Warenkorb
 

Bewerter

Sabrina

Gesamte Bewertungen 17 (ansehen)


Über mich:
Blogger bei Tattooed Tree

Meine Bewertungen

Wonder Woman neu interpretiert

Sabrina , am 17.12.2018

Diana hadert mit ihrem Schicksal. Als geborene Amazone ist sie anders, als alle anderen auf der Insel, denn außer ihr haben sich alle ihren Platz hier verdient, indem sie im tapfer im Krieg gekämpft haben. Sie weiß nicht, ob die anderen Amazonen sie jemals ernst nehmen werden, wenn sie sich nicht beweisen kann.
Doch dann strandet ein Mädchen am Rande der Insel. Ein Mädchen, das eigentlich gar nicht hier sein dürfte. Das Orakel verrät: Entweder wird Alia auf der Insel sterben oder aber sie wird Krieg über die Welt bringen. Diana will das nicht akzeptieren, sucht stattdessen nach einer Möglichkeit, um das Mädchen zu retten – und findet schließlich einen Weg. Alia muss schnellstmöglich zu Helenas Quelle in Griechenland gebracht werden, damit sie dort von ihrem Fluch befreit werden kann. Doch ganz so einfach ist es nicht, denn Alia wird gejagt.


Mit “Wonder Woman” startet eine heldenhafte Serie über die Superhelden von DC. Als kleiner Fan solcher Charaktere konnte ich das Buch nicht an mir vorbeigehen lassen. Es war mein erstes Buch der Erfolgsautorin Leigh Bardugo, da ich fast gar kein Fantasy mehr lese und ich war gespannt, was mich erwartet.
Mein Vorwissen zu Wonder Woman beschränkte sich auf den Film mit Gal Gadot, der im Sommer in den Kinos lief und ich war gespannt, wie viel davon ich in den Büchern wiederfinde.
Fakt ist, die Story ist anders, aber auf keinen Fall schlechter! Im Gegenteil, das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Diana und Alia, unsere beiden Protagonistinnen, aus deren Sichten die Geschichte auch erzählt wird, sind authentisch und man merkt ihnen ihre unterschiedlichen Wesenszüge deutlich an. Gerade bei Alia wird deutlich, wie skeptisch sie anfangs ist, was die Geschichte der Kriegsbringerin und Diana selbst angeht.
Sobald die beiden in die “echte” Welt kommen, wird deutlich, dass die Handlung in der heutigen Zeit stattfindet. Hier hatte mir Diana zu wenig Schwierigkeiten, sich zurechtzufinden. Da hat es sich die Autorin ein wenig einfach gemacht, indem Diana auf der Amazoneninsel unterrichtet wurde in den weltlichen Dingen.
Der Anfang bis zur ersten wirklichen Action, ist meiner Meinung nach ein wenig lang ausgefallen. Ich glaube, es dauert ganze 150 Seiten bis Diana das erste Mal richtig zum Einsatz kommt und Alia und ihre Freunde beschützen muss, weil sie angegriffen werden. Ab dann nimmt das Buch an Fahrt auf und es wird spannend.
Besonders gefallen haben mir die Plot Twists zum Ende hin, mit denen ich absolut nicht gerechnet habe. Da kommen Dinge ans Licht, die nochmal alles ändern und die Seiten flogen nur so an mir vorbei.
Insgesamt also ein etwas schwacher Anfang, was jedoch durch das Ende ausgeglichen wird.

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen - Leigh Bardugo
Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen
von Leigh Bardugo
(77)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,50

Ich habe schon lange nicht mehr so mitgefiebert

Sabrina , am 24.08.2018

WOW, das ist das erste Wort, was mir zu diesem Roman einfällt. Schon lange ist es mir nicht mehr passiert, dass ich bei einem Buch so mitgefiebert habe.
Aiden und Blair haben mir wirklich ein paar graue Haare beschert und gerade in der zweiten Hälfte fast in den Wahnsinn getrieben. Warum? Naja, das müsst ihr selbst entdecken, ich will hier schließlich nichts vorweg nehmen.

