Warenkorb
 

Bewerter

Sarah M.

Gesamte Bewertungen 389 (ansehen)


Über mich:
http://sarahsbuechertraum.blogspot.com

Meine Bewertungen

fesselnd und nervenaufreibend, mir aber auch ein bisschen zu abenteuerlich

Sarah M. , am 24.06.2019

„Trust in Love“ erzählt die Geschichte von Olivia und Jay, die sich von einen auf den anderen Tag in einer üblen Verstrickung wiederfinden, um ihr Leben rennen und außerdem ein paar Funken entfachen.

Romane mit übermäßigen Nervenkitzel meide ich weitestgehend,
doch irgendetwas an „Trust in Love“ von Sarah Alderson weckte meine Neugierde …
vielleicht, war es die Hoffnung darauf ein bisschen Liebe zu finden. ;)
Und der Klappentext klang eben interessant.
Das Cover sieht toll aus, aber auch ein bisschen zu auffällig für meinen Geschmack.

Der Schreibstil ist angenehm und fesselnd.
Man erlebt die Geschichte aus der Perspektive von Olivia.
Gemeinsam mit ihr stürzt man sich ins Abenteuer
und geht einem erschütternden Geheimnis auf der Spur.
Man fühlt sich, wie mittendrin und wird von den Erlebnissen mitgerissen.

Statt ihrem normalen Tagesablauf nachzugehen,
findet Olivia sich plötzlich auf einem Polizeirevier wieder.
Weil ihr Vater geschäftlich unterwegs ist, brachte er sie für ein paar Tage
bei einer befreundeten Familie unter.
Doch dann entgeht Olivia nur knapp einem tödlichen Anschlag auf jene Familie
und ist nun wichtige Zeugin.
Im Revier lernt sie Jay kennen.
Er wurde bei einem Autodiebstahl festgenommen.
Seine Nähe ist Olivia eigentlich nicht geheuer.
Doch dann steht auch noch das Revier unter Beschuss,
und die Flucht mit Jay ist ihre einzige Chance zu entkommen.
Als sich die Situation zuspitzt, beginnt für Olivia und Jay eine turbulente Zeit.
Noch ahnen sie nicht,
wie sehr die dramatischen Ereignisse ihre Leben verändern werden ...

Puh – Sarah Alderson schaffte ein nervenaufreibendes Abenteuer,
das man irgendwie nicht beiseite legen kann!

Olivia lernt man von zwei Seiten kennen.
Zunächst als liebes, ruhiges Mädchen,
das öfters mal gewagte Aktionen durchzieht,
um zur Ruhe zu kommen.
Dann wiederum wirkt sie sehr tough,
und gar ein wenig zu erwachsen für ihr Alter.

Jay wirkt zunächst einmal wie ein Bad Boy.
Schnell wird allerdings klar,
dass er das keineswegs ist!
Tatsächlich ist er einfach nur sehr familienbewusst
und verantwortungsvoll.

Jay und Olivia fand ich als Pärchen sehr süß,
auch, wenn ich die starken Gefühle
zwischen ihnen nicht nachvollziehen konnte.
Es war eher eine spürbare Anziehung ...

Ich mag es zwar lieber etwas ruhiger,
die Story wirkte aber auch auf mich fesselnd, mitreißend und nervenaufreibend!
In Anbetracht des Alters der Protagonisten,
war es mir allerdings auch ein bisschen zu abenteuerlich.
Die Handlung war überraschend und imposant.
Zum Ende hin, war es mir allerdings auch ein bisschen zu dick aufgetragen und
ich habe schon mal die Augen verdreht.

Tolle Story, mitreißend, aber auch etwas zu abenteuerlich.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Trust in Love - Sarah Alderson
Trust in Love
von Sarah Alderson
(19)
Buch (Taschenbuch)
13,40

konnte mich trotz guter Ansätze leider nicht mitreißen

Sarah M. , am 21.06.2019

In „Law of Attraction“ erzählt Autorin Annie Williams
von einer schier aussichtslosen Situation
und einem hoffnungsvollen Neubeginn.

Nachdem ich bereits den „Love Coach“ gelesen hatte,
war ich neugierig auf ein weiteres Werk aus ihrer Feder.
Der Klappentext klang sehr vielversprechend,
und weckte mein Interesse!
Das Cover ließ auf eine sexy Geschichte hoffen.

