Thalia-BuchhändlerInnen im Portrait: MsChili | 407 Rezensionen
Meine Filiale

Bewerter

Meine Bewertungen

Lest es!

MsChili , am 02.08.2020

Noé ist ein Waisenjunge und hat nur noch seine beste Freundin Minu. Doch diese muss er in seinem Heimatdorf zurücklassen, als er als Lehrling bei einem fahrenden Händler anheuert. Dieser scheint jedoch ein großes Geheimnis zu haben.

Dieses Buch hat mich direkt angesprochen. Schon der Titel mit den Tönen ist außergewöhnlich und insgesamt hat die Geschichte ihren ganz eigenen Charme. Wann hat man den schon von Tönen gehört, die heilen können? Die man als Gewürz nehmen kann oder auch als Badezusatz? Man startet direkt ins Geschehen, lernt Noé langsam immer besser kennen. Er hatte keine einfache Kindheit und diese Tatsache hat ihn sehr geprägt. Er hat sich durchs Leben gekämpft aber dennoch das beste daraus gemacht. Am Anfang fand ich es fast ein bisschen zu komplex, bis man sich in die Welt der Töne und Klänge eingefunden hat. Und ab diesem Zeitpunkt konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen!
Es gibt so viele verschiedenen Töne in dieser Welt, egal ob Mensch, Tier oder Pflanze, jede ist einzigartig und hat ihren eigenen Klang. Und man kann diese Töne einfangen und dazu nutzen, um Krankheiten zu bekämpfen oder sich einfach etwas Gutes zu tun. Doch in jeder Geschichte gibt es einen Bösewicht und auch hier trifft man auf diese. Noé scheint besonders zu sein, was sich auch im Laufe der Geschichte klärt. Die Beschreibungen der Landschaften, aber ganz besonders die verschiedenen Töne und deren klangvolle Namen sind zauberhaft und machen dieses Buch so speziell. Die Autorin hat einen wundervollen bildhaften Stil, der für manches Kind (aber auch Erwachsenen) stellenweise anspruchsvoll sein kann. Es fällt mir schwer meine Begeisterung in Worte zu fassen, da dieses Buch so eigen ist und seinen ganz besonderen Zauber hat.

Ich kann nur raten dieses Buch zu lesen. Mir hat es sehr gefallen in diese faszinierende Tonwelt einzutauchen und Noé auf seinen Abenteuern zu begleiten.

Der Händler der Töne - Verena Petrasch
Der Händler der Töne
von Verena Petrasch
(25)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,50

Interessante Idee, nur die Umsetzung hat mir persönlich nicht richtig gefallen

MsChili , am 31.07.2020

Vorab muss ich sagen, dass ich irgendwie eine andere Geschichte erwartet habe.
Josefine lebt in ihrer eigenen Realität, der Niemandsstadt. Eine Stadt voll mit Träumen, die eines Tages in Gefahr gerät und Josefine kann als einzige noch helfen.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive verfasst und wird anfangs von Josefine erzählt, was später jedoch zu Elisabeth wechselt. Die Kapitel sind meist kurz und knackig und das Buch ist in mehrere „Teile“ unterteilt. Der Stil ist ein wenig speziell und für mich hat es sich so angefühlt als wäre gerade aufgrund des Stils eine gewisse Distanz zur Geschichte da, die sich leider bis zum Schluss nicht gelegt hat. Man springt in den Welten hin und her und es dauert knapp bis zur Hälfte bis man wirklich mehr über die Welt und das ganze Drumherum erfährt. Davor ist es so ein Hinführen und leider verrät der Klappentext dann doch zu viel, um noch viel Spannung aufzubauen. An sich gefällt mir aber die Idee und der Weltenaufbau, auch wenn es mir persönlich zu unausgereift und langgezogen war.
Mir viel es schwer zu den Charakteren eine Bindung aufzubauen und es gab zu viele Nebensächlichkeiten, die für mich keinerlei Bedeutung hatten. Hier hätte man vielleicht von Anfang an mehr von der Traumwelt erfahren sollen. An sich lässt sich das Buch jedoch schnell lesen und es hat definitiv Potenzial.

Gut, aber hat doch einige Schwächen. Es dauert zu lange bis man über den Klappentext hinauskommt und mir viel es schwer, mich in die Charaktere hineinzuversetzen.