Fangen wir aber lieber mal von vorne an.
Die erste Begegnung der beiden ist absolut heiß und man spürt wirklich das Prickeln bei den beiden. Beides sind intelligente und starke Charaktere, die einem direkt ans Herz wachsen - und wenn man sich bei Aiden ziemlich schnell die Hand vor die Stirn haut, weil er die Dinge vermasselt.
Zum Glück bekommt er aber anschließend die Kurve und die beiden können zusammen auf der Comic Con ihrer Nerdigkeit nachgehen - was sie in meinen Augen echt sympathisch macht.
Blair ist eine Frau, die es Aiden nicht leicht macht, aber er gibt trotzdem nicht auf und am Ende war das genau richtig und er kann ihr Herz für sich gewinnen. Denn Blair braucht Zeit, bis sie einem Menschen vertraut und sie sich ihm öffnen kann, denn warum sollte man gerade sie lieben?
Aiden dagegen erscheint eher als lockerer, lustiger Typ und erst als seine Vergangenheit ans Licht kommt, merkt man, dass da noch viel mehr in ihm steckt und er viel leiden musste und es noch immer tut. Kann die Liebe der beiden diese Erkenntnisse und die damit verbundenen Konsequenzen überstehen?
Um das herauszufinden, müsst ihr das Buch lesen, aber ich verrate so viel: Ich habe Aiden den Teufel an den Hals gewünscht, habe geflucht und gelitten und mir die Haare gerauft, weil alles in die Brüche geht und niemand fähig schien, die Scherben wieder zusammenzufügen.

Für mich ein rundum gelungener Roman und eine tolle Fortsetzung der "Safe Harbor"-Serie. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und somit auch als Einzelband lesbar, also zögert nicht, hier zuzugreifen (in Band 1 geht es um Blairs beste Freundin Olivia, die auch hier wieder auftaucht.)
Ich kann es nicht erwarten, mehr von der Autorin zu lesen.

Filthy Game: Du gehörst mir - Cheryl Kingston
Filthy Game: Du gehörst mir
von Cheryl Kingston
(9)
eBook
6,99

Eine wunderschöne mitreißende Geschichte

Sabrina , am 08.03.2017

Zurück in der Stadt, in der sie einen Großteil ihrer Kindheit verbracht hat, will Willa eigentlich nur eins: Ihre Nonna stolz machen und sich ihre Liebe wieder verdienen. Denn das, was die letzten Jahre passiert ist, nachdem sie zu ihrer Mutter ziehen musste und weshalb sie schließlich vor die Tür gesetzt wurde, ist unverzeihlich.
Ab jetzt will sich Willa nur noch auf die Schule konzentrieren. Jungs sind absolut tabu. Doch dann trifft sie Gunner und Brady wieder, ihre besten Freunde aus der Kindheit, die eindeutig mehr als nur freundschaftliche Gefühle in ihr hervorrufen. Dabei wird Willa doch so schon genug von Schuldgefühlen gequält und kann zusätzliches Drama absolut nicht gebrauche! Und dennoch, gerade der verschlossene Gunner sorgt immer wieder für Herzklopfen und sie will für ihn da sein, als es ihm schlecht geht.

