Thalia-BuchhändlerInnen im Portrait: Anne K. | 57 Rezensionen
Meine Filiale

BuchhändlerInnen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler

Anne K.
aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof

Gesamte Empfehlungen 57 (ansehen)


Meine Empfehlungen

Ein leiser Text über das Altern

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 30.06.2020

Michèle Seld lebt in einem Altenheim. Sie war eine aufmerksame, hilfsbereite und lebenslustige Frau, doch nun merkt sie, wie ihr das Altern zusetzt, wie ihr durch eine beginnende Aphasie Wörter nicht mehr einfallen, sie sie durch unpassende andere ersetzt. Sie spürt die zunehmende Angst in sich aufsteigen, die Kontrolle über ihren Geist und Körper zu verlieren. Erzählt wird die Geschichte von ihren Vertrauten Marie, einer ehemaligen Nachbarin, und Jerome, ihrem Logopäden. "Dankbarkeiten" ist eine einfühlsame, leise Geschichte darüber, was das Älter werden mit uns macht, was es bedeutet, sich dem langsamen Ende des eigenen Lebens gegenübergestellt zu sehen. Der einprägsamste Satz des Textes ist auf Seite 101 zu finden: "Was bleibt, wenn die Sprache nicht mehr da ist?"

Dankbarkeiten - Delphine de Vigan
Dankbarkeiten
von Delphine de Vigan
(118)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60

Eine vielschichtige Liebesgeschichte

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 20.06.2020

Andrew führt Nachlassinspektionen bei Menschen durch, die einsam in ihrer Wohnung, oftmals wochenlang unentdeckt, verstorben sind. Seine Aufgabe: Das Auffinden finanzieller Mittel um die Kosten für die Beerdigung zu decken und/ oder die Kontaktdaten von Hinterbliebenen ausfindig zu machen um diese informieren zu können. Andrew selbst ist 42 und eigentlich alleinstehend. Eigentlich, weil er um sich ein Lügengerüst aufgebaut hat. Seinen KollegInnen hat er erzählt, er sei verheiratet und habe zwei Kinder. Als Peggy zu seinem Team stößt, gerät diese Geschichte gehörig ins Wanken und schnell wird klar, dass Andrew seine Umgebung nicht böswillig hinters Licht führt sondern sich dahinter ein Trauma verbirgt.
"Das Beste kommt noch" ist eine Liebesgeschichte in der es auch um Freundschaft, Verrat und Trauer geht. Und eine wichtige Botschaft enthält sie zusätzlich: Arbeitet Streitereien auf, bleibt in Kontakt und schaut nacheinander. Denn nichts ist angsteinflößender als in seinen letzten Momenten einsam zu sein.

Das Beste kommt noch - Richard Roper
Das Beste kommt noch
von Richard Roper
(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,90

Heftig

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 05.06.2020

Alejandro, kommt als kolumbianischer Student nach Frankreich. Doch von Motivation keine Spur. Neben Gelegenheitsjobs verbringt er seine Zeit mit Freunden und ständig wechselnden Frauenbekanntschaften. Sie feiern Partys, trinken Alkohol, nehmen Drogen, seine Pläne reichen nicht weiter als bis zum nächsten Tag.
Aurelie kommt aus Grenoble nach Paris um zu studieren. Sie ist engagiert und diszipliniert. Sie ist der Überzeugung, nur wer hart arbeitet, kann einen gut bezahlten Job ergattern und auf der Karriereleiter emporsteigen. Doch der Weg dahin ist äußerst steinig. Allein um die horrende Miete zahlen zu können, ist sie gefangen in mehreren schlechtbezahlten, unwürdigen und zeitfressenden Studentenjobs. Freunde findet sie keine. Und obwohl deutlich wird, dass die Großstadt sie aussaugt, würde sich eine Rückkehr in die Heimat wie eine Niederlage anfühlen.
Marion Messina zeichnet das Bild einer Generation, der vermeintlich alle Tore offen stehen. Schonungslos direkt, erbarmungslos und desillusionierend.

Fehlstart - Marion Messina
Fehlstart
von Marion Messina
(19)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,90

Absolut lesenswert!

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 05.06.2020

"Das Duell" stellt eindrucksvoll die Biografien Marcel Reich-Ranickis und Günter Grass' gegenüber. Immer wieder haben sich die Lebenswege des einflussreichsten und gefürchteten Literaturkritikers und des bedeutendsten Autoren der deutschen Nachkriegszeit gekreuzt, immer wieder mussten sie ihre Beziehung zwischen gegenseitiger Anerkennung und Enttäuschung austarieren. Volker Weidermanns neuestes Buch ist ausgesprochen informativ, wunderbar geschrieben und eine Bereicherung für alle, die sich für die deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts interessieren.

Das Duell - Volker Weidermann
Das Duell
von Volker Weidermann
(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70

Ethan Cross bleibt seinem Stil treu

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 05.06.2020

"Die Stimme des Zorns" ist Francis Ackerman juniors erster Fall, den er ohne seinen Bruder Marcus, dafür aber mit einer neuen Partnerin, lösen muss. Ackerman, der Schwerverbrecher aufspürt und ihnen martialisch im Kampf gegenübertritt, hat einen neuen Gegner "Alien"... eine fesselnde Jagd beginnt.
Obwohl Cross seinem Stil treu bleibt, schafft er es doch nicht, die Kongenialität Ackermans und seines Bruders vergessen zu machen.

