Warenkorb
 

Bewerter

Isabellepf aus Gaggenau

Gesamte Bewertungen 402 (ansehen)


Über mich:
Humorvoll, aufgeschlossen, witzig und immer auf der Suche nach einem neuen spannenden Buch

Meine Bewertungen

Ein Mops im Fashionimperium

Isabellepf aus Gaggenau , am 12.06.2019

"Mode, Mops und Moneten" von Audrey Teddington ist eine humorvoll und ganz witzige Darstellung wie ein Mops die Modewelt erobert.

Hasso Lagerfield ist ein Mops mit Stil, Charme und ziemlich kurzen Beinen. Seine Mission ist es Hund Couture auf seiner ersten Fashionshow zu präsentieren. Doch wie das Leben so spielt lernt er die Pudeldame Victoria kennen, für die er ein Kleid design und sich in sie verliebt. Doch sie hat andere Pläne und will sich mit dem Deckrüden Lothar auf grosse Reise begeben. Während nicht alles Rund läuft muss sich ich auch Hasso, so einigen Gefahren stellen. Wird seine erste Fashionshow überhaupt stattfinden?

Audrey Teddington hat mit Hasso Lagerfield einen tierischen Modezar erschaffen, der während seiner Abenteuer in so einige Fettpölsterchen tritt. Mit witzigen Namen bekannter Grössen des Modeimperiums hat die Geschichte für einige Lacher und gute Unterhaltung sorgen können. Auch wenn der trockene Humor der Autorin nicht immer meinen Geschmack getroffen hat, ist die Handlung erfrischend abwechslungsreich, teilweise unvorhergesehen und ideenreich ausgearbeitet.

Zu Beginn jeder Episode wird auch ein kurzer Rückblick beschrieben, der zwar ganz spassig ausgeführt aber eigentlich unnötig war. Denn  im Grunde wird der bisherigen Handlungsverlauf wiedergegeben, den man gerade gelesen hat.
Für einen guten Lesefluss haben die kurz und knackigen Kapitel gesorgt. Auch der Schreibstil von Audrey Teddington liest sich fliessend, mit Humor und Charme den ich als angenehm, locker und zum Gesamtbild er Handlung passen beschreiben würde. 

Auch wenn ich nicht über jeden Witz und aufkommende Situationskomik lachen konnte, hat der Roman für unterhaltsame Lesestunden sorgen können. Wer mit tierischem Humor dem Alltag entfliehen möchte ist mit Hasso gut Unterhalten. 

Mode, Mops und Moneten - Audrey Teddington, Thomas Kowa
Mode, Mops und Moneten
von Audrey Teddington
(2)
Buch (Taschenbuch)
13,20

Gemeinsam grosses bewirken

Isabellepf aus Gaggenau , am 11.06.2019

"Sandor - Der geheime Schwarm" von Dorothea Flechsig, ist Folge 4 der sprechenden Fledermaus Sandor, der gemeinsam mit seinem Freund Jendrik eine aussergewöhnliche Entdeckung machen und grosses wagt.

Als Jendrik auf der Strasse eine verletzte Fledermaus entdeckt ist auch Sandor in Gefahr. Denn es gibt immer weniger Insekten und um auch die vielen anderen Tiere zu beschützten muss Jendrik etwas Ungewöhnliches wagen. Doch mit der Hilfe seines Freundes Sandor, schliessen sich Fledermäuse, Insekten und Kinder zusammen um sich für die Natur einzusetzen - mit Erfolg. Gemeinsam schaffen sie es mit einer guten Idee die Erwachsenen zu überzeugen.

