>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Zu Hause redet das Gras

(12)

Die Welt von Wilhelmina ist golden, frei und ungebunden. Mit ihrem Vater lebt sie auf einer Farm in Simbabwe und hat, wie sie selbst sagt, alles: "Ich habe alles, Sir. Ich habe sogar mehr als alles, nicht wahr, Dad? Ich habe zehn Zwerghühner, die überall im Haus Eier legen, und ich habe die Jungen - Simon und Peter und außerdem Penga und Learnmore - vor allem aber Simon - und außerdem ist da Kezia, meine Äffin - und Shumba, mein Pferd - und ich habe mehr Obst, als wir je essen könnten, und ich habe Bücher und Farben, und der Captain hat gesagt, ich darf meine Zimmerdecke mit Vögeln bemalen, wenn ich eine Leiter finde, und ich habe einen eigenen Mangobaum namens Marmaduke".

Aber nach dem Tod ihres Vaters muss Will fort, weil die Farm verkauft werden soll. Sie wird nach England ins Internat geschickt. Und die Mädchen dort sind schlimmer als Löwen oder Hyänen. Will möchte am liebsten weglaufen.

Und das tut sie auch. Sie versteckt sich im Zoo und trifft dort auf Daniel. Ihm und seiner resoluten Großmutter vertraut Wilhelmina und lässt sich am Ende von ihnen überzeugen, doch zurück ins Internat zu gehen und sich dort ihrem neuen Leben zu stellen.

Katherine Rundell vertraut in ihrem außerordentlichen Debut ganz ihrer Geschichte und ihren Figuren. Zum Glück, denn so entgeht sie den gängigen Klischees und schafft stattdessen ein unverbrauchtes Bild von Wills Afrika - kindheitsgolden, und dennoch echt und lebendig. Auch Will selbst scheint einem von jeder Seite des Buches geradezu entgegenzuspringen. Ihre Freude und ihre Verzweiflung sind so überzeugend, so wahr, dass man sich ihrer Geschichte nicht eine Minute lang entziehen kann. Dieses Buch macht einen glücklich, auch wenn man beim Lesen weinen muss.

Portrait
Katherine Rundell, geboren 1987, wuchs in London, Zimbabwe und Brüssel auf. Sie ist Fellow am All Souls College, Oxford. Mit »Feo und die Wölfe«, das in England bereits vielfach ausgezeichnet wurde, legt sie ihr viertes Buch bei Carlsen vor.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 11 - 99
Erscheinungsdatum 30.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31420-8
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,3 cm
Gewicht 247 g
Originaltitel The Girl Savage
Übersetzer Henning Ahrens
Buch (Taschenbuch)
8,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Meinen Hass bekommt ihr nicht
    von Antoine Leiris
    (14)
    eBook
    11,99
  • Zu Hause redet das Gras
    von Katherine Rundell
    eBook
    7,99
  • Romana Extra Band 43
    von Diana Hamilton, Anne Fraser, Caitlin Crews, Jennifer Hayward
    eBook
    5,99
  • Zu Hause redet das Gras
    von Katherine Rundell
    eBook
    7,99

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Der Klang der Freiheit
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • Sami und der Wunsch nach Freiheit
    (16)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • Eine Insel zwischen Himmel und Meer
    (56)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,40
  • Mein Freund Pax
    (34)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
0

"Ich habe sogar mehr als alles, nicht wahr, Dad?"
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2018

Die Geschichte von Wilhelmina ist herzerwärmend und hinreißend. Dieses kleine Mädchen ist so rein und ihre Gedanken sind so golden, sodass sich so mancher Erwachsener etwas abgucken kann. Man erfährt hier vieles über das Leben in der Simbabwe; ein leichtes Leben mit altmodischen Lebensweisen in einigen Teilen. Am meisten... Die Geschichte von Wilhelmina ist herzerwärmend und hinreißend. Dieses kleine Mädchen ist so rein und ihre Gedanken sind so golden, sodass sich so mancher Erwachsener etwas abgucken kann. Man erfährt hier vieles über das Leben in der Simbabwe; ein leichtes Leben mit altmodischen Lebensweisen in einigen Teilen. Am meisten interessiert hat mich jedoch der Werdegang der kleinen Wilhelmina, die sich als junges Mädchen allein durchkämpft und trotz der vielen Eindrücke, sich selbst und ihrer Heimat treu bleibt. Wirklich entzückend und herrlich. Durch dieses Buch bekommt man auf alle Fälle andere Ansichten auf sein Leben und seine Taten. Auch wenn es als Kinderbuch eingestuft ist, kann man das auch definitiv als Erwachsener lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 21.04.2018
Bewertet: anderes Format

Wilhelmina wächst in Afrika in absoluter Freiheit auf. Nach dem Tod des Vaters muss sie nach England in ein Internat,katastrophal für sie.Voller Lebendigkeit,Verzweiflung,Hoffnung!

Heimweh
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2013
Bewertet: gebundene Ausgabe

Nach dem Tod des Vaters wird Will auf ein Internat nach England geschickt. Will, aufgewachsen auf einer Farm in Simbabwe mit allen Freiheiten, Natur, Tiere und gute Freunde, kommt im Großstadtdschungel jeden Tag an ihre Grenzen. Sie hat unendliches Heimweh! Doch Will läßt sich auf England ein und... Nach dem Tod des Vaters wird Will auf ein Internat nach England geschickt. Will, aufgewachsen auf einer Farm in Simbabwe mit allen Freiheiten, Natur, Tiere und gute Freunde, kommt im Großstadtdschungel jeden Tag an ihre Grenzen. Sie hat unendliches Heimweh! Doch Will läßt sich auf England ein und versucht aus beiden Welten zu lernen, dies gelingt mit Hilfe einiger Menschen, die Ihr ohne Vorurteile begegnen!