Meine Filiale

Der Circle

Roman

Dave Eggers

(59)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
23,70
23,70
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 9,30

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 23,70

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 15,99

Accordion öffnen
  • Der Circle

    8 CD (2016)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 15,99

    8 CD (2016)

Hörbuch-Download

€ 12,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Huxleys »Schöne neue Welt« reloaded: Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim »Circle«, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz - so ein Ziel der »drei Weisen«, die den Konzern leiten - wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und auch keine Kriminalität. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles ...
Mit seinem neuen Roman »Der Circle« hat Dave Eggers ein packendes Buch über eine bestürzend nahe Zukunft geschrieben, einen Thriller, der uns ganz neu über die Bedeutung von Privatsphäre, Demokratie und Öffentlichkeit nachden-ken und den Wunsch aufkommen lässt, die Welt und das Netz mögen uns bitte manchmal vergessen.

"Wir müssen uns davor verbeugen und froh sein, dass es das Buch gibt. Jeder muss es lesen." Juli Zeh 20140813

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 14.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04675-5
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 21/13,9/4 cm
Gewicht 649 g
Originaltitel The Circle
Auflage 15
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann

Buchhändler-Empfehlungen

Lesenswert!

Bettina Berger, Thalia-Buchhandlung Linz

Privatsphäre, nein danke, wenn sie diese Einstellung haben, dann würde ihnen die Zukunft die Dave Eggers in seinem Buch "The Circle" beschreibt gefallen. Die anderen 99 Prozent der Weltbevölkerung, die eventuell nicht mit ihren Geheimnissen hausieren gehen möchten, haben dann ein Problem. Emoji Zwinker.

Alles ist sichtbar

Helmuth Fahrngruber, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Mae Holland, eine junge und ehrgeizige IT-Spezialistin, heuert beim imaginären Unternehmen „The Circle“ an. Innerhalb kürzester Zeit legt sie einen rasanten beruflichen Aufstieg hin und findet sich rasch im Mittelpunkt einer weltweiten Community. Sie verbringt mit wenigen Ausnahmen ihre gesamte Lebenszeit am Firmen-Campus, ist rund um die Uhr online, vernetzt und befreundet mit Millionen von Followern. Das Ziel der Firma ist die totale Transparenz menschlichen Zusammenlebens: Stetige digitale Präsenz, flächendeckend eingesetzte Webcams und Datenbrillen sorgen dafür, dass Privatsphäre zu einem Relikt der Vergangenheit wird. Die Anspielungen auf Internetgiganten wie Google, Facebook & Co liegen auf der Hand. Viele der beschriebenen Techniken sind Alltag, einige sind gerade in Entwicklung. Unbestritten verändert die sogenannte digitale Revolution in den sozialen Medien unseren Alltag in radikaler Weise. Das Buch zeichnet eine Dystopie der Zukunft, die an „1984“ von George Orwell bzw. „Schöne neue Welt“ von Aldous Huxley erinnert. Teilweise wirken sowohl einzelne Geschichten als auch die Persönlichkeit der Hauptfigur etwas konstruiert und nicht ganz nachvollziehbar, wodurch der Handlungsfortlauf etwas an Reiz verliert. Nichtsdestotrotz ist es dem Autor gelungen, das brisante Thema der totalen digitalen Überwachung spannend und unterhaltsam in einen Roman zu verpacken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
59 Bewertungen
Übersicht
26
20
4
5
4

Schockierend und wachrüttelnd
von das_lese_wesen am 19.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dave Eggers schafft in "Der Circle" eine Welt totaler Kommunikation und Transparenz. Ohne jegliche Privatsphäre. In allen Bereichen. Sein Roman liest sich als eine Art Warnung, denn wo liegen die Grenzen der Digitalisierung? Alles um uns herum ist geprägt von Social Media. Die Thematik des Buches ist brandaktuell und regt zur... Dave Eggers schafft in "Der Circle" eine Welt totaler Kommunikation und Transparenz. Ohne jegliche Privatsphäre. In allen Bereichen. Sein Roman liest sich als eine Art Warnung, denn wo liegen die Grenzen der Digitalisierung? Alles um uns herum ist geprägt von Social Media. Die Thematik des Buches ist brandaktuell und regt zur Selbstreflexion an. Dabei ertappt und hinterfragt man sich beim Lesen immer wieder selbst, ob ein Leben ohne Facebook, Instagram & Co überhaupt noch möglich ist. Dennoch hat es mich der Roman nicht vollkommen überzeugt. Dave Eggers Schreibstil etwas langatmig. Ausschweifend. Die Protagonistin unerklärlich naiv. Die Sprache eintönig. Ich hätte mir mehr Kreativität gewünscht. Das Thema unseres Jahrhunderts, daher sehr lesenswert. 200 Seiten weniger hätten das Buch spannender und prägnanter gestaltet. Schaut doch gerne mal auf unserem Instagram-Blog (das_lese_wesen) vorbei

von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2020
Bewertet: anderes Format

Dave Eggers präsentiert uns mit dem „Circle“ eine beängstigende Zukunftsvision, von der wir wahrscheinlich gar nicht mehr weit entfernt sind. Alles ist vernetzt und wird überwacht. Der Roman ist sehr spannend geschrieben und regt zum nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

Anspruchslose Zeitverschwendung
von einer Kundin/einem Kunden aus Muttenz am 08.04.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein anspruchsloses Buch ohne intellektuellem Anreiz, oberflächlichen Charakteren und einer kindisch banalen Sprache. Wenn man kein Interesse daran hat, sich aufgrund der "dümmlichen" Ignoranz der Figuren 500 Seiten lang die Haare zu raufen, sollte man das Buch wohl eher lassen.


  • Artikelbild-0