Meine Filiale

Hunting the Beast 1: Nachtgefährten

Rasante Märchenadaption für Werwolf-Fans

Hunting the Beast Band 1

Cosima Lang

(8)
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,40

Accordion öffnen
  • Hunting the Beast 1: Nachtgefährten

    Carlsen

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 13,40

    Carlsen

eBook (ePUB)

€ 3,99

Accordion öffnen
  • Hunting the Beast 1: Nachtgefährten

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    € 3,99

    ePUB (Carlsen)

Beschreibung

**Rache oder Liebe - welche Wahl triffst du?**
Seit Dot vor Jahren bei einem Wolfsangriff ihre Eltern verloren hat, lebt sie für die Rache. Sie gehört der Gilde der "Reds" an, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Nachtwesen aller Art zu jagen. Dass sie sich dabei bisweilen am Rande der Legalität bewegt, nimmt Dot in Kauf. Doch die Zeiten ändern sich. Von einem Tag auf den anderen wird den Reds die Jagd untersagt - und Dot versteht die Welt nicht mehr. Anstatt zu kämpfen, soll sie nun ausgerechnet mit einem Werwolf zusammenarbeiten. Und wenn sie ganz ehrlich zu sich ist, dann ist dieser Ben der coolste Nerd, den sie je getroffen hat...
//Dies ist ein in Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//
//Alle Bände der märchenhaften Urban-Fantasy-Reihe bei Dark Diamonds:
-- Hunting the Beast 1: Nachtgefährten
-- Hunting the Beast 2: Dunkelwesen
-- Hunting the Beast 3: Finsterherzen (erscheint im Januar 2020)
-- Sammelband zur Fantasy-Reihe "Hunting the Beast" (erscheint im Februar 2020)//

Cosima Lang entdeckte früh ihre Leidenschaft für Bücher, insbesondere für Fantasy- und Liebesromane. Nach ihrem Abitur begann sie selbst zu schreiben. Fremde Welten und Magie bieten ihr die Möglichkeit, aufregende Abenteuer und Mysterien zu erleben und starke Heldinnen und Helden zu erschaffen. Cosima Lang studiert Germanistik und Anglistik in Düsseldorf.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 278 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.04.2019
Sprache Deutsch
EAN 9783646301656
Verlag Carlsen
Dateigröße 2414 KB
Verkaufsrang 48583

Weitere Bände von Hunting the Beast

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
4
2
0
0

Es ist nie zu spät Vorurteile aufzugeben
von fraeulein.parker am 12.01.2020

//Meinung// Dot verlor auf tragische und brutale Weise ihre Eltern. Seitdem pflegt sie einen unerbittlichen Hass gegenüber jeden Werwolf. Und um sich zu rächen, gehört sie von nun an der Gilde der „Reds“ an. Aber nach Jahren der endlosen Jagd auf Nachtwesen soll es von heute auf morgen beendet werden. Das Resultat – Friedensv... //Meinung// Dot verlor auf tragische und brutale Weise ihre Eltern. Seitdem pflegt sie einen unerbittlichen Hass gegenüber jeden Werwolf. Und um sich zu rächen, gehört sie von nun an der Gilde der „Reds“ an. Aber nach Jahren der endlosen Jagd auf Nachtwesen soll es von heute auf morgen beendet werden. Das Resultat – Friedensvertrag. Dot versteht plötzlich gar nichts mehr und sieht rot. Und dann soll sie auch noch mit Ben, einem WERWOLF, gemeinsam an einem Fall arbeiten. Was denken sich die Ältesten nur dabei? Dorothy aka Dot ist im wahrsten Sinne des Wortes eine hau drauf Protagonistin. Sie hat ihren eigenen Kopf und zieht das durch, was ihr gerade in den Kopf kommt. Manchmal stürzt sie sich aber auch unüberlegt in Geschehen. Allem voran, wenn es mit dem Tod ihrer Eltern zu tun hat, dann denkt sie nicht mehr klar. Sie versucht auch immer etwas zu unternehmen, denn wenn sie nichts zu tun hat, denkt sie nach und grübelt. Das möchte sie aber nicht und das bringt sie öfter als es eigentlich soll, in heikle Situationen. Aber zum Glück hat sie ihre beste Freundin, Anna, an ihrer Seite, die sie in wichtigen Momenten wach rüttelt und ihr eine Backpfeife verpasst, wenn sie wieder am Verzweifeln ist. Dann haben wir da auch noch den unwahrscheinlich gutaussehenden Ben. Ben ist nicht dieser typische „Bad Boy“, der viel Sport macht und jedes Mädchen / Frau aufreißen muss. Das hat er überhaupt nicht nötig. Er ist zwar durchtrainiert, aber normal trainiert, wie das nun einmal ein Werwolf ist. Außerdem ist unser Werwolf auch ein Nerd. Aber was für ein Nerd, das werde ich euch gewiss nicht verraten, das müsst ihr schon selbstständig herausfinden. Vom Charakter her ist Ben ein absoluter Familien „Wolf“. Bei ihm geht nichts über seine Familie...oder? Er ist auch sehr hilfsbereit, missstrauisch, aber vertraut auf das Urteilsvermögen seiner Familie und Freunde. //Fazit// Dot und Ben haben einen langen Weg vor sich, um miteinander klar zu kommen. Zudem herrschen immer noch Vorurteile gegenüber der Nachtwesen und der Fall, an dem die beiden arbeiten, bürgt den beiden immer wieder Herausforderungen auf. Zudem sollte vorgemerkt werden, dass die Geschichte auch relativ blutig wird. Für meinen Geschmack perfekt. Aber jemand, der Probleme mit Blut hat (auch wenn es nur im Kopf abgespielt wird) sollte sich ans Herz fassen und sich wirklich fragen, ob sie „Hunting the Beast“ lesen möchten. Es ist kein Buch für schwache Nerven, Romantasy hin oder her. Schließlich muss die Geschichte ja nicht in jedem Buch zart und friedlich von statten gehen.