Nach dem tragischen Verlust ihrer Eltern,
glich Liannas Leben einem Scheiterhaufen.
In ihrer Trauer verlor sie sich selbst,
und die Aussicht auf ein erfülltes Leben.
Als ihre Freundin ihr einen Job in einer Anwaltskanzlei vermittelt,
hat sie endlich wieder einen Grund hoffnungsvoll zu sein.
Und vor allem kann sie ihr Können unter Beweis stellen!
Doch Darren de Best, einer der renommiertesten Anwälte der Stadt,
und bald schon ihr Vorgesetzter machen ihr das Leben schwer.
Wirklich nichts, kann man ihm recht machen …
und doch scheint gerade er hinter Liannas vorsorglich aufgebauter Fassade zu sehen.
Wenn er wüsste, was sie geheim hält, wäre Lianna wohl die Nächste auf seiner Abschussliste …

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und locker.
Man wird schnell von der Story eingenommen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Lianna erzählt.
Ich habe die Perspektive von Darren vermisst,
wobei ich es im Nachhinein auch ganz gut verstehen kann.
Obwohl die Story als „Sexy Office“-Romanze angekündigt wurde,
würde ich es eher bei „Chick lit“ einordnen.
Es bezieht sich viel mehr auf Liannas Leben,
auf der Suche nach dem Glück – die Lovestory ist dabei eher nebensächlich.

Unter diesen Aspekten hat mir die Story ganz gut gefallen.
Es geht ziemlich locker zu,
und oftmals wird man auch Zeuge unglaublicher,
und ulkiger Situationen.

In Anbetracht dieses Gesichtspunktes,
ist mir dann auch Lianna als Protagonistin
etwas sympathischer geworden.
Ich tat mich mit ihr,
und ihrer naiven und manchmal auch kindischen Art etwas schwer.
Ich konnte sie nicht immer Ernst nehmen,
kam im Verlauf aber besser mit ihr zurecht.

Zu Darren mag ich mich eigentlich kaum äußern.
Zunächst war da diese Anziehung,
die diese unverschämten und unglaublich sexy Typen ausüben.
Doch ließ diese Anziehung zunehmend nach.
Er ist mehr Unterstützer und wird im Beisein von Lianna eher zum Softie.

Die Story, um Lianna und ihren Neubeginn,
bot einiges an Potenzial.
Ich fand immer wieder Ansätze,
die mir diese süße und lockere Stimmung näher brachten,
hätte mir in anderen Dingen eine bessere Umsetzung gewünscht.
Es war ein ziemliches Auf und Ab
und ich war zu gleichen Teilen gut unterhalten, als auch genervt.

Viele Spannungsmomente hielt die Geschichte leider nicht bereit.
Es gab zwar immer wieder Szenen und Momente,
die ein wenig mitfiebern ließen,
leider wurden diese immer sehr seicht abgehandelt.

Ich bin von diesem Buch leider etwas enttäuscht.
Ich habe ganz andere Erwartungen an die Story gehabt.
Der Ansatz war toll,
und es gab auch Szenen und Momente,
die mich gut unterhielten,
insgesamt blieb die Story aber hinter meinen Erwartungen zurück.
Es wirkte auf mich ziemlich schlicht und oberflächlich.

War okay für zwischendurch, aber leider ziemlich seicht…

Von mir gibt es daher nur 3 von 5 Sterne.

Ich danke Annie Williams und dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und die Leserunde auf Lovelybooks!

Law of Attraction - Annie Williams
Law of Attraction
von Annie Williams
(31)
eBook
4,99

Neue Erkenntnisse in einer prickelnden und mitreißenden Fortsetzung

Sarah M. , am 19.06.2019

In „Sinful Queen“ erzählt Meghan March die Geschichte von Keira, Inhaberin einer Whiskey-Destillerie, und dem mächtigen Lachlan Mount weiter.

Nach dem ersten Teil und den in einem Cliffhanger aufgedeckten Erkenntnissen,
war ich super neugierig wie es sich weiterhin entwickelt.
Der Klappentext weckte da auch schon wieder mein Interesse.
Das Cover präsentiert sich in einer ähnlichen Form,
wie es beim ersten Teil der Fall war.

Die neuen Erkenntnisse lassen Keiras Vergangenheit
in einem ganz neuen Licht erscheinen.
So vieles macht plötzlich keinen Sinn mehr,
und irgendwie dann eben doch …
Lachlan Mount ist allerdings nach wie vor
ein Mysterium für sie.
In seiner Gegenwart regt sich nicht nur ihr Widerwille,
sondern vor allem ihr Verlangen.
Doch Keira ist es leid,
sich ihm zu unterwerfen,
und beschließt die Zügel selbst in die Hand zu nehmen.
Gegen Lachlans Einfluss hat sie allerdings kein Chance,
und in manchen Dingen, will sie ihm auch einfach nur zu Willen sein,
vor allem, wenn ihre Vergangenheit plötzlich
wieder an ihre Tür klopft …

Der zweite Teil knöpft nahtlos an seinen Vorgänger an
und ich war sofort wieder mittendrin.

Nach diesem Hin und Her
aus Machtdemonstration und Unterwerfung im ersten Band,
bekommt die Beziehung der Zwei nun zusehends mehr Tiefe.
Man spürt die aufkommenden Gefühle
und ich fieberte gar jeder Zärtlichkeit entgegen.