Dorothea Flechsig hat mit Sandor ein mutiges Kerlchen erschaffen, der durch seinen Einfallsreichtum und pfiffigen Ideen für aufregende Hörminuten sorgt. Denn er schafft es auf seine ganz besondere Art und Weise Kinder und auch Erwachsene in seinen Bann zu ziehen, sodass man der Geschichte bis zum Schluss aufmerksam lauscht. Trotz ernst zu nehmender Thematik wird das Thema des Insektensterben, Umweltschutz und dessen schwerwiegenden Auswirkungen für Kinder ehrlich und verständlich erklärt, sodass man mehr darüber wissen und erfahren möchte. Auch der Übeltäter - der Bauer kommt zu Wort und darf seinen Standpunkt erläutern das mir im Zusammenspiel und für das bessere Verständnis total gut gefallen hat. Denn manchmal ist man sich dessen Auswirkungen gar nicht so richtig bewusst, das gleichzeitig auch zum Nachdenken und Umdenken anregt, was man selbst für die Natur und den Tierschutz machen kann.
Auch Freundschaft und wie Kinder mit dem Umgang einer Scheidung umgehen, fliesst gekonnt in die Handlung mit ein, das einen ganz neuen Blickwinkel darstellt.

Eine gute Wahl und total authentisch ist ebenfalls auch Nicolas A. Böll, der durch seine angenehme Erzählstimme, den verschiedenen Charakteren Leben einhaucht. 

Insgesamt eine überaus gelungene Folge die interessant, aufregend und nicht nur Kinder anspricht sondern Jeden etwas angeht. Denn nur gemeinsam können wir etwas bewirken und Gegensteuern für den Erhalt der Natur und wichtiger Lebewesen.
Absolute Hörempfehlung.

Sandor 04. Der geheime Schwarm - Dorothea Flechsig
Sandor 04. Der geheime Schwarm
von Dorothea Flechsig
(4)
Hörbuch (CD)
12,99

Hochspannend bis zum Schluss

Isabellepf aus Gaggenau , am 20.05.2019

"Die Spur des Geldes" von Peter Beck, ist ein spannungsgeladen und brisant ausgearbeitet Thriller, der uns mit unseren tiefsten Ängsten konfrontiert.

In einem Schaft am Tegeler See, wird die Leiche des grausam zu Tode gefolterten Otto Harnisch gefunden. Schnell wird klar, das der ehemalige Mitarbeiter der Berliner Wasserwerke in dubiose Bankgeschäfte verwickelt war. Tom Winter ehemaliger Einsatzleiter, der heute Sicherheitschef einer Schweizer Privatbank ist, will gemeinsam mit den Ermittlern des LKA Licht in die Angelegenheit bringen. Dabei stossen sie auf verdächtige Machenschaften in den Wasserwerken die von London, bis nach München und Zürich führen. Wie weit sind die Srippenzieher bereit zu gehen? Ist schon bald Europas Trinkwasser in Gefahr?

Peter Beck nimmt in seinem neusten Thriller, seine Leser mit auf tödliche Mission und weiss wie er mit einer hochaktuellen und brisanten Thematik in seinem Bann ziehen kann. Man fühlt sich von Anfang an mitten im Geschehen, ist gespannt auf den Verlauf und hofft das solch ein Szenario niemals Wirklichkeit wird. 

Temporeich mit actiongeladenen Handlungssträngen reist Winter quer durch Europa immer offenen Fragen hinterher. Sein Charakter ist authentisch nicht unbedingt in die tiefe und doch sympathisch ausgearbeitet und beschrieben. Man kann sich mit Winter identifizieren, sein Handeln, Tun und Denken toll nachempfinden, das mir sehr gefallen hat.

Ebenfalls total angenehm, locker leicht und sehr bildhaft ausgeführt ist der Schreibstil von Peter Beck, der für ein zügiges Vorankommen gesorgt hat. Die Überschriften sind überwiegend mit Datumsangaben sowie Uhrzeiten, teilweise auch mit Städtenamen zum besseren Verständnis versehen, wobei die Kapitel im Gesamten kurz und somit für einen guten Lesefluss gesorgt haben.

Für mich ist "Die Spur des Geldes" ein herausragender Thriller der spannend, wendungsreich und mit einer hochaktuellen Thematik begeistert. 

Ein fesselnder Thriller mit absoluter Leseempfehlung.

