Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

>>Viel lesen für wenig Geld - Lange Leselust für nur 4,99 EUR

Die Toten von Helgoland

Ein Nordseekrimi

Seltsame Todesfälle erschüttern die Inselidylle von Helgoland

Gerade erst hat Ex-Polizist Jonas van Dorn seine Privatdetektei eröffnet, da erhält er auch schon seinen ersten Fall. Seit vier Wochen wird auf Helgoland eine junge Frau vermisst. Und während die Polizei von Selbstmord ausgeht, ist der Vater der Vermissten anderer Meinung. Denn auf Helgoland und der Nebeninsel Düne geht Unerfreuliches vor sich. Neben der Vermissten gab es in dieser Saison schon zwei Todesfälle. Zwischen Bootstouren und Hummerbuden begibt sich Jonas van Dorn auf die Suche nach der Wahrheit. Schnell stellt er fest, die Insel wird von einer dunklen Vergangenheit überschattet und nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint!
Portrait
Carina Lundwurde 1968 in Rheine/Nordrhein-Westfalen geboren. Aufgewachsen ist die unter einem Pseudonym schreibende Autorin in einem kleinen Ort im südlichen Emsland in Niedersachsen, als jüngstes von sieben Kindern. Dort lebt sie noch heute. Mit dreiundzwanzig Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für Genealogie sowie für die orts- und regionalgeschichtliche Forschung. Fast zeitgleich regte sich auch eine andere Passion, nämlich die des Schreibens. Von 1995 bis 1997 absolvierte sie ein Autorenstudium an der Fernuniversität Hamburg. 1998 erfolgte unter ihrem richtigen Namen ihre erste Buchveröffentlichung zu einem regionalhistorischen Thema, der weitere Publikationen folgten. Daraufhin wurde auch ihr Wunsch, fiktive Geschichten zu schreiben, immer größer. Unter dem Namen Kate Dakota veröffentlich sie außerdem Liebesromane.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 350 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.10.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783958192867
Verlag Midnight
Dateigröße 2729 KB
Verkaufsrang 28223
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
3
1
0
0

Ein raffiniert durchdachter und spannender Krimi !
von Hannah- Lena am 29.11.2019

Die Insel Helgoland wird von seltsamen Todesfällen heimgesucht. Als eine junge Frau verschwindet und wochenlang nicht wieder auftaucht, wird der Ex- Polizist Jonas van Dorn in diese Vorfälle verwickelt. Jonas hat gerade seine neue Privatdetektei eröffnet als der Vater der jungen Frau ihn mit der Suche nach ihr beauftragt. Wäh... Die Insel Helgoland wird von seltsamen Todesfällen heimgesucht. Als eine junge Frau verschwindet und wochenlang nicht wieder auftaucht, wird der Ex- Polizist Jonas van Dorn in diese Vorfälle verwickelt. Jonas hat gerade seine neue Privatdetektei eröffnet als der Vater der jungen Frau ihn mit der Suche nach ihr beauftragt. Während Jonas van Dorn noch mit den Dämonen seiner Vergangenheit kämpft, offenbaren sich Verwicklungen, die weit über das hinausgehen, was Jonas in der Inselidylle Helgolands je erwartet hätte. Der angenehm flüssige und bildhafte Schreibstil der Autorin hat die Landschaft und die einladenden Orte der Insel detailliert vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Sehr geschickt läßt Carina Lund hierbei interessante historische Informationen einfließen, die die besondere Stellung Helgolands in dessen Vergangenheit hervorhebt. Wenn ich nicht, genau wie Jonas van Dorn, so leicht seekrank würde, hätte ich nur allzu gern meine Tasche für einen Kurztrip nach Helgoland gepackt. Mit Jonas van Dorn hat die Autorin eine sympathische, wenn auch zunächst recht passive Charaktere geschaffen, deren Entwicklung mir im Verlauf der Geschichte sehr gefallen hat. Auch die weiteren Figuren sind individuell und authentisch ersonnen und halten für uns Leser noch die ein oder andere Überraschung bereit. Falsche Fährten und überraschende Wendungen lassen uns lange im Dunkeln tappen und geschickt gesetzte Szenenwechsel und Zeitsprünge halten den Spannungsbogen stets hoch. Wer blutige Szenen und rasante Verfolgungsjagden sucht ist hier fehl am Platz. Wer jedoch raffinierte, gut durchdachte Kriminalfälle liebt, die zum Rätseln und Mitdenken einladen, ist hier genau richtig. Für dieses spannende und fesselnde Lesevergnügen vergebe ich gerne 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Fall mit Jonas van Dorn.