Keira lässt sich längst nicht mehr alles gefallen,
und demonstriert viel mehr von ihrer eigenen Macht,
die sie über den teuflischen Lachlan hat.
Sie wirkt wieder viel willensstärker und selbstbewusster,
als zuvor.

Lachlan musst ein bisschen von seiner herrischen Art einbüßen.
Allerdings wirklich nur etwas,
vor allem, wenn es um die Verführung von Keira geht,
zeigt er sich noch immer von seiner sehr dominanten Seite.
Auch, wenn er in seiner gewohnten Umgebung
noch immer gnadenlos und teuflisch ist,
muss er sich so langsam eingestehen, dass er für Keira mehr empfindet.

Diesen zweiten Teil habe ich in einem Rutsch gelesen.
Die Geschichte, vor allem die Beziehung von Keira und Lachlan,
bekommt mehr Tiefe,
und es machte mir dieses Mal wirklich Spaß,
sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Außerdem werden mehr Hintergründe erkennbar,
sowohl zur Vergangenheit von Mount,
als auch zum tragischen Schicksal von Keiras Ehe
und dem der Seven-Sinners-Destillerie.

Wenn ich ihn hier gehabt hätte,
hätte ich wohl inzwischen zum Abschluss der Trilogie gegriffen.
Der zweite Teil der Geschichte um Keira und Lachlan
ist eine spannende und prickelnde Fortsetzung,
die mir nur viel zu kurz erschien.
Die Entwicklungen sind super interessant,
auch, wenn es mir eher als ein Anfüttern vor dem finalen Band empfinde.
Irgendwie fehlte mir immer noch das gewisse Etwas.
Der Cliffhanger am Ende steigert aber definitiv die Spannung und vor allem die Erwartungen!

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Sinful Queen - Meghan March
Sinful Queen
von Meghan March
(48)
Buch (Taschenbuch)
10,30

eine herrlich unterhaltsame Liebesgeschichte - so wahnsinnig schön!

Sarah M. , am 17.06.2019

In „Love to Share – Liebe ist die halbe Miete“ erzählt Beth O'Leary von einer Liebe,
die einem kuriosen Plan folgt und einen irrsinnigen Weg geht.
Herrlich unterhaltsam und wahnsinnig schön!

Ich hatte die Geschichte von Tiffy und Leon
gar nicht richtig auf dem Schirm,
aber im Bookstagram-Universum kam man einfach nicht dran vorbei
und so wuchs auch bei mir der Wunsch, sie kennen zu lernen.

Das Cover finde ich leider nicht so dolle,
da hätte man irgendwie mehr draus machen können.
Der Klappentext klang dafür aber sehr interessant!

Die Wohnungsanzeige ist schon etwas kurios.
Leon benötigt Geld,
und Tiffy dringend eine neue Bleibe.
Und so kommt es, dass sie sich eine Wohnung teilen.
Doch nicht auf die herkömmliche Weise.
Während Leon die Wohnung tagsüber für sich hat,
gehört sie Tiffy am Abend, in der Nacht, und am Wochenende.
Hinzu kommt, dass jeder zudem eine Bettseite sein Eigen nennt -
außerdem sind sich die 2 Mitbewohner noch nie persönlich begegnet.
Trotzdem fühlen sie sich dem Anderen nah.
Und obwohl alles komplett geregelt ist,
schlägt der Zufall zu …
und sorgt im Leben und bei der Planung der Zwei für mächtig Wirbel …

Ich wusste nicht genau, was mich erwarten würde.
Ich habe so viele Meinungen gelesen – Gute wie Schlechte,
dass ich mich einfach überraschen ließ.

Die Story begann ganz interessant,
entwickelt sich aber langsam.
Der Schreibstil ist angenehm,
auch, wenn man sich an manche Erzählweise erst gewöhnen muss.
Die Autorin hat die Unterschiede zwischen Tiffy und Leon
auch im Erzählstil sichtbar werden lassen.
Doch, was zunächst gewöhnungsbedürftig war,
fand ich zunehmend plausibler.

Und so kam es, wie es kommen musste.
Ich wurde von Seite zu Seite mehr
von der Geschichte in ihren Bann gezogen.

Tiffy und Leon sind mir zwei sehr sympathische Protagonisten.
Tiffy ist ein bisschen chaotisch – aber auf diese liebevolle Art, -,
hat ein gutes Herz und obwohl man es ihr nicht immer anmerkt,
ist sie doch auch etwas unsicher.
Leon beweist, dass es nicht immer einen Bad Boy braucht.
Er ist zurückhaltend, sensibel
und sehr einfühlsam.
Ein absoluter Good Guy – und ich liebe ihn dafür! <3

Obwohl es ein bisschen braucht,
ehe die Geschichte richtig in Gange kommt,
war ich fasziniert und wie im Rausch.
Die süßen Post-it-Nachrichten
waren für mich ein kleines Highlight,
dem ich stets entgegenfieberte.
Die Seiten flogen nur so dahin
und mit ihnen auch der Handlungsverlauf.