Endlich ist er da, der zweite Teil der neuen "Field Party"-Serie von Abbi Glines. Ein wunderschöner Young Adult Roman, der jedoch auch viel Schmerz und Seelenleid mit sich bringt. Gerade das macht Under the lights so besonders und lässt einen die Charaktere ins Herz schließen.
Die Handlung ist in sich abgeschlossen, es ist also nicht unbedingt nötig den ersten Teil vorher zwingend zu kennen, ich empfehle es aber trotzdem. Weil Band 1 einfach wunderschön ist und das Pärchen auch hier vorkommt.
Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Sichten erzählt: Gunner, Brady und Willa. Dadurch erhält man Einblicke in alle drei Gedanken- und Gefühlswelten, was mir sehr gut gefallen hat und auch für die Story wichtig ist, um alles zu verstehen.
Willa ist ein sehr starker Charakter, musste in den letzten Jahren jedoch viel durchmachen und hat sich dadurch sehr verändert, was auch absolut nachvollziehbar ist. Sie will neu anfangen und zieht wieder bei ihrer Nonna ein, die zwar streng ist, aber nur das beste für ihre Enkeltochter will.
Brady dagegen ist wohl der, der es nach außen hin am einfachsten hat. Eine tolle Familie, eine vielversprechende Zukunft. Aber so richtig glücklich ist er nicht, wie man in seinen Abschnitten immer wieder merkt, aber er kann und will sich noch nicht so richtig aus seinem Trott lösen. Dadurch bleiben viele Chancen ungenutzt, was Willa angeht.
Und dann ist da noch Gunner. Nach außen hin der reiche verwöhnte Sohn, aber niemand weiß, was wirklich hinter den Kulissen passiert. Sein Vater hasst ihn, seine Mutter ignoriert ihn und warum? Ich werde es hier jetzt nicht verraten, aber es ist schon wirklich heftig, was da nach und nach ans Licht kommt und es ist kein Wunder, dass Gunner ziemlich damit zu kämpfen hat.
Zum Glück ist Willa für ihn da. Sie waren schon früher beste Freunde und man merkt schnell, dass dieses Band zwischen ihnen immer noch existiert, auch wenn sie sich beide verändert haben.
Eine wunderschöne und herzergreifende Geschichte, die mir wirklich gut gefallen hat. Nur das Ende war für mich nicht ganz stimmig bzw. Bradys Part daran, aber ich hoffe einfach, dass das im nächsten Band noch aufgeklärt wird.

Under the Lights - Gunner und Willa - Abbi Glines
Under the Lights - Gunner und Willa
von Abbi Glines
(24)
Buch (Taschenbuch)
9,30

Ergreifende Geschichte

Sabrina , am 08.03.2017

Jesslyn Bender erhält eine erschütternde Diagnose: Krebs. Aber mehr will sie auch gar nicht wissen über ihre Krankheit. Stattdessen lässt sie die Behandlungen einfach über sich ergehen und hofft, dass bald alles wieder besser wird, verschließt sich völlig allen Versuchen sie aufzuklären, wie es um sie steht.
Deshalb trifft es sie umso härter, als sie erfährt, dass der Krebs schon gestreut hat und nicht mehr heilbar ist. Ihr Leben hat ein Ablaufatum. Doch James, einer der Krankenpfleger, der schon bald zu ihrer wichtigsten Bezugsperson wird, holt sie aus ihrem Tief und hilft ihr zu leben. Die letzten Monate zu genießen und auch ihr Bruder Boomer und ihre beste Freundin Yulyia sind für sie da und helfen ihr, ihre letzten Wünsche zu erfüllen.

Ein Buch, was mich wirklich sehr berührt hat.
Jesslyn ist ein sehr widerspenstiger Charakter, der gerne mal aneckt und es hat eine Weile gedauert, bis ich mit ihr richtig warm wurde, denn am Anfang habe ich mich ein bisschen schwer mit ihr getan.
Irgendwie kann man sie aber auch verstehen, sobald man mehr über sie erfährt. Ihr abweisendes Verhalten gegenüber ihrer Mutter und ihre flapsige Art gegenüber denen, die sie herablassend behandeln. Ebenso wie die Tatsache, dass sie sich der Krankheit gegenüber verschließt. Ich glaube es es ganz normal, dass man so etwas am liebsten leugnen würde.
Aber sobald sie die erschreckende Wahrheit erfährt, wendet sich das Blatt bei ihr und spätestens ab dem Punkt war ich voll dabei.
Die Geschichte ist berührend und wunderschön. Sie ist nicht einfach, aber trotzdem gefällt sie mir mit all ihren Facetten. Es wird nichts beschönigt und man erlebt mit Jesslyn und ihren Freundin, die ihr zur Seite stehen, alle Phasen ihrer Krankheit. Es gibt gute und schlechte Tage. Zweifel und Frustration, Liebe und Zusammenhalt.
Es ist einfach ein stimmiges Gesamtpaket und die letzten 40 Seiten habe ich durchgehend geweint, weil mir das alles einfach nahe ging.