Die Spur des Geldes - Peter Beck
Die Spur des Geldes
von Peter Beck
(20)
Buch (Taschenbuch)
15,40

Abgefahrenes Leseabenteuer

Isabellepf aus Gaggenau , am 20.05.2019

"Dog Man - Die Abenteuer von Dog Man" von Dav Pikey, ist ein spritzig, abgefahren und oberwitziger Comicroman über einen neuen Superhelden.

Einst trafen sich die beiden besten Freunde Geroge und Harold im Kindergarten und entwarfen ihr erstes Comic. Doch die Helden der Geschichte, ein Polizist und sein Hund waren nicht die schlausten. Als sie versuchen eine Bombe zu entschärfen geht diese Hoch und zerstört wichtige Körperteile des jeweils anderen. Nach einer aufwendigen Operation, wird Dog Man der neue Gesetzteshüter geboren, der halb Mensch halb Hund von nun an in der Stadt für Recht und Ordnung sorgt. Ganz zum Leidwesen von Petey, der wohl fiesesten Katze der Welt.

Dav Pilkey hat einen überaus abgefahren und doch durchgehen spannend und superwitzigen Comicroman entstehen lassen, mit genauso aussergewöhnlichen Charakteren, die für schräge Unterhaltung sorgen konnten. Auch wenn die Handlung durch eine skurril und abstrus verlaufenden Entwicklung dominiert, hat der Autor uns mit äusserst fantasievollen Strängen immer wieder zum schmunzeln und lachen bringen können. Sicherlich ist für Erwachsene das sein oder andere ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber an Ideenreichtum kaum zu überbieten.

Besonders erwähnenswert sind auch die farbenfroh gestalteten Zeichnungen im Buch, die die Geschichte des neuen Superhelden regelrecht aufleben haben lassen. Als lustiges Highlite befinden sich kleine Daumenkinos zwischen den Kapiteln, die sogar das richtige Handling mit auflegen der Hände beschreiben. Und in lächerlich einfachen Schritten, wird auf den letzten Seiten das Zeichnen der wichtigsten Comicfiguren zum nachmalen beschrieben.

Die einzelnen Comicfenster sind mit wenig und einfachen Textblasen versehen die sogar Lesemuffel in Windeseile gelesen haben.

Im Gesamten ist der erste Band der Dog Man Reihe zwar äusserst bizarr und abgefahren, der uns aber durch seine Skurrilität in seinen Bann ziehen konnte.

Ein witziger Comicroman für Kinder den man einfach gelesen haben sollte.

Dog Man 1 - Dav Pilkey
Dog Man 1
von Dav Pilkey
(9)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,30

Tierisches Abenteuer

Isabellepf aus Gaggenau , am 20.05.2019

"Mit Herz und Hufen - Chaostage" von Janita Pauliks, ist der dritte Band der Reihe, in dem eine Pferdeschwangerschaft und tierische Hofbewohner für jede Menge Chaos auf dem Reiterhof sorgen.

Bei Emma und Nele auf dem Reiterhof ist immer etwas los. Tierische Hofbewohner bringen alle gehörig ins Schwitzen und sorgen für jede Menge Chaos, da ist noch nicht einmal der grüne Försterhut von Nele sicher. Eine Reise zum Reitturnier mit einem ziemlich missglückten  Abstecher in ein Gourmet-Restaurant sorgt für ziemlich Aufsehen.
Doch auch eine unerwartet aber erfreuliche Pferdeschwangerschaft sorgt für grosse Aufregung auf dem Hof.
Zum Glück verlieren die beiden Freundinnen bei soviel Chaos weder den Überblick, ihren Humor noch ihr Gottvertrauen.