Es ist so herrlich unterhaltsam,
mitreißend und gefühlvoll.
Dabei steht nicht nur
die sich entwickelnde Beziehung der Zwei im Vordergrund,
sondern auch die hintergründigen Geschichten – ihre Freunde, die Familie, verknüpft mit ein bisschen Drama und Spannung.

Ich bin noch ganz verliebt,
und würde das Buch am liebsten noch einmal lesen!
Für mich hat sich die Geschichte von Tiffy und Leon
zum Lesehighlight entwickelt.

Es ist ein Buch fürs Herz – mit der richtigen Portion
an Aufregung, Liebe und Nervenkitzel.

Ich danke dem DIANA Verlag und WasLiestDu für die Leserunde und das bereitgestellte Leseexemplar!

Love to share - Liebe ist die halbe Miete - Beth O'Leary
Love to share - Liebe ist die halbe Miete
von Beth O'Leary
(75)
Buch (Klappenbroschur)
10,30

prickelnde Kurzgeschichte - abwechslungsreich, sexy, spritzig

Sarah M. , am 16.06.2019

„Black Star Club“ ist eine spritzige und kurzweilige Geschichte
von Veronika Engler.

Ich habe sie bereits zum Erscheinen (2016) gekauft.
Da war sie mir mit dem provokanten Cover sofort ins Auge gestochen.
Der Klappentext klang verführerisch und weckte meine Neugierde.

In dieser Kurzgeschichte erzählt sie von Zoe und einem geheimnisvollen Fremden,
die von der Versuchung im Black Star Club gepackt werden.
Der Schreibstil ist sehr einfach, aber locker.
Man erlebt die Story aus der Sicht von Zoe.

Der Job als Assistentin eines Topmodels sollte Zoe eigentlich die Türen in die Modewelt öffnen. Stattdessen muss sie sich mit deren Stimmungsschwankungen und Sonderwünschen abplagen.
Da sie selbst für deren Post zuständig ist, fiel ihr Blick bereits mehrfach auf einen mysteriösen, schwarzen Umschlag.
Als ihr erneut zufällig einer davon in die Hand fällt,
kann sie es nicht lassen und öffnet ihn.
Es ist ein Einladung in den exklusiven Club Black Star.
Wider besseren Wissens verschafft sie sich damit Zugang zum Club,
und erlebt ein sinnliches Abenteuer, von dem sie nie zu Träumen wagte …

Ich war ganz angenehm überrascht.
Veronika Engler ist es auf knapp 100 Seiten gelungen,
mich für einen Moment in ihre Welt zu ziehen.
Es werden zwar einige Klischees bedient – schüchterne, junge Frau & dominanter Mann -
dennoch wurde ich gut unterhalten.
Die wenigen Seiten lasen sich schwuppdiwupp dahin.

Zoe war mir recht sympathisch,
auch, wenn mir ihre forsche Art manchmal ein wenig zu extrem erschien
und ich daher ab und an meine Augen verdrehen musste ...
Gemeinsam mit ihr entdeckt man ihre unartige Seite.

Neben Zoe spielen vor allem der geheimnisvolle Mann,
Zoes Chefin, das Model, und ihr guter Freund eine entscheidende Rolle.
Sie alle bedienen etwaige Klischees.

Diese Kurzgeschichte sorgte für einen angenehmen, unterhaltsamen und kurzweiligen Lesespaß.
Es ist humorvoll, sexy und gar ein wenig berauschend! ;)

Eine tolle Kurzgeschichte für prickelnde und abwechslungsreiche Lesemomente zwischendurch.

4 von 5 Sterne.

Black Star Club. Erotischer Roman - Veronika Engler
Black Star Club. Erotischer Roman
von Veronika Engler
(2)
eBook
2,99

Schmerz, Hoffnung, Ängste und eine Liebe, so klar und wunderschön!

Sarah M. , am 14.06.2019

„Trust Your Heart – Michaela & Marc“ ist der bereits dritte Band der „Philadelphia Love Storys“ von Nina Bilinszki.
Sie erzählt die Geschichte von Michael und Marc – ein Paar, das sich sowohl den Geistern der Vergangenheit, als auch deren Übergriff auf die Gegenwart stellen muss.