Club der letzten Wünsche - Tamy Fabienne Tiede
Club der letzten Wünsche
von Tamy Fabienne Tiede
(11)
Buch (Taschenbuch)
10,30

Hatte mir ein wenig mehr von versprochen

Sabrina , am 08.03.2017

John Milton lebt mittlerweile ein bescheidenes Leben. Mit seinem Rucksack zieht er durch die Staaten, lässt sich mal hierhin, mal dorthin treiben, doch als er in den Wäldern Michigans angelangt, findet seine Wandertour ein plötzliches Ende. Nicht nur, dass er Probleme mit der Polizei bekommt - die sich jedoch lösen lassen - er erfährt auch noch von einer Bankraubserie in der Gegend und einem verschwundenen jungen Mann, um den sich keiner zu kümmern scheint außer seiner kleinen Schwester. Das Mädchen ist hartnäckig und überredet John schließlich sich auf die Suche nach dem Jungen zu machen. Die beiden ahnen nicht einmal, welche Ausmaße hinter diesen ganzen Vorfällen stecken und in welche Gefahr sie sich begeben, denn all das war erst der Anfang.

Dies ist der zweite Band der Thriller-Serie rund um den ehemaligen Geheimdienstagenten John Milton, die Autor Mark Dawson geschrieben hat.
Ich muss leider gestehen, dass mir Band eins (bzw. der deutsche Band eins, da es im englischen ein paar mehr gibt, die noch davor spielen) deutlich besser gefallen hat.
Die Story an sich ist vollkommen unabhängig lesbar, sodass man den Vorgänger nicht kennen muss, um das Buch zu verstehen. Alle wichtigen Aspekte werden noch einmal aufgeführt, sodass man der Handlung auf jeden Fall folgen kann.
An sich ist es eine gute Geschichte, die auch viel Potenzial bietet und die sich auch wirklich flüssig lesen lässt. Ich hatte das Buch sehr schnell durch und die Seiten/Kapitel sind nur so vorbeigeflogen, aber mir fehlte einfach der gewisse Pepp.
Bis das Buch zum eigentlich Handlungsbogen kommt, dauert es eine Weile und es zieht sich ein wenig. Auch danach hat mich der Roman einfach nicht richtig gepackt und mitgerissen. Mir fehlte einfach dieses aufgeregte Mitfiebern. Was passiert als nächstes? Wer überlebt am Ende?
Ja, es war stellenweise durchaus spannend, aber mir fehlte bei John Milton auch dieser gewisse Biss eines Ex-Agenten. Seine Intuition wird hier und da mal erwähnt, aber mehr als eine leise Ahnung ist da nicht. Es kam mir fast vor, als hätte er über die Jahre alles vergessen, was er in seinem Beruf gelernt hat, sodass er es nicht mehr richtig nutzen kann.
Gerade auf diese Aspekte hatte ich mich jedoch besonders gefreut, sodass ich am Ende etwas enttäuscht war.

Hunt - Sie kriegen dich / John Milton Bd.2 - Mark Dawson
Hunt - Sie kriegen dich / John Milton Bd.2
von Mark Dawson
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,30

Mal was anderes :)

Sabrina , am 30.01.2017

Brantley King ist ein Bad Boy der schlimmsten Sorte. Frisch aus dem Knast entlassen übernimmt er wieder das Ruder über sein Revier, aber irgendwie ist das Leben nicht mehr so wie zuvor. Er hat sich verändert.
Doe ist verzweifelt. Nach einem Unfall weiß sie nicht mehr, wer sie ist und da auch keiner nach ihr sucht, ist sie auf der Straße gelandet. Ihre letzte Option, um zu überleben: Prostitution. Auf einer Bikerparty versucht sie ihr Glück, doch sie kann sich nicht überwinden. Als dann aber ihre Freundin den Gastgeber bestiehlt, ist sie der Austausch für das Geld. King hält sie nun für seinen Besitz, denn er nimmt sich, was er will, auch wenn er noch nicht genau weiß, worauf das hinauslaufen wird.



