>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Tyll

(73)
«Tyll», der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. «Die Vermessung der Welt», «Ruhm», «F» und «Du hättest gehen sollen» –, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.

Tyll Ulenspiegel – Vagant, Schausteller und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.
Rezension
Ein Meisterstück (…). Was ist das nur für ein unerschöpfliches Buch und was für ein grossartiger Stoff. (…) Es ist überdies der aussergewöhnlichste Europa-Roman seit vielen Jahren (…). Nicht zuletzt aber handelt es sich um ein phantastisches Geschichtenbuch, es ist grosses Theater, es ist Kino und Dichtung in einem. (…) wir sehen Daniel Kehlmann auf der Höhe der Kunst.
Portrait
Daniel Kehlmann, 1975 in München geboren, wurde für sein Werk unter anderem mit dem Candide-Preis, dem WELT-Literaturpreis, dem Per-Olov-Enquist-Preis, dem Kleist-Preis und dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet. Sein Roman Die Vermessung der Welt ist zu einem der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit geworden. Zur Zeit unterrichtet er an der New York University und ist Fellow am Cullman Center for Writers and Scholars der New York Public Library.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783644035010
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1283 KB
Verkaufsrang 335
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Die Hauptstadt
    von Robert Menasse
    (32)
    eBook
    20,99
  • Tyll
    von Daniel Kehlmann
    (73)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    23,60
  • Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (86)
    eBook
    9,99
  • Origin / Robert Langdon Bd.5
    von Dan Brown
    (118)
    eBook
    18,99
  • Das Fundament der Ewigkeit / Kingsbridge Bd.3
    von Ken Follett
    (51)
    eBook
    25,99
  • Leere Herzen
    von Juli Zeh
    (103)
    eBook
    15,99
  • Ich und Kaminski
    von Daniel Kehlmann
    (10)
    eBook
    7,99
  • Wiener Straße
    von Sven Regener
    eBook
    18,99
  • Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
    von Lucinda Riley
    (57)
    eBook
    15,99
  • Flugangst 7A
    von Sebastian Fitzek
    (154)
    eBook
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Gernandt, Thalia-Buchhandlung Wien

Der Roman wird aus Sicht verschiedener Figuren erzählt, wobei die Handlung durch Tyll Ulenspiegel zusammengehalten wird. Kehlmann hat ein tolles Tempo. Sehr lesenswert! Der Roman wird aus Sicht verschiedener Figuren erzählt, wobei die Handlung durch Tyll Ulenspiegel zusammengehalten wird. Kehlmann hat ein tolles Tempo. Sehr lesenswert!

„Ein literarischer Seiltanz“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Ein überaus interessanter Roman, der neben einigen schelmischen Szenen vor allem durch seine historische Akkuratheit glänzt. Entsprechend der Zeit, in der die Handlung sich abspielt, schlägt er auch sehr ernste, sozialkritische Töne an. Die Geschichte ist somit weit mehr als ein Abenteuer von Tyll Ulenspiegel während des 30-jährigen Krieges, auch wenn sich viele Motive der ursprünglichen Schwanksammlung finden. Sprache und Stil überzeugen und gerade als Hörbuch bekommt man eine ausgezeichnete Unterhaltung geboten. Ein überaus interessanter Roman, der neben einigen schelmischen Szenen vor allem durch seine historische Akkuratheit glänzt. Entsprechend der Zeit, in der die Handlung sich abspielt, schlägt er auch sehr ernste, sozialkritische Töne an. Die Geschichte ist somit weit mehr als ein Abenteuer von Tyll Ulenspiegel während des 30-jährigen Krieges, auch wenn sich viele Motive der ursprünglichen Schwanksammlung finden. Sprache und Stil überzeugen und gerade als Hörbuch bekommt man eine ausgezeichnete Unterhaltung geboten.

In Episoden führt uns Kehlmann in den Dreißigjährigen Krieg. Jedes Kapitel ist eine andere Geschichte - verwoben durch Charaktere wie Tyll Ulenspiegel. Ein düsteres Leseerlebnis! In Episoden führt uns Kehlmann in den Dreißigjährigen Krieg. Jedes Kapitel ist eine andere Geschichte - verwoben durch Charaktere wie Tyll Ulenspiegel. Ein düsteres Leseerlebnis!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25204297
    Wölfe
    Wölfe
    von Hilary Mantel
    (26)
    eBook
    9,99
  • 28846677
    Der Friedhof in Prag
    Der Friedhof in Prag
    von Umberto Eco
    (35)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,80
  • 29907494
    Der Name der Rose
    Der Name der Rose
    von Umberto Eco
    (37)
    eBook
    11,99
  • 31074377
    Der abenteuerliche Simplicissimus
    Der abenteuerliche Simplicissimus
    von Johann Jacob Christoph Grimmelshausen
    eBook
    3,99
  • 31371674
    Tod und Teufel
    Tod und Teufel
    von Frank Schätzing
    (69)
    eBook
    9,99
  • 33074398
    Das Parfum
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    eBook
    9,99
  • 39031941
    Schlafes Bruder
    Schlafes Bruder
    von Robert Schneider
    eBook
    7,99
  • 45254763
    Cox
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (35)
    eBook
    19,99
  • 45537239
    Augustus
    Augustus
    von John Williams
    eBook
    10,99
  • 48078789
    Das Floß der Medusa
    Das Floß der Medusa
    von Franzobel
    (21)
    eBook
    19,99
  • 48900917
    Evangelio
    Evangelio
    von Feridun Zaimoglu
    eBook
    18,99
  • 62292378
    Leere Herzen
    Leere Herzen
    von Juli Zeh
    (103)
    eBook
    15,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
73 Bewertungen
Übersicht
55
10
6
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 19.06.2018
Bewertet: anderes Format

Genial! Sowohl die beste Darstellung des Krieges als auch der menschlichen Abgründe, die ich seit langem gelesen habe. Von belustigt bis angewidert ? der Leser ist im Gefühlschaos.

Lieblingsbuch !
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2018

Der junge Freigeist Tyll Ulenspiegel muss aus seinem Dorf fliehen, hat er doch den Klerus gegen sich aufgebracht. Es ist die Zeit des 30jährigen Krieges, die Soldateska zieht mordend und plündernd durchs Land und die Menschen leben im größten Elend. Und doch begegnen Tyll die besonderen Menschen, findet er... Der junge Freigeist Tyll Ulenspiegel muss aus seinem Dorf fliehen, hat er doch den Klerus gegen sich aufgebracht. Es ist die Zeit des 30jährigen Krieges, die Soldateska zieht mordend und plündernd durchs Land und die Menschen leben im größten Elend. Und doch begegnen Tyll die besonderen Menschen, findet er Fabelwesen die eines Sommernachttraumes würdig wären und kleine Glücksmomente, die das Leben erträglich machen. Ein meisterhaft erzählter Roman, der sich durch die besondere Sprache auszeichnet.

von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2018
Bewertet: anderes Format

Kehlmann hat einen stilsicheren Roman über den 30jährigen Krieg geschaffen. Er mutet wie ein opulentes Gemälde an und Bezüge zur Gegenwart sind nicht von der Hand zu weisen.