Janita Pauliks hat es auch im dritten Band der Reihe wieder geschafft, eine kindgerecht und aufregende Pferdegeschichte entstehen zu lassen, in der auch die Freundschaft und der Zusammenhalt der Mädchen eine wichtige Rolle spielen. Die Handlungsstränge sind verständlich aufgebaut, sodass man sich bildhaft die Schauplätze und den Verlauf vorstellen kann. Auch die Freundinnen Nele und Emma sind liebenswert, sympathisch und authentisch ausgearbeitet, mit denen man sich sehr gut identifizieren und hineinversetzten kann. Auch wenn es ab und an Unstimmigkeiten gab, finden die Mädchen einen Weg, wissen was wichtig ist und halten schlussendlich zusammen. Besonders da ihr Handeln, ihre Gedanken und Gefühle sehr toll beschrieben wurden und für jede Menge Lesespass, Abenteuer und Aufregung sorgen.
Gelungen und toll miteinbezogen wurde auch der Glaube an Gott mit Bibelstellen. Hierdurch schöpfen die Mädchen neuen Mut das im Zusammenspiel der Geschichte sehr gut gepasst hat.

Auch Janita Pauliks Schreibstil ist sehr angenehm, locker und fesselnd der in das Abenteuer eintauchen lässt und für tolle Leseunterhaltung sorgen konnte.

Eine gelungene Fortsetzung die einen hohen Unterhaltungswert, spannend und mit christlichen Werten versehen ist.

Mit Herz und Hufen - Chaostage - Janita Pauliks
Mit Herz und Hufen - Chaostage
von Janita Pauliks
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,30

pfiffig, frech neu interpretiert

Isabellepf aus Gaggenau , am 16.05.2019

"Der Rattenfänger von Hameln - was wirklich geschah: Romeo, der Zaubertrommler" von Gerlis Zilgens, ist eine bekannte Sage, kindgerecht, pfiffig und frech neu interpretiert für Gross und Klein.

Der kleine Rattenjunge Romeo will unbedingt Musiker werden und kämpft für seine grosse Leidenschaft - die Musik. Auf einer Müllhalde entdeckt er eine kleine Trommel die wie für ihn gemacht zu sein scheint. Doch Ratten in Hameln machen keine Musik sondern werden Müllarbeiter, das lernen sie von klein an. Schon in der Schule wird ihnen beigebracht wie sie den Müll richtig sortieren, trennen, aufbereiten und weiterverwenden können. Denn sonst würde die Stadt im Müllberg versinken.
Die Menschen wissen nichts von ihrer tierischen Unterstützung, vielmehr sehen sie sie als Plage an und versuchen sie mit allen Mitteln loszuwerden.
Ob der kleine trommelnde Rattenjunge die Stadt retten kann?

Gerlis Zilgens hat mit ihren tierischen Charakteren und Helden eine alt bekannte Sage, frisch, frech und pfiffig neu entstehen lassen, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann zieht. Von Anfang an taucht man richtiggehend in die Geschichte ein, bleibt trotz bekannter Sage neugierig und ist gespannt auf die Entwicklung der Handlung und Charaktere. Diese sind mit soviel Charme und Herzblut ausgearbeitet, sodass es unglaublich viel Spass bereitet die neu interpretierte Geschichte zu erkunden und lesen. Denn nicht nur Kinder können dem Verlauf der Geschichte sehr gut folgen, auch für Erwachsene befinden sich kleine lehrreiche Botschaften, teilweise mit Aha-Effekt die gekonnt in die Geschichte mit einfliessen und sie dadurch durchgehend aufregend und frech gestaltet.

Auch die Illustratorin Katja Jäger stellt ihr Können bestens unter beweist und verzaubert mit jeder Menge wundervoll gezeichneter farbenfroher Zeichnungen. Diese sind so toll auf die Geschichte abgestimmt, sodass sie beim Vor und Selbstlesen für uns regelrecht lebendig geworden sind.

Im Gesamten eine Geschichte die verzaubert, für Kinder frech, frisch und verständlich geschrieben ist, die durchgehend für absoluten Lesespass sorgt. Teilweise hatte ich das Gefühl man wird eins mit der Geschichte, fühlt, lebt und fiebert mit, das die Sage von Hameln grossartig neu erzählt.

Von uns eine absolute Leseempfehlung.