Nachdem ich die ersten beiden Teile der Reihe gelesen,
und dort Michaela und Marc bereits kennen gelernt habe,
war ich super neugierig auf ihre Geschichte.
Der Klappentext klang mega interessant.
Das Cover ist mein absolutes Lieblingscover der Reihe – es strahlt so viel Harmonie, Liebe und Vertrautheit aus … hach. <3

Michaela hatte den Tiefpunkt ihres Lebens bereits erreicht.
Nun ist sie bemüht, diesen weit hinter sich zu lassen.
In ihren dunkelsten Tagen lernte sie Marc kennen.
Seitdem gibt er ihr Mut, Hoffnung und Zuversicht.
Obwohl auch Marc die starke Anziehung verspürt,
hält er Michaela immer wieder auf Abstand -
nicht wissend, ob ihre Gefühle echt sind, oder nur ein anderer Ausdruck für ihre Sucht.
Gerade als für Michaela alles besser zu werden scheint,
und sie und Marc sich näher kommen,
wird sie erneut mit ihrer Vergangenheit konfrontiert,
und auch Marc steckt irgendwie mittendrin.
Es ist ungewiss, ob Michaela heil aus der Sache wieder herauskommt,
vor allem, wenn sie erfährt, dass Marc auch noch immer Geheimnisse vor sie hat …

Von Beginn an, wurde die Geschichte von Michaela und Marc sehr bewegend.
Man spürt zwar den neuen Lebensmut von Michaela, gleichzeitig aber auch die Sorgen und Ängste sich dem Leben zu stellen.

Nina Bilinszki schaffte es mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil
die Story zum Leben zu erwecken.
Abwechseln taucht man dabei in die Perspektiven von Marc und Michaela ein,
und erhält so einen sehr ausführlichen Einblick in das Leben der Protagonisten,
sowie ihre Gedanken und Gefühle.

Ich gebe es zu, ich war im ersten Band kein Michaela-Fan.
Ich empfand sie als sehr schwierig und anstrengend,
habe sie hier aber auch als sehr liebe und sensible junge Frau kennen gelernt.
Ich habe sie definitiv ins Herz geschlossen.
Sie ist mutig, selbstlos und entschlossen.

Marc war für mich bisher nur eine Rand-Figur,
die man kaum wahrgenommen hat.
Hier nun lernt man ihn als sehr freundlichen und netten Mann kennen,
der sich sehr für seine Freunde einsetzt und ein aufrichtiges und gutes Herz besitzt!
Ich war überrascht, wegen des Geheimnis das er hütet,
aber irgendwie passt es auch sehr zu seiner selbstvergessenen Art.
(Es ist übrigens richtig süß und eroberte mein Herz im Sturm!)

Michaela und Marc haben mich wirklich von Beginn an für sich eingenommen.
Es war einfach diese Anziehung zwischen ihnen, die mich mitfiebern ließ,
ebenso wie dieses Hin und Her.
Sie gehen sehr verhalten miteinander um,
obwohl jeder Blick, jede Berührung und jeder Satz längst aussagen,
was sie füreinander empfinden.

Es wird so viel Gefühl, durch die Seiten transportiert.
Ängste, Hoffnung, Liebe, Glück, Ärger …
ich war einfach so gefangen, dass ich das Buch nur ungern beiseite gelegt habe.

Es hat mir unglaublich viel Freude bereitet dieses Pärchen auf ihrem Weg zu begleiten,
und dabei macht die neue Verstrickung vor allem durch Michaelas Vergangenheit,
es ihnen keineswegs leicht.
Es ist spannend, es ist aufreibend und es ist so unglaublich schön! <3

Ich vergebe 5 von 5 Sterne.

Ich danke Forever by Ullstein für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Trust Your Heart - Nina Bilinszki
Trust Your Heart
von Nina Bilinszki
(10)
eBook
3,99

Eine ziemlich holperige Angelegenheit trotz guter Ansätze

Sarah M. , am 12.06.2019

In „Love Play“ gibt Helena Hunting dem Paar Ethan und Lilah
eine 2. Chance für die Liebe.

Nach einem Blick auf das sehr nett anzuschauende Cover war meine Neugierde geweckt!
Auch der Klappentext klang toll – ich konnte einfach nicht widerstehen. ;)

Für Lilah ist die Überraschung groß,
als sie plötzlich ihrer großen Liebe Ethan wieder gegenüber steht.
Doch mit einem Blick auf ihn, kehrt auch der Schmerz, den ihre Trennung verursacht hat, zurück.
Ethan weiß inzwischen, dass seine Entscheidung gegen Lilah und für seine Eishockey-Karriere falsch war.
Nun will er aber weder auf seinen Traum noch auf Lilah verzichten!
Doch bei seinem Versuch beides unter einem Hut zu bekommen,
verliert er mit seiner Hartnäckigkeit wieder einmal aus den Augen,
was im Leben zählt …

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker.
Trotz so einiger langatmigen Passagen,
fliegt man durch die Seiten und damit durch die Geschichte.
Diese wird sowohl aus der Sicht von Lilah als auch Ethan erzählt.

Der Beginn war sehr vielversprechend und aufregend.
Die ersten Kapitel habe ich nur so verschlungen!

Lilah lernt man als sehr selbstbewusste und ehrgeizige Frau kennen.
Sie kommt sehr stark herüber.
Allerdings hält dies nicht lange vor.
Schon bald richtet Lilah ihr Leben nur noch nach Ethan aus.
Sie ist sehr selbstlos und vernachlässigt dabei nicht nur sich selbst,
sondern auch ihre Träume, für die sie so lange gekämpft hat …

Ethan macht zunächst einen sehr überheblichen, aber auch gebrochenen Eindruck.
Natürlich macht sich auch sein sexy Charme bemerkbar.
Doch der kann nicht darüber hinwegtäuschen,
dass Ethan, auch wenn er es vielleicht nicht so meint,
sehr egoistisch rüber kommt.
Er ist so von sich überzeugt,
und denkt irgendwie auch nur noch an sich
und seine Karriere,
dass er mir zunehmend unsympathischer wurde.

Viele schwärmen von den Büchern der Autorin,
ich scheine bei ihr leider immer nur ein Händchen für die eher durchschnittlichen Werke zu haben …
Zunächst war ich ja noch wirklich zuversichtlich
und fand die Thematik und das Umfeld auch sehr interessant.
Die Ängste, Traurigkeit und der Schmerz der Vergangenheit waren gut fühlbar,
und nahmen mich gefangen.
Lilah und Ethan fand ich zunächst noch sehr süß zusammen,
doch dann flaute das Ganze aber ziemlich schnell ab.
Die Differenzen zwischen Ethan und Lilah schienen vergessen,
kaum dass sie sich wieder ein bisschen näher kommen.

Das Buch zog sich in die Länge.
Die Aufarbeitung der vergangenen Zeit fand kaum statt
bzw. war ziemlich schnell abgehandelt.
Zwischen Ethan und Lilah läuft beinah jede Situation nur noch auf das Eine hinaus.
Und wenn nicht, dreht sich alles nur noch um Ethans Karriere und sein Wohl.
Lilahs Zukunftspläne waren beinah wie vom Tisch gefegt.
Der Story fehlte es zunehmend an Schwung
und ich verlor zusehends das Interesse.

Erst zum Ende, als Lilah sich dann endlich ein bisschen durchsetzte,
konnte ich auch wieder mitfiebern.
Letztendlich kam dann alles so, wie es kommen musste,
auch wenn der Weg dahin ziemlich holperig war …

Von mir gibt es daher 3 von 5 Sterne.

Love Play - Helena Hunting
Love Play
von Helena Hunting
(32)
eBook
6,99

neckische und sehr heiße Lovestory, manchmal ein bisschen eintönig

Sarah M. , am 10.06.2019

In „Dirty Player“ erzählt Stacey Lynn die Geschichte
von Football-Profi Oliver und Shannon,
und beginnt damit die sexy Reihe um das gleichnamige Team
der Raleigh Rough Riders.

Da ich Sports-Romance sehr mag, war für mich nach einem Blick auf das sexy Cover und dem verführerischen Klappentext schon klar, dass ich dieses Buch lesen muss! ;)

Nach dem Verlust ihrer Mutter stand das Wohl ihres Bruders für Shannon an erster Stelle.
Drum ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass Shannon,
zu ihrem Bruder zieht, der gerade ins Team der Rough Riders aufgestiegen ist.
Dort lernt sie auch deren Mannschaftskollegen Oliver kennen.
Er ist einer der begehrtesten Spieler überhaupt, leider aber auch ein totaler Weiberheld.
Nach der unschönen Trennung von ihrem Exfreund könnten ihr Männer eigentlich gerade gestohlen bleiben ...
Doch die Aufmerksamkeit und das Interesse, das ihr Oliver entgegenbringt,
schmeicheln ihr.
Und irgendwie ist jeder Versuch seinem Charme zu widerstehen zwecklos ...
vor allem, weil er genauso hartnäckig um sie kämpft, wie sonst um den Sieg auf dem Spielfeld.

Von Beginn an, taucht man abwechselnd mit den Sichtweisen von Shannon und Oliver in die Story ein.
Die Erlebnisse, Gedanken und Gefühle werden für den Leser so noch umfangreicher dargestellt.

Der Einstieg gelang mir ganz gut.
Natürlich wird aber auch das ein oder anderen Klischee offensichtlich,
so zum Beispiel Oliver, dessen Art förmlich nach Bad Boy schreit.
Ansonsten schafft die Geschichte es aber gut zu unterhalten,
und auch Spannung aufzubauen.

Oliver und Shannon sind zwei sehr unterschiedliche Charakter.
Er ist dieser total arrogante und dreiste, aber auch unwiderstehliche Typ.
Ich war ein wenig abgeschreckt.
Allerdings legt Oliver schon sehr bald eine totale Wandlung hin
und von diesem aufgeblasenen Kerl ist dann nur noch wenig zu merken.
Tatsächlich kann er sogar sehr liebevoll und umsorgend sein.

Shannon ist eine taffe Protagonistin,
die sich nicht so schnell die Butter vom Brot nehmen lässt.
Sie ist keck und weiß sich durchzusetzen.
Ich mochte ihre Art sehr!

