>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 8 - 12
Erscheinungsdatum 08.07.2014
Sprache Englisch
ISBN 978-0-553-50997-7
Verlag Random House LCC US
Maße (L/B/H) 20,8/14,1/2,5 cm
Gewicht 253 g
Verkaufsrang 3.077
Buch (Taschenbuch, Englisch)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Wonder
    von R. J. Palacio
    eBook
    6,99

Buchhändler-Empfehlungen

„My name's August and I'm an ordinary, extraordinary boy.“

Jacqueline Waibel, Thalia-Buchhandlung Bürs

My name's August. I won't describe what I look like. Whatever you're thinking, it's probably worse.

August doesn't look like other boys in his age. Since he is a Baby he has a deformed face. But althought this he is an ordinary boy. Now that he's ten years old his parents decide to let August go to a normal Middle School. But as kids are they don't treat Auggie like a normal boy. But he has good friends like Jack Will or Summer and together friends can do everything.

This book is really beautiful. I cried so many times because I felt so sorry for Auggie but he is such a strong and Independent boy who goes through everything with a smile on his face. You have to read this book it's so funny sad and tells you a lot about family and friendship! You will not regret if you read it!
My name's August. I won't describe what I look like. Whatever you're thinking, it's probably worse.

August doesn't look like other boys in his age. Since he is a Baby he has a deformed face. But althought this he is an ordinary boy. Now that he's ten years old his parents decide to let August go to a normal Middle School. But as kids are they don't treat Auggie like a normal boy. But he has good friends like Jack Will or Summer and together friends can do everything.

This book is really beautiful. I cried so many times because I felt so sorry for Auggie but he is such a strong and Independent boy who goes through everything with a smile on his face. You have to read this book it's so funny sad and tells you a lot about family and friendship! You will not regret if you read it!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

gutes buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hameln am 11.09.2017
Bewertet: Taschenbuch

sehr gutes buch in einfach verständlichem englisch, kann ich sehr weiterempfehlen. ist was gutes für zwischendurch, da man es schnell durch hat. die geschichte wird einem sehr nahe gebracht und regt auf jeden fall zum nachdenken an

Ein Jahr mit Auggie
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2016

Das Buch handelt von einen gewöhnlichen Jungen, der nicht gewöhnlich aussieht. Nun soll er zum ersten mal eine Schule besuchen (5.Klasse). Der Leser begleitet Auggie in diesem Jahr und erfährt auch Sichtweisen von anderen (Familie, Freunde). Das Buch ist ganz süß und die Botschaft ist schön. Dennoch finde ich... Das Buch handelt von einen gewöhnlichen Jungen, der nicht gewöhnlich aussieht. Nun soll er zum ersten mal eine Schule besuchen (5.Klasse). Der Leser begleitet Auggie in diesem Jahr und erfährt auch Sichtweisen von anderen (Familie, Freunde). Das Buch ist ganz süß und die Botschaft ist schön. Dennoch finde ich es eher für jüngere Leser geeignet, da es manchmal ziemlich einfach gehalten wird und sich vieles um Themen dreht, was Kindern in der 5. Klasse so gefällt (u.a. Star Wars).

Ein Buch voller Wunder
von Franziska Schulz am 18.04.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin vollkommen ohne Erwartungen an dieses Buch heran gegangen. Mit dem Inhalt hatte ich mich nicht viel auseinandergesetzt, daher hat es mich umso mehr positiv überrascht. Ich war mir nicht sicher, ob dieses Buch etwas für mich ist. Durchweg gab es nur Gutes über die Geschichte zu hören,... Ich bin vollkommen ohne Erwartungen an dieses Buch heran gegangen. Mit dem Inhalt hatte ich mich nicht viel auseinandergesetzt, daher hat es mich umso mehr positiv überrascht. Ich war mir nicht sicher, ob dieses Buch etwas für mich ist. Durchweg gab es nur Gutes über die Geschichte zu hören, dennoch war ich skeptisch. Als ich jedoch immer mehr und mehr in das Umfeld der Familie Pullman blicken durfte, desto gefesselter war ich. Das Leben, das sich um August dreht, seine Familie, die Entstellung seines Gesichts. All die damit verbundenen Ängste und Erfahrungen. Und auf einmal soll er lernen, auf eigenen Beinen zu stehen, zum ersten Mal in seinen Leben zur Schule gehen. Zwischen den Seiten befanden sich so viele Gefühle, zig Gedanken und Ängste. Man konnte mitten in Augusts Leben blicken. Und auch ein wenig darüber hinaus. Durch die unterschiedlichen Perspektiven durfte ich hinter die Kulissen blicken. Man erfährt über die Denkweise von Via, Augusts älterer Schwester, die selbst noch zur Schule geht und versucht, ihr eigenes Leben dem ihres kleinen Bruder unterzuordnen. Ich traf Jake und Summer, die eine wichtige Rolle in Augusts neuen Lebensabschnitt spielen und die so wunderbar fantastisch sind. Es gab Justin, der in diese vollkommene neue Welt stolpert und sich wohlfühlt. Und es gab Julian, Henry, Amos, Miles und all die anderen Kinder, hinter denen so viel mehr steckt. Abgesehen davon, dass mich das Buch wirklich überzeugen konnte, gab es doch ein paar Kleinigkeiten, die nur die 4 Sterne-Wertung gebracht haben. Ein wenig gestört hat mich manchmal das Verhalten, die Denkweise und Dialoge, denn allesamt kamen reifer rüber, als das die meisten Zehnjährige so agieren würden. Zudem hat mir das kurze Anschneiden, dass die Kinder sich bereits auf Facebook rumtreiben und Handys besitzen, erheblich gestört. Wären sie zwei, drei Jahre älter gewesen, hätte ich noch drüber wegsehen können. Aber mit zehn? Nichtsdestotrotz mag ich die Geschichte. In diesem Buch sind vor allem die Reaktionen von Kindern so unglaublich ehrlich verpackt, die auf Menschen treffen, die eine Behinderung haben. Wie sie handeln, wie sie miteinander reden, wie sie zueinander stehen. Oftmals konnte ich mich selbst entdecken: Schaut man wirklich unauffällig hin, auch wenn man es eigentlich nicht will? Ist man anderen gegenüber so verletztend? Zusammen mit August wächst man, ich konnte lachen und auch ein wenig weinen. Und zwischendurch geschehen kleine Wunder, oh, ich mochte die Szene bei dem Schulausflug so gerne! Und dieses geschickte Einfädeln der Perspektiven, dass man mehr über die Personen im Umfeld erfährt und nebenbei ihre Gedanken und Gefühle August gegenüber leicht einfließen. Ein kleiner Bonus war das Kapitel über Julian. Ich mocht es wirklich sehr gerne. Man erfährt so einige Dinge, die einem sonst verborgen geblieben wären. Zum einen ein wenig Hintergrund über Julians Leben und seiner Familie, zum anderen seine Beweggründe, wie er sich in den Situationen fühlte, was er dachte und das Geschehen an sich. Ich empfehle es euch, ein kleines Muss für jeden, der die Geschichte auch so mochte wie ich es tu. Ein kleines Wunder, dieses Buch.