Der Rattenfänger von Hameln - was wirklich geschah: Romeo, der Zaubertrommler - Gerlis Zillgens
Der Rattenfänger von Hameln - was wirklich geschah: Romeo, der Zaubertrommler
von Gerlis Zillgens
(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,30

Ein weiteres Abenteuer in Mirathasia

Isabellepf aus Gaggenau , am 09.05.2019

"Mirathasia - Gefangen im Riesenbuch" von Veronika Aretz, ist Band 3 aus der Reihe "Abenteuer in Mirathasia" und beschreibt eine aufregend und liebevoll Illustrierte Geschichte um die Magie der Bücher.

Emily ist total genervt, würde am liebsten draussen spielen, doch von der Schule aus soll sie ein Buch über drei Frösche bis morgen gelesen haben - und das obwohl sie sich nicht für Bücher begeistern kann. Schlimmer noch, sie findet sie total anstrengend und findet so gar keinen Spass dabei.
Doch gerade als sie erneut zu grübeln beginnt, fängt es in ihrem Zimmer an zu knistern und sie wird von einem immer grösser werdenden Wirbel in eine fantasiereiche Welt, mit seltsam aussehenden Gebäuden gezogen. Ein Riesenbuch dessen Eingang ein winzig kleines Mauseloch darstellt.
Doch plötzlich ertönt ein erschreckender Alarm und Emily findet sich wenige Augenblicke später einsperrt im Gebäude des Riesenbuches.
Wütend auf Julian der sie hineingezerrt hatte, versucht Emily einen Ausgang zu finden, doch es scheint das sich alles gegen sie verschworen hat. Und dann behauptet Julian auch noch felsenfest, das sie schuld daran ist, wenn das Riesenbuch sterbe.

Veronika Aretz hat es erneut geschafft, eine fantasievoll und kindgerecht gestaltete Geschichte entstehen zu lassen, die Kinder und Erwachsene gleichermassen in ihren Bann zieht. Wir kennen die durch Kinderwünsche stetig wachsende Fantasiewelt bereits seit dem ersten Band und sind jedesmal aufs neue begeistert von der fantastischen Welt und ihrer Geschichte.
Besonders die lauernden Abenteuer haben für Spannungsmomente, Aufregung und Action gesorgt, das selbst kleine Lesemuffel aufhorchen lässt. Auch diesmal, zwar nicht im vollen Umfang wie in den ersten beiden Bänden hat die Käsestadt etwas magisches an sich, in der wir uns fast schon etwas heimisch gefühlt haben. Auch der Spannungsbogen und die darin enthaltene Botschaft bauen sich verständlich auf, sodass wir gespannt bis zum Ende mitfiebern konnten.
Für meinen Geschmack befand sich zwar etwas zuviel Eigenwerbung in der Handlung, das ich persönlich nicht ganz so gerne mag, aber den Vor und Selbstlesenden Kindern hat es gefallen, denn sie konnten in Erinnerung mit den Charakteren und vergangenen Abenteuern schwelgen.

Sehr angenehm, mitreisend und leicht zu lesen ist ebenfalls auch der Schreibstil von Veronika Aretz, die durch kurze Kapitel und spannend formulierte Überschriften für einen durchgehenden Lesefluss sorgte.

Im Gesamten hat uns das eintauchen in das Riesenbuch sehr gut gefallen, das abenteuerreich und spannend ausgearbeitet ist.
Eine tolle und sehr fantasiereiche Reihe die wir empfehlen können.

Gefangen im Riesenbuch (3) - Veronika Aretz
Gefangen im Riesenbuch (3)
von Veronika Aretz
(31)
Buch (Paperback)
9,20

Ein Pinguin zum knuddeln

Isabellepf aus Gaggenau , am 08.05.2019

"Papanini - Pinguin per Post" von Ute Krause, ist ein lustig, aufregendes Kinderbuch über einen sprechenden Pinguin der ständig für Chaos sorgt.

