>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Das war ich nicht

Roman

(30)
Jasper Lüdemann hat es geschafft. Er ist aus dem Back Office in den Händlersaal der großen Investmentbank in Chicago aufgestiegen, Desk 3, Futures und Optionen. Jetzt kann er zeigen, was in ihm steckt. Privatleben ist abgemeldet. Zwischen dreißig und vierzig muss man für die Karriere brennen. Meike ist Übersetzerin. Der Bestsellerautor Henry LaMarck ist »ihr« Autor, ihre Existenzgrundlage. Den versprochenen großen Roman hat er nicht abgeliefert und ist auch nicht erreichbar. Um ihn zu finden, ist sie in Chicago. Henry LaMarck ist von der Verlagsparty zu seinem sechzigsten Geburtstag abgehauen und in einem Hotel untergetaucht. Er kann nicht mehr schreiben, er ist einsam, aber er hat sich verliebt. In ein Foto von einem jungen Banker, der verzweifelt auf die fallenden Kurse starrt. Fallende Kurse. Seit Jasper Meike in einem Cafe getroffen hat, brennt er für sie. Um ihr zu imponieren, zeigt er ihr, wie man Geschäfte macht. Er kauft Optionen ohne Kundenvollmacht. Erst macht er Gewinn. Dann Verluste, existenzgefährdende Verluste. Eine aussichtslose Lage, bis er Henry LaMarck begegnet. »Das war ich nicht« erzählt von drei Menschen, deren Leben durch Zufall in eine abenteuerliche Abhängigkeit gerät. Und gäbe es nicht die Möglichkeit der Liebe, vielleicht auch ihre Unmöglichkeit, die dem Leben eine andere, unvermutete Wendung gibt, wer weiß, ob sich ein Ausweg finden würde. Eine Bank, ein Leben ist schnell ruiniert. Das ist das Erschreckende, aber auch das Komische an diesem Roman von Kristof Magnusson, der eine große Spannung entfaltet und unvergessliche Charaktere schafft.
Rezension
"Es ist der Ton, es sind die Dialoge, die den Charme seiner Bücher ­ausmachen, einen Charme, der von Witz und Schlag­fertigkeit lebt, aber auch von einer ganz unsentimentalen, unterschwelligen Zärtlichkeit." Tilman Krause, Die Welt
"Magnusson ist mit leichter Hand ein Werk voller Witz und Wunder gelungen, ein sprachlich fein geschliffener Spiegel unserer Selbstbetrügereien und eine gelungene Synthese alter und neuer Welt: "Das war ich nicht" ist so spannend wie ein amerikanischer Thriller und so tiefgründig, wie es sich für den vielversprechenden Nachwuchs im Land der Dichter und Denker gehört." WAZ
"Ein Wirbel von einem Buch und fulminant geschrieben. Zum Schreien Komisch, berührend und klug!" NDR Kulturjournal
""Das war ich nicht" fesselt bis zuletzt mit einer überaus witzigen, klug komponierten Geschichte und raffiniert glaubwürdigen Figuren. Dieser Roman über die Paradigmen des Kapitalismus samt den Generalthemen seiner Krisen überzeugt als hinreißend vergnüglicher, gänzlich unangestrengter Exkurs über den Verlust ideologischer Illusionen und materieller Irrläufer, die wie ein angemessener Preis für die Lust am menschlichen Maß und die Unbeschwertheit des Lebens erscheinen." Irene Bazinger, FAZ
Portrait
Kristof Magnusson, geboren 1976 in Hamburg, machte eine Ausbildung zum Kirchenmusiker, arbeitete in der Obdachlosenhilfe in New York, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und der Universität Reykjavik. Seine Komödien 'Der totale Kick' und 'Männerhort' wurden in Berlin, Dresden, Köln und Bonn mit Erfolg aufgeführt. Er wurde mit dem Literaturförderpreis der Freien und Hansestadt Hamburg ausgezeichnet und für seine Theaterstücke vom Deutschen Literaturfonds gefördert. Kristof Magnusson lebt in Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 285
Erscheinungsdatum 11.01.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88897-582-0
Verlag Antje Kunstmann
Maße (L/B/H) 216/145/30 mm
Gewicht 458
Auflage 7
Buch (gebundene Ausgabe)
20,50
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26235505
    Das war ich nicht
    von Kristof Magnusson
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 32209998
    Das grüne Zelt
    von Ljudmila Ulitzkaja
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,60
  • 47871042
    Lanz
    von Flurin Jecker
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 42381341
    Solange du bei uns bist
    von Jodi Picoult
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 14254874
    Zuhause
    von Kristof Magnusson
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    8,20
  • 42541550
    Sophia, der Tod und ich
    von Thees Uhlmann
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,60
  • 21235895
    Einfache Gewitter
    von William Boyd
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39240412
    Arztroman
    von Kristof Magnusson
    (26)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    20,60
  • 42802531
    Allah in Zürich
    von Stefan Györke
    Buch (gebundene Ausgabe)
    33,99
  • 42541511
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (43)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70