Niemandsstadt - Tobias Goldfarb
Niemandsstadt
von Tobias Goldfarb
(44)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,50

Kann ich empfehlen

MsChili , am 31.07.2020

Dieses Buch habe ich lange vor mir hergeschoben. Es liegt seit kurz nach Erscheinen bei mir und ich hatte mir schon häufiger vorgenommen es endlich zu lesen bis dann doch wieder ein anderes Buch dazwischenkam. Nun also nach über 2,5 Jahren habe ich es endlich geschafft und bin nicht enttäuscht worden. Zum Inhalt: Die junge Elizabeth und ihr bester Freund Caleb sind berüchtigte Hexenjäger, doch seit einiger Zeit macht sie immer häufiger Fehler. Keiner weiß warum, bis Elizabeth plötzlich mit Kräutern gefunden wird und im Kerker landet, der Hexerei angeklagt. Und niemand anderes als Nicholas Perevil, der Erzfeind der Krone, rettet sie.
Soweit so gut, mir hat es gut gefallen die Charaktere nach und nach kennenzulernen, wobei ich mit Caleb nicht warm geworden bin. Und auch allgemein die Welt der Hexenjagd und wie es dazu kam, erfährt man im Laufe der Geschichte, bis man an einen entscheidenden Punkt kommt, der alles in Frage stellt und bei dem man mitfiebert, wie sich alles weiterentwickelt. Bis dorthin und auch danach liest sich das Buch sehr angenehm, die Autorin hat einen wundervollen, bildhaften Stil und man merkt zeitweise gar nicht wie die Seiten vorbeifliegen. Mir hat es gefallen Elizabeth kennenzulernen und zu erleben wie sie sich selbst kennenlernt. Denn trotz ihrer 16 Jahre war sie bisher eher unselbstständig und mir hat es gefallen, wie sie über sich hinauswächst. Dabei bindet die Autorin gekonnt einige Tatsachen bzw. versteckte Dinge ein, ohne das die Geschichte konstruiert wirkt.
Einzig am Anfang war es mir zu viel Erzähle, wobei die Szenen auch wichtig sind, um zu verstehen, wie es zu weiteren Erlebnissen kommt.

Für mich ein wirklich lesenswerter Auftakt und ich freue mich auf die Fortsetzung!

Witch Hunter - Virginia Boecker
Witch Hunter
von Virginia Boecker
(95)
Buch (Taschenbuch)
10,30

3,5 Sterne - süß, aber eher für jüngere

MsChili , am 31.07.2020

Ruby will nicht mehr umziehen und so flieht sie vor ihren Eltern zu ihrem Onkel Leo, der seit kurzem in Redmoor Garden arbeitet. Die Besitzerin Nicole will den Garten wieder erblühen lassen und versucht mit diversen Aktionen und Umbauten Besucher anzulocken. Doch es scheint, als ob die Eulen etwas gegen diese Besucher hätten.

Das Cover hat mich direkt verzaubert und der Klappentext scheint auf eine magische, geheimnisvolle Geschichte hinzudeuten, die man leider nicht so wirklich erhält. Vielleicht war ich auch einfach schon zu alt für dieses Buch. Die Karte am Anfang und am Ende des Buches ist aber sehr gelungen, so findet man sich besser zurecht und kann sich vorstellen, wie Ruby über das große Gelände irrt. Der Prolog ist sehr geheimnisvoll und auch ein wenig düster, was viele Fragen aufwirft und mich sehr neugierig gemacht hat, was es mit Redmoor Garden auf sich hat. Ruby ist ein liebes Mädchen, dass endlich einen festen Platz im Leben haben möchte, was mit ihren Eltern unmöglich ist. Die dauernden Umzüge waren bestimmt nicht leicht und da konnte ich sie recht gut verstehen. Irgendwie habe ich gedacht Leo wäre ein Freund und Redmoor Garden ein Internat, was jedoch falsche Annahmen sind. Doch das tut der Geschichte keinen Abbruch und der Stil ist altersgerecht passend zu Ruby, lässt sich leicht und angenehm lesen. Die Beschreibungen von Redmoor und der wunderschönen Umgebung sind toll und untermalen die Geschichte. Ohne diese hätte das Buch definitiv schlechter abgeschnitten, denn ist es recht vorhersehbar, nur ein Teil des Endes war überraschen und ich hätte es so nicht erwartet.

Zielgruppe für dieses Buch sind eher jüngere Leser, ich hatte eine anspruchsvollere Geschichte erwartet. Dennoch lesenswert, beschert ein paar schöne gemütliche Stunden.

Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor - Ruth Rahlff
Eulennacht - In den Bäumen von Redmoor
von Ruth Rahlff
(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,50

Wirklich empfehlenswert

MsChili , am 31.07.2020

Eine neue Reihe einer meiner Lieblingsautorinnen, die Animox-Reihe ist nicht nur für Kinder grandios.
Hier geht es um die Zwillinge Zac und Lu, deren Mutter vor kurzem gestorben ist und die nun ihre Ferien bei Verwandten in England verbringen müssen. Denn ihr Vater ist mit allem überfordert, doch die Kinder kennen die Verwandten nicht. Und dort erleben sie ein großes Abenteuer.
Die beiden Geschwister erzählen ihre Geschichte im Wechsel und Zac war mir anfangs wirklich sympathischer. Lu wird teilweise hart, in anderen Momenten wieder weich und ein wenig unnahbar. Was man aber definitiv verstehen kann. Denn ihr ganzes Leben war sie im Hintergrund, da ihr Zwillingsbruder diverse Allergien hat und somit sehr eingeschränkt war. Er war immer der Mittelpunkt und hat die meiste Aufmerksamkeit erhalten und sie musste immer zurückstecken und war viel auf sich allein gestellt. Dabei ist sie ein sehr tierlieber Wildfang, der sich seinen Platz im Leben erkämpft hat. Mir hat es sehr gefallen die beiden kennenzulernen und zu erleben, wie sie sich wieder annähern. Durch den Schicksalsschlag, aber auch aufgrund der Erlebnisse. Die erschaffene Welt voll mystischer Sagengestalten ist grandios und auch dieses Buch liest sich so locker wie die Animox-Reihe. Dabei ist der Text relativ einfach gehalten, doch auch mit wenig Worten haucht Aimée Carter der Figuren Leben ein und erschafft eine fantastische Welt inmitten der Realität. Die Spannung ist immer wieder da und auch bis zum Ende hin bleibt es spannend und emotional.

Ein wundervolles Abenteuer voll mit wichtigen Aspekten wie Zusammenhalt und Rücksichtnahme, aber auch wie fantastisch Familienleben sein kann.

Der Fluch des Phönix - Aimée Carter
Der Fluch des Phönix
von Aimée Carter
(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,50

Erster Einblick in Europa und die verschiedenen Länder

MsChili , am 27.07.2020

Ein neuer Sonderband der Wieso? Weshalb? Warum? – Reihe

Mein Sohn liebt alle Bücher der Reihe egal, ob die kleinen von zwei bis vier Jahren oder eben die großen ab vier Jahren. Dieses Buch ist ein Sonderband und demnach dicker als normal, was aber natürlich auch mit den vielen Ländern in Europa zusammenhängt.
Zuerst erfährt man als (Vor-)Leser einiges über Europa allgemein, was die Europäische Union ist und weitere interessante Dinge. Danach reist man weiter durch die einzelnen Länder, angefangen mit Deutschland. Alle Texte werden mit tollen, aussagekräftigen Illustrationen der Länder und einiger Besonderheiten untermalt, was natürlich Kinder am besten gefällt, da es immer schöner und verständlicher ist auch ein Bild zum Text zu haben. Wie auch in anderen Bänden der Reihe findet man auch hier Klappen, hinter denen sich interessante Informationen oder Bilder verstecken.
Dieses Buch ist sehr informativ und für einmal lesen definitiv nicht geeignet. Kinder sollten es eher als eine Art Lexikon zu Europa nehmen und immer mal wieder einen Blick hineinwerfen bzw. sich vorlesen lassen.

Als erster Einstieg in die Länder Europas gut geeignet.

Mein erster Europa-Atlas - Andrea Erne
Mein erster Europa-Atlas
von Andrea Erne
(49)
Buch (Ringbuch)
17,50

Empfehlenswert

MsChili , am 27.07.2020

Lola ist 12 und als Einzelkind doch ein wenig einsam. Gerade weil sie einfach anders ist und somit Außenseiter in der Schule. Doch der Wind ist ihr steter Begleiter und schon bald macht sie sich auf ins Abenteuer ihres Lebens.

