>> Geschenke finden, die Weihnachten besonders machen.

Zwei Likes für Lena

Roman

(2)
Der reiche, schrullige Menschenhasser Jonathan Haber hat sich beide Arme gebrochen. Weil er erst einmal nicht allein zurechtkommt, sucht er notgedrungen nach einer Haushaltshilfe. Die ersten Kandidatinnen vergrault er allerdings in kürzester Zeit. Erst als die junge, etwas chaotische und burschikose Lena auf dem abgeschotteten Stuttgarter Anwesen auftaucht, ändert sich etwas. Lena steht dem bruddelnden Millionär an schlechter Laune und rüdem Benehmen in nichts nach, sie hat eigene Probleme: Ihre Lebensplanung mit Ehe und Familie ist gerade zerbrochen.
Während Lena Jonathan durch den Alltag hilft, erfährt dieser zum ersten Mal seit Jahren am eigenen Leib, was er bisher nur anderen zugemutet hat: wie man sich fühlt, wenn mit einem grobschlächtig umgegangen wird. Das rüttelt ihn allmählich wach. Er beginnt sich für Lenas unglückliche Liebe zu interessieren, aber die verbittet sich jede Einmischung. Der einzige Weg, ihr zu helfen, scheint das Internet zu sein. Aber: Obwohl vor Jahrzehnten mit Computerprogrammen reich geworden, verweigert Jonathan sich seit langem dieser Technik.
Nach einigem Zögern schafft sich Jonathan schließlich doch heimlich Laptop und Smartphone an und beginnt sich mit Social- Media-Kanälen zu beschäftigen. Und wirklich kommt er auf diese Weise unerkannt in Kontakt mit Lena. Doch kaum hat er Gefallen daran gefunden, jemand anderem zu helfen, geht alles schief …
Portrait
Jürgen Seibold, 1960 in Stuttgart geboren, war Redakteur der Esslinger Zeitung, arbeitete als freier Journalist für Tageszeitungen, Zeitschriften und Radiostationen und veröffentlichte 1989 seine erste Musikerbiografie. Es folgten weitere Sachbücher für verschiedene Verlage (Heyne, Moewig, Knaur) mit einer verkauften Gesamtauflage von rund 1,2 Millionen Exemplaren. 2007 erschien bei Silberburg sein erster Regionalkrimi, 2010 die erste Komödie. Außerdem schreibt er Thriller und Jugendbücher. Jürgen Seibold lebt mit Frau und Kindern im Rems-Murr-Kreis und macht Musik – wenn er mal Zeit dafür findet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Erscheinungsdatum April 2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8425-2025-7
Verlag Silberburg-Verlag
Maße (L/B/H) 188/120/22 mm
Gewicht 276
Auflage 1. 2017
Buch (Taschenbuch)
13,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 48899349
    Das Kanuhaus
    von Hatto Zeidler
    Buch (Kunststoff-Einband)
    20,50
  • 40122190
    Das Rosie-Projekt / Rosie Bd. 1
    von Graeme Simsion
    (198)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40681461
    Forever in Love - Das Beste bist du
    von Cora Carmack
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 64103430
    Al(l)di(e) in Afrik(c)a
    von Eva Kiltz
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 62243757
    Rockstars sind auch nur Idioten mit Herz
    von Lyn Baker
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 48045987
    Oblomowa
    von Tecia Werbowski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 18943335
    Zwei Lieben
    von Rainer Vollath
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 47602095
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    (161)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,40
  • 37383840
    Spätzleblues
    von Elisabeth Kabatek
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 3052872
    Monika B. Ich bin nicht mehr eure Tochter
    von Monika B.
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Glück für zwei!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2017

Jürgen Seibold überrascht mich immer wieder, anfangs las ich von ihm seine Heimatkrimis und war begeistert. Dann entdeckte ich seinen Thriller "Kinder" und war auch hier wieder sehr angetan von diesem tiefgründigen Buch. Und nun sein aktueller Roman! Der Autor ist sehr vielseitig und meistert alle Bereiche fabelhaft! In diesem... Jürgen Seibold überrascht mich immer wieder, anfangs las ich von ihm seine Heimatkrimis und war begeistert. Dann entdeckte ich seinen Thriller "Kinder" und war auch hier wieder sehr angetan von diesem tiefgründigen Buch. Und nun sein aktueller Roman! Der Autor ist sehr vielseitig und meistert alle Bereiche fabelhaft! In diesem Buch treffen der schrullige, reiche und menschenscheue Jonathan Haber und die impulsive, lebenslustige, aber momentan deprimierte Lena Rohland aufeinander. Jonathan ist wegen eines etwas ungeschickten Unfalls auf Lenas Hilfe angewiesen und merkt in ihrem Zusammenleben, dass er etwas ändern muss. Die nachfolgenden Änderungen und seine Neugierde bringen ihn in einige unangenehme Situationen und den Leser/in zum Lachen und Schmunzeln. Das Buch zeigt, dass virtuelle Freunde nicht alles sind, aber ein Eremitendasein auch nicht die Lösung . Das Leben muss gelebt werden und nicht nur in Bits und Bytes gestaltet werden. Allerdings sind einige Dinge im technischen Bereich doch auch hilfreich, aber man sollte ab und zu darüber nachdenken ob man es nicht übertreibt. Um etwas zu erleben und echte Freunde zu finden, muss man aus dem Haus und unter die Menschen, dort spielt das wahre Leben. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Mir gefiel der Humor, welcher in die Erzählungen und auch in die Charakterzüge der Protagonisten eingebaut worden ist. Ein toller Roman, durch den man nur so fliegt und die Zeit vergisst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Zwei Likes für Lena
von dorli am 01.06.2017