Buchhändler-Empfehlungen

„Irrwitzig“

Petra Brandl, Thalia-Buchhandlung Wien

Ein Jungbanker in Chicago, eine literarische Übersetzerin und ein alternder Starautor mit Kreativkrise sind die Ingredienzien, aus denen Magnusson eine äußerst turbulente Burleske zusammenbraut. Der Schicksal des jungen Bankers, selbstbewusst und risikofreudig, belehrt uns über die Funktionsweise des modernen Finanzkapitalismus und Ein Jungbanker in Chicago, eine literarische Übersetzerin und ein alternder Starautor mit Kreativkrise sind die Ingredienzien, aus denen Magnusson eine äußerst turbulente Burleske zusammenbraut. Der Schicksal des jungen Bankers, selbstbewusst und risikofreudig, belehrt uns über die Funktionsweise des modernen Finanzkapitalismus und all seiner Unwägbarkeiten, jedoch niemals dozierend, sondern amüsant und spannungsgeladen gleichermaßen. Das Leben des Autors und seiner Übersetzerin, die in ihrem bisherigen Leben keine Erfüllung mehr finden kann, verweben sich (zum Teil nicht ganz plausibel, aber das stört kaum) sehr bald mit jenem des Bankers, eine irrwitzige Dynamik entfaltet ihre unheilvollen Kräfte. Am Ende finden sich die drei gemeinsam in einem Haus in Deutschland wieder und versuchen zu retten, was zu retten ist, hier kann der Leser erstmals ein wenig Luft schöpfen. Ein böser Mensch könnte zu diesem Buch sagen „Löwingerbühne mit Niveau“, das wäre nicht so unpassend und ist in Wirklichkeit auch schon die Wortwahl für eine Empfehlung.

„Das war ich nicht“

Johanna Richter, Thalia-Buchhandlung Linz

3 Menschen, deren Wege sich kreuzen.
Der Starautor in Chicago, der Angst hat seinen angekündigter „Jahrhundertroman“ zu schreiben, der deutsche Jungbanker, der bei einer Bank in Chicago arbeitet und die deutsche Literaturübersetzerin aus Hamburg.
Der Autor versteckt sich vor seinem Verlag und seine deutsche Übersetzerin, die dringend
3 Menschen, deren Wege sich kreuzen.
Der Starautor in Chicago, der Angst hat seinen angekündigter „Jahrhundertroman“ zu schreiben, der deutsche Jungbanker, der bei einer Bank in Chicago arbeitet und die deutsche Literaturübersetzerin aus Hamburg.
Der Autor versteckt sich vor seinem Verlag und seine deutsche Übersetzerin, die dringend auf seinen Roman wartet macht sich auf die Suche nach ihm – in Chicago.
Sie sucht ihn bei den Schauplätzen seiner Romane und trifft so auf den Jungbanker. Der geriet durch Spekulationen in Schwierigkeiten – statt große Karriere ruiniert er seiner Bank…
Diese 3 Persönlichkeiten geraten an einander durch Zufall und sind – auf eine abenteuerliche Weise- von einander abhängig. Eine gute Unterhaltung!

„3 Hauptfiguren + 3 Leben = 1 rasante und toll geschrieben Geschichte“

Judith Lehner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Der Leser begegnet in Magnussons Roman dem preisgekrönten amerikanischen Autor Henry LeMarck, der mitten in einer Midlifecrisis, Schaffenskrise und Schreibblockade steckt. Er hat noch kein einziges Wort für seinen angekündigten „Jahrhundertroman“ geschrieben und zieht sich daher zurück. Die deutsche Übersetzerin des Starautors – Meike Der Leser begegnet in Magnussons Roman dem preisgekrönten amerikanischen Autor Henry LeMarck, der mitten in einer Midlifecrisis, Schaffenskrise und Schreibblockade steckt. Er hat noch kein einziges Wort für seinen angekündigten „Jahrhundertroman“ geschrieben und zieht sich daher zurück. Die deutsche Übersetzerin des Starautors – Meike Urbanski – wartet schon sehnlichst auf das neue Manuskript und reist, als LeMarck verschwindet, von Hamburg nach Chicago, um nach ihm und seinem Roman zu suchen. Beide begegnen in Chicago dem jungen deutschen Investmentbankers Jasper Lüdemann, der dort in einer Bank arbeitet und alles auf eine Karte setzt. Das Leben aller drei Personen gerät binnen kurzer Zeit aus den Fugen und deren Schicksal verwebt sich unentwirrbar miteinander. Die ineinander verschlugene und rasant erzählte Geschichte wird dabei sehr gelungen aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was dem Roman zu etwas Besonderem und absolut Lesenwertem macht.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30555004
    Allmen und die Libellen
    von Martin Suter
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • 35301497
    Die Zeit, die Zeit
    von Martin Suter
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 39240412
    Arztroman
    von Kristof Magnusson
    (26)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    20,60
  • 40895892
    Montecristo
    von Martin Suter
    (47)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,60
  • 41043773
    Applaus für Bronikowski
    von Kai Weyand
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,50
  • 42540829
    Greenwash, Inc.
    von Karl Wolfgang Flender
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 42541550
    Sophia, der Tod und ich
    von Thees Uhlmann
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,60
  • 44185470
    Saturday
    von Ian McEwan
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
19
11
0
0
0