Als der Postbote mit einem Riesenpaket vor Emmas Haustür steht, staunt diese nicht schlecht. Was hatte ihr Vater nun diesmal wieder merkwürdiges aus dem Internet bestellt?
Doch schon nach kurzer Zeit hebt sich der verbeulte Deckel der Tiefkühltruhe und zwei Augen eines Pinguins blitzen hervor.
Papanini kann sprechen, wenn auch mit kleinem Sprachfehler, liebt es vorgelesen zu bekommen und sorgt überall wo er gerade ist für gewaltig Chaos und Unordnung.
Leider bekommen auch ein paar Ganoven Wind vom sprechenden Pinguin und ehe sich Papanini und Emma versehen, stecken sie mittendrin in einem aufregend und spannenden Abenteuer.

Ute Krause hat eine richtig tolle, aufregend und lustig ausgearbeitete Kindergeschichte entstehen lassen, mit einem süssen, frechen und Chaosliebenden Pinguin, der schon nach kurzer Zeit unsere Herzen erobern konnte. Besonders sein niedlicher Sprachfehler, hat für lustige Lesemomente, Witz und Charme zum schmunzeln und lachen gesorgt. Auch die Handlung ist für Kinder verständlich aufgebaut, aufregend und wird zum Ende hin nochmals richtig spannungsgeladen und actionreich.
Obwohl die kleine Emma einer ziemlichen psychischen Belastung ausgesetzt ist, sie ständig für Papaninis Chaos verantwortlich gemacht wird, ist sie eine starke Persönlichkeit und kämpft für ihren tierischen Freund.
Die Kombination aus mitfiebern, bangen und witzig gestalteten Handlungssträngen hat bei uns für grossen Spass beim lesen gesorgt. Denn trotz Tumult und Trubel steckt auch eine zum nachdenken anregende Botschaft hinter der Geschichte, die hervorragend zum Zusammenspiel des Handlungsverlaufes gepasst haben.

Auch der Schreibstil von Ute Krause ist dem Lesealter ensprechend angenehm, humorvoll locker und leicht.

Im Gesamten ein ausgesprochen gelungenes Kinderbuch mit witzig schönen Illustrationen im Text zum Vor und Selbstlesen.
Von uns bekommt Papanini eine klare Leseempfehlung denn die Geschichte hat Witz, Charme und ist spannend für Kinder und Pinguin-Fans.

Papanini - Ute Krause
Papanini
von Ute Krause
(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
13,40

Gelungen und absolut zu empfehlen

Isabellepf aus Gaggenau , am 29.04.2019

"Schoofseggl" von Axel Ulrich ist ein gut durchdacht und spannungsgeladener Schwabenkrimi über Datentiebstahl, Steuerhinterziehung, Erpressung und Zwangsprostitution.

Seit bekannt wurde, dass das Land Baden-Württemberg eine CD mit Daten von Steuersüdern erworben hat, steht das Telefon des ehemaligen Rechtsanwaltes Franz Walter nicht mehr still. Ihm gelingt es, den Datendieb ausfindig zu macht, doch die Aufregung ist gross. Auch für einen Stuttgarter Boderdellbesitzter der für rüde und schmerzhafte Methoden bekannt ist, gibt es erstmals Erwartung. Doch dann meldet sich ein Klient, der Besuch von Steuerfahndern bekommen hat, obwohl dessen Name angeblich nicht auf der CD gewesen sein soll.
Walzers verdacht ist, das ein weiterer Datendieb sein Unwesen im Schatten des ersten treibt. Als dann auch noch eine Frauenleiche im Bodensee gefunden wird, sinnt der Vater der Ukrainerin auf Rache und es geht nicht mehr nur um Schwarzgeld, Erpressung und Bestechung.

Axel Ulrich schafft es von Anbeginn in eine äusserst fesselnd und mitreisende Thematik über Schwarzgeld, Erpressung und Zwangsprostitution zu entführen. Obwohl der Fortgang der Geschichte, gefüllt mit authentisch und realitätsnahen Handlungssträngen ist, hat mich der einfliessende Schwäbische Dialekt des öfteren zum schmunzeln bringen können, der dem Schwabenkrimi für mich das gewisse etwas verliehen hat.
Auch die Charaktere sind glaubwürdig und authentisch ausgearbeitet, in die man sich total gut hineinversetzten konnte. Besonders gelungen fand ich ebenfalls auch die Umgebungsbeschreibungen die den Handlungsverlauf für mich lebendig und greifbar gemacht haben.

