Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Mariella Sprügl

Gesamte Empfehlungen 5 (ansehen)


Alter:
25 Jahre
Im Beruf seit:
2005

Meine Empfehlungen



Witzigste Dystopie aller Zeiten

Mariella Sprügl , am 30.03.2019

Nach ein paar Imageproblemen hat die Regierung beschlossen, dass ab jetzt alles nur noch Qualität haben soll. Deshalb gibt es in Qualityland nur noch Qualitätsbürger, die nach Qualitätskriterien gematcht und verpartnert werden und deren Einkaufsentscheidungen natürlich auch von Computern vorausgewertet werden.
Der Qualitätsbürger muss sich um gar nichts mehr kümmern. Onlineshopping gibt es nicht mehr, denn was man - natürlich per Algorithmus berechnet - für das Tägliche Leben braucht, wird praktischerweise automatisch per Drohne nachhause geschickt.
Aber was macht man eigentlich, wenn man einen völlig unerwünschten Artikel bekommt - wie zum Beispiel einen rosa Delfinvibrator? Peter Arbeitsloser jedenfalls versucht, ihn zurückzuschicken und das stellt sich als gar nicht so einfach heraus.
Begleitet wird Peter Arbeitsloser auf seinem Skurrilen Abenteuer von ausrangierten Geräten die sich bei ihm vor dem Anti-Reparaturgesetz verstecken, einem rosa Tablet, das verdächtig nach Känguru klingt, John of Us und vielen weiteren schrägen und liebenswerten gesalten.

Qualityland ist damit sowohl eine der schrägsten und witzigsten Dystopien die ich je in die Finger bekommen habe und gleichzeitig messerscharfe Gesellschaftskritik, deren Aktualität den einen oder andere Lacher fast schon im Hals stecken bleiben lässt.
Ein must read für alle, denen die aktuellen Entwicklungen manchmal suspekt sind und für die, denen das (noch) nicht so geht.

QualityLand - Marc-Uwe Kling
QualityLand
von Marc-Uwe Kling
(204)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50

Ein Jugendthriller den man nicht mehr aus der Hand gibt

Mariella Sprügl , am 18.02.2019

Aufgewühlt und von wunden übersäht taucht Smantha am Straßenrand auf. Als ihre Eltern sie abholen kommen erkennt sie sie nicht wieder. Samantha hat jedoch nicht nur ihr Gedächtnis verloren, auch die Person die sie angeblich sein soll, ist ihr zutiefst unsympathisch. Wie es scheint war sie bisher die Klassenzicke: Tyrannisch und überheblich und stets darauf bedacht ihre Klassenkameraden schlechtzumachen.
Doch nicht nur ihr altes Ich macht ihr zu schaffen, denn ihre beste Freundin ist mit ihr verschwunden und nicht wieder aufgetaucht. Samtanth hat nicht viel Zeit herauszufinden, was passiert ist, denn irgendjemand will genau das um jeden Preis verhindern.

"Dreh dich nicht um" war nach einer meiner längeren Lesepausen (aus mangel an spannendem Lesestoff) eines meiner wiedereinstiegsbücher und hatte damit die denkbar schlechtesten Voraussetzungen. Ich machte mich aufgrund der Empfehlung einer Freundin eher lustlos ans lesen und hatte das Buch nach einer durchwachten Nacht am nächsten Morgen fertig.
Auch wenn es als Jugendbuch deklariert ist, möchte ich das Buch jedem Thrillerfan ans Herz legen. Einfach, weil es so unglaubliche Spannung aufbaut, dass man es wirklich bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand legt.

Dreh dich nicht um - Jennifer L. Armentrout
Dreh dich nicht um
von Jennifer L. Armentrout
(36)
Buch (Taschenbuch)
9,30

Witzig

Mariella Sprügl , am 18.02.2019

Wie überlebt man, wenn ein Känguru kurzerhand beschließt, bei einem einzuziehen?
Marc-Uwe nimmt es jedenfalls mit Humor. Als Chronist des Kängurus - seines Zeichens Kommunist, Hardcore-Nirvana-Fan (Die Band nicht das Jenseits) und Erfinder großartiger Geschäftsideen - schreibt er ein antikapitalistisches Buch, das sich (zu Recht) verdammt gut verkauft.
Auch wenn es laut Känguru nur zwei Kategorien gibt, in die man Dinge einteilen kann - nämlich witzig und nicht witzig - sind die Känguru-Chroniken bei weitem nicht nur saukomisch. Das Buch macht nebenbei auch noch Lust, irgendwann mal Marx, Mann und Sartre zu lesen und wird mit umso witziger je mehr Bücher man sonst noch so gelesen hat.
Außerdem sind da durchaus philosophische Episoden die zum Nachdenken anregen - bei einem Autor mit zweimal abgebrochenem Philosophiestudium kein Wunder - und immer wieder scharfsinnige Gesellschaftskritik.
Alles verpackt in die durchwegs amüsante Geschichte vom anarchistischen Kleinkünstler Kai-Uwe und seinem vorlauten kommunistischen Mitbewohner.
Allen, die noch ein bisschen mehr wollen, garantiert das vom Autor selbst gelesene Hörbuch noch zusätzliches Lachmuskeltraining.

Die Känguru Chroniken - Marc-Uwe Kling
Die Känguru Chroniken
von Marc-Uwe Kling
(179)
Buch (Taschenbuch)
11,30

Erfrischend undramatisch, dafür aber umso spannender

Mariella Sprügl , am 06.11.2018

Also wer von dem ganzen klassischen Fantasykram mit Rittern und Ringen vorerst genug hat, sollte es mal damit versuchen.

Das Buch spielt in der Aktuellen Zeit und wie der Titel schon sagt in London, ist also frei von mitunter (nicht immer aber manchmal leider schon) schlecht konstruierten erfundenen Fantasywelten.

Der Polizeischulenabsolvent Peter Grant ist erst mal gar nicht so begeistert von dem neuen Job der ihm zugewiesen wird. Statt aufregender Verbrechensbekämpfung an der frischen Luft, wird ihm ein langweiliger Schreibtischposten zugewiesen, der zwar angeblich wichtig sein soll, aber irgendwie nicht so ganz der Laufbahn entspricht die er sich vorstellt.

Glück für Peter, dass er Geister sehen kann. Diese etwas eigenwillige Begabung verschafft ihm nämlich die Chance für eine zweite Ausbildung in einer Spezialeinheit der Londoner Polizei: Als aktuell letzter offizieller Zauberlehrling Londons.

Dass bei einem solchen Anfang auch andere Fabelwesen nicht lange auf sich warten lassen, könnt ihr euch denken. Aber ich will gar nicht weiter vorgreifen, lest das Buch am besten einfach selbst.

Meine Persönliche Meinung dazu?

„Die Flüsse von London“ ist angenehm selbstironisch, aber nicht gewollt komisch, weshalb man das Buch als Roman durchaus ernst nehmen kann, aber zugleich nicht das Gefühl hat, übertriebener Ernsthaftigkeit gegenüberzustehen.

Meiner Meinung nach ist das Buch ein muss für jeden, der Fantasy mag. Ganz besonders für die, denen der Melodramatische Schreibstil langsam auf die Nerven geht.

Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1 - Ben Aaronovitch
Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1
von Ben Aaronovitch
(172)
Buch (Taschenbuch)
11,30

Packend bis zur letzten Seite

Mariella Sprügl , am 06.04.2018

Ich habe das Buch eigentlich nur mal kurz beschnuppern wollen, dann ließ es mich nicht mehr gehen. Gudrun Pausewang beschreibt in ihrem Roman das düstere Szenario eines Supergaus. Und zwar diesmal nicht irgendwo weit weg wo es uns eh nicht wirklich berührt sondern direkt vor unserer Haustüre. Eine überaus sympathische Heldin und ein geradezu actionreicher Spannungsaufbau machen die Geschichte perfekt. Damit ist die Wolke nicht nur für Teenager sondern auch für erwachsene ein absolutes must read. Mehr braucht man dazu eigentlich auch nicht sagen.

Die Wolke - Gudrun Pausewang
Die Wolke
von Gudrun Pausewang
(35)
Buch (Taschenbuch)
8,30