Börsencrash, Midlifecrisis und Meeting
von einer Kundin/einem Kunden am 06.04.2010

Ein „muss“ in diesem Frühjahr. Der Autor hält drei Erzählstränge in der Hand, spinnt sie zusammen und webt eine tolle Story daraus. Der eine Strang erzählt die Geschichte von einem erfolgreichen Börsenhändler, der nur wegen seinem guten Herzen einen Crash auslöst. Der andere von einem Buchautor, der einen Megabestseller... Ein „muss“ in diesem Frühjahr. Der Autor hält drei Erzählstränge in der Hand, spinnt sie zusammen und webt eine tolle Story daraus. Der eine Strang erzählt die Geschichte von einem erfolgreichen Börsenhändler, der nur wegen seinem guten Herzen einen Crash auslöst. Der andere von einem Buchautor, der einen Megabestseller geschrieben hat und nun Angst vor einem leeren Blatt Papier, sowie eine Midlifecrisis, hat. Der letzte Faden berichtet über die Übersetzerin des Autors, die dringend Geld benötigt und sich vor einer Spießerbeziehung gerettet hat. Sie besitzt eine alte Norddeutsche Bauernkate, in der der große Showdown spielt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Großer Lesespaß
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2010

Drei Menschen treffen aufeinander: Jasper, der deutsche Banker in Amerika, verliebt sich in Meike, die Übersetzerin von Henry, dem großen amerikanischen Autoren. Henry hat eine Schreibblockade und nimmt so Meike ihre Lebensgrundlage. Außerdem verliebt er sich in Jasper. Der riskiert zu viel und treibt seine Bank in den Ruin,... Drei Menschen treffen aufeinander: Jasper, der deutsche Banker in Amerika, verliebt sich in Meike, die Übersetzerin von Henry, dem großen amerikanischen Autoren. Henry hat eine Schreibblockade und nimmt so Meike ihre Lebensgrundlage. Außerdem verliebt er sich in Jasper. Der riskiert zu viel und treibt seine Bank in den Ruin, muss bei Meike unterschlupfen und trifft dort schließlich wieder auf Henry, der hofft in der Abgeschiedenheit eines norddeutschen Dorfes wieder schreiben zu können. Was nach einer turbulenten Dreieckskomödie klingt, geht viel tiefer. Sprachlich locker und doch nicht banal erzählt Magnusson von Sinnkrisen, Einsamkeit und dem Bedürfnis nach Liebe und verpackt das alles in eine hochaktuelle Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Gnadenlos gut !!!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2010

Drei Schicksale werden auf wundersame Weise miteinander verbunden. Das von Jasper,dem Banker, der in Chicago erst Karriere als Trader macht,dann aber durch unvorsichtige Transaktionen eine mächtige Bank in die Insolvenz treibt. Das von Henry, dem großen Autor, der nicht mehr schreiben kann, aber gerade dummerweise seinen Jahrhundertroman angekündigt hat,... Drei Schicksale werden auf wundersame Weise miteinander verbunden. Das von Jasper,dem Banker, der in Chicago erst Karriere als Trader macht,dann aber durch unvorsichtige Transaktionen eine mächtige Bank in die Insolvenz treibt. Das von Henry, dem großen Autor, der nicht mehr schreiben kann, aber gerade dummerweise seinen Jahrhundertroman angekündigt hat, und das von Meike, seiner Übersetzerin, die ohne diesen Roman keine Arbeit mehr hat, und nun mit ihrem letzten Geld nach Chicago fliegt, um Henry zu suchen. Dieser Roman ist ganz große Klasse! Er skizziert unsere heutige Welt scharf und zeichnet sich durch seinen spannenden und hervorragenden Erzählfluss aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das war ich nicht - Kristof Magnusson

Das war ich nicht

von Kristof Magnusson

(30)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,50
+
=
Unterleuten - Juli Zeh

Unterleuten

von Juli Zeh

(75)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70
+
=

für

46,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen