Warenkorb
 

>> Verrückter Gutschein-Tag - Stündlich wechselnde Rabatte auf Filme, Spiele & mehr**

Maries dunkles Geheimnis

Les Editions du 38 Band 1

Maître Lefort, ein Notar aus Quimper, beauftragt Gwenn Rosmadec, die Lebensgeschichte seiner Mutter zu erforschen. Der ehemalige Journalist ahnt noch nicht, dass er dabei die Wunden der Vergangenheit aufreißt. Betrüger sind zu allem bereit, um Maries dunkles Geheimnis zu schützen. Gwenn lässt sich jedoch von nichts und niemandem einschüchtern. Die Spurensuche führt den sympathischen Ermittler von der Bretagne bis in die Schweiz und nach Asien und sie fördert Erstaunliches zu Tage. Kann Gwenn mit Hilfe von Soazic, seiner charmanten und unerschrockenen Frau, das Rätsel der Vergangenheit lüften?
Portrait
Der bretonische Autor Alex Nicol war langjähriger Leiter französischer Schulen auf der ganzen Welt und ist ein unermüdlich Reisender. Die Reihe Bretonische Ermittlungen zählt bereits mehr als 50.000 Leser in der französischen Originalfassung.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 220 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.05.2019
Sprache Deutsch
EAN 9782374531649
Verlag Via tolino media
Dateigröße 299 KB
Übersetzer Julia Wetter
Verkaufsrang 12332
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Les Editions du 38

  • Band 1

    143535474
    Maries dunkles Geheimnis
    von Alex Nicol
    (3)
    eBook
    5,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    143535473
    Mord in der keltischen Brauerei
    von Alex Nicol
    (2)
    eBook
    5,99
  • Band 3

    143534808
    Das Geheimnis des versunkenen Tals
    von Alex Nicol
    (4)
    eBook
    3,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Familiengeheimnisse aus der Bretagne
von eiger aus Berlin am 08.05.2019

Gwenn Rosmadec, ein ehemaliger Journalist und Rugbyspieler, lebt mit seiner Frau Soazic in seinem Elternhaus in der Bretagne. Nach den Zeiten, die Gwenn beruflich in den Krisengebieten dieser Welt verbracht hat, möchte er seinen neuen Lebensabschnitt etwas ruhiger angehen lassen und betreibt eine kleine Agentur für Recherchen zu... Gwenn Rosmadec, ein ehemaliger Journalist und Rugbyspieler, lebt mit seiner Frau Soazic in seinem Elternhaus in der Bretagne. Nach den Zeiten, die Gwenn beruflich in den Krisengebieten dieser Welt verbracht hat, möchte er seinen neuen Lebensabschnitt etwas ruhiger angehen lassen und betreibt eine kleine Agentur für Recherchen zur Familiengeschichte von Privatleuten. Gemeinsam genießen seine Frau und er die schöne Sommerzeit in ihrem Rosengarten und am Meer. Eines Tages erhält Gwenn einen neuen Auftrag von Maitre Lefort, einem Notar aus Quimper, seinen familiären Hintergrund zu untersuchen. Er ist allein bei seiner Mutter Marie aufgewachsen, den Vater der im fernen Indochina verstorben ist, hat er nie kennengelernt. Von seiner Mutter, die jetzt in einem Altersruhesitz lebt, hat er auch nie Näheres erzählt bekommen. Gwenn übernimmt den Auftrag und ahnt nicht, wie schnell er persönlich in die Ermittlungen involviert wird. Gwenn arbeitet bei seinen Untersuchungen allein, gelegentlich lässt er sich von seiner Frau beraten und hat glücklicherweise noch seinen Cousin Thierry den Direktor der Universitätsklinik, der mit Auskünften aus dem medizinischen Bereich helfen kann. Vor allem die Fähigkeit von Gwenn bei seinen Gesprächspartnern Vertrauen aufzubauen, hilft ihm Näheres zu erfahren. An erster Stelle stehen für ihn Ortsbesichtigungen und das Auffinden von Zeitzeugen, die noch etwas über die Familie wissen. Es macht Freude das Buch zu lesen, da die Personen glaubhaft und überzeugend beschrieben werden. Auch die Umgebung wird anschaulich geschildert. Es ist leicht nachvollziehbar Gwenns Ermittlungen zu verfolgen. Schon bei seinem ersten Orttermin, Maries ehemaligen Bauernhof, wo Maitre Lefort seine Kindheit verbracht hat, erfährt er von einem alten Nachbarn sehr viel Interessantes. Um mehr über Fanch Lefort, den Vater zu erfahren, reisen Gwenn und Soazic auf die Ile de Sein. Noch bevor Gwenn den alten Kameraden von Fanch, Père Goffic, befragen kann, wird dieser ermordet und beide finden den alten Landstreicher tot auf. In Gwenns Haus wird eingebrochen, doch außer seinem Laptop nicht gestohlen. Um doch noch mehr über Fanchs Vergangenheit zu erfahren, sucht Gwenn unbeirrt das Marinearchiv in Brest auf und stösst auf Spuren die nach Indochina führen. Dort blieb Fanch nach seiner aktiven Militärzeit, aber war er wirklich nur der Besitzer einer Kautschukplantage in Birma. Hinweise führen in das goldene Dreieck – Opium. Woher kam das Geld, das Marie aus einem Schweizer Treuhandfonds ausgezahlt wurde, wirklich? Warum wird der Besuch, den Gwenn Marie im Altersruhesitz macht, von Louarn, dem Direktor so behindert? Was hat er zu verbergen? Warum versucht er alles damit Marie nichts aus ihren Erinnerungen mitteilen kann? All diese Fragen kann Gwenn nach und nach beantworten und in jedem Kapitel wird Neues spannend erzählt. Dank seiner Kombination und gefährlichen Recherchen in der Schweiz, kann Gwenn dem Notar Erkenntnisse vermitteln, die niemand für möglich gehalten hat. Leider kann dem armen Pére Goffic keine Gerechtigkeit mehr wiederfahren. Es ist traurig, daß er von der Wahrheit nicht mehr profitieren kann. Von Anfang an wird eine spannende Story mir viel Liebe zum Detail erzählt. Alles ist in die wunderbare Landschaft der Bretagne und der Schweiz eingebettet, die Personen werden glaubhaft dargestellt.

Krimi aus der Bretagne
von einer Kundin/einem Kunden aus Freiburg am 07.05.2019

Die Geschichte ist spannend und das Ermittlerpaar sehr sympatisch. Immer wieder scheint bei Alex Nicol die Liebe zur bretonischen Landschaft durch.

Familiengeheimnisse
von leseratte1310 am 07.05.2019

Der ehemalige Journalist Gwenn Rosmadec erhält vom Notar Maître Lefort den Auftrag, die Geschichte seiner Mutter Marie zu erforschen. Da sein Vater in Indochina gestorben ist, wuchs er bei seiner Mutter auf, die aber Fragen über die Vergangenheit nicht beantwortete. Gwenn und seine Frau Soazic machen sich an die Arbeit und ihre ... Der ehemalige Journalist Gwenn Rosmadec erhält vom Notar Maître Lefort den Auftrag, die Geschichte seiner Mutter Marie zu erforschen. Da sein Vater in Indochina gestorben ist, wuchs er bei seiner Mutter auf, die aber Fragen über die Vergangenheit nicht beantwortete. Gwenn und seine Frau Soazic machen sich an die Arbeit und ihre Recherchen führen sie bis nach Asien. Aber es gibt Ungereimtheiten. Irgendjemand versucht zu verhindern, dass ein Geheimnis gelüftet wird und so geraten Gwenn und seine Frau in Gefahr. Diese interessante Geschichte liest sich sehr angenehm. Die Atmosphäre in der Bretagne ist sehr schön beschrieben, so dass man sich alles gut vorstellen kann. Gwenn und Soazic sind ein sympathisches Ermittlerpaar, dass sich nicht abschrecken lässt, auch wenn Steine in den Weg gelegt werden. Eigentlich wollte er es ruhiger angehen lassen, aber der Fall lässt das nicht zu. Gwenn hat ein besonderes Geschick darin, Menschen zum Reden zu bringen. Aber die Gespräche mit Marie, die in einem Altersheim lebt und Alzheimer hat, werden behindert. Was kann sie in ihrem Zustand noch ausplaudern? Wer steckt hinter der Geschichte? Die Charaktere sind gut und authentisch geschildert. Für Gwenn ist es hilfreich, dass sein Cousin Thierry ihn in medizinischen Fragen beraten kann. Die Geschichte blieb bis zum Schluss spannend und hat mich gut unterhalten.