Zum Teil habe ich die Story von Shannon und Oliver verschlungen,
manchmal allerdings habe ich auch genervt die Augen verdreht.
Einerseits war es süß und kitschig,
andererseits sehr heiß und schmutzig.
Allerdings auch etwas langatmig.

Es war zwar süß, wie Oliver sich um Shannon bemüht,
leider wirft sie sich ihm jedoch viel zu schnell in die Arme
und lässt sich auf ein heißes Arrangement mit ihm ein.
Tja, und dann passiert gefühlt in jedem Kapitel das Selbe:
Shannon und Oliver fallen in beinah jeder möglichen Situation übereinander her.
Es war heiß, sehr ansprechend und detailliert beschrieben,
auf Dauer aber auch einfach zu viel des Guten.

Ansonsten war die Geschichte eigentlich sehr neckisch.
Man taucht in die Welt von Shannon und Oliver ein.
Auf beiden Seiten gibt es noch schmerzende Wunden der Vergangenheit,
wodurch außerdem noch einige Konfliktsituationen für das Paar entstehen.
Auch ihre Familien und die Freunde werden mit einbezogen
und die Neugierde auf weitere Geschichten der „Raleigh Rough Riders“ geweckt.

Die Geschichte von Shannon und Oliver ist sehr heiß,
unterhaltsam und neckisch,
teilweise aber auch sehr eintönig.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Dirty Player - Stacey Lynn
Dirty Player
von Stacey Lynn
(5)
eBook
6,99

wunderschöne Liebesgeschichte unnötig dramatisiert

Sarah M. , am 07.06.2019

Mit „Corporate Love – Aiden“ geht die „Vested Interest“-Trilogie von Melanie Moreland
mit der Geschichte von Aiden und Cami, in die zweite Runde.

Nach dem ersten Teil, stand für mich außer Frage, dass ich auch Aidens und Maddox Geschichte lesen würde, immerhin gab es schon ein paar Anspielungen, die mich wirklich neugierig gemacht haben.

Das Cover bietet auch hier wieder einen netten Anblick
und gliedert sich in seiner gesamten Pracht in die Reihe ein.
Der Klappentext klang vielversprechend.
Ich war sehr gespannt, auf Aidens und Camis Lovestory.

Der Schreibstil ist angenehm und leicht.
Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht von Aiden und Cami erzählt,
wodurch man einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle erhält.

Aiden hat immer alles im Griff. Doch der Schein trügt.
Cami kam wie ein Wirbelwind daher,
und sorgte für die ersten Risse in Aidens sorgfältig errichte Fassade.
Plötzlich sehnt sich Aiden nach Nähe und Geborgenheit.
Eigentlich so gar nicht seine Art – denn nach den schmerzhaften Erfahrungen, die er in der Vergangenheit machen musste, hat er sich von der Liebe losgesagt.
Eigentlich weiß auch Cami, dass es für Aiden und sie kein „Mehr geben kann,
und trotzdem sitzt der Schmerz tief, als er sie von sich stößt.
Eine Chance auf ein Happy End scheint es für sie nicht geben zu können,
bis ihm Cami beinah völlig entgleitet …

Aidens und Camis Geschichte ist ein Auf und Ab
der Gefühle.
Sie ist zugleich herzerwärmend und schmerzhaft.

Ich wurde von Beginn an,
in die Handlung gezogen,
die sich nach und nach vor dem Leser ausbreitet.

Aiden und Cami sind ein wirklich schönes Paar.
Er, natürlich, mit starkem Beschützerinstinkt.
Ein Mann, der sich nicht binden will,
weil ihn die Dämonen seiner Vergangenheit
keine Ruhe gönnen,
und gleichzeitig so viel Liebe zu geben hat.
Cami mochte ich eigentlich sehr.
Sie wirkt zugleich stark und unheimlich sympathisch.
Ich hatte aber das Gefühl,
dass sie zunehmend unsicherer und zurückhaltender wurde …

Ich habe die Chemie zwischen Aiden und Cami geliebt,
und eigentlich auch die Entwicklung ihrer Beziehung.
Trotz diesem Auf und Ab,
merkt man dass sie zusammengehören
und sie sich gegenseitig Kraft und Vertrauen schenken.
Was mich ein wenig stört, ist dieses unnötige auf Drama machen …
Man muss nicht unbedingt, ein aufmerksamer Leser sein,
um zu wissen, was sich dahinter verbirgt …
Ich war sogar ein bisschen davon genervt,
weil es für mich diese wunderschöne Liebesgeschichte verstörte …
Ich hätte mir hier doch ein bisschen mehr Konzentration
auf das süße Paar erhofft,
zumal es da mit Camis und Aidens Vergangenheit auch noch Potenzial gab.
Wirklich wunderschön, waren das Wiedersehen mit Benley und Emmi
und die gemeinsamen Szenen der Clique.
Da fühlte man sich sofort gut aufgehoben!

Die Geschichte von Aiden und Cami
war insgesamt eine sehr schöne Romanze
mit prickelnden Szenen
und herzerwärmender Romantik!

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Ich danke dem LYX Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Corporate Love - Aiden - Melanie Moreland
Corporate Love - Aiden
von Melanie Moreland
(16)
eBook
6,99

eine richtig süße Geschichte, allerdings sehr vorhersehbar und eintönig

Sarah M. , am 05.06.2019

„Until Love: Cash“ ist das dritte Buch in der „Until Love“-Serie von Aurora Rose Reynolds.
Das Cover gliedert sich gut in Reihe ein,
und bietet einen netten Anblick.

Mit Cash steht nun die Geschichte des vorletzten Mayson-Bruders im Mittelpunkt,
und sie versprach sehr bewegend zu werden.

Als Cash und Lily sich das erste Mal über den Weg liefen, war es um sie geschehen.
Es gab keinen Zweifel, dass diese Zwei zusammengehörten.
Doch dann muss Cash herausfinden, dass er seine letzte Affäre ungewollt geschwängert hat.
Schweren Herzens entscheidet er sich die Beziehung mit Lily aufzugeben, und für sein Kind da zu sein,
nicht ahnend, wie hoch der Preis dafür wirklich ist.
Als er Lily Jahre später wieder gegenüber steht, fällt ihm der Verlust noch deutlicher ins Auge.
Der Anblick des kleines Mädchens neben Lilly, das seinem Sohn so ähnlich sieht,
macht ihm erst wirklich klar, was er verloren hat.
Cash beginnt zu kämpfen, für seine Familie und vor allem für seine Liebe zu Lily …

Ich muss zugeben, dass ich mich auf seine Geschichte ganz besonders gefreut habe, weil der Klappentext so unheimlich interessant klang, und man im dritten Band schon einen kleinen Einblick erhielt, was Cash erlebt, der meine Vorfreude nur noch mehr steigerte …

Der Schreibstil ist ganz angenehm.
Abwechselnd taucht man in die Perspektiven von Cash und Lily ein.
Die Story spielt zum größten Teil in der Gegenwart,
es gibt aber auch Einblicke in die Vergangenheit.
Manchmal kommt es zu kleineren Zeitsprüngen,
was die Story zum Teil auch etwas abgehackt erschienen ließ.

Der Beginn ist sehr vielversprechend und zog mich sogleich wieder in die Welt der Mayson-Familie hinein.
Man spürte sofort wieder diese Liebe und den starken Zusammenhalt,
und es gab auch sogleich wieder etwas zum Schmunzeln.
Doch die Tragödie nahm ihren Lauf und brach mir mein Herz,
ehe die Autorin es nach und nach wieder zusammensetzte.

Cash und Lily gehören wirklich zueinander
und geben so ein süßes Pärchen ab!
Dass Cash zur Mayson-Familie gehört
merkt man schon an seinen Umgang mit Lily.
Ein wenig herrisch, besitzergreifend,
fürsorglich, Familienmensch durch und durch
und mit einem guten Herzen gesegnet.
Diesen Männern, und da macht Cash keine Ausnahme,
kann man nur schwer widerstehen! ;)

Lily ist eine absolut liebe und süße, junge Frau.
Sie ist ein wenig schüchtern,
und oftmals sehr tollpatschig.
Was sie schon alleine, unheimlich sympathisch machte.
Dennoch weiß sie sich auch schon mal gegen
dieses Macho-Gehabe von Cash durchzusetzen.
Ich mochte sie sehr!

Die Liebesgeschichte von Lily und Cash ist ziemlich süß,
manchmal ein wenig kitschig, aber auch prickelnd.
Im Großen und Ganzen verläuft sie sehr harmonisch
und wird immer wieder durch herzerweichende Familienszenen untermauert.
Die Einbeziehung der Kinder, Jax und Ashlyn, hat mir richtig gut gefallen
So viel Liebe und Zuneigung! Wirklich toll!

Neben den vielen harmonischen Szenen,
müssen Cash und Lily aber auch einige Hindernisse überwinden.
Es wurde zwar ein wenig Spannung produziert,
das Drama blieb größtenteils aber aus,
weil die Handlung hier zu vorhersehbar ist.
Man fiebert zwar mit,
im Großen und Ganzen ist es allerdings relativ spannungslos.

Ich habe mir vielleicht ein bisschen mehr von der Story erhofft,
da sie doch relativ viel Konfliktpotenzial aufweist.
An sich ist Lillys und Cashs Geschichte aber richtig süß,
und steckt vor allem voller Liebe!

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Cash Until Love Bd.3 - Aurora Rose Reynolds
Cash Until Love Bd.3
von Aurora Rose Reynolds
(7)
Buch (Kunststoff-Einband)
13,40

 
zurück