Rotkäppchen mal anders
von MsChili am 28.05.2019

Eine etwas andere Adaption des Märchens „Rotkäppchen“. Dot ist eine Red und macht Jagd auf die Werwölfe. Doch plötzlich ist die Jagd verboten und Dot soll gemeinsam mit einem Werwolf einen Mordfall klären. Der Einstieg hat mich direkt neugierig gemacht. Der Stil war direkt fesselnd und ich wollte unbedingt mehr über Dot und ... Eine etwas andere Adaption des Märchens „Rotkäppchen“. Dot ist eine Red und macht Jagd auf die Werwölfe. Doch plötzlich ist die Jagd verboten und Dot soll gemeinsam mit einem Werwolf einen Mordfall klären. Der Einstieg hat mich direkt neugierig gemacht. Der Stil war direkt fesselnd und ich wollte unbedingt mehr über Dot und den Angriff wissen. Der Sprung in die aktuelle Zeit war mir dann fast zu schnell, da man zuerst wenig über die Rotkäppchen erfährt. Auch Dot blieb mir anfangs ein Rätsel. Sie war sehr wankelmütig und eigentlich ja schlau, aber in einem Punkt wirklich total schwer von Begriff. Die Geschichte wird aus den Perspektiven von Dot und Ben geschildert (beides nur Abkürzungen) und so bekommt man doch einen guten Einblick in die doch sehr verschiedenen Welten der beiden. An manchen Stellen gab es meiner Meinung nach zu viele unwichtige Details, an anderen Stellen hätte ich mir ein paar mehr Informationen gewünscht. Vorallem zum Schluss haben sich die Ereignisse überschlagen und ich hätte hier gerne ein paar Seiten mehr gehabt, um zu einem abschließenden Ende zu kommen. So kam mir der Abschluss etwas zu hastig und nicht voll vor. Die Autorin schreibt aber sehr angenehm und mir hat es Spaß gemacht in die Welt der Reds und der Nachtwesen einzutauchen. Ein angenehm zu lesendes Buch, das noch ein wenig Luft nach oben hat. Zum Ende hin ging es mir persönlich zu schnell.

Spannend
von EvaMaria aus Bregenz am 18.05.2019

Ich fühlte mich von dem Cover angesprochen, sowie von der Inhaltsangabe. Wie sich bereits erahnen lässt, stehen Werwölfe im Mittelpunkt der Geschichte, aber nicht nur, denn auch die sogenannten “Reds” kommen vor. Diese sind eine Art Rotkäppchen, deren Ziel es ist Nachtwesen zu bekämpfen. Allerdings gibt es eine neue Regelung und... Ich fühlte mich von dem Cover angesprochen, sowie von der Inhaltsangabe. Wie sich bereits erahnen lässt, stehen Werwölfe im Mittelpunkt der Geschichte, aber nicht nur, denn auch die sogenannten “Reds” kommen vor. Diese sind eine Art Rotkäppchen, deren Ziel es ist Nachtwesen zu bekämpfen. Allerdings gibt es eine neue Regelung und zwar darf man diese nicht mehr bekämpfen und eine Zusammenarbeit ist erwünscht. Das ist für Dot sehr schwer, denn seit ihrem traurigen Erlebnis in der Vergangenheit, war es immer nur ihr Ziel diese zu beseitigen. Es gibt auch noch einen richtig heißen Nerd mit dem Namen Ben, er es Dot nicht unbedingt erleichtert. Persönlich fand ich das Buch richtig toll. Der Einstieg mit dem Rückblick in die Vergangenheit von Dot hat mir sehr gefallen und sofort gefesselt, denn ich wollte unbedingt wissen, ob Dot eine Revanche gelingen wird und sie die Mörder finden wird. Die Autorin hat auch so einige Überraschungen parat und ich fand es absolut gelungen, dass auch die Sache mit dem Partner für das Leben miteingebaut wurde. Dieser Aspekt war zwar nicht neu, aber ich fand ihn dennoch unterhaltsam, denn ungleicher als dieses Paar geht ja gar nicht. Ich würde aber die Geschichte als sehr kreativ bezeichnen. Das Setting hat mich ebenso wirklich beeindruckt und ich fand es toll, welche Ideen hier beschrieben werden. Aus meiner Sicht gäbe es noch genug Personen, die aus dieser fiktiven Welt eine Geschichte verdient hätten und so lasse ich mich mal überraschen, denn das Buch war eigentlich als Einzelgeschichte angepriesen. Die Protagonisten haben mir gut gefallen und ich würde diese als definitiv authentisch bezeichnen. Besonders beeindruckt hat mich Dot, denn diese hat trotz ihres Schicksals eine wunderbare Stärke entwickelt und sich nicht unterkriegen lassen. Sie war sympathisch und ich fand sie auch wirklich authentisch. Die Nebencharaktere fand ich aber ebenso wirklich toll. Ben empfand ich übrigens als richtig interessant und einfach, wie der nette Typ von nebenan. Der Schreibstil war locker und flüssig. Das Buch hat sich sehr gut lesen lassen und der Spannungsbogen wurde durchwegs gehalten. Der Handlung konnte man echt toll folgen, denn diese war sehr gut verständlich. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive von Ben und Dot erzählt. Das Cover gefällt mir richtig gut. Fazit: Spannende Geschichte, die ich definitiv weiterempfehlen kann. 5 von 5 Sterne


  • Artikelbild-0