Ein fesselndes Buch
von Lerchie am 27.11.2019

Der Ex-Polizist Jonas van Dorn hat seine Privatdetektei gerade eröffnet, als er schon wegen eines Auftrags nach Helgoland reisen muss. Denn dort wird seit vier Wochen eine Touristin vermisst. Die Polizei geht von Selbstmord aus, aber der Vater der jungen Frau ist da ganz anderer Meinung. Auf Helgoland und der Nebeninsel Düne g... Der Ex-Polizist Jonas van Dorn hat seine Privatdetektei gerade eröffnet, als er schon wegen eines Auftrags nach Helgoland reisen muss. Denn dort wird seit vier Wochen eine Touristin vermisst. Die Polizei geht von Selbstmord aus, aber der Vater der jungen Frau ist da ganz anderer Meinung. Auf Helgoland und der Nebeninsel Düne geht Unerfreuliches vor sich. Es gab außer der Vermissten bereits zwei Todesfälle. Jonas van Dorn sucht nach der Wahrheit und stellt schnell fest, dass die Insel von einer dunklen Vergangenheit überschattet wird. Nichts ist, wie es scheint! Meine Meinung Das Buch ließ sich durch den angenehmen Schreibstil leicht und flüssig lesen. Es gab keine Unklarheiten im Text. Da ich die Autorin kenne und schon mehrere Bücher von ihr gelesen habe, die sie unter einem anderen Pseudonym geschrieben hat, hatte ich auch gewisse Erwartungen, die sich jedoch voll und ganz erfüllten. Ich wurde also nicht enttäuscht. Es beginnt mit Jonas‘ neuem Büro, das ihm nicht so sonderlich gefällt, wird dann auch gleich spannend und Carina Lund hat es wirklich verstanden, diese Spannung zu halten bis zum Ende. Ich war schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Jonas , der wegen einer unschönen Geschichte seinen Abschied von der Polizei genommen hatte, und der nun als Privatdetektiv seine Brötchen verdienen wollte. Da er ein sehr guter Ermittler gewesen war, fiel ihm das auch nicht so schwer. Nur machte ihm die alte Geschichte immer wieder zu schaffen. Er nahm sich ein Zimmer und Inken, die Tochter der Nachbarin seines Vermieters, war ihm bei seinen Recherchen auch ein Hilfe. Aber das Ende war dann doch noch eine Überraschung, denn damit hatte ich jetzt doch nicht gerechnet. Oder höchstens ab einem bestimmten Punkt, und der war schon nahe am Ende. Dieses Buch hat mich gefesselt, mich in seinen Bann gezogen und auch sehr gut unterhalten. Von mir für dieses Buch eine Leseempfehlung und die volle Bewertungszahl.

Börne und Thiel auf Helgoland
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 18.11.2019

„Die Toten von Helgoland“ von Carina Lund habe ich als ebook mit 240 Seiten gelesen, diese sind in 31 Kapitel eingeteilt. Am Ende folgt noch eine Leseprobe von „Plötzlich Inselpolizist“. Ex-Polizist Jonas van Dorn eröffnet in Bremerhaven seine Privatdetektei in einer rechten Absteige, die nicht gerade das Vertrauen seiner Klie... „Die Toten von Helgoland“ von Carina Lund habe ich als ebook mit 240 Seiten gelesen, diese sind in 31 Kapitel eingeteilt. Am Ende folgt noch eine Leseprobe von „Plötzlich Inselpolizist“. Ex-Polizist Jonas van Dorn eröffnet in Bremerhaven seine Privatdetektei in einer rechten Absteige, die nicht gerade das Vertrauen seiner Klientel erweckt. Trotzdem kommt noch vor Eröffnung sein erster Klient. Friedhelm Leschinski’s Tochter Franziska ist auf Helgoland verschwunden. Die Polizei geht von Selbstmord aus. Daran glaubt der Vater nicht. Er beauftragt Jonas, mehr herauszufinden. Er und Elliott machen sich also auf den Weg nach Helgoland. Jonas geht ziemlich lustlos und pessimistisch an den Fall heran und will schnell wieder aufgeben. Aber auch hier erweist sich Elliott als Antrieb für weitere Recherchen. Auf Helgoland treffen sie unter anderem auch auf Inken, die Gästeführerin, und auf den alten Thies, den Besitzer der Pension, wo sie wohnen. Von ihm erfahren sie auch, dass es noch zwei weitere Todesfälle auf der Insel in dieser Saison gab. Da es auch eine Gemeinsamkeit zwischen den Toten und der verschwundenen Franziska gibt, verfolgt Elliott hartnäckig die These eines Serienmörders. Da sich auf der Insel alle kennen, führt Inken sie zu Stefan Heger in die Polizeistation. Der ist sehr freundlich und hilfsbereit, lässt sie in die Akten der beiden Toten und der von Franziska schauen. Dabei ergeben sich erstaunliche Zusammenhänge. Stefan hat auch nichts gegen private Ermittlungen. Elliott und Jonas sind ein tolles und lustiges Gespann, obwohl sie doch sehr unterschiedlich sind. Sie sind wie ein altes Ehepaar. Jonas leidet immer noch unter Panikattacken wegen eines älteren Vorfalls. Aber dank einer Therapie und seines Freundes Elliott kommt er meistens gut damit klar. Über Elliott weiß Jonas auch nicht alles, der erfährt erst auf Helgoland, wie bekannt sein Freund ist. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war einfach gehalten, die Kapitel nicht zu lang und man konnte zügig lesen. Auch die Handlung hat mir gefallen. Sie war spannend, es gab viele Irrungen und Verwirrungen und das Ende hätte ich niemals geahnt. In diesem Buch konnte man auch schöne Beschreibungen der Insel und einiger Sehenswürdigkeiten lesen und sich bildhaft vorstellen. Die Kriegserlebnisse habe mich sehr berührt. Das Cover fand ich sehr schön mit dem Strandweg im Vordergrund und der Nordsee dahinter. Es sieht aus wie ein Sonnenauf- oder Untergang.