>> Bestseller made in Austria - Jetzt entdecken

Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3

Roman

Passage Trilogie 3

(24)
Die Zwölf – Wesen der Dunkelheit, Todfeinde der Menschen – sind vernichtet, ihre hundertjährige Schreckensherrschaft über die Welt ist vorüber. Nach und nach wagen sich die Überlebenden aus ihrer eng ummauerten Zuflucht, Hoffnung keimt auf. Auf den Ruinen der einstigen Zivilisation wollen sie eine neue, eine bessere Gesellschaft aufbauen: der älteste Traum der Menschheit. Doch in einer fernen, verlassenen Stadt lauert der Eine: Zero. Der Erste. Der Vater der Zwölf, der den Ursprung des Virus in sich trägt. Einst ein hochbegabter Wissenschaftler, der, seit er seine große Liebe verlor, nur noch von Rachedurst und Wut erfüllt ist. Sein Ziel ist es, die Menschheit endgültig auszulöschen. Seine Truppen sind bereit. Und der Zeitpunkt ist gekommen.Nur Amy vermag ihn jetzt noch aufzuhalten, das Mädchen aus dem Nirgendwo, die einzige Hoffnung der Menschheit. Und so treten sie und ihre Freunde an zum letzten großen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit ...
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 992
Erscheinungsdatum 31.10.2016
Serie Passage Trilogie 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31180-4
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 235/165/51 mm
Gewicht 1145
Originaltitel The City of Mirrors
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 9.371
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (77)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 39188646
    Die Drei Bd.1
    von Sarah Lotz
    (6)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 45230299
    Die Stadt der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.2
    von Ransom Riggs
    (40)
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • 17575212
    Das Buch der verlorenen Dinge
    von John Connolly
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45230290
    Die Bibliothek der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.3
    von Ransom Riggs
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    15,50
  • 45230276
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (26)
    Buch (Paperback)
    11,30
  • 44153377
    Die Nightingale-Schwestern
    von Donna Douglas
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45244432
    Das Geheimnis der Schwimmerin
    von Erika Swyler
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 44253400
    Geschenkt
    von Daniel Glattauer
    (45)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 44252813
    Der Tag, an dem ich lernte zu leben
    von Laurent Gounelle
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50

Buchhändler-Empfehlungen

„Ich werde es vermissen“

Regina Götzendorfer, Thalia-Buchhandlung Plus City

Das fulminante Finale hat all meine Erwartungen erfüllt! Jetzt bin ich traurig, dass die Geschichte rund um Amy ein Ende hat. Ich hoffe dass diese Trilogie noch lange gelesen wird und bald verfilmt wird!
Für mich war diese Trilogie einer der wichtigsten Werke der letzten Jahre!
Das fulminante Finale hat all meine Erwartungen erfüllt! Jetzt bin ich traurig, dass die Geschichte rund um Amy ein Ende hat. Ich hoffe dass diese Trilogie noch lange gelesen wird und bald verfilmt wird!
Für mich war diese Trilogie einer der wichtigsten Werke der letzten Jahre!

„Spannend bis zum Ende“

Kathrin Honauer, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Der letzte Teil der Passage-Trilogie ist endlich da und erfüllt alle Erwartungen. Im dritten Teil erfährt man wie es den Menschen nach dem Ende des zweiten Teils ergangen ist und wie ihr Leben weiter verläuft. Die Gefahr durch die Virals scheint gebannt und langsam wagen sich die Menschen wieder zurück in verlassene Gebiete.
Doch nichts
Der letzte Teil der Passage-Trilogie ist endlich da und erfüllt alle Erwartungen. Im dritten Teil erfährt man wie es den Menschen nach dem Ende des zweiten Teils ergangen ist und wie ihr Leben weiter verläuft. Die Gefahr durch die Virals scheint gebannt und langsam wagen sich die Menschen wieder zurück in verlassene Gebiete.
Doch nichts ist wie es scheint.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37822425
    Die Zwölf / Passage Trilogie Bd. 2
    von Justin Cronin
    (42)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (77)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 30571594
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (156)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 37768278
    Silo
    von Hugh Howey
    (46)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 15516455
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (51)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 20960970
    Tagebuch der Apokalypse Bd. 1
    von J. L. Bourne
    (26)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 42435728
    Die Saat - The Strain
    von Guillermo Del Toro
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 45165039
    Silo
    von Hugh Howey
    (13)
    Buch (Paperback)
    25,70
  • 42435509
    Die fünfte Welle
    von Rick Yancey
    (14)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 11353189
    The Walking Dead 1
    von Tony Moore
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,50
  • 37821738
    Die Überlebenden
    von Alexandra Bracken
    (29)
    Buch (Klappenbroschur)
    13,40
  • 40981153
    The Stand - Das letzte Gefecht
    von Stephen King
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    18,50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
19
5
0
0
0

