Warenkorb

Bewerter

Meine Bewertungen

eine süße weihnachtliche Geschichte

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 30.11.2019

Ich mag die Bücher der Autorin sehr gerne, sie hat einen wunderbaren Schreibstil und schafft es immer, mich mit ihren Geschichten für sich einzunehmen.

"Marzipanküsse" ist eine Kurzgeschichte, die unterhaltsam von Rosalie erzählt, die kurz vor ihrer Hochzeit steht und vor Schreck aus allen Wolken fällt, als sie feststellen muss, dass der Trauzeuge ihres Verlobten rothaarig und -bärtig ist. Denn sie ist abergläubisch ... Was dann folgt, ist eine kurzweilige, amüsante und süße Geschichte, bei der ich oft schmunzeln musste. Rosalie lässt sich gemeinsam mit ihren Freundinnen so einiges einfallen, um Patrick noch vor der Hochzeit wieder loszuwerden, dass er mir direkt leid getan hat - und ihr Verlobter Kai-Uwe gleich mit :)

Ein klein wenig romantisch wird es auch, im gesamten ist es jedoch eine unterhaltsame und humorvolle Adventsgeschichte mit sympathischen Protatonisten - mir hat sie sehr gut gefallen und ich vergebe dafür gern die volle Sternzahl.

Marzipanküsse - Katrin Koppold, Katharina Herzog
Marzipanküsse
von Katrin Koppold
(4)
Buch (Taschenbuch)
8,30

süße Liebesgeschichte

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 29.11.2019

Nachdem ich die bisherigen beiden Buchserien des Autorinnenduos sehr gern gelesen habe, war ich natürlich nun gespannt auf den Start der neuen Trilogie rund um drei Freundinnen.

Ich bin durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil sehr schnell in der Geschichte gelandet und hatte sie dann innerhalb eines Tages ausgelesen. Die Handlung wird sowohl aus Mauros als auch Maddys Sicht erzählt. Diese Art Schreibstil mag ich sehr gerne, weil ich mich damit sehr gut in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten hineinversetzen kann.

Maddy und Mauro sind beide sehr liebenswerte und sympathische Protagonisten, Dass es zwischen ihnen prickelt, ist unübersehbar, und es hat mir einfach Spaß gemacht, die beiden dabei zu beobachten, wie sie sich näherkommen und kennenlernen.

Die Nebenprotagonisten - Mauros zwei Brüder und Maddys zwei Freundinnen - wurden gut in die Handlung eingearbeitet, aber sie nehmen nicht überhand, sodass die beiden als Hauptpersonen bleiben.

Die erotischen Szenen wurden ansprechend geschrieben, ich persönlich hätte auch gar keine gebraucht, denn die Geschichte ist so selbsterzählend, dass alleine das Prickeln zwischen ihnen ausgereicht hätte.

Es ist eine süße Liebesgeschichte mit einigen romantischen Elementen, die mir sehr gut gefallen hat, und die ich gern gelesen habe. Nun bin ich schon sehr gespannt auf den zweiten Teil der Serie.

Flirting with Fire - Piper Rayne
Flirting with Fire
von Piper Rayne
(45)
eBook
4,99

süße Liebesgeschichte

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 22.11.2019

Ich hatte im Vorfeld vor dem Erscheinungsdatum schon über das Buch gehört, und die Leseprobe hat mich sehr angesprochen und neugierig auf Nicoles und Zacks Geschichte gemacht.

Die Handlung wird aus Sicht beider Hauptprotagonisten erzählt, wobei Nicole allerdings sehr viel mehr zu Wort kommt als Zack. Das hat mich aber nicht unbedingt gestört, denn es geht hier ja eigentlich auch um Nicole, die einen schweren Schicksalsschlag zu bewältigen hat. Die eingestreuten Kapitel aus Zacks Sicht haben nur dazu beigetragen, beide noch besser verstehen zu lernen.

Mir hat die Geschichte an sich auch sehr gut gefallen. Sie ist süß, sie ist romantisch, sie hat mich zu Tränen gerührt, hier wurde also alles richtig gemacht. Auch die Nebencharaktere wurden gut vorgestellt und eingearbeitet, und somit machen sie auch neugierig auf den Folgeband, in dem die Geschichte von Nicoles Freundin Mia erzählt wird (keine Angst, das Buch ist in sich abgeschlossen und kann alleine für sich gelesen werden).