Stuttgart. Millionär Jonathan Haber und Altenpflegerin Lena Rohland leben in völlig verschiedenen Welten und haben doch eines gemeinsam: ihr vertrauter Alltag läuft gerade mächtig neben der Spur. Einzelgänger Jonathan hat sich bei einem Unfall beide Handgelenke gebrochen und ist auf Hilfe angewiesen. Doch mit den Pflegekräften, die ihm seine Rundum-sorglos-Agentur... Stuttgart. Millionär Jonathan Haber und Altenpflegerin Lena Rohland leben in völlig verschiedenen Welten und haben doch eines gemeinsam: ihr vertrauter Alltag läuft gerade mächtig neben der Spur. Einzelgänger Jonathan hat sich bei einem Unfall beide Handgelenke gebrochen und ist auf Hilfe angewiesen. Doch mit den Pflegekräften, die ihm seine Rundum-sorglos-Agentur schickt, kommt er absolut nicht klar. Lena hat ganz andere Probleme. Nicht nur, dass ihr Freund sie betrogen hat, sie hat auch ihren Job verloren. Auf der Suche nach einer neuen Stelle landet sie bei dem verunfallten Jonathan. Dieser ist schnell von Lena fasziniert, weil die junge Frau sich trotz der negativen Erlebnisse ihre Lebensfreude bewahrt hat und sich nicht in ein Schneckenhaus zurückzieht. Er fragt sich, warum das so ist, fasst den Mut, sein Haus zu verlassen und folgt Lena in die Stadt. Und bringt damit Dinge ins Rollen, die sowohl Lenas wie auch seine eigene Welt total auf den Kopf stellen werden… Jürgen Seibold hat einen lockeren, angenehm zu lesenden Schreibstil. Er erzählt die Geschichte von Lena und Jonathan äußerst humorvoll und spart dabei nicht mit Situationskomik. Bevor die beiden Hauptfiguren sich zum ersten Mal begegnen, lernt man deren Wesen und Eigenheiten sowie ihre jeweilige Situation gut kennen. Das Zusammentreffen der beiden hatte ich mir etwas explosiver vorgestellt - ich habe mehr Miteinander bzw. Gegeneinander erwartet, aber abgesehen davon, dass Lena Jonathan bei alltäglichen Dingen wie Waschen, Kochen und zum Arzt fahren unterstützt, geht im Großen und Ganzen jeder seiner Wege. Wobei Jonathans Wege nicht nur daraus bestehen, nach jahrelangem Leben in Abgeschiedenheit die Stadt neu zu entdecken, sondern hauptsächlich daraus, heimlich Lenas Leben auszukundschaften. Jonathans Alltag bekommt einen ganz neuen Schwung. Der sympathische Mittfünfziger findet schnell gefallen an den Ausflügen in die Außenwelt und das, obwohl der Autor wenig Mitleid mit ihm hat und ihn von einer vertrackten Situation in die nächste stolpern lässt. Jürgen Seibold hat auch ein gutes Händchen für Nebenfiguren. Jeder Einzelne bekommt schnell ein Gesicht und nimmt einen wichtigen Platz in der Geschichte ein, aber keiner drängt sich in den Fokus. Von ihnen hat mir Rania Mohlfeidt, Jonathans Betreuerin in der Agentur, am besten gefallen. Rania hat den Part einer ’Heldin im Hintergrund’ inne und spielt diese Rolle durchweg ganz hervorragend. „Zwei Likes für Lena“ hat mir sehr gut gefallen. Eine kurzweilige, sehr unterhaltsame Geschichte, die am Ende aufzeigt, dass manchen Menschen jahrelanges Herumirren auf dem Weg zum Glück erspart bliebe, wenn sie nur offen miteinander reden würden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Zwei Likes für Lena - Jürgen Seibold

Zwei Likes für Lena

von Jürgen Seibold

(2)
Buch (Taschenbuch)
13,30
+
=
Eifelmonster - Rudolf Jagusch

Eifelmonster

von Rudolf Jagusch

(1)
Buch (Taschenbuch)
12,30
+
=

für

25,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen