Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Bis zu 80% sparen** - Alles muss raus

Ameisenroman

Raff Codys Abenteuer

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

"Was zum Teufel machst du hier?", schnauzt Frogman Raff Cody an, als der Junge gutgläubig das Grundstück des angeblichen Mörders betritt. Gerade einmal fünfzehn Jahre alt, möchte Raff zusammen mit seinem Cousin Junior nur eines: einen Blick auf Frogmans sagenhaften Alligator werfen, von dem es heißt, er sei mit seinen über vier Metern der größte der Welt.

So beginnt die Geschichte des "Ameisenromans", der die aufregenden Abenteuer eines Huckleberry Finn unserer Tage erzählt. Raffs Forscherdrang macht ihn zum Zeugen der Entstehung und Zerstörung von vier Ameisenvölkern, deren Geschichten "Epen auf einem Picknickplatz" gleichen. In der "Ameisenchronik", Raffs Abschlussarbeit am College und zugleich das literarische Herzstück des Romans, wird von ihnen berichtet.

Trotz seiner vielversprechenden Anfänge als Naturforscher entscheidet sich Raff für ein Jurastudium in Harvard. Und bald wartet eine große Herausforderung auf ihn: Ein Immobilienunternehmen will sich die Nokobee-Wildnis seiner Jugend unter den Nagel reißen. In einem atemberaubenden Ende, das kein Leser so leicht vergisst, bekommt er es mit den wütenden und korrupten Geistern eines alten Südens zu tun, den er längst untergegangen glaubte.

"Ameisenroman" ist eine raffinierte Mischung aus Thriller, Familiensaga und Parabel. Er fasziniert nicht nur durch die verblüffenden Wendungen und bestürzenden Enthüllungen seiner Geschichte, sondern vermittelt seinen Lesern auch neue Einsichten in den Sinn des Lebens und Überlebens in unserer sich rasch verändernden Welt.

Portrait
Edward Osborne Wilson oder kurz E. O. Wilson, geboren 1929, ist der berühmteste Biologe unserer Zeit. Als (inzwischen emeritierter) Professor forscht und lehrt er über Umwelt, Tierverhalten, Evolution und Biodiversität. Sein Spezialgebiet ist die Erforschung des Zusammenlebens der Ameisen; international bekannt wurde er auch als Begründer der Soziobiologie. Unter seinen vielen wissenschaftlichen Auszeichnungen finden sich die amerikanische "National Medal of Science" und der "Crafoord-Preis" der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften - der weltweit renommierteste Preis für Ökologie. Für seine Veröffentlichungen erhielt er zweimal den "Pulitzer-Preis" in der Kategorie Sachbuch.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 430
Erscheinungsdatum 19.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-62198-7
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 22,4/15,1/4,2 cm
Gewicht 712 g
Originaltitel Anthill. A Novel
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1
Übersetzer Elsbeth Ranke
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

DAS GROSSE KRABBELN!

Walter Fürhacker, Thalia-Buchhandlung Salzburg / Europark

Für Ameisenfans dürfte E.O. Wilson ein Begriff sein. Als weltberühmter Biologe und eben Ameisenforscher hat er mit dem deutschen Bert Hölldobler einst das Buch zum Thema Ameisen herausgebracht. Nun erzählt uns Wilson in seinem ersten Roman die Geschichte eines jungen Mannes, der es sich zur Aufgabe macht, sein Land in dem er aufwuchs, vom gefährlichsten Räuber zu befreien und zu retten – dem Menschen. Dem Menschen, der naturbelassene Wälder rodet, Flora und Fauna vernichtet, vertreibt und Biotope austrocknet. Von Kindesbeinen an durchstreift Raff die Wildnis von Nokobee. Er liebt dieses Landstück und beschließt eines Tages, es mit allen Mitteln von gierigen Immobilienunternehmen und Grundstückräubern zu bewahren. Dabei entwickelt er einen ausgeklügelten Plan, dieses sein geliebtes Land für immer zu retten. Das Herzstück von Wilsons Roman ist die „Ameisenchronik“ gleichermaßen Raff Codys Abschlußarbeit am College. Der Leser taucht dabei direkt in die Welt der Ameisen hinein, lebt mit ihnen, kämpft mit ihnen, stirbt mit ihnen. Hier kommt zum Vorschein, dass Wilson ein Naturwissen-schaftler ist, denn seine akribischen, sehr detaillierten Beschreibungen eröffnen einen faszinierenden Blick in die Welt dieser Insekten. Dadurch geraten und wirken manche Sequenzen seines Romans jedoch sehr sachlich. Die Geschichte ist deshalb nicht durchgehend spannend. Wilson liefert seinen Lesern ein Stück amerikanische Geschichte, einen wissenschaftlichen Thriller und ein Porträt kleinbürgerlicher amerikanischer Lebensart, das, nicht durchgehend spannend, Wilson versachlicht vieles, aber doch absolut lesenswert, ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Von Menschen und Ameisen
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 30.06.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der berühmte Ameisenforscher und Soziobiologe E. O. Wilson erzählt in seinem ersten Roman die Abenteuer des Raff Cody, der in Alabama am Rande eines unberührten Naturparadieses aufwächst, das ihn schon als Kind in seinen Bann zieht, der aber statt Biologie Rechtswissenschaften studiert, um das Naturgebiet schützen zu können. D... Der berühmte Ameisenforscher und Soziobiologe E. O. Wilson erzählt in seinem ersten Roman die Abenteuer des Raff Cody, der in Alabama am Rande eines unberührten Naturparadieses aufwächst, das ihn schon als Kind in seinen Bann zieht, der aber statt Biologie Rechtswissenschaften studiert, um das Naturgebiet schützen zu können. Die Rahmenhandlung ist spannend, in einfacher Sprache erzählt, kommt ohne große Brüche aus und erinnert teilweise an Jugendbuchklassiker wie Huckleberry Finn. Herzstück des Buches ist aber zweifellos die von Raff verfasste „Ameisenchronik“: Leben und Sterben einer Ameisenkolonie werden hier aus Sicht der Ameisen erzählt – ohne die Insekten zu vermenschlichen und trotzdem verständlich, lehrreich und mitreißend!