Die Stimme des Zorns - Ethan Cross
Die Stimme des Zorns
von Ethan Cross
(57)
Buch (Taschenbuch)
13,30

Ein Norweger, der nicht gerne in der Natur ist. Gibt's nicht? Gibt's doch!

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 24.10.2019

Are Kalvø fühlt sich isoliert. Er scheint doch tatsächlich der einzige Norweger zu sein, der nicht gern wandert! Sämtliche Bekannte schwärmen von der Stille der Natur, wo sie zu sich selbst kommen wollen, die Einsamkeit in vollen Zügen genießen. Für Kalvø hingegen stellt sich Wandern folgendermaßen dar: Nach stundenlangem Marschieren, durchnässt vom Regen in überfüllten Hütten ankommen. Aber warum strecken die anderen auf ihren Instagram-Fotos die Arme euphorisch in die Höhe, haben Tränen in den Augen und sehen verdammt glücklich aus? Das will der Autor jetzt herausfinden und macht sich auf den Weg...
Dieser amüsante Reisebericht ist eine Empfehlung für Wanderer und all jene, die es (NICHT) werden wollen!

Frei. Luft. Hölle. - Are Kalvø
Frei. Luft. Hölle.
von Are Kalvø
(2)
Buch (Taschenbuch)
16,50

"Sozialapokalypse" (Zitat)

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 06.09.2019

Menschen sitzen auf einer Wiese, picknicken, machen Fotos, die Stimmung ist ausgelassen. Der Grund für diese ist aber keinesfalls von erquickender, sondern verstörender Natur. Eine Frau steht auf einem Dach und droht zu springen. Alle schauen zu, Jugendliche grölen Aufforderungen zum Sprung. Weshalb die Frau auf dem Dach steht, ist den Schaulustigen schlichtweg egal. Elf Personen, die alle in diese Situation involviert sind, darunter ein Polizist, eine Kioskbesitzerin und die Schwester der Frau, zeigen die unterschiedlichen Wahrnehmungen dieses Geschehnisses auf.
Simone Lappert zeichnet in ihrem gelungen konstruierten Roman sachlich, wenn auch (man kann es nur hoffen) überspitzt das Bild einer Gesellschaft, der Empathie zur Gänze abhanden gekommen ist und lässt damit eine nachdenkliche, erschütterte Leserschaft zurück.

Der Sprung - Simone Lappert
Der Sprung
von Simone Lappert
(126)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70

Bezaubernd

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 06.09.2019

"Was man von hier aus sehen kann" ist eine hinreißende, berührende, witzige und melancholische Geschichte, deren Protagonisten man ins Herz schließt. Traumwandlerisch nimmt die Geschichte ihre Leser ein. Wer "Die fabelhafte Welt der der Amelie" mochte, wird dieses Buch lieben. Eine Empfehlung für alle, die sich von außergewöhnlicher Sprachkunst und einer herzerwärmenden Geschichte bezaubern lassen wollen.

Was man von hier aus sehen kann - Mariana Leky
Was man von hier aus sehen kann
von Mariana Leky
(180)
Buch (Taschenbuch)
12,90

Verschwiegene Geschichte

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 06.09.2019

Helga Bürster verarbeitet in ihrem neuen Roman einen Teil ihrer eigenen Familiengeschichte. Ausgangspunkt ist die in den Zeiten des Zweiten Weltkrieges unerlaubte Liebe zwischen der deutschen Luzie und dem aus Polen stammenden Jurek. Trotz zweier Töchter und dem gemeinsamen Überleben des Krieges, verlässt Jurek seine Familie und hinterlässt nichts als eine Vielzahl an offenen Fragen. Luzie hat nie über die Vergangenheit sprechen wollen und auch in ihren Hinterlassenschaften lassen sich nach ihrem Tod keine Antworten finden. In der Hoffnung diesem Schweigen endlich ein Ende zu bereiten, macht sich Enkelin Johanne auf die Suche nach ihrem Großvater.
"Luzies Erbe" ist ein Zeugnis dafür, wie wichtig der Austausch zwischen den Generationen ist und wie wertvoll das Wissen um die eigene Geschichte.

Luzies Erbe - Helga Bürster
Luzies Erbe
von Helga Bürster
(26)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,70

Drei Frauen - ein Mann

Anne K. aus der Thalia-Buchhandlung in Wien Westbahnhof , am 29.08.2019

Über den Inhalt dieses Romans möchte ich gar nichts weiter schreiben, um nicht allzu viel zu verraten. Was ich aber sagen kann, ist, dass Dror Mishanis Roman wunderbar geschrieben ist, man sich als LerserIn bestens unterhalten fühlt und es nicht verwundert, dass der Roman in Israel wochenlang die Bestsellerliste angeführt hat. "Drei" gehört definitiv zu den Highlights dieses Leseherbstes. Lassen Sie sich überraschen!

Drei - Dror Mishani
Drei
von Dror Mishani
(181)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,90

 
zurück