Warenkorb
 

Bewerter

Meine Bewertungen



Spannung, Humor, Gefahr und Geheimnisse sind wieder ein großer Bestandteil.

Buecherblog-freyheit , am 22.10.2017

Inhalt:


Alex braucht nun endlich seinen eigenen Essenzstab. Also macht er sich zusammen mit Jen auf den Weg zum Essenzstabmacher. So lernen beide einander besser kennen, aber ihnen drohen auch große Gefahren!
Währenddessen versuchen Kevin, Max, Clara und Chloe herauszufinden, wer die geheimnisvolle Schattenfrau ist und stoßen dabei auf längst vergangene Geheimnisse des Rates.


Meine Meinung:


Dieses Buch hat zwar nicht das Tempo des ersten Bandes, das macht es aber nicht weniger interessant. Ganz im Gegenteil! Suchanek gewährte mir einen Blick in die Vergangenheit und das auf unterschiedlichste Weise.

Ich fand es sehr spannend, als Alex und Jen bei dem Essenzstabmacher waren. Es war klar, dass sie wieder höchster Gefahr ausgesetzt waren und wieder eine Prüfung zu bestehen hatten. Diese betraf aber unter anderem auch ihr Verhältnis zueinander. Hier werden die ein oder anderen Geheimnisse der beiden offengelegt. Ich freue mich immer, etwas mehr über Alex zu erfahren, der mich schon längst mit seinem Humor um den Finger gewickelt hatte. Aber auch Jen ist mir ans Herz gewachsen. Ein tolles Mädel!

Unterdessen brachen Clara und Chloe, die von ihrem Auftrag zurückgekehrt war, in das Büro von Leonardo da Vinci ein. Dort suchten sie nach Hinweisen auf die Schattenfrau und warum sie es auf Marks Tod abgesehen hatte. Diese Metigloben erinnerten mich an das Denkarium von Dumbledore.
Die beiden stöberten doch tatsächlich in den Erinnerungen von Leonardo herum. :-O Witzige Kommentare von Chloe inbegriffen. Diese ließen mich mehrmals schmunzeln.

Das Ende war geprägt von Dramatik und Trauer. Suchanek lies mich auch diesmal mit einigen Fragen zurück. Ganz wichtig: Wer war dieses verdammte Wechselbalg?

Ich glaube , ich brauche nicht zu erwähnen, dass ich die folgenden Bände auf jeden Fall auch noch lese. Ich tue es aber trotzdem einmal. :-)


Fazit:


Dieser Band ist etwas ruhiger, aber dafür erfährt man eine Menge Hintergrundinformationen. Spannung, Humor, Gefahr und Geheimnisse sind wieder ein großer Bestandteil.
Ich empfehle es allen Lesern über 14 Jahren bis ins hohe Alter hinein.

Essenzstab / Das Erbe der Macht Bd.2 - Andreas Suchanek
Essenzstab / Das Erbe der Macht Bd.2
von Andreas Suchanek
(42)
eBook
2,49

Spannung und viele Details

Buecherblog-freyheit , am 22.10.2017

Inhalt:


Gryff Hunter, der oberste Ordnungshüter und Freund von Clara ist tot. Das Castillo wird hermetisch abgeriegelt und die Suche nach dem Mörder beginnt. Jeder wird verdächtigt, doch wer tatsächlich hinter dieser Tat steckt, wirft alle aus den Bahnen...
Alex und Jen dagegen befinden sich mal wieder in Gefahr. Sie sind im ersten Castillo, welches schon lange als verschollen galt, gefangen. Und dieses Castillo hat sein Eigenleben. Es entzieht den beiden Magiern ihr Sigil. Werden sie einen Ausweg finden, bevor beide im Aurafeuer sterben?


Meine Meinung:


Suchanek überrascht mich mit jedem seiner Bücher erneut. Seine Vielfalt an Ideen auf den nur wenigen Seiten lassen mich kaum zur Ruhe kommen. Wenn das Tempo auch abgenommen hatte, blieb die Spannung erhalten.

Alex und Jen waren mir so richtig ans Herz gewachsen, deswegen fand ich es auch besonders schlimm, dass sie von einem Kampf in den nächsten rutschten. Und jedes mal ging es für die beiden um Leben und Tod. Ob sie diesmal wieder siegen würden, blieb abzuwarten.

Tragisch war die Situation, als Clara den getöteten Gryff fand. Suchanek hatte ihre Emotion sehr bildlich und wunderbar nachvollziehbar dargestellt.

Die fieberhafte Suche nach der Sigilklinge und dem Mörder eröffneten viele Fragen. Jeder verdächtigte jeden. Super, wie Chloe den Kopf behielt und immer wieder einer neuen, heißen Spur nachging.

Schließlich nach einem weiteren Mordversuch wussten alle, dass es sich bei dem Mörder um einen Wechselbalg handelte. Doch in wem steckt er? Konnten sie den Lichtkämpfer befreien, dessen Gestalt der Wechselbalg angenommen hatte?

Spannend, spannend!


Fazit:


Auch Band 3 konnte mich wieder mit viel Spannung und vielen Details überzeugen. Die Geschichte wurde immer komplexer, was darauf hoffen lässt, dass auch die Folgebände lesenswert werden.
Zum Schluss lässt Suchanek den Leser immer mit vielen Fragen zurück, die aber, wenn auch nicht vollständig, zufriedenstellend im nächsten Band aufgelöst werden.

Wechselbalg / Das Erbe der Macht Bd.3 - Andreas Suchanek
Wechselbalg / Das Erbe der Macht Bd.3
von Andreas Suchanek
(32)
eBook
2,49

Festschnallen und loslesen!

Buecherblog-freyheit , am 15.10.2017

Inhalt:


Als der Lichtkämpfer Mark stirbt, sucht sich sein Sigil einen neuen Körper, indem es sich manifestieren kann. Warum es ausgerechnet Alex wählt, versteht weder das Team von Mark, noch Alex selber. Aber jetzt war Alex ein Magier.
Bedeutet das jetzt, dass er zaubern kann?
Alex nimmt die ganze Sache anfänglich nicht ernst. Als er auf einem Trip durch New York entführt wird, wird ihm jedoch schnell klar, dass es hier für ihn um Leben und Tod geht.


Meine Meinung:


Obwohl Suchanek einen leichten, flüssigen Schreibstil hatte, so tat ich mich anfänglich etwas schwer damit, mich in seinem Buch zurecht zu finden. Ich wurde von neuen magischen Begriffen nur so erschlagen und da den Überblick zu behalten, kostete Energie. Hinzu kam, dass er mit jedem Kapitel das Tempo anzog und so flog ich geradezu durch die Geschichte. Aufregung, Spannung und viele „Aha-Momente“ wurden zu meinen Begleitern. Es machte sehr viel Spaß das Buch zu lesen.

Eine sehr verschachtelte, rasante und fantasievolle Geschichte um das Team von sechs Lichtkämpfern. Einer davon starb und sein Sigil suchte sich einen neuen Körper. „Der Erbe der Macht“ war geboren. Rätselhafte Schattenkämpfer, welche Wächter von magischen Artefakten waren und ein geheimer Orden spielten ebenfalls eine tragende Rolle.
Ein Geheimnis jagte das nächste. Wer war die geheimnisvolle Schattenkriegerin? Wer wollte Marks Tod und weswegen? Welchen Platz hatte Alex in der Geschichte? Suchanek gab mir nur wenige Antworten. Dafür aber einen umso größeren Cliffhanger, der zum Weiterlesen verleitete.
Aber Suchanek bewies auch Humor, beispielsweise mit Alex´ Prüfung durch den Rat. Ich habe herzlich gelacht.

Sehr lange habe ich nach einer Reihe gesucht, die den „Mythos Harry Potter“ ablösen kann. Wenn auch nicht ganz so gut, kam es doch sehr nahe ran. Nun habe ich endlich das Passende gefunden und bin super happy! :-)


Fazit:


Festschnallen und loslesen!

