wolf Haas
Junger Mann
von Wolf Haas
(29)
Buch (Taschenbuch)
14,40

Dr. Shiwago und die CIA

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 10.12.2019

Boris Pasternaks Roman Doktor Shiwago wird zu einer Waffe und seine Veröffentlichung soll von der Regierung verhindert werden, doch die CIA sieht in ihm das Potential das Denken der in der Sowjetunion verharrenden, widerstandslosen Bevölkerung umzugestalten.
Ein toller Roman über die Bedeutung von Literatur und Revolution im Russland des Kalten Krieges mit einer berührenden Geschichte über Olga Iwinskaja, Pasternaks Geliebte.
Für mich persönlich stellt die Langatmigkeit des Romans kein Problem dar, da man sich an die Atmosphäre, die dadurch erzeugt wird gerne gewöhnt, jedoch versucht die Autorin ab und an mit oft sehr kurzen Sätzen eine Stimmung zu gestalten, die ich ihr nicht gänzlich abnehmen kann.
Nichtsdestotrotz empfehle ich "Alles, was wir sind" aus Überzeugung jedem weiter, der für russische Literatur, bzw. für die Geschichte der Sowjetunion und des Kalten Krieges allgemein etwas übrig hat.

Alles, was wir sind - Lara Prescott
Alles, was wir sind
von Lara Prescott
(89)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60

Ein grandioser Kommentar zum Brexit!

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 02.12.2019

Die Kakerlake Jim Sams erwacht eines Morgens als Mensch und macht sich zur Aufgabe sich für sein Volk und dessen Willen politisch zu engagieren. In seinem Kabinett finden sich andere verwandelte Kakerlaken, mit denen Sams sein Land ins Politchaos stürzen will.
Schon das Vorwort erzeugt extreme Vorfreude auf die Novelle und lässt einen über die Anspielungen schmunzeln.
Grandiose Stellen wie das Telefonat zwischen Sams und dem amerikanischen Präsidenten oder das Prinzip des Reversalismus allgemein sorgen für Lacher und lassen einen das Buch nur ungern beiseitelegen, was zum Glück bei der Länge kaum nötig sein dürfte.
Recht kurz und prägnant schafft es McEwan Kafkas Verwandlung umzudrehen um Boris Johnson und die Brexit-Debatte bissig zu kommentieren und dabei eine äußerst würdige Erweiterung seiner Bibliographie zu verfassen. Für alle Interessenten der derzeitigen politischen Lage rund um Großbritannien ein absolutes Muss!

Die Kakerlake - Ian Mc Ewan
Die Kakerlake
von Ian Mc Ewan
(40)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,60

Ein weiteres Meisterwerk von Maja Lunde!

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 28.10.2019

Maja Lunde erzählt von drei verschiedenen Lebenssituationen in drei verschiedenen Zeiten: Ein Zoologe im St. Petersburg von 1883, der sein Wissen über die seltenen Urpferde Takhi der Nachwelt hinterlassen will, eine Berliner Tierärztin, die gemeinsam mit ihrem Sohn in der Mongolei Wildpferde auswildert und Eva, die im Norwegen von 2064 mit ihrer Teenie-Tochter Arche Noah-like unter den Folgen des Krieges und des radikalen Klimawandels ihr Bestes gibt, die ihnen verbliebenen Tierarten zu pflegen.
Der Roman ist besonders im dritten Teil sehr dystopisch, dennoch liest man dabei von einer durchaus realistischen Zukunftsvision. Doch zum Aufzählen der Probleme, die die Umgangsweise der Bevölkerung mit der Umwelt mit sich bringt, erhält der Leser auch gleich vielversprechende Lösungsvorschläge, unter Anderem, dass und wie die Menschen mit den Tieren im Einklang leben sollten.
"Die Letzten ihrer Art" unterscheidet sich qualitativ nicht zu den beiden fantastischen Vorgängern "Die Geschichte der Bienen" und "Die Geschichte des Wassers". Die Charaktere sind glaubwürdig, interessant und die Erzählweise ist unglaublich fesselnd.

Die Letzten ihrer Art - Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art
von Maja Lunde
(37)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70

Ein genialer Roman!

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 16.10.2019

Dirk Stermanns neue Romanbiografie behandelt das Leben und die Arbeit des österreichischen Orientalisten Joseph von Hammer-Purgstall (18./19. Jahrhundert).
Mit fünfzehn Jahren arbeitet Hammer bereits am Wiener Hof als Dolmetscher. Zunächst wird er aufgrund seiner guten Sprachkenntnisse nach Konstantinopel geschickt, später setzt er seine Arbeit in Ägypten fort. Durch das ständige Reisen erlebt er allerhand historischer Ereignisse, wie die französische Revolution und den Wiener Kongress, zum Beispiel. Er trifft auf Napoleon, Metternich, Haydn, Beethoven, Goethe und Balzac und übersetzt eine gute Menge an Schriften und Gedichten. Neidisch sieht er, wie die wichtigen, offiziellen Aufträge seinen Rivalen übergeben werden, so setzt er sich als Ziel etwas zu vollbringen, was noch keiner vor ihm gemacht hat: die Geschichten aus Tausendundeiner Nacht komplett zu übersetzen.
Stermann lässt definitiv nichts aus und beschreibt Eindrücke, Gefühle und besonders nennenswert: Gerüche, durch die unter anderem der grobe Kontrast zwischen Wien und Orient erzeugt wird, mehr als ausführlich.
"Der Hammer" ist wahrhaft ein äußerst gut recherchierter Roman mit einer faszinierenden, halb-fiktionalen Geschichte über Fernweh, erzählt mit herrlicher Ironie. Meinerseits gibt es dafür eine einwandfreie Kaufempfehlung.

Der Hammer - Dirk Stermann
Der Hammer
von Dirk Stermann
(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70

Eine herausstechende Biografie

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 09.10.2019

Der Exulant Edward Snowden machte sich weltweit als Auslöser der NSA-Affäre 2013 einen Namen. 2016 war er für den Friedensnobelpreis nominiert, davor arbeitete er für das Militär, die NSA und ab 2005 für die CIA.
In seiner Autobiografie Permanent Record erzählt er von vorne bis hinten seine wahrhaft faszinierende Geschichte. Er berichtet von jedem Eindruck, Vorgang, Gefühl, Erfolg, sowie Misserfolg. Behandelt werden auch Patriotismus, 9/11, das Internet, natürlich die Massenüberwachung, Geheimdienste und das US-Militär.
Zwar ist fast alles bereits bekannt, was man an Informationen in diesem Buch herauslesen kann, so ist es doch durchaus praktisch über ein zusammenfassendes Werk der Geschehnisse rund um den Überwachungsskandal der letzten Jahre zu verfügen.
Edward Snowdens Permanent Records ist also für Interessenten der modernen US-Politik auf jeden Fall sehr empfehlenswert.

Permanent Record - Edward Snowden
Permanent Record
von Edward Snowden
(39)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70

Tolle Herbst-Lektüre.

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 18.09.2019

Die Kommissarin Naia Thulin und ihr Partner Mark Hess klären mehr oder weniger unabhängig voneinander einen einzigartigen Fall auf: die Leiche einer jungen Frau wird gefunden und über dieser hängt ein gebasteltes Kastanienmännchen, auf welchem sich die Fingerabdrücke der im Jahr zuvor ermordeten Kristina Hartung befinden.
Was für die Ermittler zunächst frei von jeder Logik zu sein scheint wird durch ein zweites Kastanienmännchen im Laufe dieser gut durchdachten Story entschlüsselt.
"Der Kastanienmann" liest sich schön flüssig und kleine Details sorgen immer wieder für die richtige Spannung. Zudem sind die blutigen Szenen nicht allzu detailliert beschrieben, was mehr Platz für die Handlung an sich lässt.
Der Thriller bietet eine tolle Lektüre für den Herbst für alle Krimi-Fans.

Der Kastanienmann - Søren Sveistrup
Der Kastanienmann
von Søren Sveistrup
(170)
Buch (Paperback)
15,50

Ein spannender Krimi aus aktuellem Anlass.

Leon Asen aus der Thalia-Buchhandlung in Braunau am Inn , am 04.09.2019

Seit 20 Jahren versorgt die preisgekrönte Krimi-Autorin Eva Rossmann das Land mit Bestsellern. Ihr neustes Werk "Heißzeit 51" behandelt aktuellste politische und gesellschaftliche Themen, von denen besonders der Klimaschutz, Populismus und die gespaltene Gesellschaft im Vordergrund stehen.

Nach einem katastrophalen Hochwasser in Venedig gehen die Bilder einer Aktivisten im Netz viral, am nächsten Tag wird sie ermordet aufgefunden. Durch eine Freundin wird die Wiener Journalistin Mira Valensky in die Geschichte hineingezogen und es gelingt ihnen trotz Hartnäckigkeit der Befragten den Fall aufzudecken.

Rossmanns Schreibstil zeichnet sich wie gehabt durch ihre originelle Art Aufdeckungsarbeit und Spannungsaufbau in Dialoge zu verpacken aus.
Empfehlenswert für Krimi-Fans und Interessenten an den aktuellen Geschehnissen.

Heißzeit 51 - Eva Rossmann
Heißzeit 51
von Eva Rossmann
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00

 
zurück