Die Geschichte ist zwar nicht immer ganz realistisch, aber trotzdem konnte sie mich für sich einnehmen, weil sowohl Nicole als auch Zack sehr sympathisch dargestellt wurden und ich mich vor allem in Nicoles Gefühle sehr gut hineinversetzen konnte. Ihre Zweifel, sich an die Liebe zu wagen, ihre Ängste, die sie dahingehend bewältigen muss, konnte ich wirklich gut nachvollziehen.

Trotzdem bekommt das Buch aber von mir keine fünf Sterne - und das aus dem Grund, dass es im letzten Drittel ein wenig zu schnulzig wurde und auch noch ein Knalleffekt in die Handlung eingebaut wurde, der es absolut nicht nötig gehabt hätte. Aber nichtsdestotrotz habe ich die Geschichte von Anfang bis Ende genossen - sie war nicht ganz perfekt, aber perfekt genug, dass ich gebangt, geweint, gelächelt habe, und bei gewissen Situationen auch dahingeschmolzen bin.

Nur ein einziger Song - Nicole & Zack - Stacey Lynn
Nur ein einziger Song - Nicole & Zack
von Stacey Lynn
(25)
eBook
6,99

manchmal muss es historische Liebe sein :)

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 15.11.2019

Ich muss gestehen, ich habe die Bücher der Historical-Reihe in meinen jungen Jahren verschlungen und konnte das monatliche Erscheinen gar nie abwarten :-) Um der alten Zeiten willen - und weil ich auch gerne mal so richtige historische Liebesgeschichten lese - haben mich der Klappentext von "die Schöne und das Highland-Biest" angesprochen und neugierig auf das Buch gemacht.

Die Handlung wird abwechselnd aus Sicht von Dair und Fiona erzählt. Diesen Schreibstil mag ich gern, weil er wie auch hier die Möglichkeit bietet, sich sehr gut in beide hineinzuversetzen.

Die Charaktere wurden gut ausgearbeitet und waren mir sehr sympathisch. Auch die Nebenprotagonisten wurden gut eingefügt und haben die Geschichte damit so richtig abgerundet.
Besonders gut haben mir auch die Beschreibungen des täglichen Lebens im Schottland des 17. Jahrhunderts gefallen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen - auch wenn es immer mal wieder ein paar Gedankenwiederholungen gab und es sich zwischendrin mal kurz gezogen hat. Trotzdem hatte ich das Buch in relativ kurzer Zeit durch, weil die Autorin es geschafft hat, ihre Charaktere sehr lebendig darzustellen und auch die Örtlichkeiten so zu beschreiben, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein.

Die Handlung selbst hatte im letzten Drittel eine Wendung, die ich nicht erwartet hatte, und die das Buch dann nochmal so richtig spannend gemacht hat.

Erotik kommt zwar vor, bleibt aber eher ein wenig Nebensache, bis auf einige prickelnde Szenen.

Fazit: "Die Schöne und das Highland-Biest" ist ein historischer Liebesroman, der mir in seiner Gesamtheit gut gefallen hat. Es hat Spaß gemacht, mal in alte Zeiten abzutauchen und sich von der romantischen Liebe mitreißen zu lassen. Ich vergebe gern eine Leseempfehlung.

Die Schöne und das Highland-Biest - Lecia Cornwall
Die Schöne und das Highland-Biest
von Lecia Cornwall
(2)
eBook
6,99

eine wunderbare Geschichte

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 15.11.2019

Ich habe bisher schon einige Romane der Autorin gelesen, und ausnahmslos hatten sie mir alle sehr gut gefallen. Sie schafft es, jede Geschichte anders zu gestalten - mal lustig, mal ernst, mal traurig, mal romantisch - und das zeichnet sie für mich persönlich als eine Autorin aus, die es versteht, vielfältig zu schreiben und vor allem ihre Protagonisten dem Leser näher zu bringen.

Auch dieses Buch hier ist keine Ausnahme. Der Schreibstil ist ruhig, fließt angenehm dahin, trotzdem wird es beim Lesen keine Minute langweilig.

Ich konnte mich ganz wunderbar in Dalia und Max hineinversetzen, sie wurden so lebendig und lebensecht beschrieben, dass man zu jeder Zeit mit ihnen mitgefühlt hat und während des Lesens das Gefühl bekommt, gute Freunde zu finden.

Die Geschichte hat mich tief berührt. Sie erzählt über Freundschaft und natürlich auch Liebe, aber auch über Trauerbewältigung, und sie konnte mich ganz für sich einnehmen. Mir hat so gut gefallen, dass Situationen beschrieben werden, die genauso im wahren Leben vorkommen. Die Protagonisten werden dadurch sehr authentisch und zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl, etwas zu lesen, was ich nicht nachvollziehen konnte. Beim Lesen durchlebt man als Leser viele Emotionen, aber gerade das finde ich als wichtig für ein wirklich gutes Buch - denn dann bleibt auch die Handlung im Kopf hängen, man denkt auch nach dem Zuklappen darüber nach.

Fazit: "Das Leben ist auch nur eine Wolke" ist ein Buch der Autorin, das mich (wieder) überzeugen konnte. Lebensechte und authentische Charaktere und eine wunderbare Geschichte, die aber nicht immer locker-leicht ist, konnten mich für sich einnehmen, sodass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Mir hat es sehr gut gefallen, und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Werk der Autorin - danke für schöne Lesestunden!

Das Leben ist auch nur eine Wolke - Kristina Moninger
Das Leben ist auch nur eine Wolke
von Kristina Moninger
(10)
Buch (Taschenbuch)
13,99

prickelnd-erotische Kurzgeschichten

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 15.11.2019

Ich hatte bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, und da ich erotische Kurzgeschichten sehr gern mag, habe ich mich daran gewagt. Ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil, und die erotischen Szenen, die hier natürlich einen besonderen Anteil haben, waren ansprechend und prickelnd geschrieben.

Ansprechen möchte ich hier auch das Cover, welches mir persönlich sehr gut gefällt.

Der Erotikanteil in den Geschichten ist natürlich groß, aber trotz der Kürze dieser hatten die Charaktere sehr wohl auch noch die Möglichkeit, sich zu entwickeln. Man erfährt ein wenig über sie, ohne dass es Seite für Seite nur zur Sache geht. Das fand ich persönlich sehr gut, besser als "nur" Sex.

Die Geschichten selbst fanden zwar nicht immer meinen Geschmack (die Zeitreise oder die Vampirgeschichte konnten mich nicht unbedingt begeistern), trotzdem kann ich das Buch jedem ans Herz legen, der gerne Kurzgeschichten liest, die einen einen hohen Erotikanteil haben, aber trotzdem auch noch Handlung beinhalten. Mir hat´s jedenfalls gefallen.


Mach mich geil! Erotische Geschichten - Lucy Palmer
Mach mich geil! Erotische Geschichten
von Lucy Palmer
(6)
eBook
9,99

Leseempfehlung

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 10.11.2019

Ich habe bereits ein paar Bücher der Autorin gelesen und weiß, dass sie eine ist, bei der Taschentuchgarantie gegeben ist. Nur wenige AutorInnen verstehen es, so zu schreiben, dass man in das Buch hineinkippt und nicht aufhören mag zu lesen, bevor man damit durch ist. Nur wenige verstehen es, ihre Protagonisten so lebensecht darzustellen, sie mit ihren Ecken und Kanten darzustellen, sodass man das Gefühl hat, neue Freunde zu gewinnen und sie ins Herz schließt (oder auch nicht).

Auch der neue Roman der Autorin ist keine Ausnahme - es ist eine Liebesgeschichte mit authentischen Charakteren, die mich absolut überzeugen konnte.

Die Handlung wird aus Grace´ und Jacksons Sicht erzählt, dazwischen gibt es Rückblicke in Jacksons Vergangenheit, mit denen man ihn im Laufe der Geschichte sehr gut zu verstehen lernt.

Sowohl Grace als auch Jackson sind sehr sympathische Charaktere, auch wenn man dafür ein wenig "bohren" muss, um das zu erkennen. Doch gerade das zeichnet die Bücher von Brittainy C Cherry aus - sie gestaltet keine einfachen Protagonisten - nein, sie machen Schlimmes durch, und auch hier ist keine Ausnahme.

Der Schreibstil ist fesselnd und lässt einen in die Geschichte versinken, die Charaktere werden mit den Worten zum Leben erweckt und man sieht sie bildlich vor sich.