Dieses Buch hat das Tempo eines Formel 1-Wagens. Dabei wirkt es weder überzogen, noch ist es an irgendeiner Stelle langweilig. Facettenreich, verschachtelt, emotional, spannend und witzig sind nur einige Begriffe, die mir zu dieser Serie einfallen. Ein sehr schöner Auftakt.

Aurafeuer / Das Erbe der Macht Bd.1 - Andreas Suchanek
Aurafeuer / Das Erbe der Macht Bd.1
von Andreas Suchanek
(62)
eBook
0,99

Nach einem trägen zweiten Band wieder ein heftiger Aufwind

Buecherblog-freyheit , am 25.09.2017

Inhalt:


Während Garret in London ist, um Informationen über den Sankt-Georg-Orden zu bekommen, kämpfen Riley und Ember an einer anderen Front. Beide Parteien bekommen Hilfe von Außen. Doch kann man den Helfern trauen oder werden sie in eine Falle gelockt?
Werden die Wege der drei sich noch einmal kreuzen oder hat Ember Garret jetzt für immer verloren?


Meine Meinung:


Ich gebe zu, dass ich den zweiten Teil unglaublich langweilig fand und mich schwer tat, den dritten Band überhaupt zu lesen. Doch was soll´s? Schlimmer konnte es ja nun wirklich nicht mehr werden. Gute Entscheidung!

Das Buch hatte schon von der ersten Seite an wieder ein flottes Tempo. Die Ereignisse überschlugen sich geradezu. Und auch die Spannung war wieder vorhanden. Sie nahm mit jeder Seite zu und so fiel es mir sehr leicht, das Buch zügig zu lesen. Um genau zu sein, wollte ich es nicht aus der Hand legen. :-)

Um dir das Buch nicht gänzlich zu zerstören, werde ich meine Informationen sehr knapp halten. ;-)
In diesem Buch waren so viele Wendungen vorhanden, dass ich befürchtete, ein Schleudertrauma zu erleiden. :-D Klasse fand ich, wie viele Verbündete Ember, Riley und Garret hatten, ohne auch nur annähernd etwas davon zu ahnen. Natürlich wurde auch in diesem Buch wieder viel gekämpft, das gehört doch zu einem klassischen Finale.
Die Dreiecksbeziehung hatte Kagawan auch wieder aufgegriffen, erst nervte es mich. Ach, bitte nicht schon wieder... Doch Ember fand auch dort Antworten und konnte sich nun endlich für einen der beiden Jungs entscheiden.
Zum Schluss spitzte sich das Buch dann noch einmal ordentlich zu. Fast unmöglich, aber Kagawan hat das wirklich gut gemacht.
Das Ende ließ mich fassungslos und fragend zurück. Ein heftiger Cliffhanger!

Natürlich werde ich den vierten Teil auch noch lesen.
Dieser erscheint übrigens im September 2017.


Fazit:


Nach einem trägen zweiten Band wieder ein heftiger Aufwind, den man nicht verpassen sollte. Gelungene Fortsetzung. Ich empfehle es jedem Leser, von jung bis alt, Männern und Frauen gleichermaßen.

Drachennacht / Talon Bd. 3 - Julie Kagawa
Drachennacht / Talon Bd. 3
von Julie Kagawa
(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50

Eher langweiliges Übergangsband

Buecherblog-freyheit , am 25.09.2017

Inhalt:


Der Endschluss ist gefasst. Ember Hill will Garret , der zum Tode verurteilt wurde, retten. Einzige Schwierigkeit ist, dass sie dazu die Hilfe des Einzelgängers Riley braucht. Gemeinsam brechen sie beim Georgsorden ein. Ein waghalsiges Unterfangen, das für alle den sicheren Tod bedeutet, wenn sie erwischt werden sollten.


Meine Meinung:


Diese Rezension wird sehr schwer, da es nicht wirklich viel über das Buch zu sagen gibt.
Das erste Drittel handelte tatsächlich von dem ausgeklügelten Plan bis zur Ausführung.
Ember wird angeschossen und kämpft mit ihrem Leben. Das war es dann aber auch mit Spannung. Der Rest des Buches handelte von der Flucht der Drei.

Zwischendurch gab es Rückblicke in Rileys Leben. Hintergründe wurden erläutert und so erfuhr ich, wie er zum Einzelkämpfer wurde. Ab und zu tauchte auch mal Dante auf. Ein unsympathischer Charakter, der seine Zwillingsschwester an Talon verraten hatte und nun nach Macht strebte.

Ember ging mir im Laufe des Buches zunehmend auf die Nerven. Dieses „Hick Hack“ um ihre Gefühle für die beiden Jungs und die ewige Frage, für wenn sie sich entscheiden soll. Grrr... Ich wurde langsam wütend.

Irgendwann, nach Seite 320, habe ich dann zum Schluss geblättert und das letzte Kapitel gelesen. Dort bekam ich dann alle Informationen, die ich brauchte, um den dritten Band zu lesen.

Den werde ich trotz des eher langweiligem Übergangsbandes auch lesen. Ich kann nur hoffen, dass Kagawa wieder ordentlich an Tempo, Spannung und Inhalt zulegt.


Fazit:


Langweiliger Übergangsband, welcher mich nicht fesseln konnte. Dennoch keine verschwendete Zeit, weil ich die Informationen ja für das dritte Band brauche.

Drachenherz / Talon Bd. 2 - Julie Kagawa
Drachenherz / Talon Bd. 2
von Julie Kagawa
(26)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50

Spannendes Buch mit vielen verschiedenen Facetten.

Buecherblog-freyheit , am 17.09.2017

Inhalt:


Ember Hill und ihr Zwillingsbruder Dante sind sechzehn, als sie ihr Trainingsprogramm bei den Menschen absolvieren sollen. Schnell finden sie Freunde und es fällt ihnen leicht, die Menschen und ihr Verhalten zu studieren. Besonders der ebenfalls sechzehnjährige Garret Xavier Sebastian hat es Ember angetan. Die beiden fühlen sich auf unerklärliche Weise sofort zueinander hingezogen. Was sie nicht wissen: Sie sollten Feinde sein, den beide gehören jeweils einer Gruppe an, die sich schon seit Jahrhunderten töteten.


Meine Meinung:


Direkt von Anfang an spürte ich, dass uns hier noch etwas Großes bevorstand. Die Protagonisten Ember und ihr Zwillingsbruder Dante konnten nicht unterschiedlicher sein. Beide waren Drachen, die sich nun in die Menschenwelt einfügen sollten. Während Dante als der Gehorsame dargestellt wurde, steckte in Ember die kleine Rebellin. Kagawa verstand es wunderbar, mir Embers Rastlosigkeit, ihren Unwillen sich zu fügen und den Hang zur Freiheit zu übermitteln.
Die beiden taten das natürlich in menschlichen Körpern. ;-)
Ziemlich schnell traten zwei Jungs in Embers Leben: der „Biker-Boy“ Riley und der „Retter in Not“ Garret. Beide wirkten großen Einfluss auf Ember aus und ließen sie an der ein oder anderen Sache zweifeln.
Ein Katz-und-Maus-Spiel begann. Wem konnte man trauen? Wer wollte einen nun töten und gab es eine Chance für die Liebe?

Dies ist natürlich nur ein winzig kleiner Auszug aus der Geschichte, denn ich will dich ja nicht spoilern! Es gab noch viele Nebenfiguren, die alle eine interessante Rolle spielten. Von gefährlich, boshaft, skurril, verletzt und nervig war alles dabei.
Über meinem Kopf war die ganze Zeit eine große, rote Lampe, die „Gefahr, Gefahr, Gefahr“ schrie.

Zum Ende dann ein mega Cliffhanger!


Fazit:


Für mich ein spannendes Buch mit vielen verschiedenen Facetten. Nicht nur für jugendliche Leser, sondern bis ins hohe Alter unterhaltsam. Natürlich für jedes Geschlechtes. :-)

Drachenzeit / Talon Bd. 1 - Julie Kagawa
Drachenzeit / Talon Bd. 1
von Julie Kagawa
(37)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50