Der Schreibstil ist locker, leicht, hat Charme und Witz der sich zügig und fliessend liest. Die Kapitel sind kurz mit genauso kurzen Überschriften die für ein zügiges Vorankommen gesorgt und Neugierig auf den weiteren Verlauf gemacht haben.

Für mich ein überaus fesselnd und gelungener Schwabenkrimi der gut durchdacht, informativ und absolut zu empfehlen ist.

Schoofseggl - Axel Ulrich
Schoofseggl
von Axel Ulrich
(8)
Buch (Taschenbuch)
11,30

Piepmatz lernt die heimischen Vogelarten kennen

Isabellepf aus Gaggenau , am 26.04.2019

"Nennen wir dich doch Piepmatz" ist vom Autorendrio Hanna Müller, Hannah Strollmayer und Carla Swiderski, ein kindgerecht ausgearbeiteter Ausflug in die Welt der Vögel.

Fest entschlossen ein sicherer Flieger zu werden, nimmt der junge Vogel all seinen Mut zusammen und hüpft vom hohen Ast. Doch dabei stösst er prompt mit Opa Geerd zusammen und verliert sein Gedächtnis. Opa Geerd nimmt seinen kleinen neuen Freund behutsam auf und tauft ihn liebevoll Piepmatz. Gemeinsam gehen die beiden auf Opa Geerds Elektromobil auf eine ganz besondere Entdeckungsreise durch die Welt der Vögel. Sie entdecken und lernen eine Reihe verschiedener Vogelarten kennen und ganz nebenbei bekommt der kleine mutige Piepmatz auch ganz viele Antworten auf Fragen über Graureiher, Eulen und Hühner.

Das Autorentrio hat eine spannende Geschichte mit vielen kinngerecht veranschaulichten Illustrationen entstehen lassen, die verständlich wissenswerte Sachinformationen über die bekanntesten heimischen Vögel beschreiben. Von Anbeginn schliesst man Opa Geerd und den kleinen mutigen Piepmatz ins Herz und ist gespannt welche Tiere sie auf ihrer Entdeckungsreise erkunden.
Besonders gelungen sind die Infokästchen, die zusätzlich Wissen, Unterschiede der Tierarten oder Besonderheiten einzelner Vögel verständlich erklären, sodass man selbst als Erwachsener noch einiges dazulernen kann. Sehr gut gefallen hat meinem Sohn, ebenfalls das Grossformatig beigefügte Polster im Buch, das zwar nicht massstabgetreu aber dennoch toll veranschaulicht die vielen kennengelernten Vogelarten darstellt. So kann man sich einiges aus der Geschichte nochmals in Erinnerung rufen und kennengelernte Vögel nochmals ganz genau auf ihre Besonderheiten begutachten.

Fast etwas zu lang empfand ich hingegen die längeren Textabschnitte in mittelgrosser Schrift die zwar durch die grossformatigen Buchseiten nicht als überladen wirkten, aber die Konzentration des Kindes ab und an hat schwinden lassen. Ganz toll und für Auflockerung haben wiederum die wundervoll farbenfroh und realitätsnah gezeichneten Illustrationen zum bestaunen gesorgt.

Auch der Schreibstil der Autorinnen lässt sich super vorlesen, ist einfach, leicht verständlich und macht Spass beim ausfindig machen der einzelnen Vogelarten. Altersgerecht und zu empfehlen ist ich die Geschichte für Kinder ab 5 Jahre.

Insgesamt aber eine tolle, empfehlenswerte, kindgerechte Geschichte, bei der man einiges dazulernt und die eine Menge Spass beim erkunden der Vogelarten mit sich bringt.

Nennen wir dich doch Piepmatz. Ein Ausflug in die Welt der Vögel - Hanna Müller, Hannah Stollmayer, Carla Swiderski
Nennen wir dich doch Piepmatz. Ein Ausflug in die Welt der Vögel
von Hanna Müller
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,50

 
zurück