Einfach nur WOW!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.11.2016

Einige Jahre sind vergangen, seit die Zwölf und alle der ihren vernichtet wurden. Seit dem wurden keine Virals mehr gesichtet und die Menschen fühlen sich wieder sicher. Langsam verlassen sie die hohen, schützenden Mauern ihrer Stadt, um sich außerhalb niederzulassen, nichts ahnend, dass der Erste, Zero, nur auf darauf... Einige Jahre sind vergangen, seit die Zwölf und alle der ihren vernichtet wurden. Seit dem wurden keine Virals mehr gesichtet und die Menschen fühlen sich wieder sicher. Langsam verlassen sie die hohen, schützenden Mauern ihrer Stadt, um sich außerhalb niederzulassen, nichts ahnend, dass der Erste, Zero, nur auf darauf wartet, dass seine Zeit gekommen ist. Lange habe ich den dritten Band dieser Trilogie sehnlichst erwartet und ich wurde nicht enttäuscht. Nachdem bereits der erste und zweite Teil mich absolut umgehauen haben, konnte mich auch dieses Buch wieder in seinen Bann ziehen. Wie bereits vom Autor gewohnt, war auch hier der Schreibstil wieder herausragend poetisch und durchdacht, so dass man jedem einzelnen Satz das Herzblut anmerkt, welches Justin Cronin in sein Werk gesteckt hat. Der ganze Aufbau des Buches ist einzigartig, wie schon der seiner Vorgänger. So werden die Kapitel abwechselnd aus verschiedenen Perspektiven erzählt und es gibt, wie schon in Der Untergang wieder große Zeitsprünge, was dafür sorgt, dass die Spannung aufrecht erhalten wird und manchmal sogar noch gesteigert. Die clever eingebauten Cliffhanger am Ende eines jeden Kapitels haben mich dazu gebracht, dass ich einfach weiter lesen musste. So ist es mir oft schwer gefallen, das Buch überhaupt zur Seite zu legen. Außerdem würde ich sagen, dass dieses Buch noch viel mehr ist, als ein schlichter Endzeit-Roman, was durch Geschichten in der Geschichte und Rückblicke auf die Vergangenheit gekennzeichnet ist. Schon allein Zeros Geschichte hätte ein eigenes Buch sein können, wo also andere Autoren Spin Offs benutzen, baut Cronin sie einfach mit ein. Die Rückblicke machen es ebenso leicht, sich wieder an den Inhalt der ersten Bände zu erinnern. Was die Geschichte angeht, so war ich trotz der langen Zeit, die für mich seit Die Zwölf zurück gelegen hat, ruck zuck wieder im Geschehen, was, wie oben schon erwähnt, an den vielen Rückblicken liegt, die die Erinnerung an die Vergangenheit immer wieder auffrischen. Auch versteht sie es wieder zu überraschen. Oft habe ich mich über den weiteren Verlauf geirrt und ich wurde auf völlig falsche Vermutungen, wie es weiter gehen könnte, gebracht. So gab es einige interessante, clevere Plot Twists und manche Aha-Momente, welche dafür gesorgt haben, dass die Geschichte zu keiner Zeit langweilig wurde. Jedes einzelne Wort, welches man auch als langatmig bezeichnen könnte, hat hier einen Sinn und seine Berechtigung. Am besten hat mir aber gefallen, dass am Ende der Kreis des Plots mit Amy wieder geschlossen wurde (Ich verweise auf den Klappentext des ersten Bandes!) Auch die Geschichte eines jeden anderen Charakters bekommt einen würdigen, wenn auch manchmal traurigen Abschluss. Womit wir auch schon bei ihnen angekommen wären, bei Peter, Alicia, Michael, Sara, Hollis ... und vor allem Amy. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen von ihnen ich am meisten gemocht habe. Ein jeder einzelne hatte seine Für und Wider, Stärken und Schwächen, war aber wieder super geschrieben und die Geschichte eines jeden wurde wirklich toll aufgebaut und erzählt. Selbst der kleinste Nebencharakter bekommt in diesem Buch seinen gerechten Platz und ausreichend Aufmerksamkeit zugeschrieben, was bei der Menge der verschiedenen Charaktere eine Kunst ist, die der Autor beispiellos beherrscht. Mich hat der Abschluss dieser großartigen Trilogie einfach nur umgehauen und wird einen würdigen Platz in meinem Bücherregal neben seinen Vorgängern einnehmen. Wer die ersten zwei Bände geliebt hat, wird ganz sicher auch diesen hier lieben, da bin ich mir ziemlich sicher. Nochmals hat Cronin alles gegeben und auf ganzer Linie überzeugt. Ich bin jedenfalls mehr als zufrieden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein grandioses Finale
von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2017

Lange musste der Leser warten, bis Justin Cronin seine Trilogie zum Abschluss brachte. Und nun endlich legt der Autor ein grandioses Finale vor. Eine spannende Geschichte, welche den Leser noch tiefer in ihren Bann zieht und bis zur letzten Seite fesselt. Viele roten Fäden werden zusammengeführt und ermöglichen ein besseres Verständnis... Lange musste der Leser warten, bis Justin Cronin seine Trilogie zum Abschluss brachte. Und nun endlich legt der Autor ein grandioses Finale vor. Eine spannende Geschichte, welche den Leser noch tiefer in ihren Bann zieht und bis zur letzten Seite fesselt. Viele roten Fäden werden zusammengeführt und ermöglichen ein besseres Verständnis der Ereignisse. Es hat mir wieder unglaublich Spaß gemacht, mit den verschiedenen Charakteren mitzufiebern. Ein gelungener Abschluss einer grandiosen Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Geniales Finale
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 26.02.2017

Ich hab mich wahnsinnig auf den Abschlussband der Passage Trilogie von Justin Cronin gefreut. Doch als ich es dann in Händen halten durfte, wollte ich es nicht so recht lesen. Die Geschichte ist so groß, beinhaltet so viele Charaktere. Da hatte ich Angst vor dem Ende und dass es... Ich hab mich wahnsinnig auf den Abschlussband der Passage Trilogie von Justin Cronin gefreut. Doch als ich es dann in Händen halten durfte, wollte ich es nicht so recht lesen. Die Geschichte ist so groß, beinhaltet so viele Charaktere. Da hatte ich Angst vor dem Ende und dass es mir vielleicht nicht gefällt. Am Ende war ich zwar traurig, traurig um die Leben, traurig um die Verluste. Aber auch sehr froh darüber, dass ich dieses Meisterwerk beendet habe und eine so tolle Geschichte lesen durfte. Was war die Kindheit anderes als ein Übergang vom Hellen ins Dunkle, das langsame Ertrinken der Seele im Meer von gewöhnlicher Materie? Seite 89 Das Cover ist wieder richtig toll. Zwar einfach und dezent, aber doch sehr einprägend. Über den Titel habe ich mir lange keine Gedanken gemacht, bis es dann im Roman aufgegriffen wurde und rückwirkend finde ich es schön passend. Justin Cronin hat einen besonderen Schreibstil. Dies wusste ich schon, als ich vor 2 1/2 Jahren den ersten Satz von Band 1 gelesen habe, dies und dass es eine großartige Geschichte wird. Den, so dachte ich, so fangen großartige Geschichten an. Ich habe mich nicht geirrt. Cronin hat ein Talent dafür Charaktere zu zeichnen, er beschreibt sie so lebendig, als wären sie Real. Auch ganz alltägliche Dinge beschreibt er auf eine fesselnde Art, sodass keine Langeweile aufkommt. Deswegen erinnerte er mich vom Stil her auch an Stephen King. Dieser Abschluss beinhaltet so einige Charaktere. Da ich niemanden spoilern möchte, gehe ich nicht so genau auf sie ein. Ich kann aber sagen, ich fand sie alle sehr gut dargestellt. Auch bei denen, die ich nicht mochte konnte ich die Beweggründe verstehen. Ja, einer tat mir stellenweise sogar leid. Ans Herz gewachsen sind mir so einige davon. Deswegen habe ich gegen Ende auch ein paar Tränchen verdrückt. Wenn man manche Protagonisten so lange begleitet, ist es fast, als wären sie wirklich und dann tut Abschied nehmen weh. Fast alle Protagonisten finden ein abgeschlossenes Ende, dies hat mir sehr gut gefallen. Dieselben Umstände, die zwei Seelen zueinanderziehen, können sie zugleich auch für alle Zeit auf Armlänge voneinander fernhalten. Darin liegt die Wahrheit über die Liebe und das Wesen der Tragik. Seite 230 Die Geschichte beginnt eher ruhig nach den Ereignissen in Band 2. Es dauert eine Weile bis etwas Spannendes passiert. Dies hat mich aber nicht gestört, da man beim Lesen förmlich merkt, wie sich diese Spannung anstaut. Man weiß, es wird etwas passieren, doch nicht genau was und wann. Zeitlich geht es in die Vergangenheit, aber auch gegen Ende weit in die Zukunft. Dieser Aspekt macht die Geschichte noch größer, da er so zeigt, wie sich alles entwickelt, Generation über Generation. Es wird auch noch mal darauf eingegangen, wie das Virus entstand bzw. es zu der Expedition kam. Dieses Hintergrundwissen fand ich sehr interessant, so wurde alles noch runder. Bei so vielen Handlungssträngen und Charakteren kann man sich leicht als Autor verzetteln, doch hier passte wirklich alles. Die Grundstimmung fand ich irgendwie melancholisch. Es geht sehr viel um das Thema sterben, aber auch um die Liebe, was man auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Was macht die Liebe aus einem Menschen. Und wie geht man mit dem Tod um. Das ganze Buch hat auch etwas philosophisches. Fazit: Ein Meisterwerk. Ein würdiger Abschluss einer genialen Reihe. Das Abschiednehmen fiel mir zwar schwer, aber es war auch sehr schön zu lesen, wie sich die Geschichte dem Ende nähert. Trotz der vielen Seiten sehr flüssig zu lesen und keineswegs langweilig. Die Charakterzeichnungen und Entwicklungen sind großartig. Ein Endzeit-Roman mit melancholischer Grundstimmung, in dem es nicht nur um Gemetzel geht, sondern auch um Freundschaft und die Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3

Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3

von Justin Cronin

(24)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70
+
=
Die Zwölf / Passage Trilogie Bd. 2

Die Zwölf / Passage Trilogie Bd. 2

von Justin Cronin

(42)
Buch (Klappenbroschur)
10,30
+
=

für

36,00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Passage Trilogie

  • Band 1

    28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (77)
    10,30
  • Band 2

    37822425
    Die Zwölf / Passage Trilogie Bd. 2
    von Justin Cronin
    (42)
    10,30
  • Band 3

    45285268
    Die Spiegelstadt / Passage Trilogie Bd. 3
    von Justin Cronin
    (24)
    25,70
    Sie befinden sich hier