Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Erschieß die Apfelsine

Roman

Niemis Held ist 16 Jahre alt und geht aufs Gymnasium. Er teilt seine Klasse in Hosenscheißer und Idioten ein. Die Hosenscheißer bekommen alles vorgesetzt und haben Eltern, die dafür sorgen, dass es ihnen im Leben gut geht. Die Idioten wissen, dass die Hosenscheißer immer siegen werden, finden sich jedoch damit ab und wollen nur nicht stören. Niemis Held ist fest entschlossen, nicht so ein kriecherischer Idiot zu werden. Auch wenn ihn seine erste große Liebe wie den letzten Dreck behandelt. Er gewinnt viele Feinde, aber auch einige Freunde. Wie das schwarzhaarige Mädchen aus dem musischen Zweig mit den grünen Augen. Oder Pålle, den sie mobben und der aus schwierigen Familienverhältnissen stammt. Den Hosenscheißern werden sie es schon noch zeigen - und auch der übrigen Welt ...
Portrait
Mikael Niemi, Jahrgang 1959, wuchs im hohen Norden Schwedens in Pajala auf, wo er heute noch lebt. Im Jahr 2000 erschien sein erster Roman "Populärmusik aus Vittula", für den er den renommiertesten Literaturpreis seines Landes, den Augustpreis, bekam. Es war das spektakulärste Debüt, das Schweden je erlebt hatte. Das Buch stand monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste, verkaufte sich über eine Million mal, wurde in 24 Sprachen übersetzt und ebenso erfolgreich verfilmt.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.06.2011
Sprache Deutsch, Schwedisch
EAN 9783641057435
Verlag Random House ebook
Originaltitel Skjut Apfelsinen
Dateigröße 574 KB
Übersetzer Christel Hildebrandt
Verkaufsrang 41206
eBook
eBook
6,99
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Qualen des Erwachsenwerdens

Helene Oberleitner, Thalia-Buchhandlung Linz

Niemis Held, 16 Jahre alt geht aufs Gynmasium, dessen Schüler er in Arschgeigen, bekommen alles auf dem Silbertablett serviert und Idioten einteilt, das sind jene, die sich abreckern und das Leben trotzdem nicht auf die Reihe kriegen. Zu beiden Gruppen möchte er nicht gehören. Er hingegen will provozieren, was er mit viel Erfolg auch durchzieht. Dann verliebt er sich ausgerechnet in eine Schülerin aus dem Kunstzweig und versucht sie mit Gedichten für sich zu gewinnen. Sein bester Freund Palle hat ganz andere Probleme, der wird in der Schule gemobbt und von seinen Eltern geschlagen. Aber mehr wird nicht verraten, kurzweilig, schräg, lustig und brutal, so brutal wie nur die Jugend sein kann, denn in dieser Zeit geht es immer um alles, hier und jetzt.

AUFFALLEN UM JEDEN PREIS!

Walter Fürhacker, Thalia-Buchhandlung Salzburg / Europark

Im Meer des Lebens tummeln sich Arschgeigen und Idioten. Ich schwimme mit. Ich rudere mit dem Wind, bin Teil eines wabernden, selbstsüchtigen Schwarms. Aber ich bin ein Niemand. Ein Loser, der nicht beachtet wird. Ein Mensch unter Menschen, ein Stein unter Steinen, ein Baum unter Bäumen. Im Sog dieser Vergessenheit fasse ich einen Entschluß: Mein Leben muss sich ändern. Mein Leben wird sich ändern. Und das unter allen Umständen und ohne Rücksicht auf das Ansehen meiner eigenen Person. Ich mache Dinge, eklige Dinge, verändere mein Aussehen, meine Kleidung, meinen Charakter, ich ecke an, mache von allem das Gegenteil, widersetze mich, schlüpfe kopfüber wieder hinein in die leere Hülle meines Kokons, verwandle mich zurück zur hässlichen Raupe. Hauptsache ich falle auf. Und ich falle auf. Dabei wecke ich stumme Geister in mir. Ich entdecke die Poesie. Ich entdecke, dass ich Gefühle habe. Ich entdecke die Liebe. Und ich entdecke die scharfe Klinge des Wortes, den süß-sauren Geschmack des Widerstandes. Fortan stelle ich meine Worte wie Brecher gegen den Strom herein tosender Sturmwellen. Im Sturzbach dieser Veränderung werde ich zum Gewinner. Und merke, dass ich erst Gewinner bin, wenn ich das Verlieren akzeptiere.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
4
0
0
0

Lesevergnügen pur
von Katja Wünsche aus Bayreuth am 01.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Protagonist dieses Romans, ein 16-jähriger Teenager, teilt seine Mitschüler in zwei Kategorien ein: Arschgeigen und Idioten. Arschgeigen müssen sich nie anstrengen, denn sie sind privilegiert geboren. Die Idioten rackern sich ab, um etwas zu erreichen, werden es aber nie schaffen. Er selbst ist weder das eine, noch möchte e... Der Protagonist dieses Romans, ein 16-jähriger Teenager, teilt seine Mitschüler in zwei Kategorien ein: Arschgeigen und Idioten. Arschgeigen müssen sich nie anstrengen, denn sie sind privilegiert geboren. Die Idioten rackern sich ab, um etwas zu erreichen, werden es aber nie schaffen. Er selbst ist weder das eine, noch möchte er zu den anderen gehören. Er fällt lieber auf und provoziert, mit Erfolg. Mikael Niemi erzählt in diesem tollen Roman vom Erwachsenwerden und von den Freuden und dem Leid, das es mit sich bringt. Durch seine Aktionen, mit denen er seinen Mitschülern neue Perspektiven aufzeigen möchte, macht sich der Protagonist nicht viele Freunde, dafür aber jede Menge Feinde. Fein beobachtet und spannend erzählt. Ein Buch, das den Leser noch länger beschäftigt.