Warenkorb
 

BuchhändlerInnen im Portrait

Anne K.
aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof

Gesamte Empfehlungen 52 (ansehen)


Meine Empfehlungen

Unbedingt lesen!

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 14.08.2019

"Wir von der anderen Seite", das sind Menschen, die durch Krankheit oder einen Unfall aus ihrem Alltag gerissen wurden, die um ihr Leben kämpfen müssen. Eine von ihnen ist Rahel, die Protagonistin dieses Romans. Wir lernen sie kennen, kurz nachdem sie aus dem künstlichen Koma aufgewacht ist, durchleben mit ihr die Zeit auf der Intensivstation, begleiten sie in die Rehaklinik und erleben ihre erste Zeit zurück zu Hause. Zugegebenermaßen, kein Inhalt den man als erstes im Kopf hat, wenn man sich nach einer neuen Lektüre umsieht. Aber die Art, wie ihn die Autorin umsetzt, ist grandios. Zutiefst berührend ohne larmoyant zu sein, Mut spendend, Hoffnung machend und auch Schwächen zulassend. Ihr wunderbarer Sinn für Humor und zugleich ihre Gabe in nachdenklichen Passagen die richtigen, leisen Worte zu treffen, machen Anika Decker für mich zu DER Debütautorin dieses Jahres. In einem Interview sagte sie: "Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht, diesen Roman zu schreiben. Bitte noch mal!" Ja, Frau Decker, bitte noch mal!!!

Wir von der anderen Seite - Anika Decker
Wir von der anderen Seite
von Anika Decker
(91)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60

Eine schier unglaubliche Entdeckung...

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 06.08.2019

"Das Volk der Bäume", das sind die Memoiren des Wissenschaftlers Abraham Norton Perina, der in den 1950er Jahren auf einer abgelegenen Insel eine Möglichkeit entdeckt hat, die erwartete Lebensdauer eines Menschen um ein Vielfaches zu übersteigen. Ergänzt durch eine Vielzahl an Fußnoten eines Freundes und Bewunderers, erfahren die LeserInnen von den Folgen dieser Entdeckung sowohl für Perina selbst, als auch der Insel und ihrer Bewohner.
Inspiriert von der wahren Geschichte Daniel Carleton Gajduseks hat Hanya Yanaghiara einen Roman vorgelegt, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Eine herausragende Übersetzung von Stephan Kleiner. Dieser Roman gehört für mich ganz klar zu den besten Publikationen dieses Jahres.

Das Volk der Bäume - Hanya Yanagihara
Das Volk der Bäume
von Hanya Yanagihara
(60)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70

Die illustre Vergangenheit der Traunsee-Villen

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 02.07.2019

Ergänzt durch 151 Abbildungen stellt Marie-Theres Arnbom 27 Villen und eine kurze Passage ihrer jeweiligen Geschichte rund um den Traunsee vor. So lernt die Leserschaft beispielsweise die Kunststickerin Henriette von Mankiewicz kennen, erfährt von der Bedeutung der Familie von Miller-Aichholz für die Stadt Gmunden oder der wechselhaften Geschichte des Brahms-Museums. Im Stile eines Reiseführers schlägt die Autorin Spaziergänge entlang der Häuser vor. Sollte man aber nicht vor Ort sein, kann man sich durch "Die Villen vom Traunsee" wunderbar an eine der schönsten Gegenden Österreichs träumen.

Die Villen vom Traunsee - Marie-Theres Arnbom
Die Villen vom Traunsee
von Marie-Theres Arnbom
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,00

Lustig aber zugleich besorgniserregend

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 01.07.2019

Sprechende, selbstfahrende Autos, laufende Mistkübel, ein Androide als Präsidentschaftskandidat. In "Qualityland" sind der technikaffinen Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sämtliche Daten werden zur vermeintlichen Optimierung der Bevölkerung herangezogen, Drohnen überbringen den Nichtsahnenden ihre unbewussten Wünsche. Die Partnersuche wird durch Algorithmen übernommen, Ort und Zeitpunkt des Kennenlernens werden automatisch generiert. Und so bleibt dem ehemaligen Individuum nur noch eins zu tun: auf OK zu drücken.
Mit diesen und vielen weiteren Errungenschaften des rasanten technischen Fortschritts beglückt Marc-Uwe Kling seine LeserInnen. Oft erwischt man sich beim Lesen schmunzelnd, häufiger aber hoffend, dass die Zukunft nicht tatsächlich so aussehen wird.

QualityLand - Marc-Uwe Kling
QualityLand
von Marc-Uwe Kling
(138)
Buch (Taschenbuch)
11,40

Hier ist für jeden etwas dabei!

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 04.06.2019

Ob ein ganzes Stadtviertel oder diverse Parks, Museen, Kindercafés, ... hier findet jede Familie Ideen für den nächsten Ausflug. Auf jeweils einer Doppelseite wird in alphabetischer Reihenfolge ein Ort vorgestellt. Diese umfasst eine Beschreibung und ein Bild sowie die Adresse, Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, Öffnungszeiten und eine Altersempfehlung.
Zusätzlich findet man jede Menge Tipps und auf den letzten Seiten Karten für eine bessere Orientierung. "111 Orte für Kinder in Wien , die man gesehen haben muss" ist eine tolle Möglichkeit Wien mal anders kennenzulernen und eine super Geschenkidee!

111 Orte für Kinder in Wien, die man gesehen haben muss - Bernadette Németh
111 Orte für Kinder in Wien, die man gesehen haben muss
von Bernadette Németh
(6)
Buch (Taschenbuch)
17,50

Unterschiedliche Wege mit traumatischen Erlebnissen umzugehen

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 14.04.2019

Kim stammt aus Kambodscha, seine Kindheit erlebte er unter der Gewaltherrschaft der Roten Khmer. Als Jugendliche kamen er und Tevi, ein Mädchen, das er vor dem sicheren Tod bewahrte und als seine Schwester ausgegeben hat, nach Österreich. Hier finden sie bei der etwa gleichaltrigen Ines und ihrer Familie ein neues zu Hause. Während Kim versucht seine Kindheit und all die traumatischen Erlebnisse hinter sich zu lassen, reist Tevi zurück nach Kambodscha. Sie will dabei helfen ihr Heimatland wieder aufzubauen und stellt sich ihrer Vergangenheit. Entdeckungen, welche sie zutiefst erschüttern, lassen nicht lange auf sich warten. Nach Jahren sehen sich die beiden auf einer Geburtstagsfeier Kims wieder und es kommt zu einer heftigen Konfrontation...
Judith W. Taschler ist ein toller Roman gelungen, der eine unfassbare Zeit der kambodschanischen Geschichte in den Mittelpunkt rückt. An manchen Textstellen sind die Schilderungen der Gräueltaten kaum zu ertragen. Immer wieder stellt sich subtil die Frage, welche Handlungen zu rechtfertigen sind um das eigene Leben und jenes seiner Liebsten zu retten. Einen Stern ziehe ich ab, weil mir das Ende überhastet vorgekommen ist. Ich hätte mir hier einige Seiten mehr gewünscht, um die Handlung nachvollziehbarer zu machen.

Das Geburtstagsfest - Judith W. Taschler
Das Geburtstagsfest
von Judith W. Taschler
(22)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70

Kein Leben aus dem Bilderbuch

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 14.04.2019

Drogen, Musik, Sex... damit ist schon viel über "Das Leben des Vernon Subutex" erzählt. Als Besitzer eines Schallplattenladens noch angesehen und beliebt bei den hippen Protagonisten der Pariser Vinyl-Szene, findet er nach dessen Schließung kaum einen Unterschlupf für die Nacht. In diesem Roman agieren eine Vielzahl an Personen, die die Sehnsucht nach dem nächsten Rausch, sei es durch Sex, Drogen oder die Demonstration von Macht, eint. So richtig sympathisch kommt dabei eigentlich niemand rüber. Positiv ist, dass Despentes auf die Darstellung klassischer Rollenverteilungen gänzlich pfeift, auch Frauen können Egomanen sein und über eine ausgeprägte Libido verfügen. Allerdings ist mir die Sprache an vielen Stellen zu derb. Eine Aneinanderreihung provokant überzogener Darstellungen macht für mich noch keine gute Lektüre aus.

Das Leben des Vernon Subutex 1 - Virginie Despentes
Das Leben des Vernon Subutex 1
von Virginie Despentes
(17)
Buch (Taschenbuch)
12,40

Bange Tage in Paris

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 26.03.2019

Frankreich, England, USA... Lindens Familie lebt weit voneinander entfernt. Umso wertvoller ist das geplante gemeinsame Wochenende in Paris. Anlass ist der 70. Geburtstag des Vaters. Es soll lange Spaziergänge, viele Gespräche und gutes Essen geben. Doch daraus wird nichts. Zum Einen regnet es seit Tagen ununterbrochen, die Seine droht über die Ufer zu treten. Zum Anderen, weitaus gravierender, verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Vaters rapide...
"Fünf Tage in Paris" ist eine Familiengeschichte, welche von Ängsten, Leidenschaften und Geheimnissen geprägt ist. Mir hat der Roman, vor allem der Aufbau des Spannungsbogens (Ansteigen des Flusspegels - Sorge um Lindens Vater), gut gefallen. Einen Stern ziehe ich ab, weil mir zwei Szenen inhaltlich zu hart im Vergleich zu der ansonsten sehr feinfühligen Lektüre erscheinen.

Fünf Tage in Paris - Tatiana de Rosnay
Fünf Tage in Paris
von Tatiana de Rosnay
(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60

Äußerst unterhaltsam und lehrreich!

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 18.03.2019

Haben Sie schon einmal von den "Vereinten Mikronationen Multiozeanischer Inselgruppen" gehört? Wissen Sie wie der südlichste Teil der britischen Inseln heißt? Oder wo die größte künstliche Insel liegt? Nein? Dann ist dieses Buch genau richtig für Sie!
In 39 Geschichten erweitert Alastair Bonnett kurzweilig und unterhaltsam unseren Horizont indem er von Orten berichtet, die außerhalb unseres geografischen Schulwissens liegen. Eine tolle Geschenkidee!

Die allerseltsamsten Orte der Welt - Alastair Bonnett
Die allerseltsamsten Orte der Welt
von Alastair Bonnett
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60

Ein tolles Debüt!

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 06.03.2019

Walter Köck, Lehrer der Musikerziehung an einem Gymnasium, ist antriebslos. Zwar hat er als Soldat den Ersten Weltkrieg überlebt, doch zurück in seiner Heimatstadt muss er feststellen, dass ihm derweil Frau und Arbeitsplatz abhanden gekommen sind. Was bleibt ihm anderes übrig als ein neues Leben anzufangen? Wo ist ihm gleich und so führt in der Zufall nach einer Zugfahrt und einem Fußmarsch nach "Liebwies", einem abgelegenen Dorf, welches aus der Zeit gefallen zu sein scheint. Jeglicher Fortschritt, jeglicher Fortschrittsgedanke der letzten Jahrzehnte scheint sich diesem kleinen Örtchen verwehrt zu haben. Und so staunt Köck nicht schlecht als er ausgerechnet hier auf ein junges Mädchen trifft, deren Stimme ihn zu Tränen rührt und ihm gleichzeitig, zum ersten Mal seit langer Zeit, wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Nun hat er endlich wieder ein Ziel vor Augen: Er will sie berühmt machen.
"Liebwies" war für das beste Debüt im Rahmen des Österreichischen Buchpreises 2017 nominiert. Schon als ich eine Lesung der jungen Autorin besuchte, war ich begeistert von ihrer charmant heiteren Art und Eloquenz. Ihr Roman hat dies in jeglicher Art unterstrichen. Ich freue mich schon sehr auf die nächste Publikation dieser jungen Autorin!

Liebwies - Irene Diwiak
Liebwies
von Irene Diwiak
(4)
Buch (Taschenbuch)
13,40

 
zurück