Der Untergang des Osmanischen Reichs

Der Erste Weltkrieg im Nahen Osten 1914-1920

Eugene Rogan

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
39,10
39,10
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 39,10

Accordion öffnen

eBook

ab € 31,90

Accordion öffnen

Beschreibung


1914 - aus einem europäischen Krieg wird ein Weltkrieg

Der überraschende Kriegseintritt der Osmanen auf Seiten Deutschlands und Österreich-Ungarns hat mehr als jedes andere historische Ereignis dafür gesorgt, dass der europäische Konflikt zu einem Weltkrieg wurde. Auf einmal verläuft im Mittleren Osten die neben der Westfront wichtigste, aber wenig verstandene Front. So gut wie jeder moderne arabische Staat wird in den Krieg hineingezogen. Obwohl die Invasion der Briten und Franzosen bei Gallipoli scheitert, ist die Niederlage gegen die Entente-Mächte unausweichlich. Das Osmanische Reich muss den Weg frei machen für die Schaffung einer neuen Ordnung im Nahen Osten, die bis heute nachwirkt.


  • Der Frieden vor dem Weltkrieg und der weltweite Ruf zu den Waffen

  • Der Beginn des Dschihad: Osmanische Kriegszüge im Kaukasus und im Sinai

  • Der erste Genozid der Moderne: der Völkermord an den Armeniern

  • Die Folgen des Krieges und die Entstehung der modernen Türkei

  • Geschrieben von einem der besten Kenner des Nahen und Mittleren Ostens


Wie alles zusammenhängt: der Große Krieg und das Ende des Osmanischen Reichs

Die meisten Politiker und militärischen Befehlshaber auf Seiten der Entente-Mächte hielten die Kämpfe im Osmanischen Reich für weniger bedeutend als die Kriegsereignisse an der West- und Ostfront. Es wird Zeit, die osmanische Front an die richtige Stelle zu rücken, und zwar sowohl in der Geschichte des Ersten Weltkriegs als auch in der des Nahen Ostens.

Eugene Rogan, Leiter des Middle East Centre in St. Antony’s Oxford, schildert in seinem Sachbuch eindrucksvoll den Kampf und endgültigen Untergang des Osmanischen Reiches von 1908/1914 bis 1920. Damit ermöglicht er eine ganz neue, moderne Sicht auf den Ersten Weltkrieg!

»[Eugene Rogan] ermöglicht eine ganz neue, moderne Sicht auf den Ersten Weltkrieg!« Rhein-Main Magazin

»Noch mehr als der Erste Weltkrieg war es die Idee des Nationalismus, die das Osmanische Reich bedrohte, (…). Von da an war das Modell des Vielvölkerstaates dem Untergang geweiht.« Eugene Rogan im Interview mit der Islamischen Zeitung

Lesetipp von G/Geschichte

„Ein exzellenter Historiker!“ Max Hastings, SUNDAY TIMES

„Dieses Buch ist die maßgebliche Darstellung der Transformation des Nahen Ostens in der Zeit des Ersten Weltkriegs. Das Ergebnis ausgiebiger Forschung präsentiert die beste Darstellung des Osmanischen Reiches im Krieg. Hier ist ein meisterhafter Überblick über Krieg und Niederlage gelungen, mit einer klugen, wohlüberlegten Interpretation des Völkermords an den Armeniern und der Entstehung der modernen Türkei.“ Jay Winter, Yale University

„Mitreißend und brillant“ Sunday Telegraph

„Dieses zeitgemäße und wichtige Werk rückt den Nahen Osten wieder an seinen rechtmäßigen Platz in der Geschichte des 'Großen Krieges'.“ MARGARET MACMILLAN

„Eine zeitgemäße Geschichte des Osmanischen Krieges, die erfrischenderweise Türken, Araber und den armenischen Völkermord in den Mittelpunkt stellt.“ Christopher de Bellaigue, GUARDIAN

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum 01.03.2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8062-4307-9
Verlag Wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Maße (L/B/H) 22,1/15,2/4,8 cm
Gewicht 880 g
Originaltitel The Fall of the Ottomans. The Great War in the Middle East 1914-1920
Abbildungen 40 schwarz-weiße Abbildungen
Übersetzer Jörn Pinnow, Tobias Gabel
Verkaufsrang 34763

Buchhändler-Empfehlungen

Agonie am Bosporus

Martin Berger, Thalia-Buchhandlung Wien

Der Eintritt des Osmanischen Reiches in den Ersten Weltkrieg an der Seite der Mittelmächte war der letzte Akt eines schon länger andauernden Niedergangs. In ihrer Glanzzeit herrschten die Osmanen auf drei Kontinenten. Eugene Rogan erzählt die Geschichte dieser Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts aus osmanischer Perspektive. Was waren die politischen und militärischen Ziele, wie sollten diese erreicht werden? Dieses Buch ist somit eine gute Ergänzung zu den üblichen Darstellungen des Ersten Weltkriegs und zeigt auch die Wurzeln von Konflikten auf ehemals osmanischem Gebiet, die noch heute ungelöst sind und Frieden und Stabilität in dieser Region unmöglich machen. Der Genozid an den Armeniern, die Balfour-Deklaration, das Sykes-Picot-Abkommen – sie alle werfen noch immer ihre dunklen Schatten. (Siehe auch: Howard, Das Osmanische Reich)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2021
Bewertet: anderes Format

Als Reformer zu Fanatikern wurden, zerfiel ein 400 Jahre altes Imperium. Toll erzählte dramatische Geschichte! Die Folgen des 1.Weltkriegs prägen den Nahen Osten bis heute. Und auch der Geist der Osmanen wird in der modernen Türkei wieder beschworen.

Der Zerfall eines Reichs
von Kristall86 aus an der Nordseeküste am 03.04.2021

Klappentext: „1914 - aus einem europäischen Krieg wird ein Weltkrieg Der überraschende Kriegseintritt der Osmanen auf Seiten Deutschlands und Österreich-Ungarns hat mehr als jedes andere historische Ereignis dafür gesorgt, dass der europäische Konflikt zu einem Weltkrieg wurde. Auf einmal verläuft im Mittleren Osten die nebe... Klappentext: „1914 - aus einem europäischen Krieg wird ein Weltkrieg Der überraschende Kriegseintritt der Osmanen auf Seiten Deutschlands und Österreich-Ungarns hat mehr als jedes andere historische Ereignis dafür gesorgt, dass der europäische Konflikt zu einem Weltkrieg wurde. Auf einmal verläuft im Mittleren Osten die neben der Westfront wichtigste, aber wenig verstandene Front. So gut wie jeder moderne arabische Staat wird in den Krieg hineingezogen. Obwohl die Invasion der Briten und Franzosen bei Gallipoli scheitert, ist die Niederlage gegen die Entente-Mächte unausweichlich. Das Osmanische Reich muss den Weg frei machen für die Schaffung einer neuen Ordnung im Nahen Osten, die bis heute nachwirkt....“ Die meisten kennen bei dem eigentlichen Verlauf des Ersten Weltkrieges immer nur eine Sichtweise, aber das die Osmanen ebenfalls mit daran beteiligt waren, wissen die Wenigsten. In diesem Buch von Eugene Rogan wird diese Seite genau beleuchtet und untersucht. Von Seite zu Seite erfahren wir Leser erschreckende und unfassbare Dinge wie beispielsweise der erste Genozid der modernen Zeit, nämlich dem Völkermord an den Armeniern oder der Beginn des Dschihad mit seinen Osmanischen Kriegszügen im Kaukasus und im Sinai, aber das sind nur einige von sehr wichtigen und informativen Details. Schnell wird klar, dass das Osmanische Reich einen sehr wichtigen Punkt in der Weltgeschichte spielte und eine der globalen Geschichten der Weltpolitik formte. Die Zerstörung bzw. der Zerfall des Osmanischen Reiches begann schon sehr früh und zog sich über Jahrhunderte hin. Rogan geht sehr detailliert aber verständlich beim Leser vor und überfordert nicht, sondern belegt viel mit Quellen oder sogar Bildern, Fotos und Zeichnungen. Dieses gebündelte Wissen ist sehr gut lesbar und verständlich verfasst. Lesenswert und genau dafür erhält dieses Buch 4 von 5 Sterne.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Vorbemerkung zur Nomenklatur 6
    Vorwort 7
    Kapitel 1: Eine Revolution und drei Kriege: 1908-1913 15
    Kapitel 2: Der Frieden vor dem Weltkrieg 50
    Kapitel 3: Der weltweite Ruf zu den Waffen 79
    Kapitel 4: Die ersten Salven: Erzurum, Basra, Aden, Ägypten und das östliche Mittelmeer 106
    Kapitel 5: Der Beginn des Dschihad: Osmanische Kriegszüge im Kaukasus und im Sinai 136
    Kapitel 6: Der Angriff auf die Dardanellen 171
    Kapitel 7: Die Vernichtung der Armenier 209
    Kapitel 8: Der osmanische Triumph auf Gallipoli 241
    Kapitel 9: Die Invasion Mesopotamiens 280
    Kapitel 10: Die Belagerung von Kut 315
    Kapitel 11: Der Arabische Aufstand 359
    Kapitel 12: Osmanen in der Defensive: Bagdad, der Sinai und Jerusalem 408
    Kapitel 13: Von Brest-Litowsk nach Moudros 466
    Schluss: Der Untergang des Osmanischen Reichs 503
    Anhang 533
    Karten 534
    Dank 542
    Anmerkungen 545
    Quellen und Literatur 571
    Bildnachweis 581
    Register 582