Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Helmuth Fahrngruber
aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten

Gesamte Empfehlungen 65 (ansehen)


Meine Empfehlungen

Ein amüsanter Entwicklungsroman

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 27.09.2019

Ein Zwergflusspferd suhlt sich im Garten des schwerkranken Universitätsprofessors Beham, es ist Sommer in den 1990er Jahren. Student Julian kümmert sich um das Wohlergehen des Tieres, dessen Unbestimmtheit und Behäbigkeit seiner eigenen Gefühlswelt nicht fremd ist. Soeben hat er sich von seiner großen Liebe Judith getrennt. Der Schmerz, der daraus erwächst, vermischt sich mit dem nahendem Ende einer nicht gerade mit großen Heldentaten bestückten, doch in Summe trotzdem einigermaßen unbeschwerten Adoleszenz.
Zukunftspläne? Sind seine Sache eher nicht, vielmehr verfließen die lauen Tage ins Unbestimmte. Die Sommerliebe mit der Tochter des Professors währt nur kurz. Als die Tage kürzer werden, ist die Liaison wieder zu Ende. Das kleine Flusspferd tritt seine Reise in einen Zoo ins Ausland an. Übrig bleibt ein liebenswerter reflektierter junger Mensch auf der Suche nach sich und nach seinen Platz in der Welt.
Sehr unterhaltsam!

Selbstporträt mit Flusspferd - Arno Geiger
Selbstporträt mit Flusspferd
von Arno Geiger
(27)
Buch (Taschenbuch)
11,30

Ein mitreißender realer Polit-Thriller

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 31.08.2019

Am 17. Mai 2019 um 18,00 Uhr veröffentlichen die Süddeutsche Zeitung und das Online-Portal des deutschen Nachrichtenmagazins Der Spiegel zeitgleich ein Video, das für die österreichische Politik folgenschwere Konsequenzen hat: Vizekanzler H.C. Strache und der Wiener FPÖ-Chef Johann Gudenus treten zurück, es folgen weitere Rücktritte in der Regierung, ein Übergangskabinett überlebt nur eine Woche und wird mittels Misstrauensantrag gestürzt. Neuwahlen werden ausgerufen, bis dahin führt erstmalig in der 2. Republik eine Übergangsregierung aus Experten die Geschicke des Landes.

Wie entstand der Auslöser für die dramatischen Ereignisse - das Ibiza-Video? Wie kam es an die Öffentlichkeit? Was ist, abgesehen von den der Öffentlichkeit bekannten Sequenzen, noch auf den Aufnahmen zu sehen? Während Ermittler und Sonderkommissionen noch auf Hochtouren in verschiedenen Strängen ermitteln, geben die SZ-Journalisten Frederik Obermaier und Bastian Obermayer spannende Einblicke, wie sie es schafften, das gesamte Video zu sichten – dieses ist angeblich nicht einmal den Ermittlern zugänglich. Die Recherchen muten wie ein Geheimdienst-Thriller an: Kontaktaufnahme mit unbekannten Mittelsmännern, Kommunikation auf verschlüsselten Kanälen, Übergabe vorerst kleiner Informationshappen an zuvor unbekannten Orten, bis hin zur geheimen Übergabe des gesamten Videos. Erst nachdem alle Zweifel eines möglicherweise gefakten Videos ausgeräumt und die Aufnahme von Forensikern auf Echtheit überprüft waren, platzte die Bombe an jenem Freitagabend im Mai 2019.

Vieles bislang Unbekanntes bringt das Buch ans Licht der Öffentlichkeit, vieles lassen die Autoren mit Hinweis auf den Quellenschutz, den Journalisten ihren Informanten garantieren, im Dunkeln. Es sind wohl noch weitere hochspannende Enthüllungen zu diesem Kriminalfall zu erwarten, der ganz Österreich im Sommer 2019 in Atem hielt.

Die Ibiza-Affäre - Bastian Obermayer, Frederik Obermaier
Die Ibiza-Affäre
von Bastian Obermayer
(10)
Buch (Paperback)
16,50

Matte Polemik wider den Kapitalismus

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 27.07.2019

Angst ist das Werkzeug der Mächtigen, um die Ohnmächtigen einer Gesellschaft zu lenken und zu kontrollieren. Insbesondere in den repräsentativen Demokratien kapitalistischer Wirtschaftssysteme verschafft sich eine Machtelite, unterstützt durch subtile Manipulationen der Massenmedien und deren dauerrauschenden Unterhaltungs- und Zerstreuungsangeboten eine stabile Ordnung. Das sind, vereinfacht ausgedrückt, die Kernaussagen des Buches.
Der Autor analysiert in linker, polemischer Tradition die bestehenden Machtverhältnisse und den vermeintlich manipulierten Menschen. An den mündigen, freien Bürger will der Professor der Psychologie nicht glauben, jedenfalls nicht im freien "Neokapitalismus". Welches Wirtschaftssystem es - in der Praxis - bisher besser zuwege gebracht hat, Menschen freier und unabhängiger von politischen Zwängen zu lassen, bleibt unerwähnt. Die Freiheit in nicht-demokratischen Systemen ist nach allgemeiner Einschätzung jedenfalls nicht größer, im Gegenteil. Repression und Unterdrückung nicht machtkonformer Individuen sind in nicht-kapitalistischen, nicht-demokratischen Gesellschaften offensichtlich, und das ist nicht nur in kommunistischen Diktaturen so (gewesen).
Die Ressourcenverteilung finde kontinuierlich "von unten nach oben" statt, die einen würden immer reicher, die anderen ärmer. Dass Kapitalismus und Marktwirtschaft sowie Globalisierung Hunderte Millionen von Menschen, gerade in den vergangenen Jahrzehnten, vor Hungertod bewahrt und der Armut entrissen haben, bleibt vollends unerwähnt.
Die grundlegenden Gedanken des Buches wären diskussionswert, allerdings entpuppen sich die Ausführungen als eine dünne, großteils polemische und an Verschwörungstheorien angelehnte Suada pessimistischer Behauptungen über die (Un)-Fähigkeit mündiger Menschen, ihr Leben in demokratischen Gesellschaften zum ihrem eigenen und dem Wohl anderer zu gestalten.

Angst und Macht - Rainer Mausfeld
Angst und Macht
von Rainer Mausfeld
(2)
Buch (Taschenbuch)
14,40

China auf dem Weg nach Europa

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 28.05.2019

Der britische Historiker Peter Frankopan gibt einen fundierten, aktuellen Überblick zur Entwicklung des Projekts „One Belt, one Road“, den neuen Seidenstraßen. Neue Verkehrswege an Land und auf See sollen schnellere Verbindungen zwischen Asien einerseits und Europa und Afrika andererseits ermöglichen und den Warenverkehr zwischen diesen Kontinenten vereinfachen und somit intensivieren. Es handelt sich dabei nicht nur um ein gigantisches Infrastrukturprojekt, das zum Großteil von der Volksrepublik China geplant, finanziert und gebaut wird. Dahinter stehen auch langfristige Strategien, die politischen und wirtschaftlichen Interessen Chinas über den asiatischen Raum hinaus weiter auszudehnen.
Das Projekt wird jedoch auch teils kritisch beurteilt, zumal zahlreiche Transit- und Zielländer den Hauptprofiteur in China sehen, Widerstände und Konflikte werden somit unvermeidbar sein.
Jedenfalls eine lesenswerte Lektüre!

Die neuen Seidenstraßen - Peter Frankopan
Die neuen Seidenstraßen
von Peter Frankopan
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70

China auf dem Weg zur Spitze

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 30.04.2019

Unaufhaltsam kehrt China in rasantem Tempo als neue Supermacht auf die Weltbühne zurück, die Hegemonie der westlichen Welt geht zu Ende. Der ehemalige China-Korrespondent des ORF recherchierte jahrelang vor Ort und vermittelt hochinteressante Eindrücke der immensen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umwälzungen im „Reich der Mitte“.

Weltmacht China - Raimund Löw, Kerstin Witt-Löw
Weltmacht China
von Raimund Löw
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,00

Das Eis ist dünn - Die Geschichten hinter den Gittern

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 29.03.2019

Bislang rechtschaffene Menschen begehen kaltblütig Verbrechen, wofür sie die Gesellschaft mit Kerker bestraft. Die nüchterne Schilderungen realer, grausamer Morde in mehreren Kurzgeschichten lassen einen erschaudern. Das Eis eines klaglosen unbescholtenen Lebenswandels über den abgründigen Tiefen menschlicher Grausamkeit ist dünn und brüchig.

Strafe - Ferdinand von Schirach
Strafe
von Ferdinand von Schirach
(44)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,50

Reisen zu musealen Kulissen

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 22.02.2019

Die Hotspots historischer Stadtkerne Europas sind längst an ihren Kapazitätsgrenzen angelangt. Die Tourismusindustrie transportiert Millionen von Reisenden rund um den Globus. Sie sind auf der Suche nach unverfälschten Landschafen und historischen Stadtbildern. Authentische Bergdörfer inmitten grüner Wiesen und sonniger Berggipfel entfachen genauso wie glänzende Innenstadtkulissen die Sehnsucht nach dem Vergangenen, dem Verlorenen.
Wie sind diese großen Pilgerströme zu musealen Panoramen entstanden und welche Auswirkungen haben diese, insbesondere auf die besuchten Orte und deren Bewohner?
Valentin Groebner bringt einen kurzweiligen historischen Abriss des Reisens zu historischen Stätten. Empfehlenswert!

Retroland - Valentin Groebner
Retroland
von Valentin Groebner
(3)
Buch (Paperback)
20,60

Wehmütiger Blick zurück in die Alte Welt

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 26.05.2017

Die Jugend von Stefan Zweig, rund um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, fiel mit der Endzeit der k. u. k. Donaumonarchie zusammen. Der Autor wuchs im jüdischen Großbürgertum Wiens auf, das zu Beginn des Jahrhunderts mehr und mehr an Bedeutung verlor, ehe es während der Nazi-Diktatur vernichtet wurde. Den Verlust der alten Welt hat Stefan Zweig nie verwunden, und so blickt er in dieser Autobiografie wehmütig auf eine versunkene Kultur zurück. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs fand eine lang andauernde Periode von Stabilität und Sicherheit ihr jähes Ende. Es begannen turbulente Jahre der Weltgeschichte, die letztlich in der Katastrophe des 2. Weltkriegs endeten. Stefan Zweig erlebte dessen Ende nicht mehr, er setzte seinem Leben im brasilianischen Exil 1942 ein Ende.
Die Lektüre ist sprachlich ein Genuss, man taucht ein in die faszinierende, verloren gegangenen Welt des alten Österreich.

Die Welt von Gestern - Stefan Zweig
Die Welt von Gestern
von Stefan Zweig
(3)
Buch (Taschenbuch)
12,40

Zerstört die Digitalisierung die Mittelschicht?

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 30.03.2017

„Investment-Punk“ Gerald Hörhan prophezeit revolutionäre Umwälzungen in Arbeitswelt und Gesellschaft. Auslöser ist die fortschreitende digitale Transformation, die nahezu alle Lebensbereiche erfasst. Vor allem Menschen der Mittelschicht werden zu den großen Verlierern dieser Veränderungen zählen: Auch hoch qualifizierte Tätigkeiten werden sukzessive automatisiert, bisher vermeintlich sichere Arbeitsplätze fallen in großer Zahl weg.
Der Autor, der bisweilen provokant und unorthodox auftritt, ist ein sehr erfolgreicher Unternehmer. Er hält sich nicht mit fundierten Analysen oder technischen Details auf, sondern schildert in lockerem Erzählstil selbst erlebte berufliche Anekdoten und zieht daraus beunruhigende Prognosen.

Der stille Raub - Gerald Hörhan
Der stille Raub
von Gerald Hörhan
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
21,90

Der Mirror kennt dich besser als du selbst

Helmuth Fahrngruber aus der Thalia-Buchhandlung in St. Pölten , am 17.11.2016

Mirror ist ein neues smartes Gadget am Markt. Mit Clip und Halsband werden sämtliche greifbare Daten von seinem Träger gesammelt, woraus das selbstlernende mirrornet den Nutzer mit Tipps und Handlungsanleitungen versorgt und steuert. Selbstlernende Künstliche Intelligenz übernimmt die Kontrolle über Denken und Handeln, ist bester Freund, tut alles für das Glück des Besitzers: „Schöne neue Welt“. Der Roman bewegt sich nahe der Realität, der Siegeszug der rundum versorgenden und kontrollierenden scheint unaufhaltsam zu sein.
Spannender SciFi-Thriller über Big Data und das unkontrollierbare Eigenleben lernender Maschinen.

Mirror - Karl Olsberg
Mirror
von Karl Olsberg
(25)
Buch (Taschenbuch)
13,40

 
zurück