>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Ein wenig Leben

Roman

(109)
"Ein wenig Leben" handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch. Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. "Ein wenig Leben" ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht dabei immer wieder zum hellen Licht durch.
Portrait
Hanya Yanagihara, 1974 geboren, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Journalistin. Mit ihrem Roman Ein wenig Leben gewann sie den Kirkus Award und stand auf der Shortlist des Man Booker Prize, des National Book Award und des Baileys Prize. Ein wenig Leben ist eines der bestverkauften und meistdiskutierten literarischen Werke der vergangenen Jahre. Eine TV-Serie, produziert von Scott Rudin (The Social Network, No Country for Old Men, Frances Ha, Grand Budapest Hotel), ist in Vorbereitung.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 960
Erscheinungsdatum 30.01.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-25471-8
Verlag Hanser
Maße (L/B/H) 21,8/14,4/4,3 cm
Gewicht 995 g
Originaltitel A Litlle Life
Auflage 9
Übersetzer Stephan Kleiner
Verkaufsrang 714
Buch (gebundene Ausgabe)
28,80
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Dieses Buch auf Ihrem Handy weiterlesen



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Ein wenig Leben

Ein wenig Leben

von Hanya Yanagihara
(109)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,80
+
=
Elefant

Elefant

von Martin Suter
(76)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,70
+
=

für

53,50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„fesselnde, unter die Haut gehende Leselektüre“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Schon auf dem College waren Willem, Jude, JB und Malcolm Zimmergenossen. Beste Freunde seit ihrem ersten Kennenlernen. Während Malcolm nach dem Studium zu Hause wohnen bleibt, kauft sich JB in ein Loft ein. Von Anfang an war ganz klar, dass Willem und Jude in eine gemeinsame Wohnung ziehen werden. Willem arbeitet hart, um seinen Traumberuf Schauspieler Wirklichkeit werden zu lassen. Rückschläge sind an der Tagesordnung. Malcolm tritt als Architekt in die Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters. Seine Geringschätzung ist für Malcolm frustrierender Alltag. JB hat als Künstler schon einige anerkennende Besprechungen. In Kunstkreisen hat sein Name bereits einen guten Klang. Jude ist die charismatische Figur im Zentrum der Freundesgruppe. Fürsorglich, liebevoll, brilliant und dennoch, innerlich ein zerbrochener Mensch. Nach und nach werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte, selbstzerstörerische Welt hineingezogen.
" Ein wenig Leben " von Hanya Yanagihara ist fesselnde, unter die Haut gehende Leselektüre.
Schon auf dem College waren Willem, Jude, JB und Malcolm Zimmergenossen. Beste Freunde seit ihrem ersten Kennenlernen. Während Malcolm nach dem Studium zu Hause wohnen bleibt, kauft sich JB in ein Loft ein. Von Anfang an war ganz klar, dass Willem und Jude in eine gemeinsame Wohnung ziehen werden. Willem arbeitet hart, um seinen Traumberuf Schauspieler Wirklichkeit werden zu lassen. Rückschläge sind an der Tagesordnung. Malcolm tritt als Architekt in die Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters. Seine Geringschätzung ist für Malcolm frustrierender Alltag. JB hat als Künstler schon einige anerkennende Besprechungen. In Kunstkreisen hat sein Name bereits einen guten Klang. Jude ist die charismatische Figur im Zentrum der Freundesgruppe. Fürsorglich, liebevoll, brilliant und dennoch, innerlich ein zerbrochener Mensch. Nach und nach werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte, selbstzerstörerische Welt hineingezogen.
" Ein wenig Leben " von Hanya Yanagihara ist fesselnde, unter die Haut gehende Leselektüre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
109 Bewertungen
Übersicht
89
12
4
2
2

Großartig erzählt, zum Nievergessen.
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch wird Sie bestimmt nicht so schnell loslassen. Im Mittelpunkt ein bewegendes Schicksal und vier Freunde, die immer füreinander da sind. Auch eine Liebesgeschichte. Toll!

Ein Buch, das seinesgleichen sucht!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

'Ein wenig Leben' hat mich berührt, sprachlos gemacht, zum Weinen gebracht und zwischendurch musste ich das Buch sogar zuklappen, weil mir das Lesen tatsächlich körperliche Schmerzen verursacht hat. Dieses Buch ist mit einer unglaublichen Intensität geschrieben und ich kann mich nicht erinnern jemals ein derartiges Buch gelesen zu haben. Und... 'Ein wenig Leben' hat mich berührt, sprachlos gemacht, zum Weinen gebracht und zwischendurch musste ich das Buch sogar zuklappen, weil mir das Lesen tatsächlich körperliche Schmerzen verursacht hat. Dieses Buch ist mit einer unglaublichen Intensität geschrieben und ich kann mich nicht erinnern jemals ein derartiges Buch gelesen zu haben. Und gar unglaublich ist, wie eine Frau, so über Männer schreiben kann! Jetzt als Taschenbuch!

Bis ins Mark
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Entgegen des Titels steckt zwischen diesen Buchdeckeln so unsagbar viel Leben. Es überwältigt einen, reißt einen mit und wird einen nie wieder ganz loslassen. Gegen die Intensität kann man sich nicht wehren, will man sich nicht wehren; man weiß, dass man diese Geschichte nicht ewig erträgt und hofft doch,... Entgegen des Titels steckt zwischen diesen Buchdeckeln so unsagbar viel Leben. Es überwältigt einen, reißt einen mit und wird einen nie wieder ganz loslassen. Gegen die Intensität kann man sich nicht wehren, will man sich nicht wehren; man weiß, dass man diese Geschichte nicht ewig erträgt und hofft doch, sie möge nie enden. Einfach grandios!