Taschentücher habe ich diesmal allerdings keine gebraucht. Meiner Ansicht nach ist es das Buch ein wenig schwächer als andere der Autorin - aber trotzdem ist es noch sehr gut, denn die anderen fand ich nicht nur gut, sondern Lesehighlights. Das ist zwar hier nicht der Fall, aber es macht nichts. Jacksons und Grace´ Geschichte geht auch ohne Taschentücher zu Herzen und lässt den Leser sämtliche Emotionen durchleben. Klare Leseempfehlung!

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt - Brittainy C. Cherry
Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
von Brittainy C. Cherry
(35)
Buch (Paperback)
13,30

besser als Teil 1

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 16.10.2019

Band 1 der Serie konnte mich nicht so ganz überzeugen. Der zweite Band hat dies schon eher geschafft, auch wenn er sich zwischendrin mal kurz gezogen hat.

Die Handlung selbst setzt direkt an das Ende des ersten Bandes an, eine Tatsache, die ich gern habe, weil man somit gleich in einem Rutsch weiterlesen kann. Die Geschichte nimmt Fahrt auf, was ich davor eher als langweilig empfand, kam nun in Schwung. Die Szenen wechseln immer wieder, und somit hat es Spaß gemacht, zu überlegen, wie es weitergeht, und die Handlung blieb unvorhersehbar.

Mack entwickelt sich als Charakter weiter, und es hat mir gefallen, sie dabei zu beobachten, wie sie trotz aller Toughness zwischendrin auch immer wieder mal unsicher war - besonders in Verbindung mit Corrigan ;-)

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.

Eine Fortsetzung, die mich definitiv neugierig auf den dritten Band gemacht hat.

Blood Destiny - Bloodmagic - Helen Harper
Blood Destiny - Bloodmagic
von Helen Harper
(16)
eBook
4,99

tolle Fortsetzung

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 10.10.2019

Ich habe "Cinder & Ella" geliebt, weil es eine bezaubernde und romantische Liebesgeschichte war, die aber auch ernste Momente hatte und unter anderem auch so wichtige Themen wie Mobbing behandelte. Deshalb war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortsetzung - auch deshalb, weil die Rezensionen nach Erscheinen bisher sehr unterschiedlich ausgefallen sind.

Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich absolut nicht enttäuscht war. Die Geschichte setzt sich eine Woche nach dem Ende des vorherigen Bandes fort, für "Durchleser" geht es also gleich in einem Rutsch weiter.

Die Handlung wird auch hier wieder aus Brians und Ellas Sicht abwechselnd geschildert. Damit konnte ich mich sehr gut in beider Gedanken und Gefühle versetzen.

Man muss dazu sagen, dass es hier nicht superromantisch weitergeht, auch wenn das Buch durchaus solche Momente hatte. Hier geht es eher um das "danach" nach dem Happy End. Mich persönlich hat es sehr interessiert zu erfahren, wie Brian und Ella das Leben meistern, nachdem sie zusammengekommen sind, welche Schwierigkeiten auf sie zukommen, und wie sie diese bewältigen werden. Die Handlung hat keine riesengroßen dramatischen Momente - mich hat das nicht gestört. Ich fand es einfach schön, davon zu lesen, wie die beiden sich zusammenraufen und aus einem "er" und "sie" ein "wir" wird.

Auch als Protagonisten konnten mich die beiden überzeugen. Während Ella mit dem Hype um ihre und Brians Person zurechtkommen und sich in ein Leben in der Öffentlichkeit einfinden muss, steht er ihr wiederum in allen Situationen zur Seite und unterstützt sie, wo er nur kann. Zwischendurch blitzt immer wieder auch der eigene Humor der beiden durch, und bei so manchem Wortwechsel zwischen ihnen musste ich schmunzeln.

Fazit: "Cinder & Ella - happy End: und dann?" konnte mich überzeugen. Es ist nicht zuckersüß-romantisch wie Teil 1, sondern schildert das Leben mit all seinen Problemen und Wirrungen. Trotzdem kommen natürlich die Liebe und Romantik nicht zu kurz, und ich habe das Buch sehr gern gelesen. Ich finde es einen passenden Abschluss, weil es die Liebe nach dem Happy End mit all seinen Alltagsproblemen schildert. Ein Stern Abzug aber trotzdem, weil es zwischendrin schon mal immer kurze Momente gab, in denen sich das Lesen ein wenig gezogen hat.

Cinder & Ella - Kelly Oram
Cinder & Ella
von Kelly Oram
(21)
eBook
6,99

tolle Fortsetzung

Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien , am 05.10.2019

Ich kannte bereits den ersten Band der Serie, "the opposite of you", der mir sehr gut gefallen hatte. Umso gespannter war ich nun, ob die Autorin es schaffen würde, mich auch mit dem zweiten Buch gut zu unterhalten.

Wir lesen hier nun über Molly, die beste Freundin von Vera, die im ersten Teil die Hauptrolle spielte. Wer übrigens vorhat, die Bände alle zu lesen, sollte die Reihenfolge einhalten - sie sind zwar jeweils in sich abgeschlossen, aber die jeweiligen Nebenpersonen entwickeln sich weiter.

Ich war sehr neugierig auf Molly, und Ezra - vor allem auf Ezra. Im Vorband lernt man ihn als sehr kontrollierten, eher kalt wirkenden Mann kennen, und ich war gespannt, ob sich diese Einschätzung bewahrheiten würde - oder ob er ganz anders ist als er scheint.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, und ich bin nur so durch sie Seiten geflogen.

Die Autorin versteht es gut, die Emotionen der Protagonisten an den Leser weiter zu vermitteln. Die Handlung wird nur aus Mollys Sicht erzählt. Ich bin diesen Erzählstil gar nicht mehr so richtig gewöhnt, und ein wenig hat mir gefehlt, auch Ezras Sicht der Dinge zu lesen.

Molly ist eine junge Frau, die noch ihren Weg sucht. Sie in Sachen Malerei sehr talentiert. Ihr Job als Grafikern wird ihren Talenten keinesfalls gerecht, er ist nur dazu da, ihre monatliche Miete zu finanzieren. Und abgesehen davon bringt der kontrollierte und kühle Ezra sie an ihre Grenzen, weil er sie zur Weißglut treibt. Ich mochte Molly jedenfalls sehr, sie ist so menschlich mit ihren kleinen Fehlern, aber trotzdem so liebenswert, weil sie so empathisch ist, mit allen gut auskommt, immer versucht zu helfen.

Ezra - den mochte ich auch sehr - er konnte mich mit seiner Entwicklung sehr überraschen, und am Ende hätte ich ihn gern mal so richtig geknuddelt und geknutscht.

Die Geschichte entwickelt sich eher langsam weiter, und das fand ich auch sehr gut so, denn so wurden die Charaktere und die Handlung noch authentischer und konnten mich auf jeden Fall überzeugen.

Was mich sehr oft zum Schmunzeln gebracht hat, war der E-Mail-Verkehr zwischen den beiden, hier kam Witz und Schwung in die Handlung.

Es gibt eine problematische Situation in der Geschichte, die hier in der Leserunde zu Diskussionen angeregt hatte, das Problem wurde aber leider im Buch etwas zu einfach gelöst. Näher möchte ich darauf auch nicht eingehen, um nicht zu spoilern.
Ebenso ging es vor allem gegen Ende zu schnell, 100 Seiten mehr hätten der Geschichte nicht geschadet, um sie zu einem runden Ende zu bringen. So aber ging alles etwas abrupt zu Ende.

Im Gesamten jedoch hat mir das Buch wirklich gut gefallen, sogar noch einen Tick besser als Band 1.

Fazit: "the difference between us" muss sich hinter seinem Vorband "the opposite of you" keinesfalls verstecken. Die Autorin hat es auch hier geschafft, ihre Charaktere liebenswert und authentisch darzustellen, und mir hat das Buch sogar ein Stück besser gefallen als Band 1. Es ist eine Liebesgeschichte mit unerwartetem Tiefgang, romantisch, zum Schmunzeln, aber auch mit Stellen, die wütend und betroffen machen. Insgesamt ein Buch, das mich sehr gut unterhalten konnte, bei dem ich mitgelebt habe und das ich wirklich toll fand. Leseempfehlung.

The Difference Between Us - Rachel Higginson
The Difference Between Us
von Rachel Higginson
(32)
Buch (Paperback)
13,30

 
zurück