Dies ist der der erste von zwei Teilen rund um Doe und King und ja, es ist eine Geschichte, die nicht jeden Leser begeistert, denn King behandelt Doe anfangs nicht gerade gut und betrachtet sie mehr als Besitz denn als Person. Zudem bringt Does aussichtslose Lage sie dazu zuzugeben, dass King trotz dessen ihre beste Option ist und sie deswegen bei ihm bleibt.
Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist immer präsent und zu spüren, doch trotzdem schaffen sie es, sich immer wieder zu reizen und zur Weißglut zu treiben. Sie lernen sich näher kennen, stoßen sich aber immer wieder gegenseitig von sich.
Für mich ist es ein ungewöhnlicher, gerade deswegen aber lesenswerter Roman. Ja, es ist Dark Romance und nicht immer konventionell, aber trotzdem lernt man die Charaktere zu verstehen und auch zu lieben, was am Anfang nicht unbedingt danach aussah.
Den Schluss des Buches fand ich dann leider etwas übetrieben, das hätte nicht ganz so dick aufgetragen sein müssen, aber wer weiß, was das noch für eine Rolle in Band zwei spielt, der Gott sei Dank schon nächsten Monat erscheint, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht.

King - Er wird dich besitzen - T. M. Frazier
King - Er wird dich besitzen
von T. M. Frazier
(51)
eBook
6,99

Heiß, heißer, Travis King

Sabrina , am 30.01.2017

Travis King ist einer der Top-Immobilienmogule und das nicht nur in seiner Heimatstadt Chicago. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Fotografin Ashley Crown sich über diesen Auftrag besonders freut, eines der neuen Objekte ablichten zu dürfen und somit hoffentlich einen neuen großen Kunden zu finden. Wäre dieser Mann doch bloß nicht so unverschämt und von sich selbst überzeugt, dann wäre alles noch viel besser. Denn auch wenn er wirklich gut aussehend ist und Ashleys Körper auf ihn reagiert, auf einen Mann wie ihn will sie sich nicht einlassen. Er ist ein Spieler durch und durch und mehr als heißen Sex wird es mit ihm nicht geben, das macht er von Anfang an deutlich. Aber seiner Hartnäckigkeit zu widerstehen wird von Treffen zu Treffen schwerer.

Heiß, heißer, Travis King. Er kann jede Frau haben, die er will, nur bei Ashley beißt er auf Granit, auch wenn er ihr ansehen kann, dass sie das Knistern zwischen ihnen beiden auch spürt.
In diesem Roman prickelt es wirklich gewaltig, das ist nicht abzustreiten.
Mit "King of Chicago" hat Sarah Saxx somit einen leidenschaftlichen Auftakt zu ihrer neuen Serie geschrieben, in der es aber nicht nur um Erotik geht, sondern auch um Liebe und das dazugehörige Drama.
Die Story um Ashley und Travis ist in sich abgeschlossen, kann also auch als Stand Alone gelesen werden.
Travis und Ashley sind zwei tolle und vielschichtige Charaktere, die jeder so ihre Geheimnisse haben. Allerdings macht gerade Travis durch seine verschlossene und manchmal auch harsche Art des öfteren so einiges kaputt und ich kann voll und ganz verstehen, dass Ashley da immer wieder Zweifel kommen.
Von der Story an sich her war es jetzt nichts unbedingt neues und ein Thema, über das schon viel geschrieben wurde. Die Umsetzung fand ich allerdings gut und hat mir gefallen.
Gespannt bin ich außerdem schon auf den zweiten Teil, der von Travis Bruder handeln wird, wenn ich den Titel richtig deute.