Dieses Buch ist das zweite Buch des Autors, ich kenne schon „Spiegel des Bösen“. Auch dieses Buch ist im gleichen Stil verfasst und auch hier hat mir an manchen Stellen etwas gefehlt. Dennoch habe ich die Geschichte als mitreißend empfunden. Lola ist mir schnell ans Herz gewachsen, gerade auch wegen ihrer Tierliebe und die Fähigkeit durch den Wind zu „hören“ ist einfach genial. Ich muss sagen, ich konnte den Wind regelrecht „fühlen“, schon ab der ersten Seite. Auch als man nach und nach mehr über die Kinder des Windes erfährt, ihren Fähigkeiten und auch ihren Besonderheiten, war ich hin und weg. Es ist interessant, was sich der Autor ausgedacht hat und wie er die Winde der Welt einbezogen hat. Die Eigenschaften passen zu den Beschreibungen der Winde und das hat mir sehr gefallen. Die Tatsache, dass die Winde Kinder zu Eltern mit unerfülltem Kinderwunsch schicken, hat mir sehr gefallen und rundet die Geschichte ab. Stellenweise waren es mir zu viele Kämpfe, die zu glimpflich ausgingen und im Großen und Ganzen ist die Geschichte auch recht vorhersehbar, doch sie kann auch mit der ein oder anderen Überraschung aufwarten. Sprachlich ist es einfach, auch für Kinder geeignet und für einen Auftakt bleiben zwar Fragen offen, aber das Buch ist für sich auch abgeschlossen. Die besonderen Fähigkeiten je Kind sind wundervoll und auch die Idee mit dem Totemtier finde ich super. Man hat auch hier einen kleinen Aspekt der Nachhaltigkeit immer vor Augen, man soll besser auf Natur und Umwelt achten, aber das ist so nett verpackt, das ich es gut finde. Man wird nicht mehrfach darauf gestoßen, sondern es fließt so nebenbei mit ein. Das Ende ist zwar offen und lässt viel Luft für eine Fortsetzung, aber ich kann gutem Gewissen auf diese warten.

Ein empfehlenswertes Buch, das mit einer tollen Idee aufwarten kann. Ich mag die Totemtiere sehr.

Kinder des Windes - Björn Springorum
Kinder des Windes
von Björn Springorum
(14)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,50

Informativ

MsChili , am 26.07.2020

Ein neues Sachbuch aus der Wieso? Weshalb? Warum? – Reihe mit Schwerpunkt Bäume

Dieses Buch bringt das Thema Bäume näher und ein weiteres Buch der Reihe, die bei uns immer gerne (vor-)gelesen werden. Dieses Buch bzw. das Thema allgemein ist doch sehr umfangreich und meines Erachtens für die jüngere Zuhören noch nicht so ganz geeignet. Mein Sohn ist drei und liebt auch schon die großen Bücher, doch hier hat er nicht lange zuhören kann, da es viel Text mit speziellen Worten ist und es ihm leider nicht so sehr gefallen hat. Klar, nehmen wir es immer wieder zur Hand und gerade die Klappen sind wieder toll und werden oft genutzt, doch ich würde das Buch eher für Vorschulkinder empfehlen, da es doch intensiv ins Thema eingeht. Selbst ich als Erwachsene wusste einiges nicht und habe das ein oder andere dazugelernt. Schade fand ich, dass unsere einheimischen Bäume viel zu kurz kamen. Klar ist es auch interessant mehr über exotische Bäume zu erfahren, aber ich hätte mich auch gefreut heimische Arten vorzustellen und dann eben mal im Wald nach den Blättern etc. zu suchen. Sehr haben mir aber der allgemeine Aufbau von Bäumen, wo sie zu finden sind und wie sie sich vermehren, gefallen.

Ein wirklich interessantes Buch über Bäume, bei dem die einheimischen Arten zu kurz kommen.

Alles über Bäume - Susanne Gernhäuser
Alles über Bäume
von Susanne Gernhäuser
(44)
Buch (Ringbuch)
15,50

Ruhig, dennoch gut

MsChili , am 26.07.2020

Der Auftakt einer neuen Reihe von V.E.Schwab.

Ein Buch, dass ich relativ lange liegen gelassen hatte und auch jetzt zu Hörbuch und Buch im Wechsel gegriffen habe. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass mir die Hörbuchfassung mehr zugesagt hat. Beim Buch bin ich doch so manches Mal abgeschweift, das Hörbuch hat mir besser gefallen. Kurz zur Geschichte: Die Studenten Victor und Eli wollen EOs werden. Nach dem Tod mit außergewöhnlichen Fähigkeiten auferstehen. Und es klappt, doch nicht alles läuft nach Plan. Victor erzählt uns hauptsächlich die Geschichte,das ganze im Wechsel mit anderen Charakteren und mit wilden Zeitsprünge. Man landet zehn Jahre zuvor, als das ganze begonnen hat und dann wieder in der Gegenwart bzw. zwei Tage zuvor. Doch trotz dieser vielen Erzählstränge war es für mich nicht verwirrend und ich konnte der Story gut folgen. Nach und nach setzen sich alle Puzzlestücke zusammen und man erfährt wie es zu dem aktuellen Jetzt kommt. Doch wirklich klar wer gut und wer böse ist, ist es nicht und man warten gespannt auf Tag X, auf den alles hinausläuft. Wie wird die Jagd enden? Viele Fragen werden erst gegen Ende gelüftet und manche bleiben unbeantwortet, da auch das Ende sehr offen ist. Da man aber weiß, dass es eine Fortsetzung der Reihe gibt, kann man sich schon eine grobe Richtung vorstellen. Grundsätzlich ist die Geschichte aber eher ruhig, man erfährt einiges über EOs, was mir sehr gefallen hat. Wobei es schon noch ausführlicher sein könnte.

In der Hörfassung definitiv besser. Ansonsten eine eher ruhige Geschichte, die mehr Potenzial hat.
3,5 Sterne

Vicious - Das Böse in uns - V. E. Schwab
Vicious - Das Böse in uns
von V. E. Schwab
(107)
eBook (ePUB)
14,99

Durchschnittlich - hatte zu hohe Erwartungen

MsChili , am 26.07.2020

Ein Einzelband aus der Feder von Laura Kneidl

Da ich ja immer noch auf die Fortsetzung der Reihe „Die Krone der Dunkelheit“ warte, habe ich gedacht, ich schiebe wenigstens ein anderes Buch der Autorin dazwischen und Magie mag ich ja gern in Büchern. Doch die sucht man irgendwie in der Geschichte. Klar, sie ist da und das Flüstern (was sehr häufig erwähnt wird) auch, doch mir war es nicht „magisch genug.
Zur Geschichte: Fallon ist Archivarin und sammelt sozusagen magische Gegenstände, die nicht nur Gutes hervorbringen. Denn die normalen Menschen dürfen nichts von der Magie erfahren. Dabei begegnet sie Reed, den sie sehr anziehend findet. Doch dann stiehlt er einen gefährlichen Gegenstand und Fallon muss versuchen, diesen so schnell wie möglich zu finden.
Die Kulisse ist toll. Edinburgh ist ein toller Schauplatz und passt auch zur Magie, auch wenn diese ja überall auf der Welt zu finden ist. Aber an sich erfährt man einfach zu wenig über die Magie, die Archivare und wie das alles so läuft. Es wird vieles nur angeschnitten und anderes dafür zu ausführlich beschrieben, gerade was die beginnende Anziehung zwischen Fallon und Reed betrifft. Das Buch habe ich gemeinsam gelesen. Ob ich ansonsten drangeblieben wäre..möglich, aber dann nur aufgrund des flüssigen Stils der Autorin. Denn die Story selbst plätschert lange vor sich hin und plötzlich gegen Ende hin überschlagen sich die Ereignisse. Hier hätte ich mir mehr Ausgewogenheit gewünscht. Und auch die Charaktere waren für mich nicht 100 % greifbar, mir hat hier eine Verbindung zu diesen gefehlt. Ich habe mich mehr als Zuschauer gefühlt und der Bezug zur Geschichte war einfach nicht richtig da. Es bleibt für mich persönlich zu vieles ungeklärt und ich hatte wohl zu hohe Erwartungen an die Geschichte. Gerade weil das Ende nicht komplett abgeschlossen ist und somit Spielraum für eine Fortsetzung wäre. Das hätte man auch anders lösen können.

Ein Buch, das mich nicht richtig fesseln konnte. Ich habe definitiv schon besseres von der Autorin gelesen.

Das Flüstern der Magie - Laura Kneidl
Das Flüstern der Magie
von Laura Kneidl
(67)
eBook (ePUB)
12,99