King of Chicago - Sarah Saxx
King of Chicago
von Sarah Saxx
(42)
Buch (Taschenbuch)
13,40

Hatte mir mehr versprochen

Sabrina , am 23.01.2017

Andrew Knight hat seine Passion gefunden: Das Kochen. Er liebt seinen Beruf und führt mittlerweile sogar ein eigenes und auch ziemlich erfolgreiches Restaurant in Boston. Doch genau da liegt auch das Problem. Er hat so viel Stress auf der Arbeit, dass ihm nach und nach die Leidenschaft fürs Kochen abhanden kommt. Um das wieder zu ändern gönnt er sich spontan eine Auszeit und fährt mit seinem Auto nach Maine an die Küste. Aber an seinem Ziel kommt er nie an, da er in eine Autounfall verwickelt wird.
Brooke Day ist stocksauer als dieser Möchtegerngroßstädter ihr fast den Wagen zu Schrott fährt. Mit seiner lapidaren Art kann sie überhaupt nichts anfangen und doch bietet sie ihm am Ende eine Unterkunft an, bis sein Auto repariert ist. Allerdings macht er sich über ihr Restaurant immer wieder lustig und dann bildet sich der Fremde auch noch ein, ihr Kochtipps geben zu können? Nein danke! Er hat doch keine Ahnung vom Kochen, so sagt er zumindest, deshalb kann sie auch nicht verstehen, was das immer wieder soll.

Der Auftakt zur neuen "Taste of Love"-Serie von Poppy J. Anderson, der einem wirklich immer wieder den Mund wässrig macht, denn gekocht wird hier wirklich viel und es klingt alles wirklich wirklich lecker. Am liebsten würde man die beiden gerne direkt besuchen und aus ihren Töpfen naschen.
Da das aber leider nicht möglich ist, müssen wir uns hier wohl auf unsere Fantasie verlassen oder aber die Rezepte nachkochen, die in den Buchdeckeln gedruckt wurden.
Ihr merkt also schon, dieser Teil der Geschichte ist wirklich gut gelungen und auch die Story insgesamt hat mir gut gefallen, konnte mich am Ende aber nicht zu hundert Prozent überzeugen.
Brooke ist anfangs ziemlich zickig und man hat fast das Gefühl, dass sie jedes von Drews Worten extra auf die Goldwaage legt und zu den falschen Schlüssen kommt, was ich ein wenig anstrengend fand, aber mit der Zeit wird sie dann auch sympathischer und man lernt sie besser zu verstehen.
Drew dagegen konnte ich zum Ende hin nicht ganz verstehen, als plötzlich (man hat ja lange darauf gewartet) die Konsequenzen für sein Handeln kommen und er absolut nicht verstehen kann wieso Brooke so sauer und verletzt ist. Ich meine, wer wäre es an ihrer Stelle nicht?!
Die Lösung aller Probleme war mir am Ende dann zu einfach und auch wenn sie schön und witzig war, hat sie für mich doch nicht ganz gepasst.
Ihr seht also, ganz überzeugen konnte mich der Roman leider nicht, aber es gab auch genug Stellen, die ich mit Begeisterung gelesen habe.

Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1 - Poppy J. Anderson
Geheimzutat Liebe / Taste of Love Bd. 1
von Poppy J. Anderson
(88)
Buch (Paperback)
13,30

Krönender Abschluss

Sabrina , am 27.12.2016

Eins ist gewiss: Victor Draconis Pläne, die Macht über die Stadt zu übernehmen, müssen vereitelt werden. Und wer könnte da besser geeignet sein als Lila Merriweather, Meisterdiebin erster Klasse? Sie stiehlt jegliche schwarze Klingen aus dem Besitz der Draconis, damit diese mit der darin enthaltenen Magie kein Unheil anrichten können. Aber das ist nicht genug, wie sie beim traditionellen Essen der Familien feststellen muss, denn genau dort beginnt Victor den Kampf, tötet und nimmt die Oberhäupter der Familie Sinclair gefangen, ebenso wie zahlreiche weitere Menschen. Jetzt bleiben nur noch Lila, ihr Freund Devon, Felix und Deah, um die Leute zu retten und den Krieg zu verhindern, der schon an die Tür klopft. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, der das Leben aller Bewohner von Cloudburst Falls nachhaltig beeinflussen wird.

Da haben wir ihn, den dritten und damit finalen Band der "Black Blade"-Trilogie von Jennifer Estep, auf den ich mich nach Teil zwei wirklich gefreut habe, denn mal ehrlich: Man schließt Lila, Devon und co. doch ins Herz und wünscht ihnen das Beste.
Meine Hoffnungen auf ein wirklich spannendes Finale wurden auf jeden Fall nicht enttäuscht. Das Buch strotzt nur so vor Action, Abenteuer und Pläneschmiederei, wobei die Autorin auch hier immer noch wieder kleine Überraschungsmomente bietet, mit denen man beim Lesen vielleicht nicht rechnet. Genau so etwas mag ich, da die Geschichte dann nicht ganz so vorhersehbar ist.
Allerdings war diese Action an einigen Stellen meiner Meinung nach auch recht...brutal für ein Jugendbuch. Hier wird schon ziemlich heftig gekämpft und auch beschrieben wie Leute verletzt oder sogar getötet werden oder wie auf zahlreiche Leichen gestoßen wird. Das ist an sich keine Kritik, sollte aber beachtet werden, wenn man das Buch lesen will, denn nicht jeder mag so etwas.
Alles in allem ist es ein packender Abschluss, der seinen Vorgängern würdig ist und der ein realistisches Ende bietet, wie ich es mir gewünscht habe.

Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3 - Jennifer Estep
Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3
von Jennifer Estep
(45)
Buch (Paperback)
15,50

Gelungene Fortsetzung

Sabrina , am 27.12.2016

Lila Merriweather ist mittlerweile ein offizielles Mitglied der Sinclair-Familie und agiert an der Seite von Devon Sinclair, dem Wächter der Familie, aber es fällt ihr immer schwerer die Gefühle zwischen ihnen zu ignorieren, obwohl dadurch nur alles noch viel komplizierter wird.
Jetzt steht das Turnier der Klingen vor der Tür, das wichtigste Ereignis des Jahres und sowohl Devon als auch Lila sollen daran teilnehmen und einen Sieg für die Sinclairs erkämpfen. Dabei ist vor allem Deah Draconi, ihre Erzfeindin, eine erbitterte Rivalin, aber bald steht etwas ganz anderes im Vordergrund: Der Mord an einem Turnierteilnehmer. Lila muss dringend herausfinden, wer und was dahintersteckt, bevor sie die nächste ist, der es an den Kragen geht.


Dies ist der zweite Teil der "Black Blade"-Trilogie von Jennifer Estep und ich muss sagen, dass er mir ebenso gut gefallen hat wie Band 1.
Ich brauchte nicht einmal lange bis ich wieder völlig in der Geschichte war und das, obwohl das Lesen von Teil 1 schon über ein Jahr her ist. So konnte ich gleich wieder voll loslegen und mitfiebern.
Der Handlungsverlauf ist gut aufgebaut und der Spannungsbogen steigt im Laufe des Romans immer mehr an. Natürlich will man wissen wer hinter den Vorfällen steckt und was noch alles passiert, aber auch das Turnier der Klingen fand ich sehr interessant und wie man dort mal mitbekommen hat, wie sich die Fähigkeiten der einzelnen Menschen - sei es nun Stärke-, Geschwindigkeitsmagie oder etwas vollkommen anderes - auswirken und was man damit machen kann.
Außerdem gibt der Roman auch noch die ein oder andere Überraschung her, mit der man so nicht gerechnet hat und womit sich plötzlich ganz neue Perspektiven entwickeln.
Ich sage nur: Weiter geht es mit den Abenteuern der unerschrockenen Lila Merriweather und ihren Freunden.

Das dunkle Herz der Magie / Black Blade Bd.2 - Jennifer Estep
Das dunkle Herz der Magie / Black Blade Bd.2
von Jennifer Estep
(57)
Buch (Paperback)
16,50

 
zurück